New Zealand
Turangi

Here you’ll find travel reports about Turangi. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

41 travelers at this place:

  • Day139

    Turangi - Extreme Backpackers Hostel

    May 19, 2017 in New Zealand

    Nach Frühstück mit Jean und Dick in Matamata ging es bepackt mit schönen Sachen auf den Weg nach Taupo und später dann Turangi.

    Die Fahrt und die Ausblicke waren mal wieder stark, mit guter Musik und gutem Wetter ist so ein Roadtrip immer gut. Die Landschaft ist ganz anders als im Süden. Hügeliger und mit mehr Gras.

    Erster Stop in der Nähe von Taupo waren die Aratiatia Rapids. Dort wird der Fluss aufgestaut und alle 2 Stunden werden die Schleusen geöffnet um Strom zu erzeugen. 15% des Gesamtstromes Neuseelands werden über Kraftwerke am Waikato River erzeugt.
    Wir waren am Aussichtspunkt und bereit für die Flutung des ruhig anmutenden Flußbettes. Die Sirene ertönte und die Schleuse ging auf. Innerhalb von 2-3 Minuten war jeder Stein oder Busch auf den man sich konzentriert hat, um den Unterschied zu sehen, einfach komplett voll mit Wasser und aus kleinen Absätzen wurden reißende Fälle. War cool.

    Anschliessend ging es zu den Huka Falls ein Stück aufwärts des Flusses. Hier fallen 200.000 Liter pro Sekunde 9 m runter. Das ballert wie Sau.

    An beiden Punkten war ein deutscher unterwegs, der seit 8 Monaten in Neuseeland war und kein Wort deutsch, sondern lieber Englisch mit miesem Akzent sprechen wollte. Was für ein Vogel. Seine Heimatstadt war "Rotorua". Ja ne, ist klar.

    Auf dem Weg nach Turangi haben wir am Taupo See angehalten. Der größte See der südlichen Hemisphäre. Die Wellen und der Wind peitschten wie am Meer. Nur schemenhaft am Horizont war das andere Ufer erkennbar.

    Jetzt sind wir in Turangi im Hostel, haben gekocht und schon eine Nacht geschlafen und wollen morgen oder übermorgen das Tongariro Alpine Crossing machen. Mitstreiter wird Marco aus Stade sein, den wir hier im Hostel kennengelernt haben.

    Da es heute regnet wie aus Eimern wird der Samstag eher ruhiger.
    Read more

  • Day81

    Lake Taupo & Tongariro National Park

    November 24, 2017 in New Zealand

    Wegens gebrek aan wifi posten we deze footprint in een supermarkt, dus geen tijd om een tekstje te schrijven :). Maar twas weer mooi ze!

  • Day13

    Tongariro River Rafting

    December 14, 2017 in New Zealand

    After the long walk yesterday I decided to train my arms as well a little so I went this morning to my first Rafting adventure. 🙃
    After getting dressed up in a wet suite, a fleece pullover, a splash jacket, wet boots, live jacket and a helmet all members of our group was looking really funny 😉
    Then we jumped on the bus for the ride to the Tongariro River.
    After some fast safety instructions and pictures we got splittet up in 2 groups and started our adventure with carting down the boat to the river.
    On the water our guide told us all the Kommandos we need to know and there we was going already.
    That was so funny to pass trough all the rapids, crashed into rocks and walls.
    It's was partly quite challenging but no one was falling out of the boat at least 😉
    At a point we stopped and got to jump down from a rock. I guess it was around 7-8m and until that I didn't realize how cold the water actually is 😳
    8 degrees is quite chilly I can say.
    It was a really funny trip with really nice people. We had a lot of fun together and I was really enjoying it. 😊
    Picture are following later 🙃
    Read more

