Spain
Ribadesella

Here you’ll find travel reports about Ribadesella. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

25 travelers at this place:

  • Day17

    Ribadesella, Spain

    June 8 in Spain ⋅ ⛅ 13 °C

    Ribadesella is about a 25 minute drive from Llanes and well worth the trip! It is a very busy and popular place on a weekend with something for everyone whether it be a walk along the beautiful waterfront, a visit to the beach (calm side or surf side), fishing, views, restaurants, cafés, bars, or food food food! Cider is big here - when you order a glass of cider, the custom is that the escanciadore (cider pourer) artfully decants fizzing local brews pouring it from a great height! They don't look at the glass or the bottle they pour from! I love that they keep the tradition going!
    We ate at a small cafe that offered a lunch special - entrée, main, dessert, bread and a drink for €12. The waiter did not speak a word of English and of course our Spanish was poorly delivered but another great meal was enjoyed by all. Another custom we've noticed with these special 3 course meals (not only here) is that they put a whole bottle of wine on the table and you drink what you want - one glass or the whole bottle. It is still included in the price as advertised!
    Read more

  • Day133

    124. Etappe: Die 3.000 sind voll!

    November 12, 2018 in Spain ⋅ 🌙 11 °C

    Und weil ich wusste, dass das so kommen wird, hab ich meinen persönlichen "Feiertag" heute auch ganz ohne schweres Gepäck absolviert.
    Bevor ich mit dem Zug zurück nach Poo fahren wollte, beschloss ich in der Jugendherberge vorbei zu gehen und zu fragen, ob ich meinen Rucksack dort deponieren kann. Und das ging ganz problemlos, so dass ich nur mit meinem 1l-Rucksack, der gerademal meine Wertsachen, eine Wasserflasche, nen Müsliriegel und nen Apfel enthielt, gestartet bin. Den "Zug" hab ich dann gerade in letzter Minute noch bekommen (manche Dinge ändern sich auch nie 😅). Da es Probleme mit der Elektronik gab, wurde kurzerhand auf einen Mini-Bus umgeschwenkt. Mit freundlichem Hupen wurden die wartenden Fahrgäste an den Bahnhöfen darauf hingewiesen, dass es heute nen Bus gibt. Beim ein oder anderen Bahnhof stieg der Schaffner sogar aus und sammelte die Wartenden persönlich vom Bahnsteig ein. Mit voll aufgedrehter Radiomusik begleitet von wildem Geschnatter ging es so beschwingt an der Küste entlang über die einzelnen Dörfer.
    Und der Tag sollte so entspannt weitergehen. Kein Tröpfchen Regen und wunderschöne Landschaften. Da ich erst um halb 12 in Poo starten konnte, erreichte ich Ribadesella spät - aber gerade pünktlich zum Sonnenuntergang.
    Dank des leichten Gepäcks war ich schnell unterwegs und am Ende hatte ich satte 31 km auf der Uhr 😅
    Mein Hostel ist eine top-renovierte alte Villa und liegt direkt am Strand, so dass ich das Meer vom Zimmer hören kann und sicher gut schlafen werde.
    Read more

  • Day132

    123. Etappe: Poo / Ribadesella

    November 11, 2018 in Spain ⋅ 🌧 12 °C

    Zunächst startete der Tag sonnig und es gab so manche Steilküste und Bufons (Meereswassergeysire) zu bewundern und so einige Kuhherden zu durchqueren.
    Mittags setzte leider der Regen ein und hielt an. Völlig durchnässt aber glücklich erreichte ich zusammen mit einer Pilgerin aus der Schweiz die angestrebte Pilgerherberge. Doch leider mussten wir erfahren, dass diese in diesem Winter zum ersten Mal geschlossen hat. Eine Alternative gab es im Ort leider nicht, die nächste offene Herberge war ca. 17 km entfernt - um 17:30 ein wenig zu weit für uns., um noch im Hellen anzukommen. Also entschlossen wir uns nach einer kurzen Krisensitzung mit Wein, Pinchos und Fußball in der örtlichen Dorfkneipe dem Rat des Hospitalieros zu folgen und den Zug zu nehmen. Damit wir nicht wieder vor verschlossener Türe stehen, rief ich vorsichtshalber an und eine nette Frau sagte mir, dass sie noch 2 Plätze in ihrer privaten Herberge frei hat. Erleichtert ging es also mit dem Zug weiter und so bin ich heute schon in Ribadesella, wo ich eigentlich erst morgen sein wollte.
    Für morgen bin ich mir noch nicht sicher wie es weitergeht, ob ich wieder zum Ausgangspunkt zurückfahre und ein zweites Mal in Ribadesella übernachte. Das entscheide ich spontan beim Frühstück 😊
    Read more

  • Day8

    Sehr weit...

    May 20 in Spain ⋅ ⛅ 15 °C

    Vino, gut geschlafen und weit gelaufen... Blase inkl.

