Romania
Judeţul Cluj

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Judeţul Cluj:

Show all

46 travelers at this place:

  • Day21

    Deep in Turda

    June 6, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 20 °C

    We left Sighisoara early to arrive in Biertan when the fortified church opened.

    We were greeted by a group of locals discussing the issues of the day over a beer at the street cafe... and it was 9.30am!

    Biertan Fortified Church (1493) is a huge Lutheran Church, surrounded by 3 levels of fortifications, and only has a handful of buildings within the defensive ring. It's unique feature is the door lock system on the sancristy, the room to protect the village's valuables. It has 19 locks, 4 activated by one key, and 15 by a rotating removable handle.

    The drive to Turda was much slower than planned, as we got caught in some major traffic jams caused by road works on the new Transylvanian Highway.

    The main attraction in Turda is the salt mine, Salina Turda. It was an operating salt mine from the 16th century to 1932, then opened as a tourist attraction in 1992. It now contains an underground amusement park at a depth of 112m, with ferris wheel, row boats, mini golf, a playground, snooker and table tennis tables and ten pin bowling.

    Overnight in Alba Iulia.
    Read more

  • Day29

    CHEILE TURENILOR

    October 7, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 8 °C

    Die Zeit verfliegt im Moment wie im Flug und wir sind schon wieder seit 3 Tagen in Rumänien. Inzwischen sind wir schon etwas ins Landesinnere vorgedrungen und durch Zufall hat es uns an diesen wunderschönen, idyllischen Ort verschlagen. Wenn es nachts nicht so kalt geworden wäre hätten wir es hier sicherlich noch einige Zeit ausgehalten. Bei einem kleinen Spaziergang ist uns dann aufgefallen, dass unser Rubi mitten in einer riesigen Schlucht steht, die wir anschließend dann natürlich erklommen/bewandert haben bzw. einen kleinen Teil davon, da für den Rest leider Kletterausrüstung, Schwindelfreiheit, sowie das notwendige Know-how notwendig gewesen wäre 😭 sogar Grillen und Lagerfeuer konnten nach fast einem Monat dann endlich ihr Debüt feiern🏞️🏕️🔥Read more

  • Day80

    Über Herrmannstadt - ukrainischen Grenze

    August 28, 2019 in Romania ⋅ ☀️ 18 °C

    Wir fahren durch wunderschöne Karpaten landschaft ins schöne siebenbürgische Hermannstadt wo wir deutsche Frauen treffen die auch heute noch hier leben. Von dort gehts weiter nach Thorenburg (Turda), wo wir an der dortigen Schlucht übernachten die wir uns am nächsten morgen anschauen, Sie ist sehr schön.
    Wir fahren durch Schwarzwaldlandschaft und viele kleine Dörfer in Richtung Frauenbach (Baia Mare)
    Die letzte Nacht bevor wir in die Ukraine fahren verbringen wir am friedlichen See von Calinesti in der Region Maramurisch, wo wir einen Karpfen von den vielen Anglern dort geschenkt bekommen.
    Read more

