Peru
Independencia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

23 travelers at this place:

  • Day60

    Laguna Churup

    February 2 in Peru ⋅ ☁️ 8 °C

    Am Sonntag sind wir zur Laguna Churup (4450m) gewandert. Einer der unzähligen Gletscherseen im Huascaran Nationalpark. Das Wetter war einigermaßen stabil sodass wir sogar beim Baden waren. Allerdings war das Wasser sehr kalt ❄️😅.
    Insgesamt eine schöne Wanderung um sich nach dem Aufenthalt am Meer wieder an die Höhe zu gewöhnen.Read more

  • Day61

    Laguna Aguak

    February 3 in Peru ⋅ ☁️ 9 °C

    Gestern sind wir zu Laguna Aguak (4550m) gewandert. Leider spielte das Wetter so gar nicht mit und es hat während dem Aufstieg zu Regnen begonnen. Zum Glück befand sich am See eine kleine Hütte in der wir uns unterstellen konnten.

    Aufgrund des ziemlich schlechten Wetters, nur begrenzter Möglichkeit Touren ohne Guide zu unternehmen😡 und der wenig verbleibenden Tage auf unserer Reise haben wir uns entschieden heute in Richtung Cusco aufzubrechen. Cusco ist mit einigen Outdooraktivitäten und der Nähe zum Machu Picchu ein sehr beliebtes Ziel in Peru. Für uns bedeutet das eine sehr lange Reise. 8h Busfahrt vom 3050m hohen Huaraz nach Lima (Meereshöhe). Von Lima aus erwartet uns eine ca 20 h lange Busfahrt ins 3400 m hohe Cusco. Die Höhenunterschiede sind für den Körper ziemlich anstrengend und es kann durchaus zu Kopfschmerzen kommen.Read more

  • Day143

    Huascaran NP: Laguna Llaca auf 4480 m

    November 18, 2019 in Peru ⋅ ☁️ 7 °C

    Wie die gestrige Wanderung lag auch unser heutiges Ziel im Huascaran Nationalpark. Da wir nach der Tour am Vortag einen weniger anstrengenden Tag brauchten, fuhr uns Diogenes in ein benachbartes wunderschönes Tal - das Llaca Tal. An dessen Ende lag wiederum eine Lagune am Fuße eines Gletschers, auf einer Höhe von 4480 m. Eine komplette Wanderung wäre auf Grund der langen Distanz (einfach 10 km mit 900m Anstieg) für uns nicht machbar gewesen. Die "Straße" durch das Tal war sehr holprig, mit vielen Steinen auf dem Weg. Mehrfach hatten wir Angst um das Auto, da der Unterboden des Autos manchmal böse auf die Steine aufschlug - Diogenes war dabei aber recht entspannt. 😬
    Am Ende des Tales mussten wir noch einen kleinen Hügel hoch laufen und konnten die Lagune bestaunen, die mit ihrer türkisen Farbe sehr beeindruckend war. An der Lagune entlang konnten wir ein Stück Richtung Gletscher wandern, um dann in der mondähnlichen Landschaft eine Pause einzulegen und die Umgebung wirken zu lassen. Faszinierende Gegend.
    Am Abend gab es noch zwei Highlights, nämlich eine heiße Dusche - mit wirklich heißem Wasser (selten in Peru) aus einem Eimer zum Schöpfen und ein mega leckeres 3 Gänge-Abendessen von Carmen, der Frau von Diogenes. 😋
    Read more

