Norway
Rogaland Fylke

Here you’ll find travel reports about Rogaland Fylke. Discover travel destinations in Norway of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

135 travelers at this place:

  • Day6

    Stavanger, Norwegen

    July 21 in Norway

    Nach einem gemütlichen Frühstück radelten wir los um die Stadt Stavanger zu besichtigen. Ein paar Anläufe später hatten wir endlich den richtigen Weg gefunden (es gibt zwar viele Radwegschilder, leider sind sie etwas versteckt, sodass man teilweise danach suchen muss 🤣) und kamen ins Zentrum. Hier war schon viel los, denn in Stavanger findet an diesem Wochenende Skandinaviens größtes Foodfestival statt! Was haben wir doch für ein Glück! 😉

    Zu meiner großen Freude schlenderten wir zu Beginn gleich durch Gamle Stavanger - die wunderschöne Altstadt die aus 173 kleinen (weißen) Holzhäuschen besteht, die Ende 18./Anfang 19. Jh. gebaut wurden.
    Ich war begeistert - soo hübsch 😍 - hier würde ich wohnen wollen - Flo nicht - was für eine Überraschung! 😜
    Danach spazierten wir durch die Øvre Holmegate - Norwegens bunteste Straße! Hier wurden 2005 nach dem Plan eines Künstlers die Häuser bunt gestrichen. Diese Straße begeisterte mich durch ihre kleinen Läden, Cafés und Second-Hand-Shops 💜 - Flo nicht - das war ja klar. 😜

    Am Foodfestival konnten wir durch die keinen Portionen viel Verschiedenes probieren. Am besten und außergewöhnlichsten: Bacalao - typisch norwegischer Eintopf mit Klippfisk (Stockfisch)
    Sehr lecker und leicht nachzukochen! 🐟
    Da war auch Flo endlich begeistert! 🤣
    Read more

  • Day5

    Aufstieg zum Kjeragbolten

    July 20 in Norway

    Nachdem wir unseren Start zur Wanderung aufgrund einer dichten Nebelschicht vom 7 Uhr verschoben hatten, ging es um 9 Uhr dann schließlich los! In den folgenden 3 Stunden quälten wir uns, mal auf allen Vieren krabbelnd, mal an Eisenketten gehend, am Hintern rutschend (eigentlich nur ich), manchmal aber auch fröhlich schlendernd, über steile Felswände und Schneefelder, durch wunderschöne Täler und über hohe Steintreppen bis zum Kjerag hoch.
    Flo stellte sich eiskalt und zu meinem Erstaunen gleich an, um auf dem berühmten Kjeragbolten ein Foto zu machen! Mutig! 💪😲
    Nach einer kleiner kleinen Stärkung brachte auch ich den nötigen Mut dazu auf und traute mich, mit weichen Knien auf den Felsen zu klettern und zu posen! 😊 Verrückt!

    Nach einer kurzen Rast mit traumhaften Blick auf den gesamten Lysefjord traten wir gut gelaunt den Rückweg an! Zu unserer Belustigung kamen wir bei einem Mann vorbei, der sich an einem kleinen Gebirgssee völlig nackt in der Sonne aalte! 🤣🙈
    Hungrig und heilfroh wieder unten zu sein, kamen wir nach 6 Stunden endlich wieder zu unserem Womo und stärkten uns gierig mit Nudelsalat!
    Read more

  • Day4

    Um morgen Früh zeitig zur Wanderung zum Kjerag Felsen starten zu können, führte uns der Weg über endlose Hochebenen mit Gebirgsseen, teilweise noch schneebedeckt, vorbei an Winterskigebieten und vielen Schafen.

    Wir fanden ein nettes Plätzchen, zogen uns die lange Unterwäsche an (kühle 14 Grad hier oben) und kochten unser Abendessen. Dies blieb nicht unbemerkt, bald kamen neugierige Schafe und ließen sich unsere Gemüsereste schmecken - perfekte Abfallverwertung 😁🐑 - und wir uns unsere Gemüsenudeln!Read more

