Philippines
Magambac

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
25 travelers at this place
  • Day56

    Cebu, Moalboal

    February 8, 2020 on the Philippines ⋅ 🌧 26 °C

    Eigentlich wäremer 4 Nächt in Cebu, Moalboal, bliebe, aber da mir nöd hend chöne flüge hemmer mit de Fähri e Areis vo fast 2 Täg gha.
    Richtig müed simmer a eusem erste Tag acho und sind es bizeli enttüscht gsi vo dere Insle. S isch die zweit grössti ih de Philippine und das merktmer sehr guet. D Armuet isch gross, es hett viel Abfall und au d Lüüt sind anderst wie uf de chline paradiesische Insle Siargao.

    Zu all dem hetts am erste Tag in Ströme gregnet. Mir hend trotzdem d Insle erchundet und e Tour buechet für am zweite Tag.

    Mir sind go d Walhaie aluege in Oslob und uf d Sumilon Insle. D Walhaie muessmer am Morge früeh gseh, drum simmer am 4:00h los. Leider isches de Lea nöd bsunders guet gange und sie hett müesse am Strand bliebe. Ca. 30 Minute hemmer d Walhaie chöne beobachte. Wills e riesigi Touristeattraktion isch, düend d Lüüt d Walhaie füettere, demit Touris sie au uf sicher gsehnd. Eus hett das eher chli gstört... aber trotzdem isches überwältigend gsi sones riesigs Tier im Wasser zgseh.
    D Sumilon Insle isch is Wasser gheit, es hett leider nur gregnet.
    Am 11:00h simmer wieder zrug in Moalboal gsi und d Sunne hett sich au endlich blicke lah. Sofort s Schnorchelzüg packt und vom Strand us go schnorchle. En huufe Schildchröt und es paar Fisch hemmer gse und natürlich d Sunne gnosse demit eusi brüni wieder ufgfrüscht isch. 🌞

    Morn, oder bessergseit nacher, am 3:00h i de Nacht fahremer mitem Taxi ca 6h an Hafe zum s Boot nach Malapascua z verwütsche. Uf dere chline Insle macht d Lea und d Nives s Tauchusbildig (PADI Open water) und d Shirley gaht selber chli go tauche.

    Freuet eus sehr und sind gspannt wie s Tauche wird 🐟🐡.
    Read more

    Katja Schleicher

    Wow was für ein tolles Erlebnis 😍

    2/8/20Reply
    Nives Fries

    Ja würklich... 😍 😘

    2/8/20Reply
    Werner Fries

    Gits Regeschirm no?

    2/8/20Reply
    Nives Fries

    Haha, ja tatsächlich ghits de no. Hett scho einiges duregmacht, aber er funktioniert no ihwandfrei. Danke😃😘

    2/8/20Reply
    Werner Fries

    De bi händ ihr mich belächlet wo ich gseiht ha schirm brucht mer!

    2/10/20Reply
     
  • Day64

    Oslob

    March 1, 2020 on the Philippines ⋅ 🌙 24 °C

    Um 3 hat der Wecker geklingelt um halb ging es dann mit dem shuttle los nach Oslob. Schnorcheln mit den Wahlsharks. Da wir so früh wach waren haben wir auch einen schönen Sonnenaufgang gesehen. Und abends noch den Sonnenuntergang 😍Read more

  • Day99

    Oslob

    August 29, 2017 on the Philippines ⋅ ☁️ 26 °C

    Geweckt von einem herrlichen Sonnenaufgang in unserem Zimmer und auf unserem Balkon direkt am Meer. Der Rest vom “Resort“ ist eher rustikal. Gleiches gilt für den Ort an sich. Dafür sind die Menschen super freundlich.Read more

    Bent Jansen

    Ist das nicht spanisches Bier?

    8/29/17Reply
    Lars Jansen

    Spanischer Einfluss. Der Namensgeber des Landes war Spanier, glaube ich

    8/29/17Reply
     
  • Day101

    Cebu, Philippines

    August 29, 2017 on the Philippines ⋅ ⛅ 29 °C

    The trip from Tokyo to Oslob on Cebu Island was exhausting - 4,5 hours plainride with Vanilla Air and a 4 hours drive (for 130 Km) through slums, burning trash and pure poverty, while fighting drugs and brutality against children and women. Very hard to see people and animals living like that - makes you think and be thankful for the things at home. The "resort" for 28€ a night and Oslob itself are - lets call it - interesting, but people are nice.Read more

