South Africa
Silver Sands

Here you’ll find travel reports about Silver Sands. Discover travel destinations in South Africa of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

19 travelers at this place:

  • Day20

    Die schönste Panoramastraße Afrikas

    September 3, 2017 in South Africa

    Ausgeschlafen ging es heute morgen von Hermanus auf zum letzten Teil unseres Roadtrips nach Muizenberg (ein Stadtteil von Kapstadt). Vorbei an Betty´s Bay und einer der schönsten Küstenstraßen die wir jemals gesehen haben!!
    Unser erster Stop war also Betty´s Bay, die Stadt in der ein Teil der Pinguinkolonien Südafrikas leben... Ja es gibt Pinguine in Südafrika..!
    Der Wetterbericht versprach uns heute viel Sonne, also hatten wir kurze Sachen angezogen und waren damit auch vollkommen zufrieden, denn die Sonne knallte in das Auto, sodass wir regelrecht dahinschmalzen. Am "Pinguin Nature Reserve" angekommen flog uns fast die Autotür weg so windig war es!!
    Die Pinguine wollten wir uns dennoch nicht entgehen lassen. Wir kamen auf einen Steg, der uns mitten durch die Pinguine führte. Die meisten von ihnen haben in der Sonne vor sich hingedöst, einige versuchten gegen die großen Wellen anzukommen, andere watschelten einfach die Steinküste entlang. Es war schön, einfach nur die Piguine zu beobachten.
    Leider war es heute ziemlich voll, was einem die Ruhe auf dem Weg genommen hat. Aber es war ja auch schließlich Sonntag...
    Danach ging es weiter in Richtung Muizenberg. Schon bald erreichten wir die berühmte wunderschöne Panoramastraße, sie zieht sich am Fußende einer Gebirgskette entlang der Küste. Wir mussten immer wieder anhalten, weil es so beeindruckend war!
    Von da aus war es dann nicht mehr lang und wir waren angekommen im schönen Kapstadt.
    Mal schauen was uns die letzte Woche in Südafrika noch so zu bieten hat!!
    Read more

  • Day14

    Betty's Bay

    November 11, 2017 in South Africa

    Auf dem Weg nach Cape Town hatten wir einen Stopp in Bettysbaai, hier lebt eine große 🐧 Pinguin Kolonie die man von einem Pfad, Holzsteg, aus beobachten kann. Dazwischen findet man auch immer wieder die putzigen Dassie's, den Nachwuchs selbiger, blaue kleine Eidechsen und natürlich Kormorane die ihren Nachwuchs wie auf einem Bild zu erkennen füttert. Zu Kapstadt dann morgen hier mehr, nur soviel, es ist ein ganz besonderes Gefühl das erste mal live und hautnah von Sea Point aus den Lions Head und den Tafelberg zu sehen. Was für ein majestätischer Anblick und Augenblick.
    Fazit: Gänsehaut - wir sind in der Mother City
    Read more

  • Day12

    Betty's bay

    July 5 in South Africa

    Today we packed up the apartment in the Strand and loaded everything into the ute. It was a tight squeeze to fit everything in but we managed. Natasha and I met with Jodine for waffles after we packed our bags while Charl attended a meeting.
    We left the Strand around 12.30 heading south east along to coast. We were lucky enough to spot a whale as we drove along the coast, it is currently breeding season but this was the first we have seen.

    Betty's bay is known for a penguin sanctuary which occupies an old whaling port which no longer stands. There is many penguins out today which was nice to see. It is very windy here but that is because we are right on the beach front (with penguins on our door step).

    We are staying in a very nice holiday house owned by one of Charl's work colleagues. It is a beautiful big house. We had a braai (wood BBQ) for dinner of lamb chops, boerewors (beef sausages) and toasted sandwiches with salad and mash potatoes.
    Read more

  • Day270

    Auf der Küstenstraße

    May 29, 2017 in South Africa

    Strahlender Sonnenschein schon am frühen Morgen, ein Blick aus dem Fenster des Frühstücksraumes zeigt uns den Tafelberg im allerschönsten Licht - na klar! Aber egal, wir hatten unsere Wanderung und Sonne war auch da, wäre nur schön gewesen, wenn wir mehr Zeit gehabt hätten.
    Die Sonne können wir heute auch so gebrauchen, denn wir beginnen unseren Trip Richtung Port Elizabeth, mehr als 1.000 km, immer entlang der Küste und da haben wir nichts gegen schönes Wetter!
    Wegen gesperrter Straße verzögert sich unsere Fahrt und wir müssen die Route leicht ändern, kommen anfangs vorbei an vielen und großen Townships (die gibts hier also auch) und fahren über Somerset West direkt nach Gordens Bay, wo wir am Strand erstmal Mittagspicknick futtern.
    Von hier nehmen wir die tolle Küstenstraße mit vielen Fotostopps über Pringle Bay nach Betty's Bay, wo wir am Stony Point eine Kolonie afrikanischer Brillenpinguine besuchen. Die Viecher sind so drollig!: https://1drv.ms/v/s!AiUv8teodO-roS4HNviTacGlhxzY
    Hier an Stony Point, einer ehemaligen Walstation, wurde 1982 das erste Nest gefunden. Heute leben hier ca. 2.000 Paare und somit ist die Kolonie eine der Größten. Es gibt überhaupt nur drei Pinguin-Kolonien auf dem Festland, gelegen in Südafrika und Namibia. Leider sind die 🐧 stark gefährdet, denn Fischerei und Walfang haben ihren Lebensraum zerstört und von ehemals Millionen Tieren, gibt es heute nur noch Tausende. Sie sind deshalb streng geschützt und selbst ihre Fressfeinde werden verjagt, gefangen oder getötet. Hier lassen wir uns viel Zeit. Doch einmal müssen wir uns trennen und
    nach einer halben Autostunde sind wir in Hermanus. Wir machen Schluss für heute, denn wir haben ein schönes Hotel direkt an der wilden Walküste gefunden. Die Besonderheit ist nämlich, Hermanus ist der einzige Ort, an dem man die vorbeiziehenden Wale direkt von der Küste aus beobachten kann. Allerdings muss man zur richtigen Jahreszeit hier sein und das sind wir nicht ☹️. Ungefähr ab Juli kann man Wale beobachten, die beste Zeit ist aber zwischen September und November - ein Grund, nochmal herzukommen 👍🏼!
    Read more

