Nicaragua
Bahía San Juan del Sur

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 146

      Relaxing at the Pacific: SanJuan del Sur

      January 31, 2020 in Nicaragua ⋅ ☀️ 29 °C

      Alarm at 5:30am, on the bikes at 5:55am - new record in the morning. But we had to leave early as the first ferry left at 7:30am from the South side of the island. On the way to the ferry, we enjoyed some last impressions of the islands including its pigs and cows next to and on the street.
      We got to the ferry half an hour before it left which gave us some time to watch the scenes of loading it. 3 big trucks, several cars, motorbikes, our bikes, many people... We couldn't find any information about weight or people limits but are sure the ferry was overloaded. Anyways, the locals didn't seem to bother and we made it to the mainland again without any problems. Costs this time: 50 córdoba for each of us - no harbour tourist tax, no bicycle tax, no additional costs for the bikes like on the way to the island. Interesting policies they have!
      We really enjoyed Ometepe and hope that this little paradise stays as it is. Obviously, the government has granted the Chinese permission to build a second canal like the Panama Canal. According to the plans, this canal should be built right through the lake Cocibolca. However, permission was granted in 2014 and until now they haven't started building anything yet (in 2014, they said it should be finished by 2019...).
      As we made good progress over the past weeks, we decided to stay another day in Nicaragua. The Pacific Coast is only 18km away from the lake, so we went to San Juan del Sur. It's a very nice beachtown, beautiful bay, touristy but neither overcrowded nor overpriced. We spent the afternoon at the beach, had a local beer and icecream and stocked up food for Costs Rica which is supposed to be really expensive.
      Read more

    • Day 286

      ¡Hola! Nicaragua. San Juan del Sur

      November 30, 2019 in Nicaragua ⋅ ⛅ 29 °C

      Nicaragua... wo liegt das eigentlich?🇳🇮
      So ziemlich zentral in Zentralamerika. Ein Land von dem man nicht wirklich viel gehört hat und wenn dann nur schlechtes. Auf unserem Weg haben wir jedoch einige getroffen die in dem kleinen tropischen Land waren und jeder hat davon geschwärmt. Deswegen freuten wir uns auch schon darauf.

      Mit einem langen, anstrengenden und teuren Grenzübergang verließen wir Costa Rica.
      Mit alten Schulbussen - auch Chickenbusse genannt - ging es von der Grenze an die Pazifikküste. Genauer gesagt nach San Juan del Sur.

      Eine kleine Wanderung zum Christo mit einem tollen Ausblick auf die Küste/Bucht ließen wir uns natürlich nicht entgehen. Und von den täglichen Sonnenuntergängen konnten wir uns nicht satt sehnen.

      Wir genossen das Flair und das Nichtstun in dem Ort.
      Read more

    • Day 185

      Surf & chill

      February 29 in Nicaragua ⋅ 🌬 32 °C

      J’ai passé quelques jours tranquilles ici, c’est un petit village donc on surf, on mange et on se repose 😌
      Et on commence aussi à organiser la prochaine destination 🫣
      Il y a des petites navettes qui nous emmène aux plages de surf, c’est sympa !Read more

    • Day 7

      San Juan del Sur

      November 7, 2023 in Nicaragua ⋅ ⛅ 31 °C

      Started the day with a power flow (that students called a Turbo Power Flow), followed by a beautiful breakfast. A full day planned for the group. Eviresto picked us up at Villa Playa Maderas and took us to the Cristo de La Misericordia. It had been nearly 6 years and my Facebook profile still has the photos. From there we went to the Art Warehouse, and Sarah joined the group to create dream catchers. We then walked around town and made our way to El Timon where we watched the sunset and had a meal together (getting the bills took forever). We all loaded into the one vehicle and I had to stand the who way back… but with the music blasting, it was fun!
      Back at the Villas, Sarah hatched a plan to go skinny dipping in the ocean, so we all headed down to the beach for an au natural swim. Although in this water, you don’t swim, you just play in the big waves and marvel at the beautiful stars!
      Read more

    • Day 67–69

      Nicaragua - San Juan del Sur

      March 10 in Nicaragua ⋅ ☀️ 34 °C

      San Juan del Sur ist bekannt fürs Surfen und jeden Sonntag findet das Event "Sunday Funday" statt.
      In der Nähe gibt es zahlreiche Strände wie der Beach Maderas, welche zum Sonnenbaden und Surfen einladen.
      In der Restaurant gibt es eine große Auswahl an Meeresfrüchten und Fisch. 🥰
      Read more

