Peru
Plaza San Martin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

21 travelers at this place

  • Day63

    Lima

    October 18, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 18 °C

    Peru!!! Eigentlich sollte hier Ecuador stehen, nur leider läuft es mal wieder nicht nach Plan.
    Die ständigen Unruhen in Ecuador bewegen mich dazu, meinen Flug nach Peru um zu buchen.
    Evtl. mit der Möglichkeit, falls sich die Unruhen legen, später nach Ecuador zu reisen.

    Also erste Station in Peru ist Lima. Die Hauptstadt Perus, und um nicht um den heißen Brei zu reden, ist NICHT sehenswert. Ich habe hier 3 Nächte und merke recht schnell das das 2 Nächte auch gerecht hätten. Großstadtgewusel, ein paar nette Museen und ein paar Ecken die man wirklich als Tourist meiden sollte..mehr gibt es nicht wirklich.

    Trotzdem, ein paar interessante Infos gibt es über die Stadt, dann doch. Von den 8,5 Mio Einwohnern sind ein sehr großer Teil Asiaten. Japaner mit 1 Mio vorne mit dabei, gefolgt von Chinesen, Koreanern usw.....damit hab ich nicht gerechnet. Erklärt aber warum es in Lima sehr viele asiatische Restaurants gibt...die teilweise recht günstig und sehr lecker sind.
    Lustiger Fakt...beim Asiaten arbeiten fast immer Peruaner. Die Asiaten kassieren! :-) Schon mal in Deutschland einen Deutschen im bei Chinesen arbeiten sehen? Also ich noch nie :-).

    Als ich jemandem erzähle, dass ich downtown (Stadmitte) in einem Hostel bin, kriege ich sowas zu hören wie "aber Abends aufpassen". Mir egal das Hostel hat ungefähr 10 kleine Katzenbaby's das doch wohl Grund genug hier zu wohnen :-)
    Wer in Lima wohnt wohnt NICHT in der Innenstadt, Die Einheimischen wohnen fast nur in den Randgebieten der Stadt.

    Ich lerne hier Henry kennen der aus Deutschland kommt aber mittlerweile in London lebt und arbeitet. Henry fällt mir das erste mal auf als ich aus dem Taxi steige und einen Typen sehen der mit ausgedruckter Adresse sein Hostel sucht und ich nur denke "Hat der kein Smartphone? Anfänger!" :-)
    Henry hat ein Smartphone nur hat es leider den Besitzer gewechselt, irgendwo in der Bahn :-).

    Wir probieren ein paar Restaurants zusammen aus und laufen ein Mal die Stadt ab.
    Abends geraten wir in einen Umzug es stellt sich heraus, es ist sowas wie eine katholische Prozession.
    Es ist so viel los, dass wir in manchen Strassen nicht mal zu Fuß durch kommen.
    Nicht das erste mal sehe ich wie stark der Glaube in Südamerika verankert ist.

    Ich kaufe mir unterwegs eine Inka Kola weil ich einfach neugierig bin wie das Zeug schmeckt. Es sieht ungefähr genau so aus wie das was ich beim Arzt als Probe abgebe :-).
    Inka Kola ist wirklich von Coca Cola und das Zeug gibt es schon seit 1950 oder so...die Peruaner lieben es! Für mich schmeckt ganz gut und hat was von Red Bull...aber mehr als eine kleine Flasche will ich meinem Körper dann doch nicht gönnen.

    Nächste Destination--> PARACAS! Da sehe ich Friedi und Finn wieder...kann also nur gut werden!
    Read more

  • Day5

    Lima, Kathedrale

    July 31, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 19 °C

    Nachdem die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag vorüber sind, konnten wir vor unserem Abflug nach Cusco noch die Kathedrale besichtigen, inklusive Grab von Francisco Pizarro . In der Kirche sind bei Bauarbeiten mehrere Krypten gefunden worden die jetzt offen und mit Glasscheiben bedeckt sind. Viele Skelette sind sichtbar, am berührendsden ist aber die Gruft mit vielen Kindersärgen. Die Sammlungen sakraler Kunst sind sehenswert.Read more

  • Day31

    Lima Centro, Lima, Peru

    May 21, 2015 in Peru ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute nochmal ein richtiger Grossstadttag (schliesslich hat Lima 8 Mio Einwohner).