  • Day5

    Luxuscamping

    July 20 in Norway

    Nachdem wir nun einige Tage "wild" gecampt hatten, steuerten wir gestern Abend ziemlich müde einen am See gelegenen Campingplatz in Stavanger an. Wir ergatterten noch ein schattiges Plätzchen und freuten uns schon sehr auf eine ordentliche Dusche und ein sauberes Klo! Beim Campen verschieben sich nämlich gänzlich die Prioritäten von "Was unternehmen wir heute Abend?" zu "Woher kriegen wir Wasser?" und "Wo gehen wir heute Abend aufs Klo?" 😂

    Voller Übermut kauften wir gleich ein paar norwegische Lebensmittel für eine ordentliche Jause ein. 😊
    Braunkäse - schmeckt wie Cheddar mit leichtem Karamellgeschmack, Sild - Hering, Kvikk Lunsj - wie Kitkat - ist Norwegens " Wanderschokolade" auf der Verpackung stehen sogar Tips dazu!

    Noch zum Womo - Camping: wir haben echt puren Luxus hier... unsere "Nachbarn" schlafen auf und unter einer Lagerhausplane und das geht auch 😉
    Read more

  • Day6

    Fahrradpanne

    July 21 in Norway

    Gestern Abend brachen wir noch auf um die "Sverd i fjell" - Schwerter im Felsen zu bestaunen. Als wir ankamen, entdeckte Flo eine Fahhrad-Servicestation. Er wollte die Gelegenheit nutzen um seine Reifen wieder etwas aufzupumpen. Das ging jedoch mächtig daneben, denn die Pumpe war irgendwie defekt oder schon so abgenutzt, dass plötzlich die ganze Luft aus dem Vorderreifen ging! Er war total platt! 😲 Alles Pumpen nützte nichts! Auch zwei hilfsbereite, kräftige Inder konnten uns nicht helfen! Durch abwechselndes, sehr schnelles Pumpen schafften sie es, den Reifen zumindest so weit aufzupumpen, um es zurückrollen zu können. 🙈 Man kann sich kaum vorstellen wie genervt Flo war! 🤣

    Ein netter thailändischer Mönch machte dann noch ein lustiges Foto von uns vor den Schwertern!
    Diese erinnern an die Schlacht im Hafrsfjord, 872, nach der Harald Schönhaar erster König Norwegens wurde.

    Am Rückweg kamen wir nach ca. 2 km zu Fuß glücklicherweise bei einer Tankstelle vorbei und konnten Flos Rad wieder fahrtüchtig machen! Der Abend war gerettet! 😊
    Read more

  • Day7

    Preikestolen

    July 22 in Norway

    Nachdem die Wettermeldung nicht ideal war, machten wir uns nur mit kleinem Rucksack (nicht wie geplant mit Zelt und allem drum und dran) auf... ein Stück fuhren wir (von unserem Womo-Stellplatz an einem kleinen Hafen) mit dem Rad, danach nahmen uns nette Ukrainer mit zum Parkplatz. Von dort ging's zügig bergauf, in knapp 2 Stunden waren wir oben und konnten bei einer leckeren Jause die Aussicht über den Preikestolen und den Lysefjord genießen.
    Trotz vieler Touristen machten wir schöne Fotos! 😊
    Traurig war ich schon, dass das geplante Zelten mit Palatschinken im Sonnenaufgang am Preikestolen nichts wurde, aber bei dem Nieselregen und dem Nebel der bei unserem Abstieg aufzog, wäre das ohnehin nicht so spektakulär gewesen. 😜

    Am Rückweg zu unserem Womo wurden wir wieder ein Stück von Deutschen mitgenommen. Zum Glück, denn nach ca. 10 km zu Fuß tun uns heute die Beine schon weh!
    Read more

  • Day8

    Heute waren wir auf den Spuren der Wikinger unterwegs und erkundeten Avaldsnes, das bekannt ist als Norwegens ältester Königssitz!

    Am Wikingerhof bestaunten wir das Langhaus (zum Kochen, Feiern, Schlafen und Leben) und das Rundhaus (vermutlich eine Opferstätte), schossen mit einem Langbogen und ich lernte eine tolle Flechttechnik aus der Wikingerzeit (habe nun ein cooles Armband)! 😊

    Später im Geschichtszentrum erfuhren wir:
    Nach der Schlacht am Hafrsfjord (Schwerter im Felsen) machte König Harald Schönhaar Avaldsnes auf der Insel Karmøy zu seinem Königssitz.

