Spain
Insua

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Insua

Show all

80 travelers at this place

  • Day18

    La Corogne - Cap Finisterre

    September 24, 2020 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Hello mes chers lecteurs 😙

    En ce moment les WarmShowers se font rare. Je reçois beaucoup de retours négatifs, en m'expliquant qu'il n'accueille pas dû au covid. 😌

    De sur crois, fort vent de face toute la journée parcemée de bonnes averses.
    Après avoir eux que du soleil depuis le début, il fallait bien du challenge. 💪

    J'arrive tout de même à prendre plusieurs belles photos de la côte au détour de chemins entre deux averses. 🌧️📸

    Après une bonne centaine de kilomètres mon plan était de finir sur un coucher de soleil au Cap Finisterre. 🌅 Compromis en raison du temps, la visite se fera donc demain. En espérant qu'il fasse beau. 🤞
    Read more

    Sylvie Augier

    Coucou mon petit Ronan, je te souhaite de beaux rayons de soleil pour tes photos demain et j'espère que tu as trouvé un endroit sympa et abrité pour ta nuit. Bisous des Martégaux 😘😉

    9/26/20Reply
    Tour d'Europe

    Ouiii une auberge de jeunesse nickel 👌, et le soleil est revenu 😍

    9/27/20Reply
    Fran Calderón

    Ami Ronan: la peur rend les gens un peu plus stupides, mais bon, ça ne sert à rien de frapper à une porte si vous n'êtes pas les bienvenus. Au Portugal, les Posadas da Juventud (auberges de jeunesse) sont très bonnes. L'auberge de jeunesse de Porto est située dans un endroit magnifique, à l'embouchure du fleuve Douro.

    9/27/20Reply
    Tour d'Europe

    Siempre buenos consejos. 😀 ¡Planeo dormir en Oporto mañana por la noche, es perfecto!

    9/27/20Reply
     
  • Day18

    Tag 18

    April 18 in Spain ⋅ ☁️ 15 °C

    My last day of my Twenties.
    Ich war heute ein bisschen nervös. Meine 20er Jahre sind bald vorbei. Heute ist der letzte Tag. Was sollen wir da anstellen? Aus dem Flugzeug springen, Bungee- Jumping? Konfetti durch die Luft schmeissen? Muss ich noch irgendetwas erledigen, was ich mir an meinem 20. Geburtstag vorgenommen habe, vor 30 zu können? Hmm.. mir fällt nichts ein. Ich hab alles was ich brauche. Bin mega glücklich. Deshalb entscheiden wir uns, dass wir am Ende meiner 20er ans Ende der Welt reisen :). Einen Ausflug nach Fisterra. Heute sind wir zum ersten Mal so richtig wie Touristen unterwegs. Da die Spanier wegen Covid sich nur in ihrem Bezirk aufhalten dürfen, gibts sogar hier nicht viele Menschen. Was uns natürlich sehr entgegen kommt. :)
    Nun sitzen wir in einer Bar, trinken Cerveza und haben gerade erfahren, dass Prinz Philipp im Alter von 99Jahren gestorben ist..99 Jahre nachdem er in Griechenland auf einem Küchentisch geboren wurde.
    Ich kann ja dann mit 99 noch Bungee jumpen :)
    Read more

    555 [1]

    555 [1]

    555 [1]

    3 more comments
     
  • Day89

    Fisterra - schon wieder am Ende der Welt

    September 15, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    Wir lieben die Endstationen der Küstenlandschaften in Europa. Eigentlich endet der Jacobsweg der Pilger auf dem Camino Francés nach ca. 800 km im Inland in Santigo de Compostella.
    Aber die Unverwüstlichen unter ihnen, geben noch eine Zugabe und wandern weitere 80 km zum Leuchtturm von Fisterra auf den letzten, westlichsten Felsen von Spanien, um ihre Reise am Meer zu beenden.
    Respekt vor diesen tapferen Wanderern und Meeresliebhabern.

    Heute trafen wir dort Petra aus den Niederlanden, die ganz alleine ihren Weg gegangen ist. Trotz der Strapazen bannte sie ihren glücklichen Lebensmoment auf die Meeresmaler-Leinwand. Beim malen sagte sie ganz nebenbei: „Am Ende des Weges beginnt ein neuer Weg.“

    We love the final stops of the coastal landscape in Europe. Actually, the Jacob's Way of Pilgrims ends on the Camino Francés after about 800 km at Santigo de Compostella.
    But the indestructible among them, give an encore and hike another 80 km to the lighthouse of Fisterra on the last, westernmost rock of Spain to finish their journey at the sea.
    Respect for these brave hikers and sea lovers.
    Today we met Petra from the Netherlands, who went her way all by herself. In spite of the strains she captured her happy moment of life on the sea painter's canvas. While painting she said by the way: "At the end of the way a new way begins".
    Read more

    juergen magin

    ...und spätestens an der Algarve wird das Badewasser auch für Bruno angenehm warm werden. Weiter Euch eine schöne Reise.

    9/16/19Reply
    Meeresmaler

    Danke Jürgen, Bruno badet täglich. Ute manchmal, für Jens ist das Wasser viel zu kalt. Derzeit 15‘C...🥶

    9/16/19Reply
     
  • Day14

    Cape Finisterre

    June 5, 2019 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Photos of Cape Finisterre

    Desley Mullins

    Beautiful... if you get a chance google “Somewhere Along the Way - The Camino Song” by Dan Mullins (Mark’s brother)

    6/11/19Reply
    Beverley Smith

    Hi Desley, just listed to the song! Beautiful....great video - he really captured the spirit of it - how long ago did he do the walk? I could see a resemblance to Mark. Does Mark sing?

