Thailand
Ban Mae Hat

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Ban Mae Hat

Show all

84 travelers at this place

  • Day53

    Wangsai Garden

    November 22, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Vandaag genieten en uitrusten in de Wangsai garden naast de wangsai waterfall, morgenochtend met de boot naar Surat thani, en smiddags vliegen naar Bangkok voor de laatste daagjes.

    En oja, in Thailand doen ze niet aan een half haantje 🐓Read more

  • Day70

    Sommer Sonne Strand

    December 12, 2019 in Thailand ⋅ 🌙 26 °C

    Das warten hat ein Ende! Mit unserem Umzug in ein anderes Hotel ist endlich die Sonne zurück!
    Die letzten Tage war es endlich wieder traumhaft schön hier auf Koh Phangan! Wir haben uns an die schönsten Strände und den Pool unseres Hotels gelegt und in vollen Zügen unseren Urlaub genossen.
    Morgen gehts weiter auf die nächste Insel. Natürlich hoffen wir dass das Wetter weiterhin so wunderschön bleibt und wir die letzten Tage noch weiter genießen können!
    Read more

  • Day86

    Koh Pha-ngan

    July 1, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Auf Koh Pha-ngan, einer etwas größere Insel südlich von Koh Tao, haben wir auch 3 Nächte verbracht. Hier haben wir aber eigentlich nur am Strand entspannt, gelesen und gut gegessen. Die Bucht ist relativ groß und das Wasser ist bis weit raus nicht sehr tief.
    An unserem Jahrestag haben wir den Sonnenuntergang am Strand genossen und ich habe mir mittags eine echte Thai Massage, direkt am Wasser gegönnt.
    Read more

  • Day9

    Sonnenuntergang

    September 30, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Zum Sonnenuntergang wollte ich wieder am Strand sein. Die Sonnenuntergänge hier sind so wunderschön!

    Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche der 10000 Fotos ich euch davon zeige!

    Schade, dass dies mein letzter Abend auf Koh Phangan ist.

    Nun werde ich meinen Rucksack wieder zusammenpacken und früh schlafen gehen. Morgen früh geht meine Fähre nach Koh Samui, wo ich dann endlich Danny treffe 🥰🥰
    Read more

  • Day7

    Essen mit Herz am Haad Yao Beach

    September 28, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Nachdem ich mich etwas frisch gemacht habe, wollte ich die Umgebung erkunden und habe den Weg zum Strand gesucht. Außerdem wollte ich irgendwo was zum Mittag essen.
    Nach 5 Minuten Fußweg bin ich am Haad Yao Strand gelandet.

    Ein wunderschöner Strand, sanft abfallendes und türkises Wasser. Und wieder stelle ich mir die Frage: Warum zur Hölle ist hier so wenig los? Ich genieße die Ruhe und suche mir am Stand ein nettes Restaurant.

    Heute traue ich mich das erste mal etwas scharfes zu essen. Ich wollte mich eigentlich langsam rantasten und schauen, wie es mein Bauch verträgt. Ich bestelle mit ein Thai Curry mit Reis. Kurz nach meiner Bestellung hört man Töpfe klappern und dann kommt mein Essen. Es schmeckt hervorragend aber bei der Bestellung ist die Aussage "ein bisschen scharf" scheinbar nicht in der Küche angekommen oder die Thais haben eine echt krasse Vorstellung von Schärfe. Also ganz schnell die Chilis aus meinem Curry sortieren (und das wären tatsächlich nur 6 Stück!).

    Dann zog es sich zu und es begann zu regnen. Mit leichten Tropfen bin ich Richtung Bungalow gestartet und in strömenden Regen bin ich dann an meinem Bungalow angekommen.
    Read more

  • Day8

    Koma am Koh Ma

    September 29, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Endlich angekommen - der Weg hat sich mehr als gelohnt. 5,7 km in der Sonne Thailands und viele Höhenmeter weiter bin ich endlich an meinem Ziel angekommen.

    Die Schönheit vom Strand Haad Mao und der Insel Koh Ma lässt sich leider nicht ansatzweise in einem Bild einfangen.

    Die Insel ist über einen langen Sandstrand zu erreichen. Es sieht paradiesisch aus und das Wasser ist glasklar. Den Rest des Tages verbringe ich hier.

    Heute bin ich etwas pinguinfaul und beende an der Stelle mein Schreiben. Kurzfassung: Weg zurück, Duschen, Sonnenbrand eincremen, Abendessen, schlafen ;)
    Read more

  • Day8

    Weg zum Wasserfall

    September 29, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Allein der Weg zum Wasserfall war soooo spektakulär, dass ich den viel sehenswerter fande, als den Wasserfall selbst 😅

    Laut Navi musste ich nach links, da war aber nur diese ausgewaschene Straße. Und das war der Weg, den ich weiter gehen musste.
    Schon hier konnte man erahnen, mit welcher Kraft das Wasser hier wirkt. Nachdem ich ein ganzes Stück zu weit gelaufen bin habe ich auf dem Rückweg dann auch den unauffälligen Wegweiser am Boden entdeckt. Ab jetzt wurde der Weg immer spannender. Zum Schluss ging es über eine mit Steinen improvisierte Treppe in ein Tal. Im Tal angekommen ging es dann über ausgewaschene Steine weiter. Hier konnte ich wieder einmal mein einhändiges Klettertalent unter Beweis stellen. Und heute stand für mich fest: ich drehe nicht wieder um!
    Read more