  • Day45

    Nachhaltiger Leben

    October 17, 2016 in New Zealand

    Ein Schnäppchen bei AirBnB zeigte uns eine ganz neue Welt. Die einer nachhaltigen Farm. Wir kamen in einer Siedlung/Farm unter, in der fast alles aus recyceltem Material bestand. So war unser „Rundhaus“ eine Jurte ganz nach mongolischem Vorbild, nur dass die Materialien andere waren. Das Gerüst bildeten dicke Äste und die Außenhaut alte LKW Planen, zur Isolation war Innen noch Luftpolsterfolie unter dem Dach angebracht und die Wände schienen aus alten Theatervorhängen geschneidert zu sein. Elektrizität gab es von Sonnenkollektoren, die nur beschränkt in Batterien gespeichert wurde. Wasser gab es in Form von gesammeltem Regenwasser.
    Das Essen wurde in einer Freiluftküche gekocht und gemeinsam zu sich genommen. Dabei durften wir den Salat beisteuern, der sich in erster Linie aus Tellerkraut zusammensetzte.
    Ein sehr interessantes Erlebnis, das wir gerne länger als nur eine/n Abend/Nacht wahrgenommen hätten.
    Read more

  • Day136

    Hallo Oma !

    March 31 in New Zealand

    An Ostern besuchen wir eigentlich jedes Jahr meine Oma und Papas Geschwister in Meisenheim. Nun ist es nicht mehr Meisenheim, sondern Bad Sobernheim und ebenfalls war ich dieses Jahr nicht dabei. Also haben ich entschieden meine Eltern anzurufen, während sie bei Oma sind. Leider hat Facetime nicht geklappt und wir konnten nur Telefonieren ohne uns zu sehen. Nach einer ausführlichen Erzählung über meinen Skydive gestern und einem seeeehr langen Gespräch über die Uhr-Umstellung von Winter auf Sommerzeit oder andersherum, haben wir es nicht geschafft herauszufinden, wie viele Stunden wir auseinander sind beziehungsweise sein werden, wenn ich meine Zeit hier in Neuseeland umgestellt habe. Es sind 10 Stunden !!
    Nach diesem lustigen, langen Gespräch, habe ich erfolglos den Blog aktualisieren können, da die Computer keine SD-Karten lesen konnten. Also bin ich runter in Richtung Tongariro Alpine Crossing gefahren. Damit ich, wenn ich morgen die sechstündige Tour machen würde, nicht auch noch fast zwei Stunden Auto fahren muss. Auf dem Weg durften Aussichtspunkte natürlich wieder nicht fehlen. An dem einen sollte man eigentlich den Mount Tongariro sehen können und auch all die anderen Berge, die dort in der Umgebung sind. Jedoch war es so neblig, dass ich nicht einen Berg sehen konnte. Ebenfalls wollte ich mir noch einige Filmspots der Herr der Ringe anschauen, doch leider war es auch für diese zu neblig... ich konnte mir nur die Tawhai Falls, auch bekannt als der "Gollum's Pool", anschauen. Danach habe ich es mir auf einem kostenlosen Campingplatz bequem gemacht und mich mental darauf vorbereitet, dass ich morgen sechs Stunden wandern gehen werde.
    Read more

  • Day8

    Flat White Relax @Turangi

    December 7, 2016 in New Zealand

    Nach einem anstrengenden Tag gestern, steht der heutige Tag ganz im Zeichen von Entspannung und Müßiggang. :)
    Im Hostel (Riverstone Backpackers sehr zu empfehlen) machte ich mir erst mal ein ausgiebiges Frühstück und bin jetzt in Downtown Turangi, vor mir diese Prächtigkeit an Koffeingenuss. Am Nebentisch sitzt ein modischer Bananen Fan. Die Wolken hängen tief und ich bin daher froh, dass ich gestern die Wanderung gemacht habe.
    Danach werde ich etwas am Fluss flanieren. Um 13.00 Uhr geht mein Bus nach Taupo.
    Read more

  • Day7

    Tongariro Alpine Crossing

    December 6, 2016 in New Zealand

    Heute bin ich den Tongariro Alpine Crossing Trek gelaufen. Eine tolle intensive Tageswanderung von knapp 20 km und 760 Höhenmetern durch schöne Vulkanlandschaften und vorbei an farbigen Seen. Das Wetter spielte glücklicherweise mit, so dass Sonne und Trockenheit gegeben waren. Dies ist auch die Kulisse für die Herr der Ring Filme und der Weg führte auch am "Mount Doom" vorbei. Auf dem Trek lernte ich die Schweizerin Gabi und den Puerto Ricaner José kennen und so war ich in netter Begleitung.
    Ein wundervoller Tag und dazu noch blasenfrei.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Turangi, 3334

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now