  • Day3

    Lernfahrt nach Bettys Bay

    October 21, 2017 in South Africa

    Was für eine Nacht, in einem Bett und mit Beinfreiheit. Mit 7h Schlaf sind wir heute um 7.30 aufgestanden und dann gab’s gleich ein „WOW“ Effekt des Tages, das Frühstücksbüffet. So schön hergerichtet und so viel Früchte und selfmade things. Auch die Eggs Benedict von Andy auserwählt und meine Omelette war einfach der Hammer. Ganz gemütlich wollten wir um 8:55 noch zu unserem Zimmer gehen und etwas vor der Türe chillen bis unser Auto geliefert wird, ähh.. der wartete aber schon direkt vor dem Hoteleingang. Los gings, mit Papierkram und danach ans vorführen von „High Lift Jack“, Kompressor und wie wir das Ersatzrad ab- und wieder anmontieren können. Very nice Car nur mit 49‘130km ein Toyota Hilux 2.4 und 6 Gänge (davon wird bei Andy nur bis 4 benutzt haha) ich sage nichts - morgen bin ich dran mit Fahren. So, Auto ist jetzt übergeben, und schon geht’s gleich los zum Shoppen - zu Fuss! Andy wollte unbedingt Schuhe shoppen die gibt’s nur hier in Africa (Tsonga Hand Made). Danach einen Africa Hut (Rogue) für mich und dann ab ins Auto und über den Pass (ooh ja auch hier gibt’s Berge, aber ohne Schnee) zum Meer nach Bettys Bay. Dort angekommen, machen wir Pinguinwatching, dazu gab’s auch noch Lizards, Kormorane und Rockdassies. Es war sehr windy und obwohl die Sonne schien gab’s „chickenskin“. Danach gings weiter in Richtung Gordonsbay entlang einer atemberaubenden und wunderschönen Küstenstrasse. Links wir und der Ozean und rechts Felsen (Berge). Inkl. Einer Baustelle (One Way) mit ca. 10 Fähnchenschwingern, fast wie in der Schweiz beim Eidgenössischen Schwingfest (*haha*) 😂 In Gordonsbay in der Nähe vom Harbour (sehr vertraut) fanden wir einen seitlichen Parkplatz und auch ein nettes Café um uns zu stärken. Cappuccino am Nachmittag... und auch sehr lecker. Die ganze Szenerie und die Aussicht waren einfach genial. (Foto mit Andy) Nachher gings wieder zurück über Stellenbosch nach Franschhoek. Auch das seitlich parken vor dem Hotel hat super geklappt und wir wurden noch darauf hingewiesen das es hinter dem Hotel noch einen eigenen Gäste-PP hat. Haha. Danach ab um unser heutiges Restaurant auszusuchen, gleich reserviert auf 20:00 und ooh ich freu mich ... habe einen Bären hunger. Vorher gibt’s jetzt noch ein Happy Hour Bier.. mit 3 Min. Erklärung auf afrikanisch, die wir einfach nicht verstanden haben. Schlussendlich standen 2 Bier auf dem Tisch und mein Tonicwater wurde “ignoriert“… tja. Auf leeren Magen macht sich ein Bier ja super.
    So, jetzt geht’s ab zum STEAK essen. Ich muss jetzt Schluss machen. Byebye bis morgen...
    Read more

  • Day17

    Pinguinkolonie

    October 9, 2017 in South Africa

    Da es in Südafrika einige Pinguinkolonien gibt, haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, eine davon zu besuchen. Am bekanntesten ist sicher die Kolonie am Boulders Beach südlich von Kapstadt. Da es dort allerdings ziemlich überlaufen sein soll, haben wir uns dafür entschieden am Stony Point in Betty's Bay Halt zu machen.

    Schon am Parkplatz stehen schon überall Schilder, die auf Pinguine hinweisen. So wird man gebeten vor der Abfahrt unter seinem Auto nachzuschauen, ob es sich da nicht grad eines dieser possierlichen Tierchen gemütlich gemacht hat. Nach einem geringen Eintrittsgeld, darf man dann ins Naturreservat Stony Point...

    Mega süß, wie diese bis zu 70cm großen Brillenpinguine tollpatschig über die Felsen watscheln. Wohin man sieht, überall laufen kleine Gestalten im schwarz-weißen Frack den steinigen Strand entlang. Aber der Eindruck täuscht. In den letzten 35 Jahren ist der Bestand an freilebenden Brillenpinguinen um ca. 60% zurück gegangen (in den letzten 60 Jahren sogar um 90%). Daher stehen alle Kolonien unter Naturschutz und nur auf ausgewiesenen Stegen darf man durch die Kolonie laufen. Durch den Schutz der Tiere und durch künstliche Bruthöhlen soll der Bestand zumindest stabil gehalten werden. Ihr Bestand ist vor allem wegen der Fischerei gefährdet, von der aber viele Menschen der Region hauptsächlich leben.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Silver Sands

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now