Spain
Caravia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 16

      San Esteban - Villaviciosa

      October 17, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

      Es war schon eine recht schöne Herberge in welcher wir da die Nacht verbracht haben. Das „Frühstück“ war inklusive, aber es war eben nur ein spanisches. Das Brot hatte der Hospitaliero schon am Vorabend rausgelegt und der Kaffee wurde schon seit vor unserer Ankunft heiß gehalten und dann am Abend nur nochmal aufgefüllt. So eine starke plörre hab ich dann selbst verdünnt nicht runter bekommen. Bitter wie eine Aroniabeere.

      Wir hatten aber natürlich selber noch mehr als ein ganzes Baguette und Wurst, Schinken und Käse mit Butter. Kaffee und Tee natürlich auch und nen Liter Vollmilch um deine Durst auch noch mit etwas vollwertigem Stillen zu können. Ich war dann völlig überfressen als wir um kurz vor 8 hinaus ins warme sind. Es waren morgens schon, oder noch, gute 16 grad und nach nicht so langer Zeit zogen wir uns dann um.

      Der Weg war recht schön, mal wieder direkt am Meer entlang, kehrte dann aber auch wieder auf die Straße zurück und harte Oberflächen prägten den Großteil des Tages. Es wurden zwar nur wieder so 33km aber wir machten genügend Pausen um nicht ein zu großes Stück bis zum Hotel zu haben, da ist man sonst so erschlagen auf den letzten Metern.

      Haben heute dann wohl die nächste Blase von Wanderern eingeholt und somit viele neue Gesichter gesehen. Ein paar gesprächige und dann wieder welche die wohl lieber alleine sein wollen. Auch ok, ich bleib trotzdem freundlich.

      Morgen verlassen uns dann einige pilgerer, da man ab hier in Villaviciosa nach Oviedo auf den Camino Primitivo gehen kann.
      Read more

    • Day 103

      Cuerres - Caravia

      September 21, 2019 in Spain ⋅ ☁️ 23 °C

      Der Weg ist inzwischen ein ganz anderer als vor einer Woche. Keiner guckt mehr nach Kilometerangaben (heute waren es nur 20) oder Sehenswürdigkeiten, morgens wird spontan entschieden, welche Herberge gut klingt.
      Trotzdem hatte ich heute Morgen einen Hänger. Schlecht geschlafen, viel Gedankenkarussell. Bin entsprechend auch die meiste Zeit alleine gelaufen. Bis wir dann mittags Pause an einem wunderschönen Strand gemacht haben, eine Runde Yoga eingelegt haben und anschließend ins Meer gerannt sind. Wie neugeboren. ;) Das Leben ist schon ganz schön nett zu mir gerade!
      Heute Vormittag bin ich auch noch Florin über den Weg gelaufen, einem Rumänen, mit dem ich mich an Tag 4 (oder so ;)) lange unterhalten hatte. Und ich wollte nicht glauben, als mir Leute erzählt haben, dass man sich auf dem Camino immer wieder trifft.
      Die Hälfte der Strecke ist inzwischen zurückgelegt (nach groben Schätzungen), und sehr bald werde ich wahrscheinlich den Camino del Norte in Richtung Camino Primitivo verlassen. Ich freue mich auf die zweite Hälfte!
      Die heutige Herberge liegt abseits des Weges, und da die Touristensaison auch seit dem 15. September offiziell vorbei ist, sind sowohl die Strände als auch die Unterkünfte leerer. Wir sind heute nur zu siebt. Gut vorausplanen muss man allerdings noch immer, da günstige Unterkünfte an der Küste rar sind. Bin gespannt, wie das auf dem Primitivo wird.
      Read more

    • Day 20

      Duesos

      May 7 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

      Day 20
      Ahhhh, this place and this weather are exactly what I dreamed of for the camino.
      Coastal paths, some made up and some stony tracks, some roads, little pretty villages surrounded by farmland and nature, mountains in the close distance and sea on the other side. Today I took three sea-dips, one a skinny dip with a friend to fulfil a challenge she'd been set!
      But today I undertook to take no photos, apart from new flowers, and only cheated for one selfie with the above-mentioned Trix (Netherlands), one video of what I assume is the collection of home towns/countries of all the guests at the accommodation we were passing, and one pic at the skinny dip beach of what looks like naked woman crouched in the surf (but isn't)! I've also shown a different euphorbia, perhaps the 'euphorbia euphoria'.

      So much more could have been 'captured' on camera, but how can I be really present to an experience if I'm always putting a machine between my face and the Real World I'm wishing to be present to? On day 14 I took a minute long video of the waves thundering into the rocks at the bottom of the cliffs (which I showed here as a single still) and was rather abashed to realise I had 'got it' on camera before I had actually stood and looked at it/ listened to it breathed it/ felt it/l loved it. That's not how I wish to live. I choose to be HERE, NOW, with THIS and with US. Will you join me?