    Besichtigung mehrerer Parks (in denen jeweils Dutzende Katzen leben) und Plätze (ua Placa d'Armas, den es in jeder Stadt in Peru gibt) - Fahrt mit dem El Metropolitano-Bussen (die zur Rushhour übervoll sind) - Caches suchen (und finden) - Essen an den Strassenständen (ua Churros (schmeckten alt und pappig) und flambierte Rinderherzen (sehr lecker!) - Shoppen (Brigitte bekommt Schuhe) - Besichtigung des Casa Aliaga (in dem die Familie Pizzaro noch wohnt) - Spaziergang durch Markthallen und China-Town (wo es Sextoys säckeweise auf der Strasse gibt) - Wasserfontänen-Show - Abendessen im Maido (wo es für mich 16 Gänge japanisch/peruanisch Fusion gibt, ua Sushi mit Taube und mit Meerschweinchen) - Besuch im Spielcasino (Brigitte kommt wie immer mit Gewinn raus!) - und im Laufe des Tages meine Kreditkarte fast zerbrochen, ich hoffe, sie hält noch die letzten Tage durch.Read more

  • Day3

    Gran Hotel Bolivar Lima

    July 29, 2017 in Peru ⋅ ☁️ 17 °C

    Das Hotel hat einen angestaubten Charme, die Zimmer sind groß und renoviert, das Bad eher nicht. Da nicht geheizt wird ist es nachts recht frisch, da heißt es sich wärmen.
    Ubser Zimmer geht zum Innenhof, der ist zwar nicht attraktiv aber der Verkehr ums Hotel ist auch nachts so stark daß das die bessere Lösung ist.Read more

  • Day1

    Wie sind in Lima!

    October 3, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 16 °C

    Und haben das perfekte Timing! Die schwerste Staatskrise seit Jahrzehnten in Peru. Überall Straßensperren und Polizeikolonnen in schwerer Montur.
    Praktischerweise wohnen wir natürlich mitten im Regierungsviertel, 3 Block von Plaza de Armas. Top! Taxi zum Hotel hat über ne Stunde gebraucht.

    Erste Eindrücke:

    Ich beschwere mich nie wieder über den Verkehr in Berlin.

    Grau. Diesig. LAUT.
    Read more

  • Day68

    The Journey

    August 14, 2014 in Peru ⋅ ☁️ 15 °C

    Quorn to Lima

    I packed relatively light i.e. one relative thought I was packing far too many tee shirts, whilst the other, me, thought I got it 'just so' like the little bear's porridge. Speaking of small bears, he didn't come with me Paula. He just waved me off. I didn't want it to end up like the Mr Bean sketch where he 'has to' cut the head off his teddy to fit everything in. There was the emotional scene at the airport. I briefly thought Olivia had a quick tear, but soon realised she had covered her face in extreme embarrassment, a response to the extravagant waving from Chris each time I reached a bend in the long and winding route from 'transparent bags' to Passport Control. After a further 15 minute walk to my gate I was ready to go.

    Heathrow to São Paolo passed without incident; I chatted to my neighbour who was also on his own and I must have got more sleep than I thought because it seemed to pass fairly quickly. The plane journey from São Paolo to Lima however was spent sitting next to Mr Sleepy on the aisle, which meant I had to wake him up very time I went to the toilet, and when I came back too! The lady in the window seat was just coughing ominously, possibly partly because Brazil was 'licensed' to fumigate the plane by spraying something noxious above our heads before we set off. There was a brief worrying couple of minutes on arrival in Lima when I couldn't spot my taxi transfer and I was approached by the airport meeter and greeter and a phone call was offered, but after another quick circuit I saw him, just arriving, with the biggest sign with my name on it you have ever seen. Definitely one for 'Mrs Huge' Helen.

    I was safely delivered to the Gran Bolivar Hotel on the Plaza St Martin and it would have been very grand in its day, fit for the most important visitors according to the guide books. It has marble columns, a huge, central, stained glass dome and a magnificent dining room. It even has an old Ford car in the reception area and sculpted heads on plinths, worryingly life-like when viewed out of the corner of the eye. However, in its present faded state, the hotel can now be enjoyed by the likes of me. My room looked out over the street, which, I decided, might be quite interesting. I was not disappointed by the first view from the window, a semi naked Indian and his braves dancing to Peruvian music. I did start to become a little worried about the traffic noise at this point however, but more of that later...

    Comments:

    Katharine!! How lovely to hear from you, was going to contact Chris to find out how you were getting on but thought he might think I was after something else...?!! All sounds very exciting, much better than Eastenders, cant wait for the next instalment...... x From Sharon Axten, on Sep 4, 2014 at 07:15PM

    Definitely ring Chris if you want - sure he would be pleased to hear from you. He might even give you some apples. :) xx From whatktdid, on Sep 5, 2014 at 02:35AM
    Read more

  • Day52

    Lima - Día 1

    June 23, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 14 °C

    Après une nuit de bus sans toilette (J'ai tout de même dû faire pipi dans un sac en plastique pour évacuer les envies pressantes) et sans dormir, nous sommes arrivés très frais à Lima aux environs de 5h du matin ...

    Je n'oublie pas d'appeler et d'encourager mon papou pour les championnats de France de 10km amateurs 🏃 👟 🏅.

    Lima que l'on nous avait décrite dangereuse et sans intérêt nous séduit. Le quartier de Barranco nous charme par ses graffitis, couleurs, glaces et vendeurs d'artisanat. La côte, le bruit des vagues et l'odeur et le frémissement des crêpes me ramènent quelques peu à la Bretagne. Enfin nous croisons un orchestre d'Arequipa qui accompagne un groupe de danseurs ! Me voilà séduite par Lima.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Plaza San Martin

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now