    Cornelia Schleising

    Oh ha, aber hübsche Füße! Kuss Ma

    8/30/17Reply
     
  • Day102

    Snorkeling with whale sharks

    August 30, 2017 on the Philippines ⋅ ⛅ 32 °C

    Although we had to get up at 5 a.m. it was sooo worth it. Did snorkeling with whale sharks today. Those cuties were 6-8 m long (can get up to 12-18 m and weigh 12 tons), but totally calm. They even swam directly under the boat and touched our legs. They only eat plancton, but open their mouth up to 1 m, I was afraid, they would accidently snif me - but it was absolutely awesome! Rest of the day is chillaxing-time 😉Read more

  • Day139

    Whaleshark Diving

    February 5, 2019 on the Philippines ⋅ ⛅ 26 °C

    Von unserem 🐋 Walhaitauchen in Tawansan, der Grund warum wir überhaupt hier sind, haben wir uns viel mehr versprochen 🤨

    Die Menschenmasse ist der Wahnsinn. Als wir um kurz vor 7 uns Wasser sind, stehen gefühlt 300 Leute am Ufer und 50 sind schon im Wasser. Die meisten Schnorcheln oder schauen von Booten aus auf die angefütterten Wahlhaie.

    Die Dinger sind schon mächtig groß, wir haben 3 gesehen. Alles wirkt allerdings ziemlich skuril, da die Menschen von oben (Chinesen hauptsächlich), überhaupt keinen Respekt vor diesen Tieren haben. Es wird versucht anzufassen und so nah wie möglich dran zu sein - nicht das, was wir uns erhofft haben. Aber gut, es ist halt ein reines Tourismusevent. Hätte man sich denken können, aber wir hatten anscheinend zu sehr gehofft, dass es Tierfreundlicher abläuft...

    Da Cassy, unser Dive Kollege gerade erst seinen Tauchschein gemacht hat, ist er sehr schlecht bezüglich Luftverbrauch unterwegs... so müssen wir nach 40min die Rückreise antreten und sind nach 50 wieder an der Oberfläche.

    Für uns heißt es duschen, kurz nach Oslob zum Lunch und anschließend mit nem Boot rüber auf die Sumillion Island. Auch das war nicht wirklich toll, wieder viele Leute und nur eine kleine Sandbank.

    Am Abend geht es wieder nach Oslbob zum Dinner, Streetfood und später noch in nem kleinen Restaurant. und dann sitzen wir quasi im offenen 'Wohnzimmer' des Hostels und lassen den Abend ausklingen. Für die nächsten Tage haben wir schöne Unterkünfte in Siquijor Island gebucht, jetzt muss das nur noch mit der Fähre klappen 😅
    Read more

  • Day100

    Schnorcheln mit den sanften Riesen

    August 30, 2017 on the Philippines ⋅ ⛅ 32 °C

    Aufregung am frühen Morgen! Um 5:45 Uhr wurden wir abgeholt, um dann eine halbe Stunde mit diesen friedlichen Riesen schnorcheln zu dürfen. Wahnsinnig beeindruckend! Der größte war wohl so 7-8 Meter lang😱, aber ohne Zähne😀
    Danach haben wir noch ein wenig die “Stadt“ erkundet. Fotos sind in Bearbeitung...
    Read more

  • Day162

    Tan Awan, PHL

    February 8, 2017 on the Philippines ⋅ 🌬 28 °C

    Heute stand ein Highlight auf dem Programm: Schwimmen mit dem größten Fisch der Welt – dem Walhai. In Oslob werden diese majestätischen Tiere von den Fischern gefüttert um sie von den Fischernetzen fernzuhalten. Langsam haben auch Touristen davon Wind bekommen und es entwickelt sich leider zu einer Massenveranstaltung.

    Wir wurden von Motorengeräuschen geweckt. Beim Blick aus dem Fenster zeigte sich, dass auf dem kleinen Hotelvorplatz schon mindestens 10 Minibusse geparkt waren, und dass obwohl es noch nicht mal sechs Uhr war. Um sechs ging es dann auch für uns los. Das „Observation Center“ war gleich um die Ecke. Dort war schon sehr viel Betrieb und es war sogar eine Lautsprecheranlage installiert um die Massen zu dirigieren. Wir haben über den Lautsprecher noch ein kurzes Briefing bekommen - nicht anfassen, genug Abstand halten usw. - und dann ging es auch schon aufs Boot.

    Nach 2 Minuten hinausrudern hieß es auch schon ab ins Wasser und wir konnten schon nach kurzer Zeit den ersten Walhai sehen. Die vorgeschriebenen dreißig Minuten waren leider viel zu schnell vorbei, aber wir konnten die Tiere genau beobachten und sind mit bis zu drei davon gleichzeitig geschwommen.

    Sie sind trotz ihrer Größe komplett ungefährlich, da sie sich hauptsächlich von Plankton ernähren. Da war der ein oder andere Tourist mit Flossen und GoPro bewaffnet auf Selfiejagt die größere Gefahr, wir mussten schon den ein oder anderen Stoß einstecken.