      Letting people speak and listening in such a way as to hear them rather than interpreting and categorising what they say in terms of my life is also how I want to live, and practice living. I've been observing myself and observing others in our getting-to-know-each-other chats day by day, and wondering why people ask certain questions: is it to understand their conversation partner better or to understand themselves? Both are valid! But a balance feels healthy. Don't you recognise that feeling of being peppered with questions and wishing they would Just Stop? And also that experience of being deflected from a real encounter by someone who hides behind clever quasi-insightful probing?
      And don't you know that quality of true exchange with someone when the conversation flows and resonates and feels mutual, warm, accepting?

      Today took me past the half way mark of the Camino del Norte. I have walked around 280 miles. Guess that makes me hardcore!
      Read more

    • Day 20–21

      Von Pria nach Duesos

      October 12, 2023 in Spain ⋅ 🌙 23 °C

      Nach der Nacht in der Herberge von Pria erklärte mir die US-Amerikanerin Christl, dass sie wegen Magenproblemen heute nicht weiter laufen könnte. Schade, hätte gerne mit ihr die Küstentour gemacht. Habe ihr ein paar Immodium-Akut da gelassen und ihr gute Besserung gewünscht. Der erste Teil der Wanderung war auch weil es noch dunkel war, wenig spektakulär. Sieht man mal davon ab das an einer Eisenbahnstrecke der Spruch "The Light of the End of the Tunnel will just be an other Train" stand. Gerade ich, der immer ein Licht am Ende des Tunnel wollte, sehe gerne ein das es eben auch das komplette Gegenteil sein kann.
      Danach gings dann an den bunten Steinen vorbei und an einem Garten mit hunderten Ortsschildern. Am späten Vormittag gab's dann in Ribasdaella zwei Schnitzelsemmel und nen "Cola Cao" zum Frühstück, bevor ich in einer Metzgerei für das evtl Abendessen eine Wurst und Brot kaufte. Ab jetzt waren es ja nur noch 16 km. Kurz vor dem Ziel kam ich dann noch an einen Hunde / FKK Strand wo ich mich auch mal wieder in die Fluten warf. Die letzten paar Kilometer zur äußerst schönen Herberge in Duesos waren dann auch gleich geschafft und ich genoss nach einem ausgiebigem Sonnenbad im Garten und Hundesteeicheln das Abendessen mit Adam einem Polen und einer Mutter / Tochtergespann aus Australien. Mit dabei noch drei ältere Franzosen/-innen und eine Spanier, sowie eine Holländerin. Das Essen, eine Art Linseneintopf, mit Salat und Joghurt schmeckte sehr gut, wie der ausgegebene Wein auch. Morgen gibt's noch Frühstück und das alles für 20 Euro - da kannst nicht meckern.
      Read more

    • Day 74

      One German egg platter, please

      October 27, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

      Ordered the first alternative dish to tortillas patates today. I call them "Huevos alemania". I told the waiter 'huevos, patates, cebolla (onion), pan (bread) and gestured a bit.
      I got boiled eggs with sauce, roasted potatoes and some bread to go with it. It was a bit dry, but okay for my first Spanish order.
      It looked very much like student cuisine and the whole time I was imagining what the Spaniards were thinking to themselves, "God, do the Germans really have no food culture at all?"

      When I paid, I saw the exact same dish move to another table. Ergo, it's either off the menu or another guest told the waiter "Yo, I'll have the German egg platter there, too". Probably the latter.
      Read more

    • Day 3

      Concierto de Siloé en Playa Madre 🍻🎶🌅

      July 23, 2023 in Spain ⋅ ☁️ 22 °C

      Nos dirigimos a la Playa de la Espasa, en Caravia, al chiringuito Playa Madre 🌊🛖🌳

      Allí pasamos la tarde tranquilos viendo el atardecer y un concierto de Siloé. Tenemos la suerte de llegar con tiempo, por lo que tenemos un sitio privilegiado cerca del escenario y el tiempo está muy agradable.

      Antes de irnos vemos los bonitos colores de la Playa Espasa y luego volvemos tranquilamente a Avilés 🎶🚙💨
      Read more

    • Day 67

      Castropol

      August 6, 2020 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

      Ist die Grenze zu Galizien, nächster Ort ist schon in Galizien, heute also noch Asturien, chorizo usw aus Asturien. Auf dem Weg hier hin halt gemacht am mirador del fitu, einen Aussichtspunkt über die Berge in Nordspanien. Sehr. Schön, anstrengend zu fahren fette Steigungen, war das einzige mobil da oben... Ging aber irgendwie.. Dann eine kleine Bootsfahrt gemacht Richtung ribadea, der Ort in Galizien.. Fertig.. 😀Read more

    • Day 10

      Sleepover Day 10

      July 29, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

      Had a lot of trouble today finding somewhere we could park up. Have been in and out of lots of beautiful little babies, but nowhere to park Elvis. We suddenly realised it was Sunday so there are probably a lot of people down here for the day. We eventually got to a beach and the surf is up!Read more

    • Day 18

      Ribadesella-La Vega-La Isla

      July 12, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 20 °C

      Heute wieder nur Fotos denn der Tag war zu anstrengend 🙈meine Füße qualmen und der Kopf ist leer

    You might also know this place by the following names:

    Caravia

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android