Russia
Murmansk

Here you’ll find travel reports about Murmansk. Discover travel destinations in Russia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

108 travelers at this place:

  • Day9

    Welcome Russia

    March 3 in Russia ⋅ ⛅ -15 °C

    Following this street for more than 200 km to Murmansk. We were happy to find this fuel station, but they don't accept visa or Euro - so now we are trying to reach the next city in 175 km.. But we are happy to have sometimes internet and phone connection ;)

  • Day8

    Murmansk

    June 22 in Russia ⋅ 🌧 6 °C

    Heute ging es vom Nordkap in Richtung Finnland. Da es aber den ganzen Tag regnete, beschlossen wir, direkt nach Murmansk durchzufahren.

    Hier schon mal einige Bilder. Die Zusammenfassung folgt dann hoffentlich morgen.

    Erst einmal vernünftiges Internet hier besorgen.., 😁

  • Day8

    Die Märchen von der russischen Grenze...

    June 22 in Russia ⋅ 🌧 6 °C

    ... kann ich nicht bestätigen.
    Was haben wir alles gehört: Stundenlange Wartezeiten, unfreundliche Grenzer, Filzerei wie zu DDR Zeiten, alles Quatsch.
    Wir haben heute am Grenzübergang Kilkenes freundliche, kompetente und hilfsbereite, russische Grenzbeamte erlebt.
    Sie haben beim Ausfüllen der Formulare geholfen, geduldig alles Mögliche korrigiert und haben sogar nachgefragt was wir eigentlich machen. Alle nett und freundlich.
    Bratzi-André hat vor lauter Aufregung seinen Autoschlüssel in der russischen Grenzbaracke liegen lassen. (Das muss man erstmal bringen) und der freundliche Grenzer ist mit einem leichten Grinsen mit mir zum Hintereingang rein um den Schlüssel zu suchen. Nochmal gutgegangen.
    Das Auto haben sie locker durchgesehen. Mal hier geguckt mal da geguckt, aber weit entfernt von Filzen.
    Fazit: Alles Räuberpistolen
    Geht bestimmt auch anders, vielleicht hatten wir nur Glück. Beim Rausfahren sehen wir weiter. 😬
    Distanz heute: 744 km. 14 Stunden inkl. 2 Stunden am Nordkapp und 1,5 Stunden Grenze.
    Jetzt Murmansk.
    Read more

  • Day8

    Russland Murmansk

    June 22 in Russia ⋅ 🌧 6 °C

    Wir sind bereits in Murmansk in Russland. Die Grenzkontrolle ging viel schneller und unkomplizierter als erwartet. Haben uns die letzte Nacht mal ein Hotelzimmer gegönnt. Die Straßenverhälnisse hier sind teilweise spektakulär. Tiefe Schlaglöcher und der Fahrstil der Russen hat es in sich. Haben hier den nuklearen Eisbrecher Lenin besichtigt. Hoffentlich sind wir jetzt nicht verstrahlt. 😱Read more

  • Day9

    Wir verlassen Murmansk

    June 23 in Russia ⋅ ⛅ 5 °C

    Der Tag heute hätte besser nicht starten können. Frisch geduscht und nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel ging es für uns in den Hafen von Murmansk. Unsere Aufgabe des Tages lautete: „Finde den weltweit allerersten nuklearbetriebenen Eisbrecher und mache ein Foto davor.“

    Der Eisbrecher „Lenin“ war schnell gefunden und auch das Foto war rasch erledigt. Schade war, das wir über 1 Std. auf dem Weg zum Hafen vor einer geschlossenen Bahnschranke verharren mussten. ☹️

    Nach dem Ausflug zum Hafen und einer damit verbundenen kurzen Stadtbesichtigung ging es dann endlich los in Richtung unseres nächsten Hauptziels, St. Petersburg.

