Portugal
Sines

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Sines
Show all
Travelers at this place
    • Day 166

      Sines ⛅

      June 7 in Portugal ⋅ ☁️ 21 °C

      Von unserem Stellplatz am See geht es weiter zur Hafenstadt Sines. Zu Sines gibt es nicht viel zu Sagen. Die Stadt hat mehr flair als Porto Covo und einen schönen Strand. Links und rechts davon ist ein großes Hafengelände. Das Wetter ist heute bewölkt und sie haben sogar Gewitterwarnung (man glaubt es kaum😅) angesagt. Wir fahren weiter nach Comporta, denn dort soll uns eine Strandstadt mit Karibikflair erwarten. In Comporta angekommen sieht es für uns dann etwas anders aus: Wir sehen viele teure Autos, nobel angezogene Touristen und dementsprechende Lokale und Geschäfte. Wir sind hier also komplett falsch und selbst das Karibikfeeling finden wir nicht (deshalb auch keine Fotos, wir waren zu sehr geschockt🤣). Wir bleiben trotzdem die Nacht hier und als wir zum Auto ankamen hat es dann tatsächlich etwas geregnet😆.Read more

    • Day 48

      Sines Donnerstag

      May 18, 2023 in Portugal ⋅ ☁️ 19 °C

      Gestern hatten wir unseren freien Tag in Sines 🤭 Vom Campingplatz gingen wir nach dem Frühstück mit einem Taxi in das Zentrum der Stadt und dann an den Vasco Da Gama Strand. Nach bisschen chillen und einer harten ✂️ 🪨 📄 Session ging es dann Schritt für Schritt ins kalte Wasser 🥶
      Nach dem Baden gab es in einem feinen Restaurant eine Mittagspause und danach gingen wir noch zu einem weiteren Strand der aber 30-40min zu Fuss entfernt war. Der zweite Strand war leider nicht sooo schön oder eignete sich etwas weniger zum baden und es war auch sehr windig. Nach einem Nap und bisschen Brainstorming für das weitere Vorgehen ging es dann zu Fuss zurück in die Stadt etwas kleines einkaufen und dann noch etwas kleines essen 🥭
      Mit dem Taxi ging es dann wieder zurück zum Camping und da packten wir unsere Stühle, ein paar Snacks und gingen Richtung Strand auf ein Hügel für den Sonnenuntergang. Da konnten wir noch ein riesiges MSC Schiff beobachten wie es sehr langsam in den Hafen geschleppt wird…hier soll der grösste Tiefseehafen von Portugal sein.
      Am Abend nach dem Sonnenuntergang gabs dann noch feine Nudelsuppe 🍜 am Platz 🤤
      Read more

    • Day 67–68

      Sines

      April 14 in Portugal ⋅ ⛅ 26 °C

      Vom angenehmen Klang eines Rasenmähers wurden wir gegen 08:15 Uhr geweckt.

      Wie von einer Nadel gestochen, sprangen wir beide auf. Uns war bewusst, dass wir an einem sehr blöden Ort stehen.

      Schnell sprinteten wir die Treppe herunter und machten das Auto abfahrbereit. Tim lächelte dem Bauern auf seinem Rasenmäher zu, welcher nur noch zwei Längen von uns entfernt war. Zu unserem Glück lächelte er zurück.

      Trotzdem machten wir weiter und fuhren 20 Minuten weg von diesem improvisierten Stellplatz. 

      In "Zambujeira do Mar", unserem nächsten besuchten Ort, schoben wir das Frühstück auf später und spazierten erstmals drauflos. 

      Eine kleine Gemeinde mit 911 Einwohnern. Ausserhalb der Saison ist man hier so gut wie alleine. Die Einzigen, die einem hier begegnen, sind Wanderer, die den steilen Felsklippen entlang wandern. Die Gemeinde war menschenleer und wir genossen die ruhigen Minuten. Von der Felsklippe sah man auf einen kleinen Strand, der bei Surfern sehr beliebt ist.

      Zudem findet seit August 1996 in diesem Gemeindegebiet das "Sudoeste-Festival" statt. Eines der grössten Rock-Festivals Portugals. 

      Im nächsten besuchten Ort "Vila Nova de Milfontes" parkten wir auf einem seitlichen Parkplatz. Auf den wir natürlich nicht seitwärts hinein manövrieren mussten. Durch den Hunger geplagt, machten wir uns im Klapfi Frühstück. Durch das Ausgehen des Joghurts mischten wir etwas Milch in das Müsli. Es schmeckte genauso gut.

