Spain
Valencia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day17

      Valencia Tag 2 Naturpark Albufera

      January 25 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

      Heute haben wir es etwas ruhiger angegangen. Nach dem sich die dicken Regenwolken verzogen hatten, sind wir als erstes in den Naturpark L'Albufera València mit dem Fahrrad gefahren.
      Wie eine Oase, umgeben von Reisfeldern und Wald, erstreckt sich der Naturpark Albufera.
      Die Hauptattraktion ist der große Süßwassersee von mehr als 2.800 Hektar, der größte in Spanien, der dem Park seinen Namen gibt: la Albufera. 
      Vögel von bis zu 300 verschiedenen Arten finden hier das ganze Jahr über Zuflucht, vor allem Wasservögel, die hier überwintern, wie zum Beispiel Flamingos🦩🦩
      Leider haben wir keine gesehen 😥. Anschließend sind wir durch die Reisfelder des Sumpflandes nach El Palmar geradelt 🚴‍♂️
      El Palmar ist ein kleines Fischerdorf, das im Zentrum des Naturparks La Albufera entstanden ist. Es ist eine Insel, die von Reis- und Gemüsegärten umgeben ist und auf der viele Fischer zusammenleben.
      Der Ort ist von Kanälen umgeben, in denen die Fischer mit ihren Booten unterwegs sind, die sie traditionell zum Fischen und auch für Bootsfahrten auf dem See nutzen.
      Früher lebten die Bewohner in den sogenannten Barracas. Sie sind aus Materialien gebaut, die in der Gegend leicht zu finden sind, wie Schlamm und Schilf. Die Wände sind aus Lehmziegeln gebaut, und das Dach ist aus Rohr und Stroh.

      Und hier wo vermutlich die Paella 🥘 erfunden wurde haben wir auch eine mit Meeresfrüchten🦐🐙, Muscheln🐚 und Hähnchen🍗 gegessen. Natürlich mit Reis aus der Umgebung dazu.

      Jetzt sitzen wir am Womo und genießen die Nachmittags Sonne 🌞 , was für ein schöner Tag 😀
      Read more

      Liz und Thomas on tour

      Euer Bericht macht richtig Lust, die Gegend rund um Valencia auf unserer Rückreise nochmals intensiver zu erkunden 🤗 ...

      1/25/22Reply
      Womo Traveler

      Ja ist eine sehr schöne Ecke hier. Morgen geht's nochmal in die Stadt. Da gibt es noch so viel zu sehen 🙈

      1/25/22Reply
      Traveler

      Auch im Winter tolle Aufnahmen, weiter so.

      1/26/22Reply
       
    • Day7

      Tag 2: Valencia Part 1

      September 17 in Spain ⋅ ⛅ 23 °C

      Boom Boom Boom, Beach Club Musik bis 3:30 Uhr, nicht weil wir im Club waren sondern der Parkplatz daneben! 7:45 Uhr ging es zum Joggen an der Promenade entlang mit einem traumhaften Sonnenaufgang! Vormittags sind wir mit den Fahrrädern in die Innenstadt, um ein paar Spots anzusehen! Unter anderem die Kathedrale von Valencia, das Viertel Barri de Carmen, wir erlebten eine spanische Hochzeit (incl kurzem Schock, siehe Video) und fuhren an den Gebäuden der Stadt der Künste und Wissenschaften vorbei 😊 Nach einem leckeren Mittagessen und einem Aperol Spritz ging es an den Strand, um die letzten Sonnenstunden zu genießen! Da die letzte Nacht so laut war, haben wir uns spontan dazu entschieden umzuziehen und stehen jetzt mit weiteren Camper an einem wunderschönen Strand außerhalb von Valencia 😍Read more

    • Day8

      Kleine Kreuzfahrt

      September 11 in Spain ⋅ ☀️ 29 °C

      Ihr Lieben,

      Ich kann es nicht lassen und muss kurz berichten! Es war nur eine Fähre, aber irgendwie war es so schön. Erst hatte ich einen tollen Blick auf Palma, dann ging es quer durch den Ozean...das Schiff war fast leer und war stellenweise sogar etwas gruselig, aber so könnte ich die Decks unsicher machen. Nebenbei bin ich ein ganzes Stück weiter gekommen bei meinem Vortrag für die Verteidigung, was will ich mehr 😊

      Jetzt muss ich mich erst einmal wieder an Gesellschaft gewöhnen. Schönen Abend euch!
      Read more

