Spain
El Grao

Here you’ll find travel reports about El Grao. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day8

    Car parking charges starting at 9am necesitated an early start. On packing up it dawned that I'd left my razor at the last place - this cheating has robbed me of my routines - what else will I forget because of this laziness. Had a last little walk amongst the puddles, for there was a thunderstorm last night - hadn't made it any cooler. Headed down towards the beach and got a free parking space so was happy. Off for a swim so a bit of repacking was due. Amazingly at just after 9 things were fairly busy. Found a quietish spot and had my dip. Nice and cooling. By the time I was back at the car all benefit had gone. More repacking & just a little worrying - while I'd booked the car from 12, the actual time I'd received the first car at was on the agreement & hadn't been amended in light if the fact I'd had to hang around for what I'd actually booked. Didn't really need to panic - 15 mins to the petrol station & a couple of mins beyond for the car hire. Copious photos & a bit of tidying. The guy had a cursory glance & all was good - possibly. Checked the card at the airport - the deposit had been refunded but the fuel hadn't yet. Hmmmm! Checked bike in easily enough aside from it not being on the boarding pass unless you scrolled down - cue panic. Had to take it airside with her, which meant closing down check in just for me. Expecting vicious looks when boarding. Finished off with an airpory paellla - not bad. Oh yes Manchester could learn a thing or two - trolleys free, wifi free & unlimited. Ah well Manchester is shit & lives upto it.Read more

  • Day7

    Valencia

    December 3, 2017 in Spain

    Die drittgrößte Stadt Spaniens hat endlich seinen Ruf eine provinzielle Stadt zu sein, abgeschüttelt. In den letzten eineinhalb Jahrzehnten wurde die gewaltige Ciudad de las Artes y las Ciencias errichtet, die hochmoderne U-Bahn wurde weiter ausgebaut und dutzende von coolen neuen Bars, Restaurants und Boutiquen haben dem historischen Stadtkern frisches Leben eingehaucht. Valencia hat seinen Strand und den Hafenbezirk von Grund auf saniert. Trotz seiner Größe und seinem unbestrittenen Stil bewahrt sich Valencia noch immer sein Flair. Der stimmungsvollste Bereich der Stadt ist zweifelsohne das labyrinthartige Stadtviertel Barrio del Carmen (Valencianisch "de Carmé"), nördlich des Mercado Central am Río Turia gelegen, erstreckt sich bis nach Torres de Serrano und im Westen bis nach Torres de Quart. Einst vollkommen vernachlässigt, ist der Bezirk noch immer mit seiner Verjüngungskur beschäftigt: Gebäude werden renoviert und schicke Cafés öffnen neben verfallenen Stadthäusern. Doch genau dieser Kontrast macht den Charme des unglaublich lebendigen und alternativen Viertels aus. Der älteste Teil Valencias ist fast vollständig von einem großen Ring des Río Turia, dessen Flussbett heute ein landschaftlich gestalteter Park ist, umschlossen. Nachdem schwere Überschwemmungen einen Großteil der Altstadt beschädigt hatten, wurde der Fluss im Jahr 1956 umgeleitet. Die alten Steinbrücken blieben zwar erhalten, doch im einstigen Flussbett sind jetzt Fahrrad- und Wanderwege sowie Fußballplätze angelegt. Außerdem fand man hier den geeigneten Ort für die beeindruckende Ciudad de las Artes y Ciencias, Europas größtes Kulturzentrum.

    07:00h:
    Wir haben in einem Industriehafen angelegt. Zum Stadtzentrum soll es 5 km sein. Ich sehe aber auf meiner Karte (maps.me) auch einen Strand in ca. 2 km Entfernung. Werde versuchen, heute alles zu erlaufen. Habe mich auf jeden Fall deutlich wärmer angezogen, wie gestern in Barcelona.

    10:00h:
    Bin seit ca. 08:00 bei strahlendem Sonnenschein unterwegs. Die Temperatur ist derzeit nur ca. 8 Grad. Aber dieses Mal bin ich vorbereitet und wärmer angezogen. Die Skiunterhose hat leider immer noch nicht ausgedient. Die Innenstadt von Valencia ist durchaus interessant. Sie erinnert mich etwas an Buenos Aires. Leider ist heute Sonntag und die meisten Geschäfte sind geschlossen. Außer den allgegenwärtigen Bettlern - die haben keinen Sonntag und sitzen vor allen touristischen Highlights. Ich bin dann noch bis zum breiten feinsandigen Strand von Valencia gegangen. Dort gibt es auch eine riesige und tolle Standpromenade. Gegen 12:00h war ich wieder an Bord und hatte gefühlte 15-20 km in den Beinen. Um 13:30h ist das Schiff dann wieder ausgelaufen. Ziel: Málaga.

    17:15h:
    Die Sonne wird bald wolkenfrei untergehen und gegen 18:30h werden wir Benidorm an unserer Steuerbordseite passieren.

    Editiert am 25.02.2018
    Read more

  • Day9

    Valencia

    September 18, 2017 in Spain

    Valencia ist mit circa 790.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt Spaniens und eine der beliebtesten Metropolen. Sie liegt an der spanischen Ostküste am Mittelmeer und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die "Stadt der Orangen" verfügt mit ihrem milden und trockenen Klima über ideale Voraussetzungen für den Anbau der süßen und kernlosen Naval-Orangen, die hier einmal im Jahr geentet werden.

    Uns hat Valencia auf Anhieb gut gefallen! Bei herrlichem Sommerwetter haben wir einen ausführlichen Stadtspaziergang unternommen und dabei insbesondere die Kathedrale an der Plaza de la Reina besichtigt. Das Bauwerk wurde über mehrere Jahrhunderte hauptsächlich im frühgotischen Stil errichtet. Der achteckige, unvollendet gebliebene Glockenturm Torre del Miquelete ist das Wahzeichen der Stadt. In der Capilla des Santo Cáliz wird der Heilige Kelch aufbewahrt, aus dem Christus und seine Jügner angeblich beim letzten Abendmahl getrunken haben sollen.
    Read more

  • Day9

    Valencia

    October 3, 2017 in Spain

    Nach einer Bustour durch Valencia noch einmal zu Fuß! Dauer circa 4 Stunden! 28° sonnig 😎! Danach aufs Deck und sonnen ! Ich denke man beendet den Tag dann wieder mit Abendessen 🥘 und danach einen oder zwei Cocktail 🍸! 👍😎🥂

  • Day3

    Der Tag begann sehr schleppend, nach zuviel Alkoholgenuss am gestrigen Abend.

    Aber jetzt am Abend können wir die Stimmung geniessen, die der Sonnenuntergang am Meer mit sich bringt.

    Alles wieder gut.

    ————-

    Heute hat sich Carlos (Bruder von Monika) gemeldet. Er hat gelesen, das wir in Valencia sind. Er ist am Montag in der Nähe, da können wir uns mal wieder treffen. Abgemacht, wir suchen das Restaurant aus. 😛Read more

  • Day10

    Valencia, Spain

    May 10, 2017 in Spain

    The port authority put on free shuttles from the ship to the port gates, then if you want to go to the old town you just cross the road and pick up the No4 bus, the fare is €1.50 each way and the journey takes about 30/35 minutes. Or you can take the ships shuttle which costs €10 return.
    I opted for the free port shuttle to the gate and then walked around that part of town, but I wouldn't recommend it as there is sod all to see.
    I did find a couple of nice buildings and a small church but that was it.
    So next time I come here it's the free port shuttle then the No4 bus to town.
    Read more

You might also know this place by the following names:

El Grao, el Grau

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now