Thailand
Khlong Bangkok Noi

Here you’ll find travel reports about Khlong Bangkok Noi. Discover travel destinations in Thailand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

33 travelers at this place:

  • Day2

    A rainy walk to Maharaj

    August 22 in Thailand

    Quite close to the Palace there is a shopping area called Maharaj. To be honest there are not too many shops there but the view on the river is quite nice. Furthermore there is a need small restaurant called ‚Favour Coffee‘ which gave us the opportunity to relax and dry our clothes.

  • Day13

    So, das wars fast. Morgen früh fliegen 3 nach Hause und Sascha bleibt mal mit Sascha für ne Woche allein. Hab viel mit ihm zu besprechen.

    Der heutige Tag stand ganz im Sinne von Ausruhen, Souvenirs kaufen, und abendliches Entertainment über welches wir an dieser Stelle und auch sonst nicht sprechen. Wer nun denkt wir wahren in einer 🏓 Show liegt falsch, wir haben nichts verwerfliches getan...aber es gehört nur uns. OK-lass uns wenigstens etwas verraten... Die Show war bunt schrill akrobatisch interessant und die Cola war diesmal... na ja... Irgendwie verschwendet.

    Der Mittag war faul...zu 50%,die Damen haben geschlafen und die Herren sind nochmal losgezogen um ein paar Shirts abzuchecken. Heraus kam bei mir ne Hose. Ne lange Hose... Fragt nich wozu!! 😘

    Wie es sich in Bangkok Am Abend gehört muss man einen Njghtmarket besuchen, wir sichten uns einer der größten und bekanntesten aus und das tolle war, der hat normalerweise jeden Tag tagsüber remmidemmi und NUR Freitag Abends auf... Wir dachten uns was es wohl besseres gäbe um ABENDS auf en Markt zu gehen... Sicher viel mehr los, angenehmere Temperatur 🤒 and so on... Leider FAIL.
    Es hatten kaum 20% der über 10 000 Stände geöffnet so dass wir die Odyssee da hin zukommen grade mal mit jeweils 4 Stück Seife belohnt haben.
    Wir waren dann noch 4 Cocktails trinken... Ice tea... Ich nenne es leider geschmacklich eher Scheisstee, denn entweder waren die pappsüss und daher untrinkbar oder wie an meinem Beispiel einfach irgendwie medizingeschmacklich ekelhaft. Ich wünschte mir in dem Augenblick ne Topfpflanze neben unsrem Tisch die den Tee sicher gern getrunken hätte und damit gedüngt hätte werden können. Fail.
    In meinem Eisbecher namens "CoconutSummer", der unglaublich lecker aussah war natürlich in einer frischen Kokosnuss serviert: EIS 🍦, Milchcreme, 🇹🇭 - puddingglibberiges Kugel-zeugs in rosa mit einem Kern von Knusperkonsistenz, glibberiges Spaghetti - Schmodderzeugs in giftgrün und lila und on Top frische Kotzfrucht. EIN Traum! Ein Traum zum aufwachen!

    Vor dem Markt hab ich der Gruppe so lange ich auf die Toilette ging noch ne Runde Massamassaa ausgegeben, in Stühlen... maschinell. Dass ein Massagestuhl die Füsse so vibrieren lässt, dass man's trotz nebenbei nem Aquariumfilmchen zuzuschauen nich aushält weil die Vibration so stark is hätte auch keiner gedacht.

    So, dann war es so weit... 3 Rucksäcke musste bepackt werden... Die letzte Zigarette auf dem gemeinsamen Luxusbalkon (siehe Ela Bild), schlafen und dann ab ins 🚖 mit den 3en. Ne kleine Träne floss ja schon beim Abschied... Ein wieder mal wunderbarer Gruppenurlaub geht zu Ende.
    Ohne um den heissen Brei zu reden trifft das wohl. Am besten: Es war alles richtig, ich würde es jedes Mal wieder tun. ICH DANKE MEINEN 3EN FÜR DIE ERLEBNISSE, DIE GEDULD UND IHR VERTRAUEN. HAB EUCH MEGALIEB UND FREU MICH AUF SO VIELE AUGENBLICKE, GESCHMÄCKER, HANDBEWEGUNGEN, Bilder...die uns fortan wieder für lange Zeit zum Lachen bringen und an diese 13 Tage zurücksenden lassen.
    Danke Euch auch fürs Lesen dieses Footprints 👣.

    Ich meld mich ab jetzt eher per Insta oder FB.

    Güsse
    Sascha
    Read more

  • Day25

    Day 24

    October 9 in Thailand

    Sawadee Ka... heute gibt es den Bericht aus Iva‘s Sicht.
    Tagwache war heute bereits um 7:15 Uhr, da wir mit Jack die Abfahrt bereits um 9:00 Uhr geplant haben. Wie immer war unser Chauffeur überpünktlich, so dass wir uns bei einem Kaffee in der Villa Lupo noch verabschieden konnten.
    Pünktlich erreichten wir die 9:30 Uhr Fähre Thammarchet - Trat. Etwas wehmütig entfernten wir uns immer weiter von der liebgewonnenen Insel Koh Chang weg.
    Total in der Zeit, erreichten wir um ca. 15:00 Uhr unsere Unterkunft in Bangkok. Die folgenden 2 Nächte verbringen wir im ibis Siam, direkt neben dem Einkaufszentrum MBK. Nach dem Check-in begaben wir uns erstmals dorthin, um zu stöbern und das Eine oder Andere zu ergattern.
    Etwas erschöpft kehrten wir um 20:30 Uhr ins Hotel zurück, wir legten kurz unsere Beine hoch und liessen uns etwas später ins „Vergnügungsviertel“ Nana 4 chauffieren, dort haben wir etwas kleines gegessen und uns einen Drink gegönnt, bevor wir via Tuktuk wieder zurück ins Hotel fuhren.
    Ein weiterer ereignisreicher Tag neigt sich dem Ende zu... wir freuen uns daher schon auf Morgen.
    Ratree Sawat
    Read more

  • Day1

    Bangkok Airport

    December 14, 2016 in Thailand

    There aren't many things in this world where the next model up, which is three times the price, really is three times as good. An airline ticket is one of those things.