    • Day 94

      Christus Statue und Strandspaziergang

      March 8 in Nicaragua ⋅ 🌬 29 °C

      Heute wollten wir gleich nach dem Frühstücken Richtung Christus Statue starten. Frühstück gab es um 8:00 Uhr, aber wie so oft haben wir wieder getrödelt und sind erst gegen 9:30 Uhr losgekommen. Über den Strand in praller Sonne sind wir gestartet. Nach gut 20 Minuten waren wir am Ende des Strandes angekommen und sind durch ein kleines Gartentor die Stufen hinauf gegangen. An einem scheinbar leeren Hotel vorbei. Später erfuhren wir, dass in dem Komplex lauter Apartments sind, die bis auf wenige Tage im Jahr leer stehen. Weiter ging es dann auf der Straße. Der Aufstieg war ziemlich steil. Zum Glück dauerte es nur gut 15 Minuten, bis wir bei den Stufen zum Jesus waren. Nachdem wir diese auch geschafft hatten, „durften“ wir den Eintritt bezahlen und waren endlich am Ziel. Anfänglich waren wir ganz alleine auf dem Gelände. Von hier oben hatten wir einen tollen Rundum-Blick. Nach einer knappen Stunde sind wir wieder den gleichen Weg zurück ins Apartment. Schnell die Badesachen angezogen und ab ins Meer.
      Nach der Erfrischung im Pazifik ging’s dann ins Stadtzentrum, wenn man es so nennen kann, in ein Café. Neben einem Kaffee frio gab’s ein Stück Karottenkuchen, einen Passionsfrucht/Käsekuchen und zum Abschluss noch für jeden einen Bola Helado (Kugel Eis). Bevor wir nochmal an den Strand sind, Jasmin ins Wasser, ich nur bisschen sonnen, gönnten wir uns noch ein Kaltgetränk in einem Strandrestaurant.
      Am Abend war wieder Sonnenuntergang und Essen gehen angesagt.
      Als wir zu Hause angekommen sind, stand packen auf dem Programm. Morgen geht’s nämlich weiter nach Granada.
      Read more

