Portugal
Caniçal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
139 travelers at this place
  • Day39

    unser Alltag oder Allnacht?!

    September 9 in Portugal ⋅ ⛅ 24 °C

    Der nächtliche online-Unterricht uns die ganze Woche in eine emotionale Achterbahn. Unsere Gefühlslagen schwankten fast im Stundentakt zwischen himmelhoch jauchzend und am Rande der Verzweiflung.

    Nächtlich um 01:30 hiess es Augen aufreissen, Licht, Laptop, Mikro, Kamera und vor allem Kaffeemaschine (!!!) einschalten, lächeln und den Schüler:innen allen Umständen zu trotz einen guten Unterricht bieten.

    Nach jeder (mehr oder weniger erfolgreichen) Schulnacht klatschen wir ab, um daraufhin nochmals bis zum Mittag unter die Decke zu schlüpfen.

    Nachmittags rissen wir uns spätestens um 16:00 Uhr von den Vor- und Nachbereitungen los. Montags stand der westlichsten Punkt der Insel (Pico do Furado) auf dem Programm. Dienstag- und Mittwochabend verbrachte Ephraim im Meer. Ganz zu seiner Freude sogar ohne Neoprenanzug.

    An unserem letzten Abend auf der Insel begaben wir uns auf einen der vielen Levada walks. Entlang des ganzen Weges züngelte ein Bächlein (Levada) neben uns her. Der Weg führte uns unter Wasserfällen hindurch, durch mehrere Höhlen weiter in die grünen und unberührten Fajas. Fajas sind fruchtbare Ebenen, auf denen (auch dank des subtropischen Klimas) exotische Früchte, Avocado, Mango, Papaya, usw. wachsen.

    Falls du jetzt gerade die Stirn runzelst und stockst, weil du nochmals über den Anfang des vorherigen Abschnitts nachdenkst - Ja, du hast richtig gelesen „letzter Abend“ und Nein, wir können nicht nach Indonesien einreisen…

    Jedoch befinden wir uns gerade in der Luft, um den Zeitunterschied von 6 auf (immerhin) 4 Stunden zu verschmälern.
    Read more

  • Day8

    Die Ostspitze Madeiras!

    May 21 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Nach unserem grandiosen Sonnenaufgang ging es auf Wandertour zur Ostspitze Madeiras. Traumhaft schön und komplett anders als der Rest, den wir bislang gesehen hatten. Nach einer anschließenden Abkühlung im glasklaren Wasser erwartete uns am Abend eine unbeschreiblich leckere Sushi-Platte und ich muss sagen: So gutes Sushi habe ich noch nie gegessen! Ein absolut perfekter Tag!Read more

  • Day4

    Ponta de São Lourenço

    June 22 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Der östlichste Zipfel Madeiras, die Ponta de São Lourenço, ist eine 9km lange und 2km breite Halbinsel mit 2 kleineren, vorgelagerten Inseln. Das Kap ist trocken und man sieht den vulkanischen Ursprung der Insel deutlich. Die Halbinsel kann man auf einem Wanderweg erkunden. Wie fast überall auf der Insel ist der Weg so gut ausgebaut, dass man nicht einmal Wanderschuhe benötigt - dementsprechend viele Leute zieht das Gebiet an.

    Wir starten - wie immer - etwas später als geplant und sind mit einer ganzen Horde anderer Tourist*innen am Parkplatz. Wir entscheiden uns trotz der Menschenmassen (zum Glück) dafür, die ca. 8km Rundweg zu machen. Die Aussichten sind fantastisch und wir finden auch ein schönes, ruhiges Plätzchen für eine kleine Pause.
    Da wir nichts zu essen mitgenommen haben, machen wir noch einen Abstecher zum Prainha do Caniçal, wo wir ein leckeres, spätes Zmittag am Strand geniessen. Den Rest des Nachmittags verbringen wir an diesem schwarzen Sandstrand und hüpfen auch ins 20°C-kalte Wasser - das 1. Mal seit fast 2 Jahren wieder am und im Meer! 😍
    Read more

    Lukas Keusch

    Wie war das nochmals mit den "Esspausen richtig planen, dass man nicht hangry wird"? Dann lieber gar kein Essen mitnehmen, dann kann das nicht passieren, oder wie war die Überlegung dahinter 😋?

    6/30/21Reply
    Isa Lotter

    Haha jaa das mit der Planung.... Wir hatten 2 Orangen dabei, das hat uns über Wasser gehalten 😉

    6/30/21Reply
     
  • Day34

    Ponta de São Lourenço

    September 30, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 23 °C

    Zu 6. quetschten wir uns in unseren Renault Clio und fuhren an die Ostküste von Madeira. Der Rundweg auf der Halbinsel Ponta de São Lourenço bietet tolle Aussichtspunkte und zum Schluss einen fantastischen Blick auf den Atlantik.
    Abends besuchten wir Maddy und Herb. Die beiden haben uns auf ihr Boot „Wisdom“ zu einem Spieleabend eingeladen. Das Spiel „joking hazards“ war das Spiel des Abends😂
    Read more

    Giuseppe Gius

    Uiii Puuutzis knuddeln

    9/29/20Reply
    Giuseppe Gius

    Grimmige Küste - nix zum Ankern🥴

    9/29/20Reply
    Traudi Gius

    Des is ja gigantisch schön👏🥰

    10/2/20Reply
     
  • Day35

    1x Hawai‘i und zurück

    September 5 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Um dem Klischee typischer Landeier gerecht zu werden, vermissten wir bereits nach zwei Wochen Stadtleben die Natur und das Meer…
    Vom portugiesischen Norden zogen wir weiter südlich auf das Hawai‘i Europas. Nach einer langwierigen Einreiseprozedur, schlug uns beim Verlassen des Flughafens die angenehm frische und warme Inselluft entgegen. Masken ab- und Sonnenbrille auf.