      Während des Verzehrens des Frühstückes stellte sich plötzlich ein Polizist auf einem Motorrad direkt auf die Ausfahrt von unserer Einbahnstrasse. Schnell versteckten wir die Schalen, weil wir mit einer Standpauke rechneten. Nur interessierte sich der Polizist nicht einmal eine Sekunde für uns, sondern sperrte die Strasse ab. Fasziniert beobachteten wir ihn und seine Kollegen beim Arbeiten. Gespannt, was für ein grosses Event stattfinden wird, warteten wir ab. 

      Velofahrer. 

      Eine Gruppe Velofahrer wurde polizeilich und von Helferautos begleitet. 

      Durchgeschwitzt stiegen wir aus unserem Klapfi und erkundeten die Gegend. 

      Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Mira und ist sehr beliebt bei den Portugiesen. Viele kommen im Sommer an die herrlichen Strände und geniessen die angenehme Atmosphäre der Stadt. Sie gehört zu der westlichen Region "Alentejo", zu den am wenigsten besuchten Regionen Portugals zählt. Als "Alentejo" wird die wunderschöne ländliche Gegend im Landesinneren Portugals bezeichnet. Hier kann man das wahre Portugal, ohne viele Touristen, kennenlernen.

      Nach unserem kleinen Touristenausflug suchten wir die bereits auf Park4Night markierte, kostenlose Dusche auf. Sie befand sich in der gleichen Stadt, direkt bei einem Sportplatz. 
      Mit unseren Badekleidern und Shampoos gingen wir separat duschen. Es gab sogar warmes Wasser und wir freuten uns über die Abkühlung. 

      Um wieder auf einen aktuellen Stand im Tagebuch zu kommen und unsere immer länger werdende To-Do Liste abzuarbeiten, suchten wir für den Nachmittag einen ruhigen Ort. 

      In der Nähe von "Sines" fanden wir einen kleinen See mit einem gemütlich aussehenden Parkplatz direkt am Ufer. 

      Über einen sehr sandigen und holprigen Weg schafften wir es, den Standort zu erreichen. Das Herz rutschte uns bis in die Hosen und wir waren froh, am Stellplatz angekommen zu sein. 

      Relativ weit vorne, aber nicht direkt am See, schlugen wir unser Lager auf. Die Klappstühle, den Klapptisch und sogar die Markise stellten wir auf. Dank des Verlängerungskabels durch das Seitenfenster hatten wir auch genug Strom für unsere Erledigungen. Jasmin schrieb die letzten Tagebücher und Tim kümmerte sich um potenzielle Werbepartner. 

      Um 16:00 Uhr Ortszeit telefonierte Jasmin noch kurz mit ihrer Schwester, um ein gemeinsames Treffen im Ausland zu besprechen. Das Internet gab sein Bestes, somit konnten vor allem die wichtigsten Informationen ausgetauscht werden. 

      Beeindruckend an diesem Ort waren die gefühlt tausenden kleinen Spinnen, die einem gerne einen Besuch abstatteten. Wir waren heilfroh, dass es nur die kleinen Spinnen waren.

      Abends gab es zum ersten Mal in diesem Jahr und auf diesem Grill Fleisch. Das morgen ablaufende Burgerfleisch wurde auf den Grill gelegt, der abgelaufene Salat wurde schon vor paar Tagen entsorgt, zwei Tomaten wurden geschnitten und Mozzarella als Käse rundete das Ganze ab. Ob man es glauben konnte oder  nicht, den Burgerbuns ging es gut. 

      Beide assen je zwei Stück und genossen dabei einen weiteren atemberaubenden Sonnenuntergang. 

      Bevor es zu dunkel wurde, zogen wir uns noch einmal in das Auto zurück. Einer auf den Beifahrerstühlen und einer auf der Sitzbank. 

      Spätabends bekamen wir noch Nachbarn, die so gut wie es gingen, direkt vor uns parkten. Wir werden das nie verstehen, wie es ihnen selber nicht unangenehm sein kann.

      Um 00:30 Uhr ging es schlussendlich Schlafen.

      Einnahmen: 0.00 €
      Ausgaben: 0.00 €
      Restbudget der Woche: -42.97 €
      Read more

    • Day 44

      Sines / Comporta

      May 15, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

      Unterwegs nach Comporta haben wir bei einem schönen Sandstrand gehalten, der förmlich zum kiten eingeladen hat. Da weit und breit kein Kiter zu sehen war, haben wir uns abgewechselt. Der Wind war ziemlich böig, abet hat trotzdem Spass gemacht. Abends haben wir dann auf einem Gratis-Stellplatz übernachtet.Read more

