Ab in den Norden

May - June 2024
Wir haben uns mal richtig Zeit genommen um den Norden Europas ausgiebig und mit allen Facetten zu geniessen ๐Ÿš๐ŸŒช๐ŸŒŠโ˜€๏ธ๐Ÿ›ณ๐Ÿ›Ÿ๐Ÿ”๐ŸŒ Read more
Currently traveling
  • 26footprints
  • 4countries
  • 38days
  • 250photos
  • 10videos
  • 3.2kkilometers
  • 1.1ksea miles
  • 274kilometers
  • Day 3โ€“4

    Moin St. Peter-Ording

    May 15 in Germany โ‹… โ˜€๏ธ 26 ยฐC

    Endlich! Jetzt geht's los und wir freuen uns riesig auf alles was da kommen mag ๐Ÿค—
    Wir starten bereits am Montag den 13.5.24 um 13.30 Uhr, machen noch einen Abstecher nach Bayern zum Servus-Sagen, und am 14.5. geht es dann tatsächlich los Richtung Norden. Gefühlt kamen wir nicht so recht vom Fleck und so legen wir auf einem Waldparkplatz bei Hann. Münden, irgendwo zwischen Kassel und Göttingen, noch einen Zwischenstop ein.
    Am nächsten Morgen machen wir uns dann bei Zeiten auf um die restlichen Kilometer, vorbei an Hannover und Hamburg und durch den Elbtunnel, bis nach SPO bis zum Mittag hinter uns zu bringen.
    Geschafft! Wir sind an der Nordseeküste๐ŸŒŠ und es ist flach und hat viiieele Schaaaaafe ๐Ÿ‘vor, auf und hinter dem Deich. Es hat sonnige 26° und wie erwartet bläst der Wind recht heftig. Haben uns erstmal für einen Campingplatz (CP) entschieden. Hier bleiben wir für eine Nacht und machen uns dann morgen wieder Gedanken wie und wohin die Reise weitergeht.
    So, der Camper steht...Wir machen uns jetzt auf zum Strand und schauen was da so geboten ist. Zufuss waren es dann doch noch 50 Minuten. Aber ein guter Ausgleich für die lange Fahrt.
    Am Marktplatz und der Strandpromenade findet man alles was der Tourist braucht oder auch nicht ๐Ÿ˜‰
    So, jetzt aber mitten durchs Getümmel und über den Holzsteg ab zum Beach. WOW ๐Ÿคฉ Hinter den Dünen erwarten uns eine unglaubluche Weite uuund natürlich unzählige der berühmt berüchtigten Strandkörbe ๐Ÿ–
    Echt schön hier. Wir lassen uns direkt dazu verleiten die Schuhe auszuziehen und barfuss durch den Sand und die Nordsee zu schlendern - lieben wir ๐Ÿฅฐ
    Und nach dem Marsch knurrt der Magen, deshalb fahren wir die Strecke mit dem Bus (mit Gästekarte for free) zurück und steigen prompt am falschen Ort aus. Wir wollten wieder zurück zur Promenade für ein Fischbrötchen ๐Ÿค๐Ÿฅ™๐Ÿซฃ hat dann mit dem Abendessen auf Umwegen doch noch geklappt. Bei Gosch gab's schön deftig, Backfisch mit Kartoffelsalat & Fish&Chips...puhhh, das hiess wieder ๐Ÿƒ‍โ™€๏ธ ๐Ÿƒ‍โ™€๏ธ Kalorien verbrauchen ๐Ÿ˜†
    Nach einer warmen Dusche vielen wir zufrieden und glücklich ins Bett ๐Ÿ˜ด
    Read more