  • Day3

    Tag 3 - Schönes Rumänien, Wolf gesichtet

    August 24, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach dem wir uns letzte Nacht entschlossen haben, den neuen Tag ruhig und vor allem ausgeschlafen zu beginnen, machte uns ein Einheimischer ein Strich durch die Rechnung.
    Kurz nach 7 beugte sich der Störenfried über den Schlafsack und begann unverständliche Laute von sich zu geben. Wir versuchten ihm klar zu machen englisch mit uns zu reden. Zu großem Erstaunen hat er dann auf Deutsch weitergesprochen, deutlicher als wir, noch im Halbschlaf in der Lage dazu waren. Der alte Mann, machte uns klar das der See privat ist und drohte mit Polizei. Also Sachen packen und nichts wie weg.
    Als wir an einem nahe gelegen Fluss unser Morgenbad nahmen, wollte man uns auch dort vertreiben. Nach kurzen smalltalk gelang es uns dem Fischer zu überreden und wir konnten in Ruhe unsere Morgenroutine zu Ende führen.
    Dank des frühen Weckdienstes konnten wir die Grenze zu Rumänien doch noch zeitiger erreichen als geplant.
    Dort angekommen hieß es erstmal Volltanken und technischen Dienst während der Benutzung. Brems- und Motoröl nachfüllen, ein kleiner Snack, Orientierung an der Karte und weiter gehts. Unser Weg führte uns über endlose Serpentinen, 70er Jahre Städte, idyllische Gebirgslandschaften in den „Parcul Natural Apuseni“. Ein Naturschutzgebiet umschlossen von 2 Gebirgsketten. Fahrten durch enge Schluchten und hohen Pässen ließen uns die wunderschöne Landschaft und so manche Tiere sehen. Auch der Offroad-Spaß kam am heutigen Tag nicht zu kurz.
    Nach erneuten überwinden der Naturgewalten ging es weiter nach Siebenbürgen, zu dem Schloss vom Graph Dracula höchstpersönlich. Auf einer der landestypischer Bergserpentinen kam uns ein heller Wolf entgegen. Ein Fotografieren unseres Leittiers war aufgrund seiner raschen Pfoten leider nicht möglich, wir hoffen auf weitere Sichtungen...
    Angekommen an unserem Ziel bestaunten wir die imposant beleuchte Burg, fanden rasch ein Platz für unser Nachtlager und sind bei soviel Natur in einen sehr erholsamen Schlaf gefallen.

    Grüße vom Team Leitwölfe Leipzig
    André & Stefan
    Wolfsschutz-Deutschland e.V.
    Read more

  • Day4

    Rallye-Wagen nachgeliefert!!

    August 25, 2019 in Romania ⋅ ☀️ 27 °C

    UPDATE: TEAM83 - Die Raketen: Wir haben unseren reparierten Rallyewagen aus Deutschland geliefert bekommen. 🚀🚀😍 11,5 Stunden non Stop sind sie über 1.100 km durchgefahren. Sehr geil! 😄 DANKE Martin und Manuel! ❤️

  • Day1

    Angekommen in Cluj

    September 3, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach einer wirklich turbulenten Anreise bin ich endlich in Cluj in meinem Hostel #1 angekommen!
    Der Flug hat sich leider total verzögert, weswegen ich erst um 15:00 Uhr local time in Cluj angekommen bin. Auf der 20 minütigen Busfahrt vom Flughafen Richtung Hostel hab ich schon einen ersten Eindruck von der Stadt bekommen. Das Hostel (Transylvania Hostel Cluj) ist bisher echt süß. Alles ist sauber und es gibt viele Möglichkeiten mit anderen ins Gespräch zu kommen.
    Das Wetter ist leider nicht so supi. Es regnet immer wieder wie aus Eimern. Ist aber alles nicht so schlimm, ich brauchte eh erstmal ein bisschen Pause. Deswegen war ich eben einen Kaffee trinken und habe schonmal die direkte Umgebung des Hostels erkundet. Jetzt lese ich noch ein bisschen was und dann schau ich Mal wo ich heute was essen gehen kann.
    Ihr hört von mir :)
    P.S.: auf dem einen Foto seht ihr wie ich mir die Stadt schlimmstenfalls vorgestellt habe. So sieht hier aber nicht alles aus! Ich musste die Häuser trotzdem fotografieren.
    Read more

  • Day3

    05.09.19 Central Park und Hostelsofas

    September 5, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 22 °C

    Heute habe ich nicht so viel unternommen. Morgens habe ich mich auf den Weg zum Central Park gemacht. Der war definitiv kleiner als erwartet. Also bin ich einmal quer durch und dann zwei Mal drum spaziert. Es war ganz schön aber meiner Meinung nach nichts atemberaubendes. Ich hätte mich gerne noch mit einem Kaffee hingesetzt und ein bisschen gelesen aber leider gab es kein Kaffee sondern nur ein Restaurant was sehr sehr teuer aussah. Also habe ich mich ohne Kaffee an den kleinen See gesetzt und etwas gelesen. Dann bin ich noch zum Supermarkt und habe ein paar Snacks zu Mittag gekauft. Die Preise im Supermarkt sind wirklich unschlagbar. Für 2L Wasser, drei Nektarinen und eine Packung airwaves habe ich 9 Lei (ca. 1,90€) bezahlt! Am Abend bin ich dann mit einem Jungen hier aus dem Hostel was zu Abend essen gegangen. Sich hier vegetarisch zu ernähren ist leider kaum möglich. Deswegen hatte ich eine Pizza Margherita hahaha.
    Danach sind wir zurück zum Hostel und haben noch sehr lange mit den anderen gequatscht.
    Read more

