Spain
Barreiros

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Barreiros
Show all
Travelers at this place
    • Day19

      Covadonga und Galizien

      July 29 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

      Heute sind wir viel gefahren. Wir haben uns auf den Weg nach Galizien gemacht und dabei einen Abstecher in die Berge von Asturien (Picos de Europa) gegönnt, um La Santa Cueva und Basílica von Covadonga anzuschauen.

      Hoy hemos conducido mucho. Nos dirigimos a Galicia, regalándonos un desvío a las montañas de Asturias (Picos de Europa) para ver la Santa Cueva y la Basílica de Covadonga.

      P.S.: Julian invited me for a mojito in a chiringuito next to the sea, and it was the perfect end of the day! ❤
      Read more

      Traveler

      wuuuuuueeeee

      7/29/22Reply
      Traveler

      wueee Wenzel ist hier

      7/29/22Reply
      Traveler

      ich bin euer grösster Fan. möchte ein Autogramm einestages 🤩

      7/29/22Reply
      Traveler

      vielleicht einestages..

      7/29/22Reply
       
    • Day115

      Im Norden Nix Neues

      April 23, 2021 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

      Es scheint als passiert zur Zeit nicht viel. Ich Pendel zwischen Asturien und Galizien, je nachdem wo die Wellen am besten sind. Nur gibt es zur Zeit nicht wirklich optimale Bedingungen, egal wie sehr ich den Wetterbericht studiere und die Landkarte nach Surfspots durchsuche.

      Egal, Dafür habe ich wieder endlos viele Menschenleer Buchten entdeckt und ich habe Besuch aus Berlin. Mein Surf Dude Dominik, mit dem ich schon viele Surfurlaub verbracht habe, begleitet mich für mind. 1 Monat. What n Spass🏄‍♂️🏄‍♂️🍻🎉

      Auf dem Weg nach Oviedo, wo ich Dominik abgeholt habe, konnte ich mir noch Gijón ansehen. Stadt am Meer, mit Blick auf die mit Schnee bedeckten Berge. In Oviedo habe ich übernachtet. Parkplatz direkt an einem Park, wo abends die Wildschweine zu Besuch kommen., 🐖
      Krasse Fußgängertunnel gibt es dort noch aus den Zeiten der Ritter und Könige. Feucht, lang, Dunkel. Die würden bei uns vom TüF bestimmt gesperrt werden. ☺️

      Friseur Besuch war auch wieder fällig. Ich hab die Haare schön👱‍♂️ und sehe wieder aus wie 49🤣

      Kino Besuch ist leider fehlgeschlagen, weil wie auf dem Bild zu sehen, scheint es seit einiger Zeit geschlossen zu sein😎

      Es gibt sonst nicht wirklich viel zu berichten. Alles läuft. Alles ist entspannt. Die Sonne scheint. Das Auto fährt. Das Essen schmeckt. Das Meer ist blau. Die Natur ist Umwerfend. Und hin und wieder treffe ich, (seit 2 Tagen wir) nette Menschen.

      Easy Life, ohne viel Geld. Einfach schön.
      Abhängen und Genießen.

      Die nächsten Wochen werden bestimmt etwas Aufregender. Je wärmer es wird um so mehr erwacht hier das Leben. Ich Freu mich😊

      Hasta la proxima😙
      Read more

      Traveler

      Dann hast du wenigstens ein paar Wochen Begleitung und eine schöne Zeit, weiter so

      4/24/21Reply
      Traveler

      Du siehst wie 45 aus, ich habe gestern einen Test gemacht und bin anschließend zum Friseur sehe aber wie 65aus.Monika hat jetzt die 2. Impfung bleib gesund und genieße deine Zeit 🍺🏄‍♀️

      4/24/21Reply
      Traveler

      Danke für die Blumen😅 ja Friseur ist der neue Jungbrunnen

      4/24/21Reply
      Traveler

      Andi, super! Neue Frisur, neuer Mitbewohner :) & Sonnenschein. Habt eine schöne Zeit zusammen!