  • Day14

    Mit Händen und Füssen

    April 18 in Spain ⋅ ☁️ 14 °C

    Der Tag startete heute sehr früh. 6 Uhr aufstehen, packen, Müsliriegel rein und um 6.30 Uhr Abmarsch. Zusammen mit Val lief ich durch die noch dunkle Stadt Llanes. Der Mond schien hell und war riesig am Horizont sichtbar. Wunderschön. Bald kamen wir wieder an die Küste, welche auch heute wieder einfach nur schön war. Der Himmel war heute bedeckt, was zur Abwechslung auch mal ganz angenehm war. Da wir so früh starteten waren leider noch alle Cafés geschlossen und wir mussten weiter und weiter laufen. Meine Motivation begann langsam zu sinken. Plötzlich traf ich auf einen älteren spanischen Pilger: Juan. Der konnte mir meinen Wunsch wohl von den Augen ablesen. Auch wenn ich nicht jedes Wort verstanden habe, habe ich doch erstaunlich viel das Wort "café" aus seinen Sätzen herausgehört. Ich habe meinen ganzen spanischen Wortschatz ausgepackt und "Si! Si! Si!" gerufen! Wir sind dann zusammen an eine Autobahnraststätte mit einem erstaunlich hübschen Café gegangen und haben dort endlich unseren Kaffee erhalten. Da dies abseits des Caminos war, mussten wir danach wieder den richtigen Weg suchen. Dies gestaltete sich schwieriger als angenommen. Der Weg, den wir nahmen verlief einfach ins Nichts. Plötzlich standen wir inmitten einer Kuhherde. Um die Wiese herum gab es nur noch dichtes Gestrüpp, wo wir nicht durchkamen. Wir haben uns dann schliesslich gegenseitig geholfen, über eine Friedhofsmauer zu klettern und landeten dann endlich wieder auf einer Strasse. Juan liess sich von alldem nicht beeindrucken. Er redete weiter munter auf mich ein in Spanisch. Ich habe erstaunlich viel verstanden. Mehr als "Si" konnte ich aber leider nicht antworten. Aber wir haben uns irgendwie trotzdem gut unterhalten. Mit Händen und Füssen. Sicher eine Stunde sind wir so nebeneinander hergegangen. Juans Lebensfreude hat mich begeistert. Bei einer schönen Blume wurde angehalten. Jeder Autofahrer wurde gegrüsst. Und mit jedem Fussgänger ein kleines Schwätzchen gehalten.

    Diese Freude an den kleinen Dingen wirkt ansteckend. Ich will mir auch wieder mehr Zeit für solche Dinge nehmen. Der heutige Lifestyle, wo immer alles schneller, höher, weiter sein muss, findet man auch auf dem Camino. Immer noch einen Kilometer mehr, noch ein Dorf weiter, noch eine Stunde länger wandern. Hauptsache möglichst schnell am Ziel. Auch ich bemerke dieses Denkmuster bei mir selber, aber ich hoffe, das ein bisschen abstellen zu können. Da ich keinen Zeitdruck habe, kann ich mir alle Zeit der Welt lassen und Natur und Leute in vollen Zügen geniessen. Ich werde noch bis Gijon mit meiner Gruppe mitziehen (falls es meine Blasen erlauben). Dann fliegt Ronny wieder nach Hause und ab dann werde wohl auch ich mich ein bisschen von der Gruppe absetzen. Nicht dass ich das will, im Gegenteil, es bricht mir das Herz Ronny und die anderen ziehen zu lassen, aber ich bemerke, wie es immer mehr zum Camino unserer Gruppe wird und nicht mehr wirklich mein Camino ist. Heute Nachmittag bin ich mit Elena gewandert und sie hat mir genau das gleiche erzählt. Auch sie will ab Gijon einen Gang runter schalten. Dann werde ich immerhin sie vermutlich ab und zu noch treffen. Val und Stefan machen mir auf Dauer zu weite Distanzen, die beiden werde ich wohl oder übel wohl ziehen lassen müssen. Aber so ist das wohl auf dem Camino wie auch im echten Leben. Leute kommen und gehen. Die wirklich wichtigen jedoch werden bleiben, egal ob sie jetzt gerade mit dir wandern oder nicht. 😊❤️
    Read more

  • Day21

    Ribadesella

    June 6, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 17 °C

    Another 35 km day. It's a little too long for my liking, those last few kilometers into town are really a slog. But the walk was really good, spectacular in many places. I took a little detour to get back to the coast, and that added another 4 km or so to my total. And of course it's a lot slower walking carefully over and around rocks than on a forest path or along the road. Not to mention all the time it takes to stop and gaze at the crashing waves or rocky coast and take yet another picture.

    Though these coastal paths are usually fairly obvious, they are not well marked, so I was very glad to have the GPS. A Spanish friend sent me all the tracks for the coastal detours on this Camino and I couldn't have done it without them.