  • Day7

    Dschungelfeeling am Abend

    September 28, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 26 °C

    Nachdem ich vom Strand zurück kam ging es duschen und die letzten WhatsApps mit Danny schreiben, bevor sein Flieger zu mir startet 🥰 am Dienstag ist es endlich soweit und wir erkunden dann gemeinsam Thailand. Was freue ich mich schon ❤️

    Meine Unterkunft liegt nicht weit weg vom Strand, jedoch nicht direkt am Meer. Das reicht hier zumindest aus, um fast völlig allein zu sein.
    Die Anlage umfasst nur ganz wenige Bungalows, wovon zur Zeit nur 3 vermietet sind. Rundherum ist alles wunderbar grün und von vielen Sträuchern und Bäumen/Palmen umgeben.

    Zum Abendessen wollte ich heute nicht nochmal weit laufen. Also fragte ich in der Unterkunft, wo ich etwas essen kann. Mir wurde angeboten für mich zu kochen. Ich bekam eine kleine Karte und hatte quasi ein Privatrestaurant für mich ganz alleine! Ich habe mich für eine Suppe entschieden. Auch hier die Frage: Spicy? Nach dem scharfen Mittag entschied ich mich für ein ganz, ganz kleines bisschen Spicy und der Schärfegrad wurde sehr gut getroffen. Zur Suppe gab es etwas Reis. Allein der Duft, der aus der Küche kam war sooo lecker. Dann kam mein Essen. Vielleicht entführe ich die Köchin einfach nach Deutschland 🤤 es war phantastisch. Was es genau war weiß ich nicht, drin darin waren auf jeden Fall Möhre, Pilze, Zwiebel, Zitronengras, Maiskölbchen und Hühnchen, abgeschmeckt mit Zitrone oder Limette.
    Da ich heute Nachmittag Hühner hinter der "Rezeption" (die gleichzeitig Motorroller verleiht und Wäscheservice anbietet) Hühner gackern gehört habe, denke ich das Huhn ist aus eigener Haltung. Man hat jedenfalls die Liebe im Essen geschmeckt! Absolut grandios. Ich freue mich jetzt schon auf das Frühstück morgen früh.

    Und während ich gegessen habe, brachte man mir meine heute Nachmittag abgegeben Wäsche frisch gewaschen zurück. Ich bin von hier hellauf begeistert! Also falls jemand mal nach Koh Phangan möchte - Sun Moon Star Resort ist meine Adresse!

    Zum Abendausklang habe ich mich mit dem Tolino auf die Terrasse gesetzt und wollte noch ein bisschen lesen. Die Musik, die von irgendwo mit dem Wind in meine Richtung getragen wurde, verstummte bald und alles was ich noch hörte klang wie das zirpen der Grillen (falls es hier sowas gibt) und Geckos riefen. Als ich irgendwann vom Lesen aufschaute hatten sich 5 Geckos an der Terrassendecke niedergelassen. Endlich habe ich es geschafft mal einen Gecko zu fotografieren.
    Read more

  • Day8

    Wandertag

    September 29, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Nach dem Frühstück ging mein Wanderung los. Erstes Ziel sollte ein Wasserfall sein und von dort aus weiter zur Insel Koh Ma, die über einen langen Sandstrand erreichbar ist.

    Unterwegs gab es wieder mal viele Dinge zu sehen.

    Auf Koh Phangan gibt es unwahrscheinlich viele steile Berge, die das Laufen sehr anstrengend machen. Dazu noch 30 Grad, die hohe Luftfeuchtigkeit und praller Sonnenschein. Zum Glück habe ich reichlich Wasser dabei, das ist heute bitter nötig.
    Read more

  • Day8

    Wasserfall

    September 29, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Na ca. 20 Minuten wilder Kletterei wurde mir immer mehr klar: ich komme hier nicht an dem Punkt raus, den mir Google vorgeschlagen hat. Anhand der Fließrichtung des Wassers und der Steine realisierte ich, dass ich den Wasserfall von oben sehen werde.

    Durch die Steine floss immer man wieder ein Rinnsal, viel Wasser führte der Wasserfall also nicht.

    Und plötzlich war ich da. An der Klippe des Wasserfalls. Was für ein überwältigendes Gefühl hier zu stehen.
    Ich ließ mich hier eine Weile nieder und genoss die absolute Ruhe. Auf dem ganzen Weg ist mir niemand begegnet. Wunderschöne Schmetterlinge flogen hier umher und ab und zu kamen Libellen vorbei. Es war immernoch überwältigend hier zu sitzen.
    Nach einer Weile begann der Himmel sich etwas zuzuziehen. Also machte ich mich auf den Rückweg, bevor der Regen eventuell bald einsetz. Das wäre mir hier zu gefährlich.

    Auf dem Rückweg habe ich noch eine Wildtiere Erfahrung gesammelt. Ein kleines Exemplar eines Warans kletterte ebenso grazil wie ich die Felsen empor. Mit viel Abstand habe ich versucht ein Foto von dem Kerl zu machen.

    Zum Schluss standen die unzähligen Stufen bergauf an. Bei den Temperaturen derartig schweißtreibend, so sehr habe ich glaube ich noch nie geschwitzt!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Mae Hat, บ้านแม่หาด

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now