  • Day2

    04.09.19 Cluj, Bier und Uno

    September 4, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 17 °C

    Nach einer mehr oder weniger erholsamen Nacht habe ich meinen Morgen sehr entspannt im Hostel gestartet. Nachdem einige meiner Mitbewohner erst morgens nach Hause gekommen sind und einige um 9 noch immer fehlten hatte ich die Dusche so lange ich wollte für mich alleine. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Genauso wie über die große Auswahl an zurückgelassenen Shampoos! Dann habe ich das kostenlose Frühstück getestet. Nach und nach sind dann noch andere Gäste zu mir gestoßen und wir hatten ein sehr schönes gemeinsames Frühstück mit netten Gesprächen.
    Ferdinand (einer meiner Zimmernachbarn) und ich hatten uns dazu entschieden um 11:00 Uhr an einer Free Walkingtour teilzunehmen. Nachdem wir das erzählt haben, haben sich noch drei andere aus dem Hostel dazugesellt.
    Die Tour war ganz gut um einen Überblick über Cluj zu bekommen und um ein bisschen Geschichte mitzunehmen. Außerdem hat uns der Guide noch ein paar Tipps für heute Abend mitgegeben. Nach der Free walking Tour war ich dann mit drei anderen aus meinem Hostel zu Mittag essen. Dafür haben wir uns ein sehr schönes Restaurant ausgesucht, dessen Garten mit Wein überdacht war. Dadurch war es angenehm kühl und Schattig.
    Nach dem Essen waren wir alle ein bisschen müde, weshalb wir uns entschieden haben noch einen Kaffee trinken zu gehen. Ich kannte ein schönes Café in der Nähe unseres Hostels das sehr günstig ist und viele Spiele hat, die man sich ausleihen kann. Dort sind wir dann hinspaziert und haben ein bisschen Jenga und Uno gespielt. Um 17:00 Uhr sind wir zurück ins Hostel und haben uns alle aufs Bettchen gelegt und entweder gelesen oder geschlafen. Heute Abend wollen wir noch etwas essen gehen und danach mal schauen wo man hier noch schön was trinken gehen kann.
    Bis dann! :)
    Read more

  • Day135

    Gârda de Sus - Cheile Turzii

    September 10, 2019 in Romania ⋅ ⛅ 21 °C

    Reisekilometer 15.484 km
    Tageskilometer 123 km

    Kurz nach Abfahrt hat Tina noch die Kirche fotografiert und mit dem netten Priester geflirtet. Der hat aber wohl nicht viel verstanden und Sie ihn auch nicht.
    Wir sind fast den ganzen Tag durch die Berge gefahren. Mittags haben wir an einem recht neuen und schönen Picknickplatz gerastet und das kühle Bergwasser dort getrunken.
    Der von uns ausgewählte Stellplatz für die Nacht war leider schon von einem toten Schaf belegt, welches bereits deutlich strenger roch als wir.
    Die Fläche auf dem Hügel war riesig groß und einige Meter weiter ging es. Dort hatten wir auch noch gute Sicht auf die Cheile Turzii Schlucht. Bis noch ein Wohnmobil kam und sich genau zwischen uns und die Schlucht gestellt hat. Tina ist noch hingegangen und hat gefragt ob es nicht etwas weniger kuschelig geht und dass sie genau in unserem Sichtfeld stehen. Ohne Erfolg, angeblich war es die einzige, einigermaßen ebene Stelle.
    Wir sind dann halt nochmal gewechselt auf einen Platz wo wir die Schlucht wieder sehen konnten. Die mit dem anderen Wohnmobil haben direkt alle Fenster verhängt und nicht mal die tolle Aussicht genossen.
    Naja jeder wie er's braucht.
    Da oben auf dem Hügel war noch richtig was los: viele freie Hunde, viele Schafe und Ziegen mit Schäfer und Hütehunden, Fotosession mit Brautpaar, Drohnenflug, Seilrutsche ins Tal, und Verkaufs- und Imbißstände.
    Die Nacht war trotzdem sehr ruhig und angenehm.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Judeţul Cluj, Judetul Cluj, Klausenburg, Kolozs megye

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now