Norway
Strand

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Strand:

Show all

89 travelers at this place:

  • Day15

    Lysefjord/Haugen

    July 18, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

    Völlig ungewöhnliches Licht an diesem Tag! Zum ersten Mal ist es bewölkt und sogar Regen für den Nachmittag angesagt. Da wir keine Lust auf einen weiteren Fahrtag haben und wir gerne noch am Lysefjord wandern wollen (für Gunther gleichbedeutend mit biken) checken wir für 2 Nächte im Preikestolen-Campingplatz ein. Außerdem brauchen wir alle nach 5 Tagen wildcampen mal wieder eine anständige warme Dusche. Wir starten aber erstmal zu einem ausgedehnten Spaziergang und gelangen plötzlich in den tiefsten Blaubeerwald. Praktischerweise sind wir keine 10 Minuten vom Campingplatz entfernt. Das Programm nach der ausgiebigen Dusche ist somit ja klar. Als Gunther mit dem Fahrrad unterwegs ist (noch immer ungeduscht), gehen die Trollmädchen und ich zum Pflücken. Endlich kommt der Blaubeerkamm unserer Nachbarin zum Einsatz, aber Selma und Adele pflücken eigentlich viel flinker und geschickter. Im Nu haben wir locker ein Pfund Blaubeeren gesammelt. Es tröpfelt hin und wieder, aber der richtige Regen lässt zum Glück doch noch auf sich warten.Read more

  • Day16

    Lysefjord/Preikestolen

    July 19, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 16 °C

    Frühstück in der Morgensonne, Besuch von frechen Buchfinken und ein Tag am Preikestolen vor uns, herrlich! Wir sind mal richtig clever und fahren zur Preikestolenhytta, dem Knotenpunkt aller Wanderungen rundherum, mit dem Bus. Dort wimmelt es von Touristen und Flipflop-Wanderern aus aller Welt, die alle zum berühmten Felsen gelangen wollen. Wir wurden schon vorgewarnt und werden diesen Hotspot also nicht ansteuern (aus Gründen!). Stattdessen genießen wir nur das Panorama jenseits des riesigen Parkplatzes und machen uns dann auf die Suche nach dem Ringatroll und damit an diesem Tag alles richtig! Die Wanderung ist extra für Kinder ausgelegt, trotzdem anspruchsvoll und sie führt uns nach einem kurzen Aufstieg zu einem kleinen verwunschenen See, dem Ringavatnet, mit einem herrlichen Ausblick auf die Küste. Und plötzlich steht der Troll vor uns, natürlich hölzern, er konnte sich ja nicht mehr rechtzeitig vor uns verstecken. Hier müssen wir einfach schon unsere Pause machen. Nur 800m Luftlinie trennen uns von dem Preikestolen-Hype und es ist absolut nichts davon zu spüren. Wir haben den Trollsee ganz für uns - stop, zusammen mit einer einsamen Ente. Wir sonnen uns auf einem Felsen direkt am Wasser, die Mädels lassen ein Borkenschiff schwimmen und anschließend trauen sie sich sogar selbst ins Wasser! Jede schafft 8 Schwimmzüge und quietscht dazu! Die Motivation bei allen ist so hoch, dass wir uns entscheiden komplett zurück zu wandern. Belohnt werden wir mit Unmengen von Blaubeeren direkt von der Hand in den Mund, einem tollen Trail, der uns noch an einem weiteren märchenhaften See mit weißen und gelben Seerosen vorbei und dann irgendwann ins Tal hinab führt, wo es dann nochmal etwas sumpfiger wird. Tapfer müssen die Kinder heute trotzdem mehr als sonst sein: Selma verliert einmal das Gleichgewicht beim Klettern und fällt - zum Glück nicht tief- rücklings auf einen Felsen. Fast am Ende rutscht Adele noch von einem Baumstamm ab. Schürfwunden sind immer fies und zurück am Campingplatz gönnen wir uns dann das fetteste Daim-Eis, was sich finden lässt.Read more

  • Day55

    Essen gesichert

    June 23, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    Zuerst einen kleinen Spaziergang gemacht und dann kurz die Angel ausgepackt. Wir haben aufgehört weil es zu viele Fische wurden. Filetiert und der Nachbar auf dem Stellplatz braucht sich auch keine Gedanken über das Essen machen.

