Spain
El Grao

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 12

      Tag 12 - Adios Valencia, hola Alicante

      September 15, 2022 in Spain ⋅ ☀️ 31 °C

      Die Zeit vergeht und heute ist bereits Tag 12 meiner Spanienreise. Heute bin ich wieder mal vom Wecker geweckt worden, denn um 12:00 Uhr musste ich bereits mein Hotelzimmer abgeben und die Koffer und der Rucksack schlau packen. Als ich den Vorhang öffnete sah ich bereits den blauen Himmel und die wunderschönen Sonnenstrahlen. Ich gab also das Hotelzimmer ab, liess meine grosse Koffer im Hotel und machte einen kleinen Spaziergang durch den Hafen. Als nächstes ging ich in eine Cafeteria am Stand und genoss ein Frühstück. Das Wetter war unglaublich toll, es war den ganzen Tag durch über 30 Grad heiss, zum Glück ging noch eine Biese. Nach dem Frühstück lief ich im feuerheissen Sand ans Meer und auch das Wasser hatte eine sehr angenehme Temperatur. Ich suchte mir einen optimalen Platz und lag mich erstmals hin. Allzulange konnte ich nicht liegen bleiben und die Sonne geniessen da es zu heiss war und heute cremte ich mich sogar ein. Ich konnte also den ganzen Tag durch immer wieder vom Meer zu meinem Platz laufen und baden oder «sönnele». Um 16:00 Uhr musste ich den Strand bereits wieder verlassen. Zurück in meinem Hotel wollte ich eigentlich nur noch duschen gehen, da ich mein Zimmer bereits abgeben musste, musste ich die Dusche vom Fitness benutzen und auf dem Weg dorthin sah ich einen Jacuzzi. Der Jacuzzi lachte mich an, so genoss ich noch ein paar Minuten dort drinnen, leider hatte ich nicht mehr allzu viel Zeit dafür. Frisch geduscht und vom Sand befreit, holte ich meine Koffer und nahm ein Taxi zur Carstation. Wie bereits von San Sebastian nach Bilbao, reiste ich eben rund 2.5 Stunden nach Alicante, hier werde ich bis am Samstagabend verweilen, bevor es zurück nach Madrid geht. In ein bisschen mehr als 48h konnte ich in Valencia alles machen, was ich wollte, und es gefiel mir sehr gut! Hätte ich einen Tag mehr, wäre ich gerne nochmals in die Altstadt gegangen, um diese genauer zu besichtigen, aber auch so kann ich auf wunderschöne Stunden zurückblicken. Falls mal jemand die gleichen Städte besuchen möchte, wie ich das nun gemacht habe, empfehle ich, einen Tag länger in Valencia und einen Tag weniger in Bilbao zu verbringen. Nachdem ich jetzt bereits drei neue Städte besichtigen durfte, kann ich sagen das mir San Sebastian immer noch am besten gefallen hat, Valencia stufe ich auf Platz 2 ein und zu guter Letzt Bilbao. Mit dem Car in Alicante angekommen, fand ich schnell ein Taxi, welches mich in mein Hotel brachte. Im Hotel angekommen, wurde ich extrem freundlich empfangen, erhielt ein Willkommensgeschenk und der Rezeptionist gab mir Tipps für die nächsten zwei Tage. Da ich noch nicht allzu viel gegessen habe und ziemlich müde bin habe ich mir jetzt noch Room Service gegönnt und das Essen war wirklich lecker. Nun freue ich mich auf zwei Tage in Alicante, das Wetter soll gemäss Wetterradar nicht gut sein, denn es meldet Regen. Ich hoffe trotzdem, dass ich wieder ein paar Stunden am Strand verbringen kann und dass ihr mich noch nicht all zu fest vermisst, denn ich komme noch lange nicht zurück;).Read more

    • Day 6

      Tag 1: Valencia

      September 16, 2022 in Spain ⋅ 🌙 25 °C

      Heute sind wir gegen halb 10 in Richtung Valencia losgefahren, nachdem wir den Camper klar⛴️🚢 gemacht haben! Beachtet bitte lieber nicht die Route innerhalb Valencia, die Nerven lagen blank, die Stellplätze knapp, der Schweiß lief, der Hunger stieg, der Haussegen hing schief! Spaß aufd Seit! Dafür sind wir jetzt direkt am Strand Playa de las Arenas, direkt am Hafen und es isch Wochenend und wir sind uff da Gass! 🍷🍸🍹Read more

