Norway
Rogaland Fylke

Here you’ll find travel reports about Rogaland Fylke. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

292 travelers at this place:

  • Day2

    Unser Angeldomizil

    August 31 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

    Das war ein erster toller Tag heute. Wir haben unser Haus bezogen und saßen um 10.00 Uhr beim Frühstück mit Meeresblick. Danach haben wir unser Angelgerät fertig gemacht, das Leihecholot am Schiff befestigt und so dies und das getüddelt. Mit den Booten konnten wir heute nicht raus fahren, da es zu windig ist. Windstärke 5 - 7. Dafür haben wir versucht vom Ufer aus unser Abendessen zu angeln. Hat total Spaß gemacht. Die Spaghetti waren auch super lecker.
    Gerade haben wir unsere Nachbarn nach einem Bierchen und informativen Gesprächen nach Hause geschickt.
    Morgen früh geht es um 7.00 Uhr raus zum Angel. Dorch Dorsch Dorsch. 😊
    Read more

  • Day5

    Räuchern

    September 3 in Norway ⋅ 🌧 12 °C

    Nach unserem sehr langen Tag am Kutter sind wir sehr kaput wider in den Hafen eingelaufen danach musste Jannik sofort zum räucheroffen und dennis und Guido müssten die Fänge und das Boot versogen
    Das räuchern klappte mehr oder wenig gut da der räuchern offen unbekannt war war es nicht leicht die Temperatur zu regeln die erte fure war dann endlich fertig und schmeckte sehr gut die zweite hängt nach langer warte Zeit noch im Rauch und wird morgen erst fertigRead more

  • Day7

    Dorsch Dorsch Dorsch

    September 5 in Norway ⋅ 🌧 12 °C

    Heute hat es wieder aus Eimern geregnet. Aber wir haben sehr gut gefangen. Viele Dorsche. Nun ist Kaffepause.
    Gestern haben 5 Dornhaie gefangen. Der Größte war ca. 120cm lang. Die haben eine Haut wie Schmiergelpapier. Sehr schöne Tiere.
    Dann sind wir aus versehen in einen Makrelelnschwarm geraten und haben 200 Makrelen gefangen. Wir haben nur aufgehört weil Mann die Fische ja noch versorgen muss.
    Direkt gestern morgen beim Raus Fahren hat meine Schwimmweste sich aufgeblasen.
    Abends haben wir Makrele gebeizt und gegrillt und als Räucherware auf dem Tisch gehabt. Echt toll.

    Morgen Abend geht unsere Fähre nach Hause.
    Read more

  • Day64

    Vindsvik

    July 1 in Norway ⋅ 🌧 12 °C

    Reisekilometer 5.981 km
    Tageskilometer 0 km

    Weil wir, wegen des Wetters, keinen blauen Himmel hatten und damit die Fotos nicht so gut aussehen, sind wir heute einfach mal stehen geblieben und haben den ganzen Tag fast nichts gemacht. Tina hat gelesen und ich habe nur Podcasts gehört und gekocht.

  • Day5

    Angekommen am Krossfjord

    June 15 in Norway ⋅ ⛅ 18 °C

    Mit leichter Verspätung kamen Hei Ke und Sito Brown am Flughafen Stavanger an. Sie hatten eigentlich nur noch Handgepäck dabei. Na, und ein bisschen Alkohol, der in die letzten Ritzen des Autos gestopft wurde. Noch ein bisschen frisches Gemüse beim Rema 1000 gekauft, aber nun ging wirklich nichts mehr! Vollbeladen ging es auf die 150 km zu unserem Ziel, den schönen Krossfjord. 150 km klingt wenig, aber da wir uns in Norwegen befinden, muss man immer so ca. eine Stunde pro 50 km rechnen. Also kamen wir so gegen 15:30 Uhr an und bezogen unsere Hütte bzw. Haushälfte, die wir schon von früher kannten.

    Warm war es, 25 Grad. Nach dem Einrichten mussten wir gleich erstmal runter zum Kai und die Angeln ins Wasser halten. Dieser erste Versuch war zwar erfolglos, unsere Laune konnte das aber nicht trüben. Vielmehr steigerte es die Vorfreude auf die nächsten Angeltage. Nicht mal der einsetzende Regen konnte was an der guten Stimmung an diesem ersten Abend ändern.
    Read more

  • Day16

    The day of the mackerel

    June 26 in Norway ⋅ ⛅ 13 °C

    Durch das häufige Kochen auf der Muurikka haben wir einen hohen Holzverbrauch. Das Räuchern hat die Situation nochmal verschärft. Unserem Vermieter, der uns das Holz bisher immer zur Verfügung stellte, wollten wir nicht weiter zur Last fallen, und beschlossen daher, selbst für Nachschub zu sorgen. An der Straße war ein Hof, bei dem einige Holzsäcke herumstanden. Wir fuhren dorthin und fragten einfach, ob das Holz zu verkaufen wäre. Wir wurden uns schnell einig und so packten wir unseren Kofferraum voll. Das sollte für die letzten Tage reichen.