  • Day14

    Jørpeland

    July 17, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    Am Ende unserer ungewollten Tagestour auf der Ryfylke finden wir an einem Badeplatz unser Quartier für die Nacht. Eine kleine Halbinsel lagert direkt davor, auf der es nur ein paar Strandschuppen und einen Trampelpfad gibt. Am Wasser sammeln die Mädchen zahllose Muscheln. Zum Essen hauen wir uns auf die Wiese und haben ein ordentliches Picknick. Adele schließt sich einer österreichischen Familie an und guckt den ganzen Abend beim Angeln zu, während Selma und ich draußen liegen und lesen. Der Wind wird kälter und so holen wir uns noch die Schlafsäcke raus.
    Morgens trübt sich dann der Himmel, als wir nach dem Frühstück nochmal zum Strand laufen. Wir stellen erstaunt fest, dass wir nicht allein sind. Auf einem glatten Felsen liegt tatsächlich ein dicker Seehund. Ausnahmsweise hat keiner von uns eine Kamera mitgenommen und so können wir den hinreißenden Kerl nicht fotografieren. Dafür malt Adeles in ihr Ferienbuch später ein umso tolleres Bild. Der Seehund bleibt entspannt liegen, bis Adele es nach einer Weile doch nicht aushalten kann und sich versucht anzuschleichen. Da robbt er schnell zum Wasser und taucht mit einem Platsch ab.
    Read more

  • Day34

    1. kommt es anders und 2. als man denkt

    August 29, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Der heutige Tag begann wie der gestrige aufgehört hat, mit Dauerregen und grau in grau. Wir hatten gestern schon ein Auge auf das Wetter geworfen und gesehen, dass es ab heute für die nächsten Tage so richtig, aber so richtig beschissen werden sollte. Darum haben wir uns gestern bereits mit dem Gedanken beschäftigt, eher wieder Richtung Deutschland zu fahren. Als wir heute aus dem Fenster schauten, gingen wir wieder die Alternative durch. Aber so Recht wollten wir noch nicht klein bei geben. Wir holten uns erstmal ein schönes Frühstück und machten uns auf den Weg nach Stavanger. Den egal wie wir uns letzt endlich entscheiden, hier müssen wir so oder so lang. Die Fahrt führte größtenteils durch Regen, mal mehr, mal weniger. Aber, Aber...kurz vor Starvanger riss der Himmel auf und die Sonne kam heraus - wer hätte das gedacht. Daher entschieden wir uns, noch ein wenig flanieren zu gehen 😊. Zu Starvanger sollte man wissen, es ist Norwegens Erdölstadt Nr. 1 und somit auch die teuerste Adresse in Norwegen. Selbst Norweger finden es teuer hier 😳. Kaum vorstellbar, aber soll so sein. Dementsprechend gingen wir ohne größere Ambitionen durch die Stadt und siehe da, wer hätte gedacht, dass wir das billigste Bier bisher in Norwegen, hier in Starvanger trinken würden. Gerade mal 7,70€ für ein 0,4l Carlsberg, quasi ein richtiges Schnäppchen 😁. Was nicht so prickelnd war, der schwimmende Wolkenkratzer von TUI, der wirklich alles überragte und unzählige deutsche Urlauber auf das unschuldige Städtchen los ließ. Aber gut, dadurch, dass das Wetter soooooo viel besser war als angesagt, hielten wir an unserer geplanten Route fest und machten uns auf zum Preikestolen. Diesen wollen wir gern morgen bezwingen. Da die Gegend um Starvanger extrem zerklüftet ist, muss man ständig mit Fähren fahren. In der Nähe des Wanderweges zum Preikestolen fanden wir am Hafen einen Stellplatz und schlugen unser Lager auf. Nach dem Abendessen machten wir uns schnell fertig, da es zu regnen anfing. Mal schauen wie das Wetter morgen ist, ob wir die Wanderung antreten können und wie es generell weiter geht.Read more

  • Day13

    Jorpeland nahe Preikestolen

    August 3, 2019 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

    Ziel der heutigen Reise erreicht. Wir sind in Jorpeland auf einem Platz in der Nähe des Preikestolen, auf den wir morgen wandern werden.