      4/24/21Reply
       
    • Day106

      Das erste Mal Surfen

      October 4, 2021 in Spain ⋅ ☁️ 18 °C

      Heute war es endlich so weit, die erste Surfstunde für Tim. Die Anmeldung lief super einfach über Whatsapp. Am gleichen Tag, haben wir vom Surflehrer noch eine Nachricht bekommen, dass der geplante Strand schlechte Wellen hätte und wir auf einen anderen ausweichen würden. Insgesamt haben wir dann tatsächlich drei Strände angefahren bis wir gute Bedingungen hatten. Nach einer kurzen Einweisung und Aufwärmen ging es auch schon direkt mit dem Brett ins Wasser, frei nach dem Motto, probier mal aus, dann sage ich dir was du alles falsch machst. Aber anscheinend stellte sich Tim gar nicht so doof an. Zumindest laut des Surflehrers, der meinte er gehöre zu den Top 15% der Leute beim ersten Mal mal ( jaja Tim du Angeber). Möglicherweise ist das aber auch nicht so schwierig, wenn unter den restlichen 85% auch die ganzen unsportlichen, bierbäuchigen Touris sind. 😁
      Nach etwa einer Stunde war dann allerdings die Kraft aufgebraucht, denn Surfen ist wirklich anstrengend und nach anfänglich schnellen Erfolgen, gab es viele Stürze, einige große Schlücke Salzwasser. Und auf das anfeuernde "Paddel, paddel, paddel!" des Lehrers, bekam Tim kaum noch die Hände aus dem Wasser. Aber dennoch surfen macht riesig Spaß und wir werden uns das beide noch aneignen. Etwas Zeit haben wir ja dafür mitgebracht! 🏄‍♀️🏄‍♂️
      Read more

      Traveler

      Ja super cool. Das klingt nach einer Menge Spaß sicher auch beim Zuschauen😄

      10/18/21Reply
       
    • Day105

      Erst kommt die Ebbe, dann die Touriflut

      October 6, 2021 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

      Wir haben schon wieder einen mächtigen Sprung gemacht, bzw. eine längere Fahrt. Vom schönen Baskenland geht’s weiter entlang der Küste bis nach Galicien. Tatsächlich regnet es fast auf der kompletten Fahrt, was auch die tolle grüne Landschaft erklärt.

      Doch kurz vor unserem Ziel lockert es auf und nachdem wir 3.000 an einem Campingplatz direkt am Atlantik geparkt haben, machen wir in der Abendsonne noch einen Spaziergang an der einmaligen kantabrischen Küste und schlafen mit dem Rauschen der Wellen ein.

      Am nächsten morgen schwingen wir uns 9 Uhr aufs Rad, denn wir wollen das Naturdenkmal Praia As Catedrais (den Kathedralenstrand) in voller Schönheit erleben - das heißt bei Ebbe und noch vor der Flut der Touristen. Das Zeitfenster ist knapp, aber wir sind diesmal gut vorbereitet und erleben die unglaublichen Gesteinsformationen zunächst mit nur wenig anderen. Wir laufen zwischen 30 Meter hohen, natürlich geschaffenen Felsbögen hindurch, finden immer wieder neue tolle Blickwinkel oder kleine Höhlen. Es ist wirklich gigantisch.
      Und im Hintergrund rauscht die ganze Zeit das tosende Meer. Schon im Baskenland sind uns die langen, aber kräftigen Wellen aufgefallen, die auch hier viele Surfer anlocken. Zum Baden ist das nicht so geeignet und sobald die Flut kommt, ist der Strand auch völlig überschwemmt, aber mit den Füßen gehen wir auch rein.

      Als wir uns so langsam auf den Rückweg am Strand entlang machen, sehen wir auf einmal Heerscharen von Touris die Treppen zum Strand heruntergehen und sich überall verteilen. Wir sind überrascht, wie voll es auf einmal ist. Und das, obwohl Nebensaison ist. Kein Wunder, dass man hier im Sommer eine Reservierung braucht, um überhaupt an den Strand zu kommen.
      Read more

      Traveler

      ... tolle Bilder, ich bin begeistert !!!

      10/15/21Reply
       
    • Day40

      Asturien

      May 19 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

      Bei Foz habe ich Melly und Mo kennengelernt.

      Praia Peñarronda: schöner Parkplatz, gute Wellen

      P wollte hier mal wieder beweisen wie toll er ist und springt über einen Graben. Abstand zu groß- er knallt mit der Brust gegen die Mauer und landet im Graben. Großes Geschrei und ab in die Klinik. Zum Glück mit dem Schrecken davon gekommen.

      Praia Otur: schöner Parkplatz
      Read more

    • Day29

      Barreiros bei Foz - Stellplatz 🚐

      September 26 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

      Den Stellplatz heute fand ich besonders schön. Man hatte einen direkten Blick auf das Meer, welches in einen Fluss gemündet ist und es war ruhig. Wenn man einige Meter gelaufen ist, ist man zum „richtigen“ Meer gekommen. Irgendwie hat es mich an Schottland oder England erinnert bzw. Stell ich mir es da so vor.