  • Day142

    Huaraz und Cordillera Blanca

    November 17, 2019 in Peru ⋅ ☁️ 7 °C

    Eigentlich hätten wir gestern nach der Ankunft morgens in Trujillo 1,5 h später mit dem nächsten Bus weiter nach Huaraz fahren sollen. Doch unser Bus aus Chachapoyas hatte 2 h Verspätung und so verpassten wir unseren Anschluss. Der nächste Bus fuhr erst am Abend und so verweilten wir den ganzen Tag am Busbahnhof, da dieser recht außerhalb der Stadt lag und wir keine Lust hatten mit dem ganzen Gepäck in die Stadt zu fahren. Naja, der Tag ging auch irgendwie rum. Nach der zweiten Nacht in Folge im Nachtbus erreichten wir früh morgens Huaraz. Die Stadt liegt in den Anden, in einem Hochtal zwischen den Cordillera Negra und Cordillera Blanca und ist daher Ausgangsort für viele Wander- und Klettertouristen. Unsere Unterkunft, ein sehr einfaches Hostel, lag noch weiter abgelegen in den Bergen auf 3750 m - zum Glück wurden wir von einem Taxi dort hingebracht. Nach einem kurzem Erholungsschlaf wagten wir uns auf eine Tour, die man direkt vom Hostel aus starten konnte: zur Laguna Churup, einem Bergsee auf 4450 m. Zu Beginn des Aufstiegs bei Sonne merkten wir schnell, dass dies heute trotz der geringen Distanz (8km hin und zurück) kein leichtes Unterfangen werden würde. Die Höhe und vor allem die 700 Hm machten uns nach der kurzen Akklimatisierungszeit ordentlich zu schaffen und wir dachten mehrfach ans Umkehren. Jeder Schritt in der Höhe war ein Kampf. Als dan noch Regen und kalter Wind dazu kam, wurde es wirklich unerträglich. Doch da waren wir schon fast oben und mussten nur noch eine mit Ketten gesicherte Kletterpartie überwinden - die Blöße sollten wir uns dann nicht geben. Die Lagune liegt spektakulär am Fuß eines tollen Berges und wir hätten den Ort gerne länger genossen, allerdings setzte dann sogar Eisregen ein. Bei dem ungemütlichen Wetter wollten wir so schnell wie möglich wieder runter und freuten uns auf einen heißen Coca-Tee zurück im Hostel.
    Das Hostel hatte neben ein paar einfachen Häuschen ein spezielles uriges,kleines Bungalow, das von Volunteers gebaut wurde und so aussieht wie ein Bienenstock. Ohne jeglichen Komfort wie Strom, Licht (wir hatten nur Kerzen) und fließendes Wasser - die Toilette war eine Outdoor-Komposttoilette. Mit den süßen Bullaugen und Blick auf die Berge vom Bett aus, war dies unsere Unterkunft für 2 Tage, die wir nicht vergessen werden.
    Read more

  • Day89

    Laguna Churup

    January 4 in Peru ⋅ ☁️ 6 °C

    Today I had my first hike to Laguna Churup. Had an amazing weather and went up to 4.450 m. From Huaraz it's a 45 min drive to the entrance. Whole hike took me about 3,5 hours.

  • Day40

    Hiking around Cordillera Blance Pt. 2

    October 17, 2017 in Peru ⋅ ☁️ 4 °C

    Nachdem wir um 9 Uhr abends ins Bett gefallen sind, klingelte am nächsten Tag um 6 Uhr schon wieder der Wecker. Nach einer kleinen Portion Porridge für Isi und Sandwiches für Tschela und für jeden eine Tasse Cocatee, sprangen wir in ein Taxi, das uns zum 40 Minuten entfernen Startort Pitec fuhr (3700 m). Die Wanderung begann auf einem gut ausgebauten Weg, führte an einem Grad entlang und endete an einem Wasserfall, neben dem wir teilweise mit Hilfsseilen die Felsen hinaufklettern mussten. Nach etwa 2,5 Stunden eröffnete sich uns das Panorama der Laguna Churup (4450 m), einem großen türkisfarbenen Bergsee umringt von hohen Bergen. Ein Wahnsinns-Anblick! Aufgeheizt von der Wanderung und angelockt von dem Anblick der schönen Lagune, riss sich Tschela die Kleider vom Leib und sprang ins kalte Nass :D
    Während unserer Brotzeit schlossen wir Freundschaft mit einem Perrito (einem kleinen Hund, wir tauften ihn Pedro), der uns auf dem gesamten Rückweg begleitete (natürlich nicht ohne die Hoffnung auf unsere Brotzeitreste).
    Wiedermal wurden unsere Erwartungen getoppt, sodass wir uns jetzt noch mehr auf den bevorstehenden 2-Tages Trek zur Laguna 69 freuen.
    Read more

  • Day241

    Laguna Churup - Tagesausflug

    April 24, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 9 °C

    Man kann nicht genug Lagunen gesehen haben. Es gibt so viele von denen in Cordillera Blanca, einige verschwinden, weil keine Gletscher mehr da sind. Einige entstehen, weil die Gletscher tauen. Ein Phänomen der Zeit.