    • Day10

      Tag 10 - Rumbo a Valencia

      September 13 in Spain ⋅ ☁️ 24 °C

      Heute durfte ich wieder mal früher aufstehen. Um 07:40 Uhr klingelte der Wecker, ich packte meine Koffer fertig und checkte aus dem Hotel aus, das Taxi stand auch bereits draussen. Da ich keinen Stress am Flughafen wollte, ich den Flughafen nicht kannte und man in den letzten Monaten genug von Problemen an Flughäfen hörte, bin ich extra genug früh los damit ich mindestens zwei Stunden vor dem Boarding am Flughafen bin. Das Check-In am Flughafen und die Sicherheitskontrolle dauerte aber nicht mal 10 Minuten. Ich frühstückte am Flughafen, der ebenfalls sehr klein war und wartete lange auf meinen Flug. Bereits beim Boarding ist mir aufgefallen, dass nicht viele Personen für den Flug anstehen, und im Flugzeug bemerkte ich dann das ich praktisch in einem Privatjet sass, da das Flugzeug so leer war. Der Flugbegleiter hat mir dann sogar noch angeboten zu einem XXL-Platz zu sitzen. Wieder mal durfte ich einen sehr entspannten Flug geniessen, doch kaum waren wir in der Luft, flogen wir nur noch durch Wolken und als der Pilot mit der Landung begann, sah man auch bereits die ersten Regentropfen am Fenster. In Valencia gelandet, besorgte ich mir ein Taxi zu meinem Hotel, welches sich direkt am Strand befindet. Mein Plan oder Wunsch war es eigentlich hier ein paar schöne Strandtage zu verbringen. Also dachte ich mir das ich bei diesem Wetter das eindrückliche Stadion von Valencia besichtigen gehe. Als ich mich aber nach dem Check-In im Hotel auf die Strasse begann, hatte ich keine Lust in die Altstadt zu laufen. Ich schaute also kurz im Internet nach einem Schlechtwetter Programm und stoss auf das Oceanografic, dem grössten Aquarium in ganz Europa. Da das Aquarium nicht ganz in der Nähe war, suchte ich wieder mal ein Taxi. Der Taxifahrer, welcher mich dahinfuhr, war erste Klasse und zeigte mir noch ein paar coole Sachen, unter anderem die alte Formel 1 Strecke. Der Eintrittspreis hatte es zwar in sich, doch ein Aquarium besuchte ich bereits lange nicht mehr. Nachdem ich die ersten Aquarien angeschaut hatte, sah ich ein grosses Gehege mit Vögeln drinnen und als ich die Vögel sichten wollte, klopfte es hinter mir lauft. Es war eine Ente, welche von irgendwo runtergefallen war und liegen blieb. Schnell eilten mehrere Personen zur Ente und diese sah nicht mehr gut aus. Eine Mitarbeiterin kam die Ente kurz drauf holen und lief mit ihr an mir vorbei, ich sah nur noch, wie das Oberteil des Schabels halbiert war. Nach diesem eher nicht so schönen Anblick besuchte ich das grosse Aquarium mit den grossen Fischen, unter anderem auch grössere Haie. Lange suchte ich nach dem Delfinen Becken, denn neben den Löwen, sind dies meine absolute Lieblingstiere. Als ich es dann endlich gefunden hatte, sah ich das in einer Stunde sogar noch eine Abendshow beginnt, diese wollte ich natürlich nicht verpassen. Da ich den Rest bereits gesehen hatte, begab ich mich zu einem Imbiss, um die Zeit zu vertreiben. Die Halbstündige Show der Delfine war bezaubernd und spätestens dann, hatte sich der Ausflug ins Aquarium definitiv gelohnt. Da das Wetter morgen wieder bewölkt sein soll, werde ich morgen das Stadion und weitere Sehenswürdigkeiten der Altstadt besichtigen und hoffe das das Wetter am Donnerstag besser sein wird und ich wieder im Meer baden kann. Da diese Woche wieder die Champions League läuft, werde ich heute und morgen Abend sicherlich wieder spannenden Fussball schauen.Read more

    • Day18

      Tag 3 in Valencia; die Straßen der Stadt

      January 26 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

      Nach Kirchen, Fischmarkt und Seidenbörse haben wir noch die Stadt mit dem Rad erkundet. Hinter jeder Ecke steht ein schönes Haus oder es kommt ein schöner Platz. Was für ein schöne Stadt. Morgen geht's leider weiter Richtung Süden. Valencia wir werden dich vermissen und kommen gerne wieder.Read more