    • Day 19

      Touchdown in Valencia

      April 19, 2023 in Spain ⋅ ☁️ 20 °C

      Das Erwachen im Garten von Eric war mega schön und die Sonne schien schon am Morgen ✨ Während dem packen und Frühstücken konnten wir Erics Tochter Africa kennenlernen die mit ihrem Opa im Garten am spielen war ☺️ Nach einem Familienfoto ging unsere Reise weiter nach Valencia 🇪🇸
      Gemütlich fuhren wir hauptsächlich durch Citrus-Plantagen und konnten die Strassen ohne grossen Verkehr für uns geniessen. nach etwas mehr wie 30km gab es dann ein Stop für eine Pizza zum Mittag und danach wieder weiter zum Ziel 💪🏽 Manuel kassierte an seinem letzten Tag noch einen Platten, weil er trotz Klickpedalen kein Bunnyhop 🐰 über ein Schlagloch schaffte. Übung macht den Meister und so hat er den Platten auch locker in Bestzeit repariert 🕑 während dem Reparieren gabs für unser Schlafmäuschen Maikel ein kurzen Nap in der Sonne und ich habe für uns ein kleinen Snack besorgt 🍊🍊🍊🍊 frisch gepflückte Manderinchen oder Klementinen 🤷🏽‍♂️ egal was es war aber es war fein und frisch 🍊
      Etwa um 16:30 erreichten wir unser Airbnb und das Check-in lief reibungslos ab…unsere Vermieterin sprach Deutsch und ist nebenbei noch DJ und wird am Wochenende in Barcelona auflegen 😂🥳
      Hier werden wir 5 Nächte sein und hier wird einfach mal erholt 😮‍💨
      Wir haben warm geduscht, die Wäsche gemacht, Champions League geschaut und Mexikanisches Essen bestellt 🌯

      Wir haben ein Meilenstein erreicht und zwar die Ankunft in Valencia am 19. April 💪🏽💪🏽 über 1‘000 km mit dem Fahrrad (wahrscheinlich etwa 1‘300 und 300 mit dem Zug)

      Morgen treffen wir die Jungs und wenns klappt noch Julia, Rahel und Julias Eltern vielleicht.

      Read more

    • Day 7

      Einfach schön 😊

      September 22, 2023 in Spain ⋅ ☀️ 25 °C

      Heute haben wir etwas länger geschlafen und uns dann kurz zum Frühstück im Hotel, mit Blick auf das Meer, begeben. Das Frühstück war jetzt nicht so üppig, aber war uns auch nicht so wichtig. Jetzt schauen wir uns noch ein wenig um und wollen dann auch noch in die Altstadt.

      PS: wie ihr seht, darf die Arbeit auch nicht zu kurz kommen 😅
      Read more

    • Day 111

      Fahrradhürden in Valencia

      May 21 in Spain ⋅ ⛅ 22 °C

      In Barcelona musste ich mich, was das Radfahren betrifft, schon etwas eingewöhnen. Dass es dort hauptsächlich Einbahnstraßen gibt, ist einerseits verwirrend, andererseits aber auch einfacher. Dazu das Schachbrettmuster - daran habe ich mich gewöhnt.
      Hier ist alles wieder anders. Aber: Es gibt viele Fahrradwege 👏. Meist auf einer Straßenseite in beide Richtungen. Leider so schmal, dass man meist so gerade aneinander vorbei kommt - obwohl es genug Platz für breitere Wege gäbe. Und dann gibt es ein paar Hinweise darauf, dass sie wie zu Hause von nicht-Radlern geplant wurden
      Ich bin allerdings sehr beeindruckt von der Instandhaltung: An einem Tag ist eine Bodenplatte locker (auf dem palmengetrennten Radweg) und am nächsten Tag ist es schon abgesperrt und neue Bodenplatten liegen bereit!
      Read more