    In Avaldsnes und ringsherum wurden nämlich verschiedene Grabhügel mit Schiffsgräbern gefunden und auch das reichste Grab Norwegens mit unglaublich wertvollen Grabbeigben. 

    Håkon Håkonsson ließ 1250 die Olavskirche erbauen (leider wegen Restauration gerade eingerüstet), die größte Steinkirche des Mittelalters in Norwegen. Auf der Nordseite der Kirche steht die "Nähnadel Mariens" - ein ca. 7 m hoher Stein. Der Legende nach soll die Welt untergehen wenn die "Nähnadel" die Kirchenwand berührt! 😲 Der Stein hat sich schon sehr geneigt, aber zur Sicherheit hat schon mal ein Pfarrer die oberste Spitze davon abgeschlagen! Clever - gut so! 🤣👍
    Read more

  • Day2

    Black tie night

    September 4, 2017 in Norway

    A full day at sea in which we were quite sporty in the morning playing Shuffleboard and Quoits on deck before going to the golf net to try and chip golf balls into a net.
    In the afternoon, Allison attended a talk on acupuncture and one on reading your footprint whilst I explored the 11 decks of the Arcadia then had a little snooze to catch-up on the lack of sleep from last night!
    We then got dressed-up for the Captain's dinner before going to the theatre to watch a musical montage from British films.Read more

  • Day3

    Stavanger

    September 5, 2017 in Norway

    We awoke to the sight of land as we approached Stavanger for an 8:30am arrival.
    Before disembarking from the aft starboard gangplank (how many new nautical words can I use in one sentence), we enjoyed a leisurely breakfast hoping the overcast drizzly conditions would blow over. They didn't. So we got our raincoats out and set off for a stroll around Stavanger.
    Nothing much to write about other than noting Old Stavanger was pretty with it's white buildings and potted flowers lining the streets.
    We reboarded (there's probably a nautical word for that) and ate a late lunch before going to the cinema to watch a film.
    We set sail again at 4:30pm and with a glass of wine beside me, this is when I penned this update.
    We are going to watch a comedian called William Caulfield tonight then head for an 80's Extravaganza - not sure if that's music from the 80's or a night out for about a third of the people on this boat!
    Read more

  • Day17

    Ein Land zum Niederknien!

    August 1 in Norway

    Nachdem der Tag gestern uns ein bißchen Zeit ließ zum luftholen, war heute wieder ganz schnell Schluß mit lustig. Eigentlich wollten wir ja nur voran kommen, aber es kam ganz anders. Es hatte ja gestern ab nachmittags geregnet. Das ging dann wohl die ganze Nacht, bis in den frühen Morgen. Als ich um 6.30 Uhr wach wurde, kündigte sich jedoch bereits ein grandioser Sonnenaufgang an. Wir frühstückten erstmal und fuhren dann los. Eigentlich wollten wir nur vom Sognefjord zum Preikestolen fahren. Ca. 430 km, ohne große Planung was anzuschauen, bei Kaiserwetter und Temperaturen von 20 - 22 °. Wir hatten 3 Fähren und sind heute durch gefühlt 100 Tunnel gefahren. Von unbeleuchteten 200 m langen, bis zum längsten Strassentunnel der Welt,
    dem Laerdalstunnel mit 24,51 km Länge.
    Der Tunnel hat insgesamt 3 Hallen, die völlig irre beleuchtet sind. Ich habe in 2 davon gehalten und fotografiert 🙈😱.
    Auf unserem Weg fuhren wir noch die Stalheimskleiva, eine der steilsten Straßen Nordeuropas. Da macht das Fahren Spaß 😜.

    https://www.visitnorway.de/listings/stalheimskleiva/175383/

    Es folgten noch etliche Fjorde, Gletscher und Wasserfälle. Hier ist vor allem der Latefossen spektakulär. Ein Zwillingswasserfall mit einer Fallhöhe von 165 m. Direkt darunter führt die Straße vorbei. Was passiert dürfte klar sein...

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Låtefossen

    Das Land hat uns förmlich erschlagen, mit allem was es aufzubieten hat.

    Morgen bleibt das Bike stehen und wir wandern auf den Preikestolen hoch. Das wird nochmal ein Highlight werden, bevor sich dann am Freitag das Ende ankündigt und wir uns Richtung Heimat begeben werden.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Rogaland Fylke, Rogaland

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now