    Der Preikestolen oder Prekestolen (norw. für Kanzel wörtlich Predigtstuhl) ist eine natürliche Felsplattform (Felskanzel) Ryfylke in der norwegischen Provinz (Fylke) Rogaland mit weitem Blick über den Lysefjord und angrenzende Berge.
    Die Größe des Felsplateaus beträgt zirka 25 mal 25 Meter. Die Felskante fällt 604 Meter senkrecht in den fast 40 Kilometer langen Fjord ab.
    Die Felsformation entstand durch Frostsprengung vor zirka 10.000 Jahren, als die Kanten des Gletschers bis oberhalb des Felsens reichten. Das Wasser gefror in den Felsspalten und sprengte große, kantige Blöcke ab, die der Gletscher dann mit sich führte. Dies ist die Ursache für die kantige Form des Plateaus.
    Read more

  • Day17

    Ein Land zum Niederknien!

    August 1, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

    Nachdem der Tag gestern uns ein bißchen Zeit ließ zum luftholen, war heute wieder ganz schnell Schluß mit lustig. Eigentlich wollten wir ja nur voran kommen, aber es kam ganz anders. Es hatte ja gestern ab nachmittags geregnet. Das ging dann wohl die ganze Nacht, bis in den frühen Morgen. Als ich um 6.30 Uhr wach wurde, kündigte sich jedoch bereits ein grandioser Sonnenaufgang an. Wir frühstückten erstmal und fuhren dann los. Eigentlich wollten wir nur vom Sognefjord zum Preikestolen fahren. Ca. 430 km, ohne große Planung was anzuschauen, bei Kaiserwetter und Temperaturen von 20 - 22 °. Wir hatten 3 Fähren und sind heute durch gefühlt 100 Tunnel gefahren. Von unbeleuchteten 200 m langen, bis zum längsten Strassentunnel der Welt,
    dem Laerdalstunnel mit 24,51 km Länge.
    Der Tunnel hat insgesamt 3 Hallen, die völlig irre beleuchtet sind. Ich habe in 2 davon gehalten und fotografiert 🙈😱.
    Auf unserem Weg fuhren wir noch die Stalheimskleiva, eine der steilsten Straßen Nordeuropas. Da macht das Fahren Spaß 😜.

    https://www.visitnorway.de/listings/stalheimskleiva/175383/

    Es folgten noch etliche Fjorde, Gletscher und Wasserfälle. Hier ist vor allem der Latefossen spektakulär. Ein Zwillingswasserfall mit einer Fallhöhe von 165 m. Direkt darunter führt die Straße vorbei. Was passiert dürfte klar sein...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Låtefossen

    Das Land hat uns förmlich erschlagen, mit allem was es aufzubieten hat.

    Morgen bleibt das Bike stehen und wir wandern auf den Preikestolen hoch. Das wird nochmal ein Highlight werden, bevor sich dann am Freitag das Ende ankündigt und wir uns Richtung Heimat begeben werden.
    Read more

  • Day4

    Matka algus Pulpit rocki

    July 25, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 15 °C

    Ärkasime täna kell 6 hommikul, et saaksime edumaa teiste matkajate ees. Hotellist check outides öeldi meile, et varajaseid hommikusöögi pakke meile valmis ei pantud, et hommikusöögi laud on juba kaetud, et minge valige endale seda mida soovite. Sõime võikusid ja võtsime kaasa saiakesed ja õunad. Sellega meie väljasõit hilines pool tundi. Teel pidime ka minema praamile, väga täpselt jõudsime, just hakkasid autod peale minema. Ilm oli koguaeg väga kahtlane seega panime ennast paksemalt riide natuke. Kohale jõudes polnud parkla väga täis. Käiskme vetsus ära ja alustasime ronimist. Kohe alguses tõmbas hingeldama ning paksema dressi pidi maha võtma. Udune vaade igal pool, mägede vahel oli lampi soo.Read more

  • Day4

    All tagasi, lõpuks

    July 25, 2018 in Norway ⋅ ⛅ 19 °C

    Alla tulles oli lausa kohutav mass inimesi, kes seal oli, astuda kuhugi ei saanud kõik hanereas ronisid seal kas üles või alla. Me olime väga õnnelikud, et tulime nii vara, kus ainult mõned inimesed vastu tulid või seljataga olid. Parkimine oli 200krooni-väärt seda. Kadril hakkasid põlveprobleemid ka, see alla tuleku nurk ei sobinud sellele. Oleme üleni higised ja otsime ujumiskoha äkkk.Read more

You might also know this place by the following names:

Strand

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now