  • Day 4โ€“5

    Leuchtturm, Wattenmeer und Hallig

    May 16 in Germany โ‹… โ˜€๏ธ 26 ยฐC

    It's Birth-Day ๐Ÿฅณ
    Wir starten den Tag mit einem gemütlichen Geburtstagfrühstück, bevor wir uns aufmachen zum Westerhever Leuchtturm, das Wahrzeichen der Halbinsel Eiderstedt. Zufuss geht es vom PP ca. 45 Min. über den Deich, durch Rast- und Brutgebiete der unzähligen Zugvögel und entlang des Wattenmeers. Am Leuchtturm angekommen wurden wir von einem Seelsorger empfangen ๐Ÿค”...ah nee, er wollte nur dass wir ihn mit dem Leuchtturm ablichten ๐Ÿ˜‚ er wünschte uns Glück und war auch schon wieder verschwunden ๐Ÿ™ƒ
    Auf dem Rückweg fiel uns dann eine Wattwander-Gruppe auf, was uns auf die selbe Idee brachte. So bogen wir Richtung WattenMeer ab und stapften anschliessend, erst noch mit Schuhen (nicht gut, ausser es sind Gummistiefel) und dann barfuss durch den Matsch. Was für ein Spass. Angekommen auf der Sandbank peitschte uns der Wind inkl. Sandpeeling regelrecht aus. Der Rückweg war dementsprechend nicht so easy ๐Ÿฅต aber den Kampf haben wir gerne angenommen ๐Ÿ˜„
    Für die Übernachtung haben wir einen super Stellplatz in Reussenköge, hinter dem Deich, direkt an der Hamburger Hallig. Das Beste am Stellplatz war allerdings der Fahrradverleih, welchen man auch ausserhalb der Öffnungszeiten nutzen konnte. Rad aussuchen, 2 € einwerfen, losfahren, wiederbringen ๐Ÿ˜…
    Also machten wir uns abends, nach ๐ŸŸ๐Ÿฅ–+๐Ÿป, noch auf zu der Tour über die Hamburger Hallig ๐Ÿšฒ๐Ÿšฒ und entspannen bei Abendsonne โ˜€๏ธ und Gegenwind ๐Ÿ˜‚
    Und leider geht auch dieser schöne Geburtstags-Tag vorbei ๐Ÿ’“
    Read more

  • Day 5โ€“6

    Amrum spontan ๐Ÿคช

    May 17 in Germany โ‹… โ˜€๏ธ 23 ยฐC

    Eigentlich hatten wir nen andren Plan für diesen Tag aber wir konnten uns einfach nicht rechtzeitig aufraffen und haben uns dann für ausschlafen entschieden ๐Ÿคญ
    Nichts desto trotz sind wir dann doch noch los und machten Stopp in Dagebüll. Dort sind wir ohne grosses Ziel los, am Deich entlang und wie es der Zufall wollte kam doch tatsächlich eine Lore angedüst. Dieses alte Transportmittel ist immer noch im Einsatz und versorgt die Bewohner auf der Hallig Oland. Auch Touristen die auf der Hallig Urlaub machen (und nur die) kommen in den Genuss. Sieht schon sehr witzig aus...Wir hätten's auch getestet ๐Ÿš‚
    Am Hafen haben wir uns einen Überblick über die nächsten Abfahrtszeiten verschafft und siehe da, in 1 Minute geht's nach Amrum ๐Ÿค” sollen wir? Die Dame vom Ticketscan hätte uns abgeraten, wir haben es trotzdem getan ๐Ÿ™ƒ๐Ÿ˜„
    In 2.5 Stunden kriegt man einiges zu sehen ๐Ÿฅต wir haben uns erstmal ne Mittagspause, mitten am Nachmittag, gegönnt ๐Ÿฅ— frisch gestärkt gings dann noch zum Leuchturm und zurück vorbei am Eiscafe ๐Ÿจ war sehr schön. Hier könnte man definitiv ein paar Tage verbringen ๐Ÿ‘Œ
    Übernachtet haben wir dann auf einem Stellplatz zwischen Deich und Feldern, schöön ruhig ๐Ÿ˜ด
    Read more

  • Day 6

    Hallig Hooge ๐Ÿฆ†๐Ÿฆ๐Ÿ‘๐Ÿ‚๐Ÿ„๐Ÿด

    May 18 in Germany โ‹… โ˜€๏ธ 21 ยฐC

    Heute setzen wir unser Vorhaben von gestern in die Tat um, stehen zeitig auf und sind bereits um 9 Uhr am Fähranleger in Schlüttsiel. Diesmal geht's auf die Hallig Hooge, die zweitgrösste der 10 Halligen im nordfriesischen Wattenmeer.