    • Day9

      Tag 9 - Abschlussprüfung

      April 8 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

      Am Morgen bei 25 Grad und Sonne durch Parks und am Strand zu joggen hat schon was… 😍

      Was Anfang der Woche noch eine Not war, wird mittlerweile ins Positive gewandelt. Mittagsangebote gibt’s es quasi erst ab 13:00, was mit dem Schulbeginn um 13:40 zu stressig wird 😛 so gibt’s es halt über den Vormittag verteilt 2-3 Stopps in verschiedenen Tabernen, um jeweils das Angebot „Café y tostas de jamón serrano y tomate“ anzunehmen. Ein Lifestyle, der bleiben darf…

      Die Schule endet heute mit einer Prüfung und dem Zertifikat des erfolgreichen Abschlusses des Kurses. Extrem gutes Gefühl, mal wieder etwas „fertiggestellt“ zu haben. 💪

      Zum Feierabend geht’s - natürlich - wieder in die Stadt zum Essen und Trinken.
      Read more

      Traveler

      Und: Gratulation!

      4/8/22Reply
      Traveler

      Gratulation und prost 🍻

      4/8/22Reply
      Traveler

      Glückwunsch zum bestandenen spanisch Kurs. So macht Bildungsurlaub Spass

      4/9/22Reply
      Traveler

      Toller Park

      4/12/22Reply
       
    • Day154

      VALENCIA

      April 26 in Spain ⋅ ☁️ 16 °C

      Heute ist strahlender Sonnenschein .
      Ich beschließe zu Fuß Valencia zu erobern .
      Beim Ausgang frage ich einen Polizisten, wie weit ich zu Fuß in die Stadt brauche .
      Er schaut mich an als ob ich vom Mond käme .
      Der Ausgang vom Hafen ist 2 Kilometer entfernt und dann sind es noch einige Kilometer in die Stadt und kaum jemand ist bis dahin Je zu Fuß gegangen .
      Ich wandere dennoch die Straße entlang und Busse sowie Taxis begegnen mir nur keine Leute. Mittags nach ca 8 km bin ich beim Gulliver Park und beschließe einen Friseur zu suchen .
      Der dritte Friseurladen hat dann auch Zeit mir meine Haare zu schneiden, ich bezahle 29 € und nehme mir dann ein Taxi zurück zum Schiff und zahle 12.- .
      9 km habe ich zurückgelegt und bin ganz schön k.o. .
      Abends genieße ich dann eine tolle Show von Leonardo.
      Read more