    • Day 124

      Whale Watching

      February 2 in Nicaragua ⋅ 🌬 30 °C

      Als wir Chile bereist hatten, waren wir gleich an 2 Orten, an denen wir wunderbar Wale hätten beobachten können... was wir aus Zeit- oder Gesundheitsgründen nie geschafft haben 🥲
      Nach ein bisschen Google-Recherche findet Carola heraus, dass es gerade Hochsaison für Wale in Nicaragua ist. Blauwale, Buckelwale, Orcas, und eine Menge Delfine sollen sich hier tummeln. Wie cool! Sie findet einen Touren-Anbieter, der sich stark von den touristischen Touren unterscheidet. Man darf nämlich bei einer wissenschaftlichen Exkursion dabei sein und einer Biologin dabei helfen, Daten über Wale zu sammeln. Klingt super, finden wir!
      Bei der ersten Surfstunde hatten wir ein niederländisch-amerikanisches Pärchen kennengelernt, Nik und Emily. Die beiden wollen auch mit, also teilen wir uns ein Taxi zu viert und fahren 1,5 Stunden lang Richtung San Juan del Sur. Auf der Fahrt kommt eine Email ins Postfach geflattert: "Es gibt eine 50_50 Chance, dass die Tour heute nicht stattfinden kann, weil der Wind so stark ist. Wir sagen es euch dann am Dock, ob wir losfahren können oder nicht". HMMM, irgendwie ungünstig. Wir entscheiden uns, trotzdem weiter zu fahren.
      In San Juan angekommen, machen wir einen Treffpunkt mit dem netten Taxifahrer aus, wo er uns in 4 Stunden wieder einsammeln wird.
      Am Pier erwartet uns schon die junge Biologin mit ihrem Team, und 3 weitere Touristen. Die Tour findet statt, juhu! 🙌 Jeder bekommt eine Schwimmweste, und los gehts. Sie empfiehlt uns, unsere Regenjacken anzuziehen... nachdem wir aus dem Hafen herausgefahren sind, verstehen wir auch warum. Das kleine Boot splasht wild durch die Wellen, und der starke Wind hilft kräftig dabei mit, dass wir nach kurzer Zeit bis auf die Unterhose nass sind - trotz Regenjacke. Wir fahren an einigen großen Felsen vorbei und treffen immer mal wieder auf kleine Fischerböötchen. Die Fischer geben Tipps, wo sie vor Kurzem einen Wal gesehen haben und wir folgen der Spur. Alle halbe Stunde halten wir an und die Biologin erklärt ein paar Wal-Facts und nimmt Wasserproben. Mit an Board ist auch ein Hydrophon, was dann immer ins Wasser gehalten wird. Vielleicht finden wir die Wale ja über ihren Gesang? Aber für Stunden hören wir nichts, und sehen leider auch keine Rücken- oder Schwanzflossen aus dem Wasser lugen.
      Eine große Schildkröte kommt einmal an die Oberfläche, aber sonst sehen wir nur Möwen und Pelikane. Das Boot fährt weiter und weiter, bis wir fast schon in die Gewässer von Costa Rica sind. Dann endlich hören wir etwas übers Hydrophon! Walgesang! Die Biologin sagt, das wären die Buckelwale. Manchmal hören wir auch höhere, quietschige Stimmen, was dann wohl Delfine waren. Nach und nach darf jeder Teilnehmer die Kopfhörer aufsetzen, alle sind sehr begeistert von den schönen Klängen. Das ist schon ein sehr besonderes Gefühl, diese riesigen Tiere so nah zu haben, dass man ihnen beim Kommunizieren zuhören kann. Brummeln, Quietschen, Muhen, Quäken... Ein bisschen müssen wir an unseren Hund denken, der sich manchmal doch sehr ähnlich anhört 😂 (ist er mit 'nem Buckelwal verwandt? Vielleicht...).
      Jetzt haben wir wieder etwas mehr Hoffnung, doch noch einen Wal zu sehen!
      Bald müssen wir aber umdrehen und zurückfahren. Weiterhin halten wir jede halbe Stunde an, um Wasserproben zu nehmen, zu lauschen, und alles in eine Liste einzutragen, aber... nichts. Komplett pitschpatschnass kommen wir wieder im Hafen an. Der Biologin tut es wahnsinnig leid, dass wir keinen Wal gesehen haben - aber da kann man nichts machen. Es ist ja kein Zoo, sondern die wilde Natur, und der Bootsführer und die Biologin haben alles dafür gegeben, dass es klappt, aber es sollte halt nicht sein. Wir sind trotzdem fein damit. Erstens, Bootfahren ist immer gut, und zweitens, die Stimmen waren einfach so schön zu hören 🥰
      Read more

    • Day 18

      Managua + San Juan Del Sur

      November 29, 2023 in Nicaragua ⋅ ☁️ 27 °C

      Fast pünktlich ging es um 8.30 nach Managua. Eine Stunde nach der Landung, hätte ich Zeit, bis mein Bus nach San Juan Del Sur gehen sollte.....
      Also ich kann soviel sagen, dass sie da mal recht behalten haben... die Nica's (wird so genannt) legen keinen großen Wert auf Pünktlichkeit.
      Nach 2 Stunden, kam der Bus dann doch noch :D
      Um 15.00 Uhr bin ich dann im Hostel angekommen.
      Jetzt noch bisschen spazieren, essen, schlafen 😋
      Read more

    • Day 8

      Day 7-at Sea/Passing

      January 24, 2023 in Nicaragua ⋅ ⛅ 86 °F

      Usual start to the day. A nice long lunch. Celina went exploring and I am back to the 15th deck sanctuary pool.

      No good spots...so I had a nice corona beer till a shady spot came available. Brewski and tunes and a warm blue bright day. Life is good. Onward towards the smoking room where Celina was also there. A pipe till time to get ready for dinner.

      Went to the. Princess theatre and caught a very funny comedy show with Gary Delena..

      Smoked a night cap cigar then to bed.
      Read more

    • Day 10

      Ça y est

      January 8, 2022 in Nicaragua ⋅ ⛅ 26 °C

      Passage de douane en 4 étapes
      1 - payer une taxe, passer la route : contrôle
      2 - 1er check des passeports et 10usd de taxes
      200 mètres plus loin check des passeports et du pcr..
      3 ème check des passeports et 52 USD de taxes
      4 ème check des passeports où la dame nous fait voir que le douanier à oublier de tamponner le passeport de Greg.. donc demi tour pour le cachet. Puis on s est rendu compte que le douanier avait oublier de remettre le carnet de vaccination qui était resté au bureau de douane.. donc de nouveau, Greg à dû s y rendre pour le récupérer..

      Après ça, on a pris un 2 bus pour arriver à San Juan del Sur..
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Bahía San Juan del Sur, Bahia San Juan del Sur

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android