    Nach gut 1 Stunde Überfahrt, mit frischem Duft aus dem Kuhtransporter ๐Ÿฎ der auch mit durfte, kommen wir auf der Hallig an und sehen schon aus der Ferne Schwärme von Zugvögeln ๐Ÿฆ๐Ÿฆ†๐Ÿฆข๐Ÿฆ‍โฌ›๐Ÿชฟ
    Zufuss würden wir wahrscheinlich zulange brauchen und da Helene seit Aufbruch Knieschmerzen plagen, entscheiden wir uns wieder für ein klappriges 3G-Damenrad ๐Ÿšฒ๐Ÿšฒ ๐Ÿ˜„
    Alternativ hätten wir auch den Pferdebus nehmen können, aber den haben all die Silberfüchse besetzt ๐Ÿ˜…

    Hooge ist wirklich sehr einfach mit ein paar Warften (Siedlungshügel zum Schutz bei Sturmfluten), Natur pur und der perfekte Ort für Zugvögel als Zwischenstopp oder zur Brut. Hier wird man selbst als Nicht-Vogel-Interessierter zum Freund und Beobachter.
    Mit dem Fahrrad ist es wirklich ends gemütlich die Insel zu erkunden und auch um die Seele baumeln zu lassen ๐Ÿ˜Š Abschalten und Kopf lüften ๐Ÿ˜Ž
    Zum Abschluss gibt's natürlich noch โ˜•๏ธ&๐Ÿฐ
    Auf der Rückfahrt wurde es dann auch nochmal spannend. Der Kapitän zirkelte uns durch die Wasserrinne wie ein Seiltänzer. Links und rechts neben der Fähre war schon deutlich Ebbe ๐Ÿ˜ฑ
    Aber auch diese Fährfahrt hat sich auf jeden Fall gelohnt ๐Ÿฅฐ
    Read more

  • Day 7โ€“8

    Ab zum Tulipanfest nach Ribe

    May 19 in Denmark โ‹… โ˜€๏ธ 24 ยฐC

    Das Beste am Reisen mit dem Camper ist, dass man so schön spontan sein kann ๐Ÿ˜† so fuhren wir einfach mal los und schwupp hatten wir auch schon die dänische Grenze passiert.
    Die südlichste dänische Wattenmeer-Insel Rømø war also mal wieder ne "fahren wir links oder rechts" Entscheidung. Fazit: aus unserer Sicht langweilig und viel zu touristisch ๐Ÿคซ
    Somit gings weiter auf Strecke und nach kurzer Google-Recherche war klar, Ribe - die älteste Stadt Dänemarks, ist nächster Halt โฑ๏ธ und diese zeigte sich als klein, mit richtig toller Altstadt, schönen bunten Häusern und Gässchen und gemütlichen Cafés und Restaurants - einfach hygge ๐Ÿฅฐ Wir haben uns by the way natürlich wieder โ˜•๏ธ&๐Ÿฐ gegönnt ๐Ÿ˜‹
    Und welche Freude, beim schlendern durch die Stadt, kommen wir am Tulipanfest, einem Jahrmarkt, vorbei. Ich nötige Helene zu einer Runde durch das Getümmel und finds super ๐Ÿฅณ für ne Fahrt mit dem Autoscooter reichen meine Argumente allerdings dann doch nicht aus ๐Ÿ˜ spassig wars trotzdem ๐Ÿ˜ und jaaa, Ribe kann sich sehen lassen ๐Ÿ’ฏ