    Der Angeltag war heute schwierig. Wind aus Norden und Westen drückte in unseren Fjord. Wir erhofften uns auf der anderen Seite etwas Windschatten, mussten aber erstmal durch die Wellen rüberkommen. Patschnass drüben angekommen war von Windschatten aber nicht viel zu spüren. Dafür aber umso mehr von den Makrelen. Wie zur Bestätigung meiner gestrigen Aussage hatten wir heute fast ausschließlich Makrelen an der Angel. Nur der allerletzte Biss war ein kleiner Seelachs.

    Nach dem anstrengenden Ritt auf den Wellen wurde erstmal die Sauna angeschmissen. Ich weiss, Sauna klingt für euch in Deutschland gerade ziemlich absurd und angesichts der aktuellen Wetterprognosen für Deutschland sind wir ganz froh über unsere erfrischenden 15 Grad.

    Die frischen Makrelen wurden heute mal direkt auf dem Grill zubereitet. Die größeren aufgeklappt, die kleineren so, wie sie sind. Die kleinen erinnern mich geschmacklich sehr an Sardinen. Dabei sind sie gar nicht verwandt. Während Makrelen mit den Thunfischen verwandt sind, gehören Sardinen zur Familie der Heringe.
    Read more

  • Day63

    Lauvvik - Vindsvik

    June 30 in Norway ⋅ 🌧 16 °C

    Heute sind wir zuerst auf den Berg, gegenüber des Preikestolen gefahren. Das Wetter war aber so nebelig, da konnte wir leider nicht viel sehen. Tina hat deshalb ihre Wanderung zum Preikestolen auch abgesagt und wir sind gemütlich der Landschaftsroute "Ryfylke" gefolgt. Trotz des schlechten Wetters....die Landschaft ist ohne Worte.
    Der heutige Stellplatz war auf einem schmalen Streifen zwischen Straße und Fjord.
    Read more

  • Day19

    Abreise nach Stavanger

    June 29 in Norway ⋅ ⛅ 13 °C

    Das Wetter hat uns die Abreise heute etwas erleichtert. Bei dem Wind, der heute deutlich stärker war als in den ganzen zwei Wochen zuvor, wären wir heute sicher nicht auf's Wasser gegangen. Mit dem Packen unserer sieben Sachen konnten wir uns zum Glück Zeit lassen. Es wurden keine neuen Gäste erwartet. So dauerte es bis zum frühen Nachmittag, bis wir alles im Auto verstaut hatten. Für die Rückreise nach Stavanger wählten wir diesmal eine andere Route, länger zwar als auf der Hinfahrt, aber dafür mit nur einer Fährverbindung. Auf dem Campingplatz nahe dem Flughafen stellten wir unsere Zelte auf und fuhren zum Dinner nach Stavanger. Hier war heute Abend der Teufel los. Laute Musik dröhnte aus den Boxen der Hafencafés. Dieses Wochenende hat in Norwegen die Urlaubssaison angefangen. Das merkt man ;-)Read more

  • Day7

    Letztes Abendessen

    September 5 in Norway ⋅ ⛅ 11 °C

    Heute gab es noch mal echte Highlights. Regen das einem das Wasser in die Stiefel lief.
    Aber der letzte Wurf des Tages hat einen Seeteufel an die Oberfläche gezaubert. Super. Super hässlich und sehr lecker.

    Gestern hat Jannik eine dreiste Möwe am Haken gehabt. Erst durch schlagen mit der Rute auf den Kopf hat sie den Haken ausgespuckt.

    Lipfische waren mit die buntesten Fische
    Read more

  • Day18

    Freitag ist Räuchertag

    June 28 in Norway ⋅ ⛅ 17 °C

    Für die heutige Räucheraktion sind wir perfekt vorbereitet: 12 gut abgehangene Makrelen, 1 norwegischer Billigkäse, trockenes Holz, ausreichend Wacholder und Sonne, die für optimale Bedingungen in der Räucherkammer sorgt. Das Ergebnis ist dann auch sehr überzeugend. Wir sind jedenfalls begeistert und befinden den Fisch für gut genug, um ein Exemplar unserem Vermieter zu schenken. Der ist schwer beeindruckt. Er hätte ja schon viele Räucherversuche seiner Gäste gesehen, die meisten davon hätte er dann später in der Mülltonne wiedergefunden und niemand hätte es jemals so perfekt zuende gebracht wie wir.

    Stolz wie Oskar machen wir uns auf unsere letzte Angeltour. Heute ist Abendangeln angesagt, weil Hochwasser erst um 20:30 Uhr ist. Ein paar schöne Seelachse für die Truhe hätte ich gerne noch, denn die Kühlbox sollte besser voll sein für den Transport. Das klappt leider nicht ganz, auch weil gleich am Anfang die Spitze einer Angel zerbricht. Empfindliches Teil das! Unter damit erschwerten Bedingungen holen wir immerhin noch drei Seelachse ins Boot. Drei weitere Bisse springen wieder vom Haken. Schlechte Quote heute.

    Aber so isses eben. Das macht ja auch ein bisschen den Reiz aus, dass man sich nie sicher sein kann, dass es gut läuft. Andere mögen enttäuscht sein von diesem Fjord und seinen angeblich wenigen und kleinen Fischen. Wir sind zufrieden so wie es ist. Wir konnten jeden Tag frischen Fisch essen, waren jeden Tag draußen und können sogar noch was mit nach hause nehmen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rogaland Fylke, Rogaland

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now