    6/11/19Reply
    Desley Mullins

    He’s done it twice.. 2015 and 2017 (I think). He’s doing it again next year with his son for his 18th birthday. Mark tries to sing but he doesn’t have the same talent most of his brothers have. 🥴

    6/12/19Reply
     
  • Day26

    Faro de Fisterra - KM 0.0

    September 30, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Today's KMs - 6.0
    Total KMs - 597.0
    Total blisters - 13

    It's official - we are done! We can't walk any further west now. Instead of going to Cape Finisterre last night in the rain we opted to walk this morning in an attempt to catch sunrise. Instead we just got dense fog but it was so worth it and we had the place to ourselves.

    It's official now (in our minds anyway) because we placed Ollie's shells and one of James's rocks on the official KM 0.0 marker. Normally there are lots of rocks on top but it was just ours this morning.

    As we put on our soggy wet shoes from yesterday and started walking to the Cape in the dark it was sad to think that this would be our last walk, albeit just 6kms. But what an amazing experience and such a great way to finish our Camino. Just so grateful for this time we've had away. Priceless.
    Read more

    David Wong

    Placing Ollie and James items there... what an idea to make them feel a part of your memorable journey ! 👍

    9/30/19Reply
    Pam and Simon

    It's tradition to carry a rock from home with you on the journey and leave it on the Camino. Symbolic of leaving your burdens behind.

    9/30/19Reply
     
  • Day152

    Epilog: Kap Finisterre

    December 1, 2018 in Spain ⋅ 🌬 14 °C

    Da der Pilgerrythmus uns schon früh aus dem Bett gehauen hat, beschlossen wir heute morgen den Bus nach Fisterra zu nehmen und zum Kap Finisterre zu laufen.
    Also verbrachten wir heute viel Zeit im Bus für einen letzten Blick auf die Küste. Für mich, die den Camino del Norte entlang gepilgert ist, ein perfekter Abschluss dieser Reise. Das bisschen Regen störte da kaum. Erst Recht nicht, als uns auf dem Weg zum Kap ein bekanntes Gesicht glücklich entgegen geschlendert kam. Philippe! Ein französischer Pilger, den ich zuletzt vor 2 Wochen in Muros de Nalon gesehen habe. Er ist den Weg bis nach Muxía und zum Kap Finisterre gepilgert. Die Wiedersehensfreude war groß und so tranken wir noch das ein oder andere Gläschen, nachdem uns der Bus wieder zurück nach Santiago gebracht hatte und ließen den Tag gemeinsam ausklingen.
    Morgen geht es für Daniel wieder nach Berlin und ich hänge noch eine Woche Urlaub mit der lieben Claudi in Porto dran - hab ja noch ein paar freie Tage! 🎉
    Das heißt gleichzeitig, dass dies der wirklich allerletzte Footprint meiner/unserer Pilgerreise ist 😭
    Ich bin beeindruckt, wie viele bekannte und bisher unbekannte Gesichter dieser Reise gefolgt sind und sende ein dickes Dankeschön an euch alle! Eure Nachrichten (sei es hier oder auf anderem Wege), haben mich immer wieder aufs Neue motiviert, inspiriert und mich so auf meinem Weg durch 3 Länder Europas, knapp 5 Monate lang und fast 3.500 km weit begleitet.
    Guter Weg! Bon Chemin! Buen Camino! Ultrëia!
    Read more

    Schneckenreise

    Inspiration für den Camino, wir haben immer wieder euren Weg befolgt. Ich habe mich über sehr viele Bilder des Küstenweges erfreut. Gerade weil mir der andere Normal-Camino sehr überlaufen erschien, bin ich sehr froh über euren Blog und euren Weg. Einfach toll! Danke dafür! Henrike und Marc

    12/1/18Reply
    Maria E.

    Da bin ich heute angenehm überrascht, nochmal von euch zu hören 👍🤗 Schön, dass ihr den Abschluss der langen Pilgerreise zum Kap FINISTERRE auch noch gemacht habt👌🤩🏖️Ein beruhigender, schöner Ort, wo man sich schwer lösen kann. Da kommen bei mir Erinnerungen auf. Ich wünsche dir dann noch schöne Urlaubstage, das Erlebte sacken lassen, bevor dann irgendwann unweigerlich, der Alltag kommt😄 Alles Gute für Euch! Liebe Grüße Maria 😃

    12/1/18Reply

    Das ist ein schönes Abschlussbild. Es könnte „Rückblick „ heißen.

    12/2/18Reply
    5 more comments
     
  • Day9

    End of the world

    May 5, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 18 °C

    On the drive to Finisterre we zoomed along a highway and then climbed some considerable heights on twisty secondary roads, where huge windmills stood in a line along the ridges. Then we began to see Camino signage again and people walking with backpacks. I felt both guilty and relieved to be sitting in a car. Apparently many pilgrims choose to see the ocean at the traditional end of the known world, and they will walk on for 4 days from Santiago.
    In the town, we felt a close similarity to our old stomping ground of Gloucester MA, where many Portuguese fishermen emigrated. After a really good dinner of very fresh fish, and watching the sunset at the lighthouse, we headed beck to the airport hotel, ready to depart in the morning.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Insua