Sweden
Älvdalen Municipality

Here you’ll find travel reports about Älvdalen Municipality. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

40 travelers at this place:

  • Day4

    Wandern im Nationalpark Fulufjället

    June 12 in Sweden ⋅ ☁️ 8 °C

    Gestern noch ein herrlicher Sonnenuntergang und am Tag auch recht warm....und heute, sehr bewölkt und frisch. Aber ich wollte ja wandern und nicht baden.
    140 km Wanderwege führen durch den Nationalpark, darunter auch ein Abschnitt des bekannten Fernwanderweges Kungsleden.
    Ich wollte jetzt nicht so weit. Erst zum Wasserfall, mit 93 Metern ist der Njupeskär Schwedens höchster Wasserfall und dann eine Runde um den Wasserfall. Was heißt um... hoch auf den Berg, über eine Brücke und dann wieder runter vom Berg. 6,5 km klingt jetzt auch nicht so schlimm weit. Ich hatte mich schon gewundert, dass die Zeitangabe für diese Wanderung bei über drei Stunden lag. Normalerweise sind diese Angaben immer sehr sportlich. Ich benötige immer länger, da die Aussicht genossen werden muss oder ein paar Fotos gemacht werden müssen. Jetzt weiß ich, warum diese Zeitangabe so lang war.
    Aber erst mal von vorn. Es gibt unterhalb des Wasserfalls einen kleinen Aussichtspunkt. Dort habe ich die ersten Fotos gemacht. Eine Schwedin hat mich angesprochen, ob ich wüsste, was das heute für ein besonderer Tag ist.
    Sie erzählte mir, dass die Kronprinzessin heute hier sein wird. Ich dachte ja ich habe sie falsch verstanden. Auch wenn sie total begeistert klang und sich gefreut hat wie ein Keks. Prinzessin, so ein Quatsch. Da wären hier Sicherheitskräfte ohne Ende. Ich bin dann gemütlich direkt zum Wasserfall, habe meine Fotos gemacht und als ich auf dem Rückweg zu diesem Aussichtspunkt zurück kam.... ein riesen Menschenauflauf dort. Und da stand wirklich, Schwedens Kronprinzessin Victoria und jede Menge Fotografen.
    Ok, hab ein schnelles Beweisfoto gemacht, die Menschen dort wollten alle ein Selfi mit ihr, wie peinlich, und hab mich dann auf meinen Wanderweg begeben. Der Menschenauflauf ist mir dann aber gefolgt 😳. Also habe ich den Tross aus Prinzessin und Kameraleuten erstmal an mir vorbei ziehen lassen. Die Frau kann einem fast leid tun, immer mit solchem Anhängsel unterwegs. Aber meinen Respekt, sie ist da auch hochgekraxelt. Es war keine Sänfte dabei 🤣.
    Der Wanderweg begann eigentlich ganz gemütlich, bis man nach ca. zwei Kilometern nur noch über Geröllfelder geklettert ist. So ging das fast bis zum Ende des Abstiegs. Wenn nicht überall orange Markierung auf den Steinen gewesen wären, hätte man nicht vermutet, auf dem richtigen Weg zu sein. Sehr anstrengend, mit tollen Ausblicken, aber schön. Jetzt weiß ich, warum die Zeitangabe so hoch war. Ich habe über vier Stunden gebraucht.
    Zurück auf dem Campingplatz haben mich meine Nachbarn gefragt, was ich denn so gemacht habe. Ich nur, war wandern am Wasserfall. Sie darauf, hast du die Prinzessin gesehen? Hä, woher wisst ihr das? Muss heute an der Rezeption Gespächsthema gewesen sein.
    Ich so, ja, ist ca. ein Meter an mir vorbei gelaufen und hat „Hi, hi, zu mir gesagt.
    Die Mädels sind fast ausgeflippt. 😳 Was, echt, hast du Fotos....omg, was war ich plötzlich spannend, nur weil Schwedens Kronprinzessin im Wanderoutfit an mir vorbeigegangen ist. Manchmal verstehe ich die Menschen nicht.
    Meine Abendgestaltung wurde auch noch lustig.
    Der Campingplatz hat einen gemütlichen Aufenthaltsraum. Da es heute zu kalt war, um vor dem Zelt zu sitzen, habe ich mich dort niedergelassenen, um meine Fotos zu sortieren und meinen Tagesbericht hier zu schreiben.
    Dort saßen zwei französische Pärchen beim Abendessen. Nach dem Essen fingen sie an Karten zu spielen und fragten mich, ob ich mitspielen will.... Keine Ahnung, was sie gespielt haben. Mein Englisch ist ja schon schlecht... ihres war noch viel schlechter, sie haben versucht, es mir mit Händen und Füßen zu erklären... wir hatten Spaß, verstanden habe ich nichts.
    Read more

  • Day3

    Continue on the way to the north

    June 11 in Sweden ⋅ ☁️ 12 °C

    Ein paar Kilometer weiter Richtung Norden, hieß das Ziel. Wie weit es genau wird, keine Ahnung, ich lass mich da überraschen.
    Es gibt nur drei Daten, der 22., der 30. und der 02.07., an denen ich Pläne habe. An letzterem muss ich wieder zu Hause sein.
    Also bin ich erstmal einfach losgefahren. Keine Autobahn mehr, sondern nur noch Landstraße. schön gemütlich, da wo es schön war einfach mal anhalten und eine Kaffee in der Sonne trinken.
    Solange, bis ich keine Lust mehr hatte. Dann hab ich mir den nächsten Campingplatz rausgesucht und dort mein Zelt aufgebaut. Wieder schön am See, mit tollem Blick, in Särna.
    Ich habe mich gleich für zwei Nächte entschieden, da ich hier von Schwedens größtem Wasserfall gelesen hatte. Es folgt also ein Wandertag.
    Dieser Tag also völlig unspektakulär, es gab als krönenden Abschluss noch einen tollen Sonnenuntergang über dem See. Großartiges Farbenspiel am Himmel, so gegen Mitternacht.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Älvdalens kommun, AElvdalens kommun, Älvdalen Municipality

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now