Thailand
Ban Pramong

Here you’ll find travel reports about Ban Pramong. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

6 travelers at this place:

  • Day130

    Wracktauchen und Abschied

    March 6 in Thailand

    Letzter Tag auf der Junk.....ach wie kann man sich an so ein Leben gewöhnen.....😊😊😊
    Heute war um 06.00 Uhr Wecken und um 13.00 Uhr Ausschecken angesagt. Und es standen noch einmal zwei Tauchgänge am Wrack, Frühstück, Packen, Bezahlen, Mittag und Abschied nehmen auf dem Programm.....
    Marc hat noch einmal fantastische Unterwasserbilder gemacht...
    Und dann wurden noch ein paar Facebookadressen und Telefonnummern getauscht....Fotos gemacht und die schöne Zeit war zu Ende....😏 Wir hätten es auch länger auf diesem Schiff ausgehalten.
    Vielleicht treffen wir uns noch mit Tacim und Yussuf aus Amerika, die auch ein Jahr lang reisen, in Malaysia oder Australien.
    Mit dem Taxi ging es zum Fähranleger. Wir wollen noch ein paar Tage auf Koh Yao Yai, einer kleinen Insel in der Phang Na Bay, verbringen.
    Auf der Fahrt mit dem Speedboot zur Insel waren wir die einzigen Touristen. Am Fähranleger waren wir froh, dass wenigstens ein Taxi da stand und uns zu unserem Resort brachte, zum Koh Yao Beachfront Resort.

    http://www.kohyaobeachfront.com/

    Die Fahrt zur Insel und über die Insel waren schon ein landschaftliches Erlebnis. Die vielen Kalksandsteinfelsen in der See.....Was für ein Anblick......☺
    Die Insel grün und so ruhig.....kaum Touristen.....und das 30 Minuten von Phuket entfernt.....
    Und wir haben von unserem neuen Bambusbungalow am Strand Panoramablick auf Koh Hong und die Felsen. Koh Yao Yai hat unsere Herzen im Sturm erobert.😍❤💖
    Read more

  • Day5

    Sonne, Strand, Meer und Sonnenuntergang

    September 27, 2017 in Thailand

    Heute hatten wir einen Faultag. Nach dem Frühstück haben wir uns an den Strand begeben und sind ein ganzes Stück gelaufen. An einer Bucht ließen wir die Sonne auf unseren Pelz scheinen und springen in die Fluten. Viele suchen nach Muscheln, da die Tage zuvor Sturm gewesen war. Wir haben auch geschaut und sind aber nicht fündig geworden. Nach 2 1/2h wandern wir wieder Richtung Hotel zurück. An einem Baum hat ein einheimischer Angler einen kleinen Stachelrochen aufgehangen. Der Tierschutzverein würde wieder Alarm schlagen, aber wir schauen uns das Teil auch von der Nähe an. Angekommen im Hotel lassen wir uns im Schatten am Pool nieder. Ach wie herrlich erfrischend kann so ein Bad in dem kühlen Nass sein. Mango- und Blueberry Frozen kühlt uns von innen. Abwechselnd lesen, schwimmen, sonnen. So kann auch ein Tag vergehen. Gegen 16:30Uhr begeben wir uns aufs Zimmer, duschen und trinken Kaffee. Wir kommen beide auf die Idee mit dem Auto loszufahren und die Gegend weiter erkunden. Da es nur eine Hauptstraße durch die Orte gibt ( Nr. 4) fahren wir Richtung Norden. Es sieht nach einem schönen Sonnenuntergang aus. Irgendwie müssen wir wieder nach links wegkommen, hinunter zum Strand. Aber es sind entweder keine befahrbaren Straßen oder immer bewachte zu Hotelressorts. Irgendwann geht es doch mal nach links weg und diese Straße nehmen wir. Wir fahren direkt auf den Strand zu und sehen schon das tolle Abendrot. Nun aber beeilen, denn das geht ganz ratzfatz. Schnell geparkt und Auto gesichert und runter. Das ist so toll anzusehen. Über uns fliegt ein Paraglider mit Motor und Rädern. Total cool. Die Sonne geht im Sekundentakt immer weiter unter und zaubert schöne Farbschattierungen in den Abendhimmel. Nach 10/15min ist alles vorbei. Wir beschließen auf alle Fälle dort noch einmal hinzufahren, denn man kann dort schön baden und gleichzeitig unter Pinien essen und trinken. Es herrscht dort eine gute, friedliche Stimmung. Danach fahren wir wieder Richtung Khao Lak zum Orchid Restaurant. Wir werden schon wie Könige begrüßt. Bananensalat und verschiedene Currygerichte lassen wir uns schmecken. Beim bezahlen fragen wir noch einmal wegen dem Geben des Trinkgeldes nach. Wir haben noch einmal klar gestellt, das wir für guten Service dieses Geld geben und niemanden beleidigen möchten. Nun sind aber alle zufrieden und wir gehen in den Supermarkt um Wasser zu holen. Lars ist Werbeopfer. Verschiedene trinkfertige Kaffeesorten in Dosen werden mitgenommen. Danach geht es ab Richtung Hotel. Dann stehen wir an der Ampel, da es rot ist, aber es passiert nix. Irgendwann fahre ich einfach los. Nun ist wieder ein schöner Urlaubstag fast vorbei. Gemütlich noch auf der Terrasse sitzen und den Abend ausklingen lassen.Read more

You might also know this place by the following names:

Ban Pramong, บ้านประมง

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now