    • Day 22

      Sines

      July 20 in Portugal ⋅ ☁️ 20 °C

      Nachdem wir heute morgen um 7:30 Uhr bei bedecktem Himmel schweißgebadet eine asphaltierte Straße erreicht haben, haben wir uns entschieden Komoots Ratschläge für heute zu ignorieren. Die vorigen 5 km ging es über eine Sandpiste,auf der das Gewicht der hinteren Taschen einem das Gefühl gegeben hat,man zöge einen Pflug hinter sich her. Wir sind auf der Bundesstraße geblieben und konnten Meilen machen.Read more

    • Day 1

      Weiter zum Startpunkt - Sines

      April 15 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

      Das Metro System in Lissabon überzeugt mich genauso wie das in Porto. Für kleines Geld komme ich flott nach Sao Sebastio und dann weiter zum großen Busbahnhof. Für 15€ und in 2,40std werde ich klimatisiert nach Sines geschüttelt. Für heute meine Endstation.

      Hier sitze ich jetzt nach einem langen Tag auf meinem Bett und lausche der fantastischen Bar Musik draußen auf der Straße. Wie aus einem Humphrey Bogart Film.
      Die letzten Stunden bin ich durch Sines gestromert und habe die Sonne und leckeres Essen genossen.
      Es gibt ein paar schöne Ecken versteckt zwischen etlichen Leerständen und Problemzonen. Aber der Meerblick entschädigt für alles.
      Read more

    • Day 4

      Tschüss Lissabon

      July 10 in Portugal ⋅ ☁️ 20 °C

      Früh morgens wurden die Koffer gepackt und dann ging es mit dem Bolttaxi für 2,34€ zu unserer Autovermietung. Nach knappen 20 Minuten waren wir auch schon da.

      Schnell war das Auto klar gemacht und wir drängten uns durch den unübersichtlichen Verkehr raus aus die Stadt.

      Nach einer reichlichen Stunde erreichten wir unser erstes Ziel, das kleine Fischerstädtchen „Sines“.
      Read more

    • Day 36

      Sines

      April 19, 2023 in Portugal ⋅ ☀️ 17 °C

      Wir haben den südlichsten Punkt dieser Reise erreicht. Da wir die Algarve bereits gut kennen, fahren wir heute Richtung Norden. Natürlich nehmen wir den Weg durch die Berge und hoffen, am Ende des Tages Sines zu erreichen. Was uns da erwartet? Natürlich eine Burg 😅 Ein Ziel haben wir aber doch noch hier, den "Belvedere Arcos Naturais de Benagil". Wir sind früh dran und erstaunt, wie viele Menschen hier schon unterwegs sind. Was muss hier in der Hochsaison los sein? Vom Parkplatz aus machen wir eine Wanderung zu diesem Aussichtspunkt. Es ist ein wunderschöner Platz, um auf die zwei Felsbögen zu gelangen. Und dann entdecken wir noch einen "Bryce Canyon" im Miniformat. Das erweckt Sehnsüchte🤭😅
      Die Fahrtdurch die Berge zeigt uns viele mehr- oder weniger verlassene Dörfer und Blumenwiesen in allen Farben.👍😊
      Und schließlich erreichen wir Sines. Dieses Städtchen zeichnet sich vor allem durch die Burg am Hang aus, von der man eine schöne Aussicht auf den Hafen und die zahlreichen kleinen Boote in der Bucht hat. Diesen Ausblick genießen wir auch von unserem Hotel aus. 👍😊
      Auf dem Rückweg zum Hotel lachte uns eine Bar an. Einigen Gläschen Wein und leckeren portugiesische Burger könnten wir nicht widerstehen. Proest und guten Appetit👍🍟🍔😋😋
      Read more

    • Day 2

      1. Etappe - Frühstück

      April 16 in Portugal ⋅ ☀️ 15 °C

      Ich habe mich gegen Uber und Abkürzen und für Gehen entschieden. Auch die hässlichen Fleckchen wollen gesehen werden. Somit werden aus 10km Einstieg dann 18km. Ich freue mich.

      Noch sitze ich allerdings in der Sonne, lausche den Möwen und entspannter Musik bei Café Americano und Tostado mit Avocado und scrambled egg. Fantastisch. Könnte hier bleiben.

      By the way: das Café heisst "Dona Camelia" in Sines
      Read more

    • Day 468

      Noch mehr von Sines

      August 30, 2023 in Portugal ⋅ 🌬 20 °C

      Es gibt ja nicht viel zu erzählen, wenn man 3-4 Tage im Hafen ankert.
      Am Boot gibt es ne Menge zu richten und reparieren, dann einmal am Tag ins Städtchen was essen...
      Also einfach noch ein paar Fotos und Videos...Read more

    You might also know this place by the following names:

    Sines

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android