    PS: Für‘s mobile Internet möchte Telekom hier 2,99 € pro 50 MB und Vodafone unglaubliche 24,39 pro MB!!! - Wir haben uns daher für eine russische Simkarte entschieden. ( 1 Monat unlimitiertes Mobiles Internet inkl. LTE für knappe 7,-) 👍👍👍
    Read more

  • Day9

    Lebenszeichen aus Russland

    June 23 in Russia ⋅ ⛅ 5 °C

    Gestern haben wir die Grenze zu Russland überschritten. Nach 3:15 Std. Wartezeit durften wir die Schranke passieren. Da wir im strömenden Regen keinen geeigneten Zeltplatz gefunden haben, sind wir bis nach Murmansk durch gefahren und haben im Auto geschlafen. Nach einer Katzenwäsche an einer Tankstelle sind wir weiter zu den Atomaren Eisbrechern gefahren, was unsere heutige Rallye Aufgabe war. In der großen Murmansk Mall (Supermarkt mit 45 Kassen, Hälfte war geöffnet) haben wir dann unsere Vorräte wieder aufgefüllt. Wir sind erstaunt über die günstigen Preise hier. Das Frühstück haben wir dann bei McDonald eingenommen und fahren jetzt Richtung St. Petersburg.Read more

  • Day8

    Pit stopp in murmansk

    June 22 in Russia ⋅ 🌧 8 °C

    Kurze Reise „durch „ Russland 🇷🇺 nach Murmansk

    Nach mehreren 👮‍♀️ Polizei Kontrollen 😳🤦‍♂️ und der schlechten Verständigung haben wir uns dann doch für die Finnland 🇫🇮 Route entschieden.
    Aber Mc Donald war ok 👌

  • Day9

    Elvis ist krank

    June 23 in Russia ⋅ ⛅ 5 °C

    Wir sind gerade in Murmansk gestrandet. Das Lager der Kardanwelle hat sich verabschiedet und das Gehäuse ist gebrochen. Wir haben jetzt die Kardanwelle demontiert und den Rest mit Schweinespeck versorgt. Wir hoffen Elvis hält durch!!! Drückt uns die Daumen.
    Ganz großen Dank an die Teams 160 und 220 für eure Unterstützung und Begleitfahrt!!!👍🏻Read more

  • Day9

    9. Tag, Murmanskaya Oblast -> Kareliya

    June 23 in Russia ⋅ 🌧 8 °C

    Wir haben uns gestern mangels Camping-Alternative in der Stadt und Regen bei 4 Grad für das beste Haus am Platze entschieden. Azimut Grand Hotel, 5 Sterne Doppelzimmer für umgerechnet 95 Euro.
    Mit zwei anderen Teams sind wir dann noch in DAS Szene Restaurant der Stadt zum Essen gegangen. Тундра, Grill & Bar (Tundra).
    Gab Kaviar, Rentier und hinterher Wodka. Sehr gut und sehr russisch. Cooler Laden.

    Wenn man in Russland einen schwunghaften Handel eröffnen möchte, schlage ich Stoßdämpfer vor.
    Die größeren Landstraßen gehen mit ein wenig Vorausschau ja noch, was sich uns jedoch in Murmansk City an Strassenverhältnissen bot, war wirklich abenteuerlich. Es sind keine Schlaglöcher, sondern ganze Kuhlen, die sich mitten in der Stadt auftun. Manche Spuren sind dermaßen zerstört, dass man höchstens Schritttempo fahren kann. Spannend.
    Der Zustand vieler Häuser ist leider ähnlich. Man hat das Gefühl, die ganze Stadt ist seit Anfang der 90er Jahre in Vergessenheit geraten. Hier und da wird mit Farbe nachgeholfen, hilft aber nicht.
    Trotzdem ist offenbar privates Geld da, denn die Autos sind bis auf wenige Ausnahmen einigermaßen modern und in Schuss.
    Der Hafen von Murmansk beherbergt einen nicht unerheblichen Teil der gesamten russischen Flotte. Das bringt natürlich Geld.
    Wir haben als Tagesaufgabe den größten russischen Eisbrecher in seiner Sommerpause gesucht und gefunden.
    Atomeisbrecher Lenin. Irgendwie hat man das Gefühl ein Relikt aus den vergangenen Zeiten zu besuchen.
    Nun nun geht es Richtung St. Petersburg.
    1350 km sind jedoch an einem Tag nicht zu schaffen , also fahren wir solange, bis das Wetter besser wird. Möglichst weit runter.
    Auf der Fahrt haben wir heute endlich unser erstes Elchtier gesehen. Sehr scheu, wie wir feststellen mussten. Suchbild....