    Übernachtet wird heute ausserhalb von Ribe in einem Hofgarten, irgendwo im Nirgendwo ๐Ÿ•
    Read more

  • Day 8โ€“9

    Next stop - Hvide Sande

    May 20 in Denmark โ‹… โ˜€๏ธ 23 ยฐC

    Kurz vorweg...unsere Footprints und Tage werden nicht immer voller Spannung und atemberaubender Momente sein. Wir sehen dies mehr als ein einfaches "öffentliches" Tagebuch ๐Ÿค“
    Wer aber trotzdem auf den "Gefällt mir" Button drücken möchte - do it ๐Ÿ˜†๐Ÿ’ฏ

    Heute packen wir unsere sieben Sachen erst gegen 11 Uhr zusammen und machen uns los mit Ziel Hvide Sande. Eine kleine Hafenstadt auf der Nehrung Holmsland Klit am Durchstich zum Ringkøbing Fjord.
    Unser SP liegt ebenfalls am Hafen zwischen diesem Fjord und der Nordsee.
    Für einen Bummel durch den Ort, mit diversen Shops und Restaurants, über die Dünen und zum Strand reicht unsere Motivation auch heute allemal ๐Ÿ˜Ž๐ŸŒž
    Hvide Sande ist um diese Jahreszeit belebt aber noch nicht überlaufen und daher zu empfehlen ๐Ÿ‘๐Ÿป
    Den Abend lassen wir ganz relaxed im Hymi ausplempern ๐Ÿฆฅ๐Ÿฆฅ
    Read more

  • Day 9โ€“10

    A bisserl was geht imma ๐Ÿคช

    May 21 in Denmark โ‹… โ˜€๏ธ 24 ยฐC

    Ein neuer Tag...klopf klopf ๐Ÿ˜ด
    Nach einer nicht ganz so entspannten Nacht gings früh morgens erstmal zum Arzt ins Hvide Sande Læghus. Helenes Knie macht ihr recht zu schaffen, vor allem nachts, und um auf Nummer sicher zu gehen liessen wir es kurz checken. Super freundlicher Empfang und unkomplizierte Behandlung. Keine halbe Stunde und wir hatten die Diagnose ๐Ÿ˜ท Verschleiss(teil)! Sind hald auch nicht mehr die Jüngsten ๐Ÿ˜ต‍๐Ÿ’ซ
    Da die Apotheke, um die Medikamente abzuholen, erst Nachmittags öffnete gings vorher noch zur Aufheiterung zum nahegelegenen Lyngvig Fyr, ein Leuchtturm (schon wieder ๐Ÿ˜‚) der von innen a "Snegle" bildet und von oben eine herrliche Aussicht über die Dünen bietet ๐Ÿคฉ
    In der Stadt gab's noch nen kurzen Lunch bevor es dann weiterging zum heutigen CP.
    Und um die Zeit auch mal sinnvoll zu nutzen, hängen wir rum und alles auf was geht - Wäsche, Hängematte...der Rest wird vom Wind, der Abendsonne und Helene erledigt ๐Ÿ˜Ž ๐Ÿ˜…๐Ÿ˜˜
    Read more