    Nach diesem Erlebnis haben wir uns noch kurz im Hotel ausgeruht und sind dann auf die nächste Insel weitergefahren, wieder um ein bestimmtes Tier zu sehen, lasst euch überraschen!
    Read more

    christina Flatz

    Wenn man das alles gelesen hat muss man fast Neidig werden den s

    2/27/17Reply
     
  • Day306

    Sumilon Island - Tagesausflug

    June 28, 2019 on the Philippines ⋅ ⛅ 30 °C

    Nach der langen Bus Reise vom Norden Cebu waren wir müde und haben uns für einen Strand Tag entschieden. Wir fahren deshalb mit dem Boot auf die kleine Nachbarinsel Sumilon. Hier hat man angeblich sehr schöne Strände. Wir sehen aber nur einen davon - den für die Öffentlichkeit zugänglichen. Der Rest von der Insel ist im privat Besitz und gehört einem super teureren Ressort. Wir wollten dahin um nur ein Bier zu trinken, durften aber nicht weiter laufen. Man muss vorher ein all inklusive Paket mit Transport, Essen und Zugang zum Ressort für 2500 Pesos buchen. Totaler Schwachsinn. Wir bereuen kein Bier mitgenommen zu haben. Egal. 2 Stunden genießen wir fast leeren Strand, baden und sonnen uns. Der Strand sieht sehr schön aus,wie aus einem Urlaubkatalog.Read more

  • Day306

    Oslob - 2 Tage

    June 28, 2019 on the Philippines ⋅ ⛅ 29 °C

    Nochmal Tauchen. Diesmal mit dem Größten Fisch der Welt.

    Mit den Walhaien auf Oslob ist das allerdings bisschen eine Sache. Die Philippinen waren das erste Land Asiens, dass den Fang und Verkauf von Walhaien unter Strafe stellte. Weshalb die Bestände erhalten und vergrößert werden konnten. Soweit so gut.

    Die riesigen Haie stellen aber ein Problem für die Fischer dar. Tan-awan, ein Fischerdörfchen im Süden von Oslob liegt auf den natürlichen Wanderrouten.
    Die dort ansässigen Fischer kamen auf die Idee die Haie an zu füttern und so von den Fischerbooten weg zu locken. Soweit so gut.

    Bald kamen findige Dive centers und Agenturen auf die Idee dort Schnorchel Touren für Touristen anzubieten. Die "Walhai Garantie" sprach sich schnell rum und der Ort wurde von Tagestouristen überrannt. 2011 ging ein Bild um die Welt wie jemand auf einem Hai ritt. Hier ist der Spaß vorbei. Es geht nur noch ums Geld ohne Rücksicht und Respekt vor den Tieren.

    Um so eine Veranstaltung hätten wir natürlich einen riesen Bogen gemacht! Die Regierung schritt jedoch ein und versucht die Situation in den Griff zu bekommen. Jetzt ist die Polizei vor Ort und wer den Haien zu nah kommt oder sie berührt zahlt Strafe.

    So weit zur Prämissen. Wir diskutieren mit Jens und Alex ob wir hin wollen und kommen zu dem Schluss, dass wir es vermutlich bereuen würden, wenn wir die Walhaie nicht anschauen.

    Die Fahrt nach Oslob ist natürlich wieder die letzte Pest und wir kommen mit 5h Verspätung um 1 an. Eine Unterkunft ist zum Glück schnell gefunden.

    Am ersten Tag schlafen wir aus, suchen uns ein Diveshop aus und fahren Nachmittags auf die kleine Insel Sumilon.

    Tag zwei gehts zum Tauchen. Der Tauchgang ist sehr schön und es sind nicht viele Taucher im Wasser. Walhaie sehen wir mehr als genug. Die riesigen Fische bieten einen gigantischen Anblick.
    Die meisten sind auf dem Weg zur Fütterung und schwimmen deshalb nahe an der Oberfläche. Deshalb sehen wir hauptsächlich Bäuche. Nur ein - zwei Mal wecken unsere Blubbel die Neugier eines jüngeren Haies und wir sehen ihn in voller Pracht. Ein schöner Tauchgang.

    Beim Auftauchen sehen wir dann welch ein Wahnsinn sich mittlerweile an der Oberfläche abspielt. Zum Schutz der Haie sind Zahl der Schwimmer im Wasser und auch die Zeit im Wasser limitiert.
    Am Ufer stehen mittlerweile Millionen von Chinesen in Schwimmwesten und warten darauf endlich für 30 min ins Wasser zu dürfen. Trotz "limitierten" Tickets ist auch im Schnorchelbereich die Hölle los.

    Der Anblick gibt unserm schönen Tauchgang dann doch wieder einen bitteren Beigeschmack. Sehr Schade.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Magambac