    Zur Lagune Churup zu kommen war einfach. Von Huaraz fahren Collectivos nach Pitec und da fängt schon der Wanderweg an. Mit uns waren noch ca 10 andere Touristen im Minivan. Am Anfang war es sehr kalt und neblig. Wir hatten Glück und es war keiner im Ticket Büro. So mussten wir die 30 Soles Gebühr für den Nationalpark nicht zahlen. Später werden wir uns dafür ein leckeres Abendessen gönnen.

    Es war relativ einfach den Weg zur Lagune zu finden. Nach einer Stunde kommen wir zu einem Wasserfall. Hier klettern wir Mithilfe von Seilen den steilen Steinberg hoch. Dann biegen wir links ab und mit anderen 3 Deutschen stellen wir fest, dass es wir nicht mehr auf dem Wanderweg sind. Da waren wir schon fast oben und wollten nicht mehr umdrehen. Wir kämpfen uns durch, klettern über rutschige Steine und durch Gebüsch hoch zum Mirador.

    Von dort aus taucht die Lagune im Nebel mysteriös auf. Wir genießen den Ausblick, essen was und klettern dann runter zur Lagune.

    Hier finde ich einen vierbeinigen Freund. Der Hund ist süß und sehnt sich nach Aufmerksamkeit. Dann sitzen wir noch an der Lagune und beobachten entspannt wie sich ein Mann auszieht und ins Wasser springen will. Natürlich ist es eiskalt. Nach längeren Überlegungen hat er sich dann doch nicht getraut rein zu gehen.

    Beim Abstieg klettern wir neben dem Wasserfall runter. An einer Stelle muss man sogar rüber springen. Das Ganze war ein cooles Abenteuer.

    Unten treffen wir ein paar Wanderer und warten bis zum vereinbarten Treffpunkt um 3 Uhr. Der Fahrer will da aber keinen zurück lassen und wir müssen noch 1 Stunde im Bus sitzen, um auf Nachzügler zu warten. In der Zeit beobachte ich eine Hirtin mit ganz vielen Kühen und Schafen. Kurz nach 4 fahren wir dann endlich zurück nach Huaraz.
    Read more

  • Day25

    Laguna Churup 1

    April 30, 2018 in Peru ⋅ ☁️ 6 °C

    First trek with my sticks at high altitudes (3800-4450+m)...BUT I did not know what’s waiting for me! 😱
    Very challenging walk and climb and giving up wasn’t an option..😭
    I was walking like a zombie on the way down - to make it better - in a hail storm 🧟‍♀️ ⛈
    ...It’s a miracle that I did it
    Now I can enjoy the photos 🙃
    Read more

  • Day41

    Plaats van de misdaad

    December 1, 2014 in Peru ⋅ ☀️ 19 °C

    Om 5 uur opstaan met de hoop om een hele dag te hiken in een prachtige omgeving met als beloning zicht op Lago 69 (weet nog altijd niet waar die naam vandaan komt). Jammer genoeg besloot de 'ronda' roet in het eten te gooien door de enige toegangsweg af te zetten voor een 48-urenstaking. Aangezien het doel was om te genieten van een vroege start, werd het een hike naar naar de ruïnes van Wilkawain. Dit wonderbare landschap verbergt echter 1 groot geheim: moordlustige honden die het gemunt hebben op de heldhaftigen onder ons. (lees: een hond heeft me gebeten). Het ergste was dat de ruïnes nog gesloten waren ook :-(Read more

You might also know this place by the following names:

Independencia

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now