  • Day 10โ€“11

    Along the westcoast

    May 22 in Denmark โ‹… โ˜€๏ธ 24 ยฐC

    Wir rollen weiter entlang der dänischen Küste und finden immer mehr Gefallen an der Gegend. Also setzen wir den Blinker, mal wieder spontan links und landen an der Steilküste Bovbjerg Klint. Gemäss Infotafel ist dies die Hauptstillstandslinie aus der letzten Eiszeit. ๐Ÿค“ D.h. als das Klima vor etwa 20'000 Jahren wärmer wurde stoppte der mächtige Eispanzer genau hier und türmte Ablagerungen der letzten 3 Eiszeiten zu Randmoränen auf. Diese blieben liegen bis das Eis schmolz. Hier in Bjovberg ist die Steilküste 42m hoch.
    Zusätzliches Highlight war allerdings wieder... ๐Ÿ—ผna, wer weiss es? ๐Ÿค—
    Uuuund wir sind mal wieder Fähre gefahren von Thyborøn nach Agger, 15 Min. Überfahrt, aber dafür Strecke eingespart.
    Jetzt sind wir im Nationalpark Thy angekommen und werden uns hier in den nächsten Tagen die Zeit vertreiben.
    SP ist heute an einem kleinen Hafen in Vilsund โ›ต๏ธ๐Ÿ›Ÿโš“๏ธ
    Read more

  • Day 11โ€“12

    Nationalpark Thy

    May 23 in Denmark โ‹… โ›… 24 ยฐC

    Heute ist Wandertag und wir machen uns am Vormittag auf in den Nationalpark Thy. Ausgangspunkt ist der Isbjerg, mit 56m der höchste Hügel im Hanstholm vildreservat. Das Wildschutzgebiet ist die grösste dänische Dünenheidelandschaft und ist geschaffen von Meer, Wind und Sand. Easy zum Wandern und absolut erholsam für alle Naturliebhaber. Mit dem richtigen Equipment hätte man das Wild im Reservat noch super beobachten können ๐Ÿง Es sei denn es läuft dir zufällig vor die Linse ๐ŸฆŒ ๐Ÿ˜€
    Gefühlt hatten wir das ganze Gebiet für uns allein und keine Menschenseele war weit und breit zu sehen. Eine wunderbar friedliche, erholsame und entspannte Tour ๐Ÿซถ๐Ÿป

    Die Stellplätze am Hafen haben sich als sehr praktisch erwiesen, da man meist die Duschen und WC's im Clubhaus mit benutzen darf. Darum hat es uns heute nach Thisted โ›ต๏ธ๐Ÿ›Ÿโš“๏ธ verschlagen.

    Mit unserem Spaziergang durch die Stadt waren wir allerdings zu spät dran. Hier werden zum Teil schon um 17 Uhr die Läden dicht gemacht - die haben auch recht! ๐Ÿ‘๐Ÿป
    Read more

  • Day 12โ€“13

    Wash & Go

    May 24 in Denmark โ‹… โ›… 21 ยฐC

    Planlos geht der Plan los und deshalb verlassen wir erstmal unser Nachtlager und überlegen während der Fahrt was der Tag bringen soll.
    Bei der ein oder anderen Recherche haben wir von der Vigsø Battery in der Vigsø Bugt gelesen. Das sind Bunker aus dem 2. Weltkrieg welche durch die Erosion an der Küste im Laufe der Zeit zum Teil ins Meer geschwemmt wurden. Nun liegen die Betonklotze querbeet am Strand und machen den Ort irgendwie speziell, auch wenn die Geschichte dahinter keine schöne ist ๐Ÿ“š

    Zwischenstopp machen wir mal wieder im Supermarkt, Nachschub ๐Ÿฅ’๐ŸŒ๐Ÿ…๐Ÿฅญ๐Ÿง๐Ÿงƒholen. Und nebenan hat es doch juhuiii - eine Waschanlage, die für den Van zwar zu klein ist, aber mit Eimer und Bürste können wir zumindest die mit Mücken zugekleisterte Windschutzscheibe und Front halbwegs putzen...was für eine Wohltat für unseren Hymi ๐Ÿ’–

    Da der heutige Tag auch planlos enden kann, fahren wir auf einen Dünenparkplatz, geniessen noch den Strand und die Abendsonne und mal sehen...wahrscheinlich bleiben wir einfach über Nacht ๐ŸŒ™... und hoffen dass die ๐Ÿ‘ฎ‍โ™‚๏ธ nicht mehr vorbeischaut ๐Ÿซฃ
    Read more