South Africa
Robben Island

Here you’ll find travel reports about Robben Island. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day9

    01.02.2017 Robben Island

    February 2, 2017 in South Africa

    Mittwoch! Daniels erster Tag in Kaarst und mein letzter in Kapstadt.
    Als ich morgens aufwachte, hatte ich keinen Plan. Eine Klettertour auf den kleinen Bruder des Tafelbergs, den Lions Head, hatte ich verworfen, da ich immer noch ein wenig mit der südafrikanische Sonne auf Kriegsfuß stehe und es dort über Stunden keinen Schatten gibt.
    Letztendlich verbrachte ich den Vormittag in einem schicken Café in der City Bowl und buchte alle kommenden Busfahrten und Übernachtungen. Dieses "Ich schaue mal, was so kommt!" passt irgendwie nicht zu mir, ich muss es zugeben... ✌ Ab morgen gilt es: ca. 1.500km mit 4 Stopps in 7 Tagen! Sportlich!

    Nachmittags hieß es für mich dann: Leinen los und auf nach Robben Island. Diese Insel liegt 5km vor der Küste und diente seit Gedenken den Besatzern Südafrikas als Gefängnis, vor allem für politische Gefangene. Nelson Mandela war hier 18 Jahre inhaftiert. Seine Zelle erkennt ihr an dem roten Eimer, den nur er bekam, da er diese vier Wände nicht einmal für Toilettengänge verlassen durfte. Mit einem alten Bus wurden wir über die Insel geführt, sahen die verschiedenen Trakte und Einrichtungen bspw. Krankenhaus, Schule etc. Unsere sehr engagierte Führerin erzählte eindrücklich und akzentuiert, teilweise leider recht redundant - was einige Besucher zum Wahnsinn trieb. Die Stimmung war deshalb nicht immer ganz passend für solch einen geschichtsträchtigen Ort.

    Also, heute Abend ist der Rucksack gepackt und morgen geht's los, auf der N2 an der Küste entlang ca. 8h Richtung Norden. Next stop for two days: Knysna (gesprochen: neisna)
    Ich melde mich von dort!
    Read more

  • Day63

    Robben Island Prison

    March 8, 2017 in South Africa

    Robben Island ist die bekannte Insel vor Kapstadt, auf der während der Apartheid viele politische Gefangene untergebracht waren.
    Wir mussten erstmal 40min mt dem wackeligen Boot fahren bevor wir erst auf die Insel gekommen sind und von dort sind wir mit einem Bus herumgefahren worden. Uns Touris wurde erklärt wer auf der Insel gelebt hat und wieso. Im Gefängnis dann angekommen haben wir von einem ehemaligen Häftling auch noch erklärt bekommen wie das Leben auf der Insel ablief und wie die Häftlinge behandelt worden. Viele dieser Männer waren der Regierung ein Dorn im Auge weswegen die Behandlung unmenschlich war.
    Die Tour war schon sehr interessant und lehrreich.. Robben Island ist auf jeden Fall ein Muss, wenn man nach Kapstadt kommt! (Man sollte sich aber früh um die Tickets kümmern, denn die sind manchmal bis zu 2 Wochen im Voraus total ausgebucht!!)
    Read more

  • Day4

    Robben Island

    June 10, 2010 in South Africa

    http://www.travelark.org/travel-blog-entry/tofor85/2/1276196773

    Well, as if yesterday wasnt awesome enough, today was another inspiring and breathtaking day.
    It started off with an early trip to Robben Island via a ferry from the Waterfront.
    Seems the prices of cabs in this town are totally random... my trip to the Waterfront cost more than it did to travel double the distance to the city centre yesterday... odd.
    In any case, the ferry ride was great. The trip provided some fantastic views of Cape Town. It was icy up on top of the ferry, but worth it for the views.
    Robben Island itself was well worth the journey. We boarded buses for a guided tour of the Island. The tour guide was fantastic, providing a comprehensive account of the history, facts and significance of the island as a leper colony, barracks, and finally prison. The tour of the prison block itself was really powerful, especially as the tour guide for that part was himself, an ex-political prison who did 6 years there.

    I also met a couple of nice guys from India on this tour, one a Holland supporter, and one supporting Paraguay (understandable, given India wont be at the world cup any time soon).
    Subsequent to Robben Island I'd planned to accompany Matt and Dave to a winery, but it fell through.

    Plan B turned out to be a trip up table mountain with VJ and CJ.
    Table Mountain was incredible... we went up at 2pm and came down after sunset, just before 6. I could have spent even more time up there. The views from every angle are breathtaking. You could just take a photo at random, and it would be a stunner.
    Additionally awesome were these little mouse-mole critters I found up there... who werent shy on posing.
    After hours of walks on the mountain top, and some dinner and drinks with amazing views, we eventually headed down.
    I think to myself, after the last couple of days, how can things continue to be this exciting and enjoyable. Then I remind myself... the World Cup starts tomorrow!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Robben Island, Robbeneiland, جزيرة روبن, Ynys Robben, Insulo Robben, Isla Robben, Robben Uhartea, جزیره روبن, Robbeneilân, Illa Robben, Otok Robben, רובן איילנד, रोबेन द्वीप, Robben-sziget, Pulau Robben, Robben-eyja, ロベン島, რობენი, 로벤 섬, Robena, റോബൻ ദ്വീപ്, रोब्बेन टापु, Ilha Robben, Роббенэйланд, ராபன் தீவு, เกาะโรบเบิน, Роббенайланд, Đảo Robben, Robben island, Erékùṣù Robben, 羅本島

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now