    Entlang der schönen Küsten brausten wir vom einen zum nächsten Fischerdorf.
    In Porto Moniz legten wir einen kleinen Stopp ein, um uns in den natürlichen Swimmingpools abzukühlen.
    Ein paar Stunden später hatten wir die malerische Insel Madeira bereits einmal komplett abgefahren und fühlten uns schon fast als Locals.

    Tags darauf zog es uns wieder ans Meer. Abermals stellten wir erstaunt fest, wie viel wärmer hier die Wassertemperatur des Atlantiks ist. Da wir uns für Sonntag keine besonderen Pläne gemacht hatten, liessen wir uns treiben. Wies der Zufall wollte, fand ein paar Dörfer weiter gerade ein Seifenkistenrennen statt. Wie gemütlich und locker die Inselbewohner sind, machten das gefahrene Tempo, sowie die komplett fehlenden Sicherheitsmassnahmen deutlich…

    …In den darauffolgenden Tagen hätten wir gerne eine Scheibe der portugiesischen Gelassenheit abgeschnitten.
    Read more

  • Day3

    Felsige Pfade auf São Lorenzo

    December 7 in Portugal ⋅ ⛅ 17 °C

    Wirklich eine Spektakuläre Wanderung auf den Klippen von São Lorenzo. Nicht nur die überwältigende Ausblicke aufs Meer mit immer neuen Felsformationen sind den Weg wert, die geologische Besonderheiten und die einzigartige Flora laden immer wieder zum verweilen ein.Read more

  • Day2

    Ponta de São Lourenço

    October 17 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    Unser erster Morgen auf der Atlantikinsel. Nach einem ausgiebigen Frühstück und einer 25-minütigen Fahrt erreichten wir den kostenfreien Parkplatz (Ende der ER 109), von dem man die Ponta de São Lourenço erwandern kann. Die Idee, den Sonntag an der Ostspitze Madeiras zu verbringen, hatten auch andere. Es war viel los.

    Die Halbinsel ist ein Naturschutzpark und dort zu laufen für Personen ohne Gehbehinderung kein Problem. Gutes Schuhwerk ist empfehlenswert. Ob man wagemutig ist, sich nahe an die steilen Klippen heranzuwagen, bleibt jedem selbst überlassen.

    Der Wanderweg ist bestens ausgeschildert. Beim Start ist eine Tafel aufgestellt, an der die Weglänge, der Streckenverlauf und das Höhenprofil dargestellt ist. Vorbildlich!
    Read more

  • Day5

    Ponta de Saõ Lourenço

    November 25 in Portugal ⋅ 🌧 17 °C

    Weil uns das immer noch nicht gereicht hat fuhren wir noch bis zur Ostspitze der Insel und sind zum Ponta de São Lourenço gewandert. Ein totaler Kontrast, eine karge, wilde Küstenlandschaft mit Blick auf den atlantischen Ozean.Read more

  • Day14

    Ponta de São Lourenço

    August 27, 2020 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

    Íamos tomar o pequeno almoço nas calmas porque o autocarro para o aeroporto era às 11h da manhã e ainda faltava uma hora. Pensávamos nós que na Madeira era uma hora a menos e no dia anterior tínhamos acertado os relógios.
    A última da hora o Valentim lembra se de ir ver a hora ao Google. Quando descobrimos que afinal a Madeira é Portugal tinham a mesma, tivemos que correr até a paragem de autocarro sem saber muito bem onde era.
    A nossa sorte foi que apesar no autocarro já ter passado a paragem, quando nos viu aflitos a correr a pedir para parar, parou logo.
    Percebemos também que no dia anterior já não havia autocarros a noite porque já era uma hora mais tarde do que pensávamos.
    Tivemos que pagar um seguro xpto para levantar o carro, porque nenhum de nós tinha um cartão de crédito e eles não aceitam revolute.
    Almoçámos no Aquarium que fica no Caniçal e seguimos para fazer uma caminhada até à Ponta de sao Lourenço. Eram mais de 4h de caminhada, mas saí do carro a correr para fazer chichi e fiz logo uma ferida no pé. Por isso decidi ir de chinelos. O Valentim fez o mesmo.
    Fizemos o caminho de regresso com um americano, que estava maravilhado com a velocidade a que íamos de chinelas nas descidas acidentadas.
    Jantámos com a Sofia e bebemos uma Poncha no Venda velha. Pelos visto aqui já ninguém se preocupa com o covid. Está tudo a dançar sem máscara na pequena pista de dança. Senti me super desconfortável e acabamos por ficar sempre cá fora.
    Read more

  • Day3

    Ponta de São Lourenço

    November 21, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 22 °C

    Wanderung zum (Mega (Krass)) Windigen (Bild Nr. 1) Ponta de São Lourenço

    Ponta de São Lourenço (deutsch „Sankt-Lorenz-Spitze“) ist ein Kap und Naturschutzgebiet auf der Insel Madeira. Es umfasst die östlichste Spitze Madeiras, zwei vorgelagerte Inseln (Ilhéu da Cevada und Ilhéu do Farol) und kleinere Felsen im Atlantik.Read more

    😂😂😂😂😂

    11/24/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Caniçal, Canical, Канисал, Канісал