    • Day 10

      Tag 10 - Rumbo a Valencia

      September 13, 2022 in Spain ⋅ ☁️ 24 °C

      Heute durfte ich wieder mal früher aufstehen. Um 07:40 Uhr klingelte der Wecker, ich packte meine Koffer fertig und checkte aus dem Hotel aus, das Taxi stand auch bereits draussen. Da ich keinen Stress am Flughafen wollte, ich den Flughafen nicht kannte und man in den letzten Monaten genug von Problemen an Flughäfen hörte, bin ich extra genug früh los damit ich mindestens zwei Stunden vor dem Boarding am Flughafen bin. Das Check-In am Flughafen und die Sicherheitskontrolle dauerte aber nicht mal 10 Minuten. Ich frühstückte am Flughafen, der ebenfalls sehr klein war und wartete lange auf meinen Flug. Bereits beim Boarding ist mir aufgefallen, dass nicht viele Personen für den Flug anstehen, und im Flugzeug bemerkte ich dann das ich praktisch in einem Privatjet sass, da das Flugzeug so leer war. Der Flugbegleiter hat mir dann sogar noch angeboten zu einem XXL-Platz zu sitzen. Wieder mal durfte ich einen sehr entspannten Flug geniessen, doch kaum waren wir in der Luft, flogen wir nur noch durch Wolken und als der Pilot mit der Landung begann, sah man auch bereits die ersten Regentropfen am Fenster. In Valencia gelandet, besorgte ich mir ein Taxi zu meinem Hotel, welches sich direkt am Strand befindet. Mein Plan oder Wunsch war es eigentlich hier ein paar schöne Strandtage zu verbringen. Also dachte ich mir das ich bei diesem Wetter das eindrückliche Stadion von Valencia besichtigen gehe. Als ich mich aber nach dem Check-In im Hotel auf die Strasse begann, hatte ich keine Lust in die Altstadt zu laufen. Ich schaute also kurz im Internet nach einem Schlechtwetter Programm und stoss auf das Oceanografic, dem grössten Aquarium in ganz Europa. Da das Aquarium nicht ganz in der Nähe war, suchte ich wieder mal ein Taxi. Der Taxifahrer, welcher mich dahinfuhr, war erste Klasse und zeigte mir noch ein paar coole Sachen, unter anderem die alte Formel 1 Strecke. Der Eintrittspreis hatte es zwar in sich, doch ein Aquarium besuchte ich bereits lange nicht mehr. Nachdem ich die ersten Aquarien angeschaut hatte, sah ich ein grosses Gehege mit Vögeln drinnen und als ich die Vögel sichten wollte, klopfte es hinter mir lauft. Es war eine Ente, welche von irgendwo runtergefallen war und liegen blieb. Schnell eilten mehrere Personen zur Ente und diese sah nicht mehr gut aus. Eine Mitarbeiterin kam die Ente kurz drauf holen und lief mit ihr an mir vorbei, ich sah nur noch, wie das Oberteil des Schabels halbiert war. Nach diesem eher nicht so schönen Anblick besuchte ich das grosse Aquarium mit den grossen Fischen, unter anderem auch grössere Haie. Lange suchte ich nach dem Delfinen Becken, denn neben den Löwen, sind dies meine absolute Lieblingstiere. Als ich es dann endlich gefunden hatte, sah ich das in einer Stunde sogar noch eine Abendshow beginnt, diese wollte ich natürlich nicht verpassen. Da ich den Rest bereits gesehen hatte, begab ich mich zu einem Imbiss, um die Zeit zu vertreiben. Die Halbstündige Show der Delfine war bezaubernd und spätestens dann, hatte sich der Ausflug ins Aquarium definitiv gelohnt. Da das Wetter morgen wieder bewölkt sein soll, werde ich morgen das Stadion und weitere Sehenswürdigkeiten der Altstadt besichtigen und hoffe das das Wetter am Donnerstag besser sein wird und ich wieder im Meer baden kann. Da diese Woche wieder die Champions League läuft, werde ich heute und morgen Abend sicherlich wieder spannenden Fussball schauen.Read more

    • Day 15

      Valencia’s Aquarium

      January 17 in Spain ⋅ 🌬 22 °C

      The Oceanogràfic of Valencia Is the largest aquarium in Europe and it’ s only a 10 minute walk from our place. It was a lovely day, 23C, sunny and a bit windy, but perfect for visiting this indoor/outdoor oceanarium.

      We arrived when it opened at 10 a.m. and stayed for almost 5 hours. We walked over 10 km and enjoyed every minute. Once again, we said that we were ‘jubilados’ (retired) and we got a great discount. Our tickets included visiting the Science Centre that we can do on another day. Thank heavens!