      Abends haben wir Sangria getrunken und mussten das Womo einheizen, da es ziemlich kalt war.
      Read more

    • Day133

      Barreiros

      April 14 in Spain ⋅ ☁️ 17 °C

      1465 km trennen uns nun schon von Falésia, das wir nach 118 Tagen (incl. der Hinfahrt) am 30. März mit Wehmut verlassen und somit unseren sicheren Hafen aufgegeben haben, um uns wieder ins Abenteuer zu stürzen und neues zu entdecken.
      Einige interessante highlites sind auf unserem Schirm, wie man an unseren Berichten schon gesehen hat.
      Heute sind wir in der spanischen Gemeinde Barreiros in Galicien, an der Küste des kantabrischen Meeres, angekommen.
      Hier findet man weit verbreitet Hórreos, wie man die als graue Kästen auf Stelzen stehenden Maisspeicher nennt.
      Sie sehen aus wie Särge aus Stelzen, sind bis heute als Lagerplätze für Mais sowie Getreide gefragt und gleichzeitig ein Symbol für Nordwestspanien.
      Im benachbarten Asturien lieben die Bewohner ihre Maisspeicher sehr. Doch es gibt bedeutend weniger. Und die Hórreos sind nicht länglich sondern quadratisch.
      Der klassische Maisspeicher besteht aus reinem Granit. So ist er stabil für sehr lange Zeit. Andere stehen zwar auf Steinfüßen, sind aber teils oder ganz aus Holz, vorwiegend Kastanie.
      Wir treffen an einer Hauswand noch auf Diego, der sehr gut zu erkennen ist.
      Anders als bei anderen Fußballspielern wurden seine Sätze nicht verspottet, sie wurden zu Lebensweisheiten. »Der Ball wird nicht schmutzig« – den er unter Tränen mitten in la Bombonera bei seinem letzten Spiel plötzlich hervorzauberte – wird vielleicht selbst das Spiel, auf das er sich bezieht, überleben.
      So ist es, wie man hier sehen kann.
      R. I. P großer Fußball Gott
      Read more

    • Day23

      Tag 23: Adios Asturien; Hola Galizien

      May 1, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 13 °C

      Strecke: 34 km; HM: 875m; von Tapia de Casariego nach Gondan

      Heute hatten wir zwar noch bei kalten Temperaturen bis zur Ankunft unsere Pullover/Jacken an, aber es war wie vorhergesagt den ganzen Tag sonnig. So ließ sich heute nur schwer das Meer zurücklassen, was uns die ganzen bisherigen Tage begleitet hat. Das ist nun vorbei. Mit der Überquerung der Brücke nach Ribadeo haben wir nicht nur Asturien hinter uns gelassen, sondern auch das Meer und wandern nun ins galizische Hochland rein auf unseren Weg nach Santiago de Compostela. Aufgrund der nächsten Tage, die wir durch sehr unbesiedeltes Gebiet laufen, haben wir uns entschieden eine neue Bestweite zurückzulegen. Sonst hätten wir Mal nur 10 km laufen müssen und da hatten wir nicht so Lust drauf. So kämpften wir uns bis hierher nach Gondan. Hier in der Herberge sind wir bis jetzt erst zu dritt. Es ist sauber im Vergleich zu gestern, was uns schonmal ein gutes Gefühl gibt.Read more

      Traveler

      Hallöchen ihr zwei bewundernswerten, da habt ihr mal wieder eine riesen Strecke hinter euch gelassen. Alle Achtung. Die Fotos von heute sind sehr schön.

      5/1/18Reply
       
    • Day20

      Zona de Canin en Playa de Lóngara

      September 20 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

      Ein ausgewiesener Hundestrand sorgte dafür, dass Pelle - und wir natürlich auch - ordentlich Spaß hatten!

      Traveler

      Da sieht aber jemand zufrieden aus 🤩

      9/21/22Reply
      Traveler

      Beachboy😀

      10/14/22Reply
      Traveler

      ❤️

      10/14/22Reply
       
    • Day19

      Foz

      July 12, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

      Ja som a Galicia. Estem contents d'haver arribat fins aqui, i una mica tristons de que s'acabi. Encara no sabem si ens donarà temps a ser a casa diumenge... de moment encara queda la mariscada i no pensem renunciar-hi... jeje

      Dormim al costat dels firaires i a la nit fan bastant xivarri, fins la 1 més o menys i ens començem a plantejar si hem fet be de venir a dormir aqui... per sort no va a més i dormim força bé. Al mati, ben esmorzat, marxem al parc una estona. L'ian necessita córrer i jugar i allà coneix a dos nens i hi juga a pilota. Acabem marxant abans del que voldríem perque es posa pesadet... agafant una bici que no és seva... en el fons està mort de son. Marxem al Mercadona a comprar i després, parema dinar al Faro Roncadoira.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Barreiros

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android