    • Day12

      Tag 12 - Adios Valencia, hola Alicante

      September 15 in Spain ⋅ ☀️ 31 °C

      Die Zeit vergeht und heute ist bereits Tag 12 meiner Spanienreise. Heute bin ich wieder mal vom Wecker geweckt worden, denn um 12:00 Uhr musste ich bereits mein Hotelzimmer abgeben und die Koffer und der Rucksack schlau packen. Als ich den Vorhang öffnete sah ich bereits den blauen Himmel und die wunderschönen Sonnenstrahlen. Ich gab also das Hotelzimmer ab, liess meine grosse Koffer im Hotel und machte einen kleinen Spaziergang durch den Hafen. Als nächstes ging ich in eine Cafeteria am Stand und genoss ein Frühstück. Das Wetter war unglaublich toll, es war den ganzen Tag durch über 30 Grad heiss, zum Glück ging noch eine Biese. Nach dem Frühstück lief ich im feuerheissen Sand ans Meer und auch das Wasser hatte eine sehr angenehme Temperatur. Ich suchte mir einen optimalen Platz und lag mich erstmals hin. Allzulange konnte ich nicht liegen bleiben und die Sonne geniessen da es zu heiss war und heute cremte ich mich sogar ein. Ich konnte also den ganzen Tag durch immer wieder vom Meer zu meinem Platz laufen und baden oder «sönnele». Um 16:00 Uhr musste ich den Strand bereits wieder verlassen. Zurück in meinem Hotel wollte ich eigentlich nur noch duschen gehen, da ich mein Zimmer bereits abgeben musste, musste ich die Dusche vom Fitness benutzen und auf dem Weg dorthin sah ich einen Jacuzzi. Der Jacuzzi lachte mich an, so genoss ich noch ein paar Minuten dort drinnen, leider hatte ich nicht mehr allzu viel Zeit dafür. Frisch geduscht und vom Sand befreit, holte ich meine Koffer und nahm ein Taxi zur Carstation. Wie bereits von San Sebastian nach Bilbao, reiste ich eben rund 2.5 Stunden nach Alicante, hier werde ich bis am Samstagabend verweilen, bevor es zurück nach Madrid geht. In ein bisschen mehr als 48h konnte ich in Valencia alles machen, was ich wollte, und es gefiel mir sehr gut! Hätte ich einen Tag mehr, wäre ich gerne nochmals in die Altstadt gegangen, um diese genauer zu besichtigen, aber auch so kann ich auf wunderschöne Stunden zurückblicken. Falls mal jemand die gleichen Städte besuchen möchte, wie ich das nun gemacht habe, empfehle ich, einen Tag länger in Valencia und einen Tag weniger in Bilbao zu verbringen. Nachdem ich jetzt bereits drei neue Städte besichtigen durfte, kann ich sagen das mir San Sebastian immer noch am besten gefallen hat, Valencia stufe ich auf Platz 2 ein und zu guter Letzt Bilbao. Mit dem Car in Alicante angekommen, fand ich schnell ein Taxi, welches mich in mein Hotel brachte. Im Hotel angekommen, wurde ich extrem freundlich empfangen, erhielt ein Willkommensgeschenk und der Rezeptionist gab mir Tipps für die nächsten zwei Tage. Da ich noch nicht allzu viel gegessen habe und ziemlich müde bin habe ich mir jetzt noch Room Service gegönnt und das Essen war wirklich lecker. Nun freue ich mich auf zwei Tage in Alicante, das Wetter soll gemäss Wetterradar nicht gut sein, denn es meldet Regen. Ich hoffe trotzdem, dass ich wieder ein paar Stunden am Strand verbringen kann und dass ihr mich noch nicht all zu fest vermisst, denn ich komme noch lange nicht zurück;).Read more

      Traveler

      Ich finde deine Reiseberichte immer sehr interessant 👍 und tolle Fotos😍 Liebs Grüssli Myriam

      Alles so schön,,du machsch das super 😘❤️ [Sonja]

       
    • Day6

      Tag 1: Valencia

      September 16 in Spain ⋅ 🌙 25 °C

      Heute sind wir gegen halb 10 in Richtung Valencia losgefahren, nachdem wir den Camper klar⛴️🚢 gemacht haben! Beachtet bitte lieber nicht die Route innerhalb Valencia, die Nerven lagen blank, die Stellplätze knapp, der Schweiß lief, der Hunger stieg, der Haussegen hing schief! Spaß aufd Seit! Dafür sind wir jetzt direkt am Strand Playa de las Arenas, direkt am Hafen und es isch Wochenend und wir sind uff da Gass! 🍷🍸🍹Read more

      Na, sieht aber doch vielversprechend aus. Vor allem die exotische Tänzerin!! Viel Spaß inn Valencia! [Anne]

      Traveler

      Besonders nach so einem anstrengenden Tag ist es sehr schön, euch so strahlend bei diesem leckeren Abendessen zu sehen ❤️

      Traveler

      Da habt ihr beide Mütter recht, haben den Abend gemütlich ausklingen lassen 💃🏻🍹

      Traveler

      😀😀😀

       
    • Day13

      València

      June 28 in Spain ⋅ ☀️ 25 °C

      Heute startete unser Tag sehr früh denn wir wollten uns València anschauen! Nach etwa 90min Fahrt parkten wir dann auch schon mitten in der Stadt und machten uns zufuß auf, die Gegend zu erkunden! Wir tranken Kaffee bei Lila&Lola und landeten dann irgendwann beim Mercado Central, einer großen Halle in der frisches Obst und Gemüse, Fisch, Fleisch, Käse, Süßigkeiten und vieles vieles mehr verkauft wird😋 Nach einem kleinen Snack ging es über viele schöne Umwege in Richtung Einkaufsstraße und dann über den Park bis hin zur Ciutat de les Arts i les Ciències. Abends liefen wir zu einer Tapas Bar, die uns empfohlen wurde, und hatten super leckere Tapas und für Valencia typischen Schnaps! Insgesamt sind wir in 10 Stunden knapp 17km durch die Stadt gelaufen und haben València dabei sofort ins Herz geschlossen😍Read more

    You might also know this place by the following names:

    Valencia, Valence

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android