      The complex is divided by zones according to species and marine ecosystems. Each one has been designed so you go in and out of different buildings connected by walkways through ponds and marshes. Really nice.

      There was a hammerhead shark aquarium and several tanks with different species of jellyfish such as the so-called ‘fried egg’.

      Then a Mediterranean area, a facility consisting of a total of nine aquariums where we could see about 7,400 species that live in the Mediterranean Sea.

      Another area showed animals and birds in wetlands areas in an aviary inside of a sphere that was 26 meters high.

      The ‘Temperate and Tropical’ area had aquariums connected to each other by the longest underwater tunnel in Europe. Sharks and fish of all kinds swam above and beside us.

      The ‘Arctic and Antarctic’ area was cold and had the largest aquarium of the Oceanogràfic with penguins, walruses and beluga whales. We loved watching the belugas swimming in their large tanks and chittering as they surfaced.

      The ‘Islands’ area was an open-air installation that looks after the care and recovery of Patagonian sea lions.

      There was also a ‘Red Sea’ underwater auditorium.

      But the most outstanding part of the Oceanogràfic and the one that we loved the most was the ‘Dolphinarium’, one of the largest in the world. It has five pools that house about 30 bottle-nosed dolphins, one general pool and 4 auxiliary pools for specific purposes such as reproduction, training or giving medical care to the animals that need it.

      At 11:45, there was a dolphin show that was amazing. The rapport between the trainers and dolphins was so nice to see and it was obvious that the dolphins loved what they were doing. An excellent show!

      We walked home, ate a very late lunch outside and enjoyed the sun. The Science Centre tomorrow.
      Read more

    • Day 121

      Valencia Teil 2 ❤️❤️❤️

      February 24 in Spain ⋅ ⛅ 17 °C

      Zum Hafen hin ist das alte Flussbett des Rio Turia Standort des Ciutat de les Arts i les Ciències.

      Die Museen, das Imax-Kino L’Hemisfèric und das Oceonografic, das größte Aquarium Europas sind echt von außen schon echt beeindruckend!

      Unser Resümee nach einem bildgewaltigen Tag: In Valencia waren wir sicherlich nicht zum letzten Mal! ❤️🇪🇸🥰
      Read more

    • Day 10

      Geballte Ladung Bildung 😊

      April 25 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

      Heute war Bildungstag!
      Die erste Herausforderung: Tagwache um 7:30 Uhr! 😳
      Nach einem ausgiebigen Frühstück ging’s zum Oceanogràfic. Wir wollten ja um 10 Uhr pünktlich dort sein. Dreieinhalb Stunden sind wir durch das größte Europäische Aquarium gewandert. Wir sind wiedermal aus dem Staunen nicht herausgekommen. (2007 waren wir das letzte mal hier im Aquarium)
      Aber damit nicht genug! Nach einer kurzen Mittagspause ging’s ab zum Museu de les Ciènces, dem Wissenschaftsmuseum. Auch da lernten wir in den eineinhalb Stunden recht viel.
      Zum Abschluss gab‘s noch einen IMAX-Film über den Amazonas Forscher „Bates“ im Hemisféric.
      Jetzt sind wir Beide sowas von gscheit!! 😉 Aber wir sind auch ziemlich geschafft!
      Morgen wird‘s ein eher gemütlicher Valencia Tag.
      Read more

    • Day 82

      Valencia

      June 2 in Spain ⋅ ☀️ 24 °C

      ok/ 03.06. Valencia ist toll. Eine richtig schöne Stadt. Gestern Mittag sind wir von unserem Platz am Hafen mit einem Uber in die Stadt gefahren. Schnell war klar, dass wieder irgendwas folkloristisches im Gange ist. Und tatsächlich… Corpus Christi Prozession. Die Bilder im Netz waren etwas bunter und wilder als die Wirklichkeit, aber es war dennoch beeindruckend.
      Heute ist Dennis‘ erster Arbeitstag nach zwei Monaten Sabbatical. 😢. Die Zeit ging schnell rum. Ich war heute also nochmal allein unterwegs und habe mir die Ciutat de les Artes i les Ciencies angeschaut. Calatrava hat sich da verewigt. Ich find es toll!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    El Grao, el Grau

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android