    So by the time I washed clothes and showered it was after 4pm, so once again too late to eat lunch in a restaurant. That's a real negative aspect of arriving so late. You can't eat lunch, and you certainly don't want to wait up until they start serving dinner. So I'm having another store-bought dinner -- gazpacho in a box, two spinach and cheese empanadas from the pastry shop, a red pepper, and an orange. Not terribly exciting or gourmet, but it'll fill the belly! Oh yes and a local specialty sweet of some type.

    The red building is my hotel for the night. 30€ special for peregrinos! That's not bad but about 10€ more than going rates in other less touristy parts of Spain!
    Read more

  • Day15

    Camino Del Norte - Day 14

    June 23, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 20 °C

    Camino Del Norte - Day 14

    Llanes to Ribadesella
    Distance 30km
    Total ascent 16om

    Last night, our little international group met in the town to look at the Cuba de la Memoria. This celebrates the history of seafaring.
    We then went to a Sideria bar to try the local cider. The waiter pours the cider from an arm's length into a glass. When they are bored of that, they give you an amazing machine which does the job. It was a lovely evening as Anna and David explained the Asturias culture.
    We were all set for another day on the Camino. Our little band set off at 6.30am in drizzle. The weather got progressively worse so it was one of the first time for jackets. We walked along the stunning coastline until we stopped around 9.45am for breakfast. There were already a number of pilgrims also waiting for the coffee. The doors open at 10am and we all charged in.
    By this time, we had walked 14km. We carried on the Camino passing through small villages and pausing to watch black kites and other birds of prey (don't ask me what they were). We also conversed in a mixture of English, Italien and Spanish. It was amazing as we all understood each other but to achieve this, we had to do charades and google translate.
    We finally arrived in Ribadesella at 1.45pm and found our pension for the night. I am sharing a room with one of the Italian guys Andrea.
    We immediately went out for our lunch and hoovered it up. A German lady on the next table to us in the restaurant was intrigued with the composition of our group and how we were enjoying each other's company.
    My walking shoes died today. I have worn the soles down to material n two weeks. There was no protection left in them. I am now the proud owner of Gucci green/grey Columbia walking shoes. They were the ONLY shoes in my size (13s). There were no clown shoes or barges left before you ask.

    Tomorrow is another 31.5km to Sebrayo.
    Read more

  • Day8

    Ribadisella

    September 11, 2018 in Spain ⋅ ☀️ 23 °C

    Woke up early for morning session. Yaara and Yam had breakfast in the hotel, and we all went to do loandary and to buy groceries. After all the arrangements, we went to the beach, sat in the shade and enjoyed the sun and waves.

  • Day133

    Ribadesella and then Gijon

    August 26, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 21 °C

    From St Vincent we kept moving west, we passed Llanes with its painted blocks on the breakwater and headed to what was a very pretty village in Rio Sella estuary, not a lot of history but nice. Saw our first elevated wooden house 'Horreo' and tried to see the Tito Bustillo Caves and pain things. Hadn't realised they had Unesco status and that you had to book at least a month on advance, we visited the museum instead which was surprisingly good and probably more informative than just looking at marks on walls. On Thursday we spent 3hours kayaking back along coast to visit natural caves for edge by the sea they were stunning but experience wasn't as good as could have been as was raining all day. John took photos on waterproof camera and I will try to put some on blog soon. Then on to Gijon a big industrial Port on west of the estuary but touristy on east passed a small Port call Tazones on the way very picturesque . Last 2photos are in Gijon.Read more

  • Day41

    Ribadesella

    November 11, 2017 in Spain ⋅ ☀️ 14 °C

    Heute sind wir in das nahegelegenen Hafenstädtchen Ribadesella gefahren. Hier liegen die Berge und das Meer ganz nah beieinander. Mit unseren täglichen Blick auf die Picos de Europa hatten wir schon fast wieder vergessen, dass wir eigentlich nur 15 Minuten vom Meer entfernt wohnen. Ribadesella hat einen schönen alten Ortskern mit vielen Cafés und (Fisch-)Restaurants. – teilweise sogar mit Sonderpreisen für Pilger, da der Ort am Jakobsweg liegt.

    Nach einer kleinen Stärkung mit zwei Leckereien aus der Konditorei haben wir einen aussichtsreichen Spaziergang – auf der einen Seite mit Blick auf den Atlantik und auf der anderen Seite zur Stadt – zu einer kleinen Kirche auf einer Landzunge gemacht. Zurück in die Stadt ging es entlang der Promenade, die mit Mosaikbilder gestaltet war.

    Die Zeit der Siesta hat sich im Gegensatz zu Frankreich von der Mittagszeit auf den frühen Nachmittag verschoben. Zwischen 14.00 und 16.00 Uhr sind die Läden geschlossen und die Bars fangen an sich zu füllen 😄

    Nächste Woche wird gutes Wetter und dann erkunden wir die Gegend weiter. Yippie!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ribadesella, Ribeseya, ريباديسيا, Ribesella, ریبادسیا, Ribadeselja, 33345, Рибадеселья, Рібадеселья, 里瓦德塞利亚

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now