Portugal
Ponte da Barca Municipality

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

17 travelers at this place

  • Day9

    Gerês Nationalpark

    May 19, 1985 in Portugal ⋅ 10 °C

    Am nächsten Tag ist wieder herrliches Wetter. Wir fahren über einen schmalen Feldweg durch den Naturpark an einen Stausee. Später fahren wir weiter an einen kleinen Bach. Dort liegen Felsen im Wasser, und wir klettern darauf herum um den besten Platz zum Sonnen zu finden. Die Steine bilden dabei Auffangbecken im Bach, sodass überall kleine Seen entstehen. Dies ist bestimmt einer der schönsten Plätze in Europa. Auf freien Wiesen blüht der Ginster und das Heidekraut, im Wald sind Boden und Bäume von Efeu überwachsen. Nach zwei Stunden am See holen wir uns den ersten Sonnenbrand dieses Jahres.

    Monika hat heute Geburtstag, und wir laden Anne und Jolanda zum Essen ins Dorf ein. Ich glaube die Anne hat schon einiges mitgemacht in ihrem Leben, aber sie ist immer lustig und gut aufgelegt. Trotz der Strapazen des Urlaubs mit ihrem kleinen Kind will sie sechs Wochen in Portugal bleiben.

    Am nächsten Morgen fahren wir auf den Markt nach Gerez. Dort kann man (fast) alles bekommen was man zum Leben so braucht. Da gibt es buntes Gemüse und Obst direkt neben geknüpften Teppichen und Ansichtskarten neben frischem Fleisch und Wurst. Es ist fast wie auf einem südländischen Bazar, nur sind die Leute viel gemütlicher, so entsteht nirgendwo Hektik.

    Am Nachmittag machen wir einen ausgedehnten Spaziergang durch den angrenzenden Park. Die gute Luft macht uns gewaltig hungrig, und fürs Abendessen besorgen wir uns frisches Brot, Obst, zwei große Steaks und zwei Flaschen Rotwein. So verbringen wir noch einmal einen ganz gemütlichen Abend im Nationalpark. Mit Musik von Bob Dylan aus der Stereoanlage der Guzzi schlafen wir bald ein.
    Read more

  • Day1

    wunderschöne Region mit Weinbergen

    November 14, 2016 in Portugal ⋅ ☀️ 17 °C

    Wir durchqueren ein sehr schönes Stückchen Portugal, geschmückt mit Weinbergen und Flüssen. Das ganze wird abgerundet mit einem Bergpanorama im Hintergrund. Die Strassen sind gesäumt mit alten Dörfern. Wunderschön. Kein Verkehr.

    Wir gönnen uns eine kleine Pause und machen Rast in der Sonne.

  • Day234

    Park Peneda Geres

    May 18, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    Národní park, úplně zapomenutý a zelený misto. Žulový domky, rozeklatý polorozbořený uličky, některý vesnice vážně na konci světa, dozrávající pomeranče (zase?), starý cesty, mosty a samy vodopády.
    Nachomítáme se na místní hody na kterých hraje zaručeně nejhorší a nekončící hudba světa (desgarrada).
    Jedeme po dlouhé době lézt na místní žulový skály.
    Read more

  • Day234

    Park Peneda Geres

    May 18, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 14 °C

    Národní park, úplně zapomenutý a zelený misto. Žulový domky, rozeklatý polorozbořený uličky, některý vesnice vážně na konci světa, dozrávající pomeranče (zase?), starý cesty, mosty a samy vodopády.
    Nachomítáme se na místní hody na kterých hraje zaručeně nejhorší a nekončící hudba světa (desgarrada).
    Jedeme po dlouhé době lézt na místní žulový skály.
    Read more

  • Day25

    Die Wolfsfalle von Fafiao

    August 31, 2017 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Im portugiesischen Nebel schäppert die alte Standseilbahn auf den Berg. Viel ist von der abendlichen Pracht der Kirche nicht mehr zu sehn, eine gespenstische Stimmung hat sich über den Hügel gelegt. Der einzigste Lichtblick an diesem Morgen ist eine prächtige Hochzeit, die in dem Gotteshaus abgehalten wird. Ein Chor singt festliche Lieder und der Tenor begeistert uns mit seiner ausgezeichneten Stimme. Als das Brautpaar die Kirche verlässt, starten auch wir in den Nordosten Portugals, unser Ziel der Geres Nationalpark.

    Wir begleiten den Rio Lima immer weiter in die Berge bis fast zur spanischen Grenze. An einer alten Festungsanlage in Lindoso machen wir Quartier. Das Bergdorf weiß außerdem durch seine 64 "Espiqueiros" (Maisspeicher aus Granit) zu begeistern. Nach einem nächtlichen Bummel durch die von Weinranken abgeschatteten Gässchen, legen wir uns auf dem Dreschplatz zur Nachtruhe.

    Am nächsten Morgen überqueren wir noch einmal die spanische Grenze und nehmen ein ausgiebiges Bad im Fluß an den Thermalquellen von Bubaces. Wir durchqueren den Geres Nationalpark und befinden uns wieder in Portugal. Nun wollen wir immer tiefer in den hinteren Teil des Landes. An viele kleinen Bächen mit Kaskaden vorbei, an denen allerhand Einheimische baden und die Sonne genießen, schlängeln wir uns am Hang entlang bis wir Fafiao erreichen.

    Hier gibt es eine Wolfsfalle in der die Dorfbevölkerung, in aufeinander zulaufenden Steinmauern, vor langer Zeit Wölfe zusammengetrieben hat. Am Ende der Anlage befindet sich ein tiefer Brunnen in denen die Tiere in ihrer Panik hineinstürzten und vermutlich erlegt wurden. Es ist schon Dunkel als wir nach mehreren großen Stausseen mit dem Sonnenuntergang den größten von Allen erreichen. Die Ufer des Alto Rabagao werden heute unser Nachtlager sein.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ponte da Barca, Ponte da Barca Municipality

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now