    Man merkt übrigens nicht nur in der Stadt, dass man im östlichen Teil Europas, bzw im ehemaligen Bereich der Sowjetunion unterwegs ist. Die rote Flagge mit Hammer und Sichel taucht noch regelmäßig auf.
    Besonders gern haben die Russen offenbar Denkmäler, bzw Monumente, die an die Leistung der russischen Armee gegen die deutsche Wehrmacht erinnern.
    Auf der Strecke zwischen Kirkenes und Murmansk hatten wir gestern bestimmt 20 davon.
    Kleiner Patzer heute morgen.
    Ich habe beim Auschecken nicht daran gedacht, dass man uns beim Einchecken die Pässe abgenommen hat.
    Gemerkt haben wir das ca. 150 km südlich von Murmansk. Der freundliche Kirill an der Rezeption, hätte auch dran denken können , aber am Ende ist es mein Fehler.
    Zum Glück ist die Rallye Community groß und sehr hilfsbereit. Team 53, die Bierräuber nehmen die Pässe mit und wir treffen uns irgendwo zur Übergabe. Vielleicht sollte Ginseng ab sofort mein ständiger Begleiter werden.
    Wir sind nach 940 km, spät um 23:00 Uhr in Petrosawodsk auf dem Camping direkt am Onegasee eingekehrt.
    6 andere Teams sind auch da.
    Kurzer Rallye Schnack, 3 schnelle Bier und dann um 2:30 Uhr bei Dämmerung ins Zelt.
    Morgen früh müssen wir auf die Jungs mit den Pässen warten, deshalb können wir gut ausschlafen. Sie sind noch 250 km hinter uns.
    Das wird dauern, denn diese 250 km sind im Grunde eine einzige Baustelle. Dass uns weder der Auspuff weggeflogen ist, noch ein Reifen geplatzt ist, grenzt an ein Wunder.
    Die gesamte Strecke zwischen Murmansk und Medwetschjegorsk ist eine Katastrophe. Schlaglöcher, Schotter, Absätze im Asphalt, krass.
    Wir hatten heute beide das erste mal auf der ganzen Tour die Nase voll. Dazu kam ab Murmansk bis Medwetschjegorsk Dauerregen.
    Jetzt ist wieder besser. Blauer Himmel. 😉
    Ab heute ziehe ich die kurze Hose bis Hamburg nicht mehr aus und offen fahren ist Pflicht. 🤞🏻Nastrovje.
    Distanz 940 km.
    Read more

  • Day8

    8. Tag

    June 22 in Russia ⋅ 🌧 6 °C

    Tag 8: Nordkap (N) - Murmansk (RU)
    Gefahrene Kilometer: 777
    Gefahrene Zeit: 15,5 Std.
    Wetter: Regen, 10 - 4 Grad
    Essen: Brötchen, belegtes Sandwich, McDonald
    Highlight des Tages: Grenze zu Russland

    Heute war ein laaanger Tag. Der Wecker klingelte um 3:40 Uhr, da wir pünktlich als einer der ersten am Globus zum Fotoshooting mit dem Fahrzeug sein wollten. Leider hatten einige andere Teams (so 100 werden es wohl gewesen sein) die gleiche Idee, und so reihten wir uns dann in die Schlange der Fahrzeuge mit ein.
    Nach knapp 45 Minuten war das Foto dann geschossen und los ging es in Richtung Finnland 🇫🇮.

    In Finnland selbst gab es außer der sehr schönen Landschaft für uns leider nicht viel zu sehen, was natürlich auch etwas dem schlechten Wetter geschuldet war. Das Wetter war auch der Grund, warum wir uns entschlossen hatten, nicht mehr in Finnland zu übernachten, sondern direkt nach Murmansk durchzufahren...

    Gegen 20.30 sind wir dann in Murmansk angekommen, wo wir uns dann schnell noch ein schönes Hotel mit bewachten Parkplatz gebucht haben. Auch die Idee hatten andere Teams auch schon... 😁 Auf dem Hotelparkplatz standen mindestens 10 weitere Fahrzeuge von Rallyeteilnehmern...

    Nach einem kleinen Spaziergang und einem ausgiebigen Besuch bei McDonald‘s ging es dann für uns auch um ca. 23.30 in die Falle...
    Read more

You might also know this place by the following names:

Murmanskaya Oblast’, Murmanskaya Oblast', Oblast Murmansk, Murmansk, Мурманска област, Província de Múrmansk, Murmanská oblast, Murmanska provinco, Murmanski oblast, استان مورمانسک, Murmanskin alue, Oblast de Mourmansk, Oblast de Múrmansk, Murmanska oblast, Oblast' di Murmansk, ムルマンスク州, 무르만스크 주, Oblast Moermansk, Murmanskaja oblast, Obwód murmański, Regiunea Murmansc, Мурманская область, Murmánska, 摩爾曼斯克州

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now