    Its not only about the bigger, more adjustable seating or great food on real plates, but the privacy.

    In the air you have your own little cubicle and on the ground even the lounges have private rooms you can use to have a lie down.Read more

  • Day41

    Tag33: Ein kleines bisschen Erkenntnis

    February 2, 2017 in Thailand

    Meine letzten 24 Stunden in Thailand sind angebrochen. Und diese letzte kostbaren Stunden verbringe ich natürlich..... besinnlich in einem Buddhistischen Tempel.
    In der zweitwichtigstem Buddhistischen Tempelanlage von Bangkok kann man einmal in der Woche an einer Veranstaltung teilnehmen bei der deutsche Aussteiger unentgeltlich die Tempelanlage erklären und einem die Geschichte und die Lehren des Buddhismus näher bringen.
    An diesem Tag habe ich den Buddhismus aus einem völlig neuen Blickwinkel gesehen. Und viele Dinge erfahren die man nicht bei Wikipedia nachlesen kann. Mir sind mehrfach die Tränen gekommen, auch jetzt wo ich darüber schreibe.
    Für den Rest meines Lebens werde ich jeden Tempel und jede Buddha Statur und sogar Religion im Allgemeinen mit anderen Augen sehen.
    Vor dem Antritt konnte ich mir nicht vorstellen wie sehr mich diese Weltreise prägen wird. Danke an alle die mir das möglich machen!

    Morgen früh kehre ich Thailand leider schon den Rücken, nächste Ziel: Kuala Lumpur, Malaysia.
    Read more

  • Day13

    Chao Phraya River Cruise

    December 16, 2012 in Thailand

    Der Abend wird romantisch... :-)
    Mit dem Bötchen gehts auf den Chao Phraya zum Dinner Cruise...

    Wir genießen ein sehr gutes thailändisches Essen mit überteuertem Wein...

    ...während am Ufer das herrlich beleuchtete Bangkok an uns vorbeizieht. Unzählige Schiffe so wie unseres sind auf dem nächtlichen Fluss unterwegs. Alles in allem ein wunderbarer Abschluss eines schönen Tages.

  • Day4

    Nach dem Besuch des Tempels ging es weiter zur Boat Station "Chang Pier" - von dort aus mit der Fähre über den Chao Phraya zum "What Rakhang Pier." Auf dieser Seite des Flusses gibt es sehr wenige Touristen und der Markt Wang Lang ist viel traditioneller. Es ist alles sehr eng dort, aber jeder achtet auf jeden. Die Gerüche um einen wechseln Meter für Meter - einfach interessant. Nach dem Markt ging es mit dem Express Boat zurück zum "Sathon Pier". Von dort aus sind wir auch gestartet und sind direkt mal in eine Touristenfalle getappt. Der Hinweg mit dem Boot für Touristen kostete 200 Baht, also für uns beide knapp 5,20€. Der Rückweg war dann traditionell thailändisch mit den Einheimischen auf einem Express Boat für 30 Baht, also ca. 0.80€ und das für 9 Stationen und ca. 20min Fahrt. So schnell wird man bequatscht, aber wir lernen dazu 😅😎Read more

  • Day3

    King's palace

    April 26, 2017 in Thailand

    We hoped of the boat at the pier next to the king Palace which was one of the major tourist attractions in Bangkok to see. And while we avoided the bigger tourist crowds in New Zealand as much as possible we gave in now and admitted that we are tourist as well doing the touristy thing... :)

    Unfortunately they have been pretty strict about the clothing at the Palace and I didn't got in because of the lack of a long pants, with 35 degree outside and potentially more in the sun.

    So we passed by for today and head on to the Kao San Road, one of the major shopping streets in Bangkok.
    Read more

  • Day2

    Natürlich schwitzen wir!

    April 5, 2015 in Thailand

    Es ist ja nicht so, als hätten wir das noch nie getan. Aber in den letzten Monaten zu Hause hätten wir fast ein wenig aus der Übung kommen können. Dort ist es auch so, dass man unangenehm auffällt, wenn man zu viel schwitzt.

    Hier ist das ganz anders, hier tut es jeder. Wir auch. Als hätte es nie die winterliche Schwitzpause gegeben. Und auch Erik, der nun wirklich noch nicht viel üben konnte, beherrscht es ganz hervorragend. Ich bin mir noch nicht sicher, warum das so ist, aber vielleicht komme ich noch drauf.

    Wir schwitzen drinnen wie draußen, wir schwitzen, wenn wir durch die Stadt wandern, immer schön von einem Schatten zum nächsten, wenn wir salzige Suppen fürs Elektrolyt-Karma schlürfen, wenn wir Wasser unaufhörlich in uns hineingluckern. Beim Warten auf den Bus, das Boot und auf der Suche nach einem Tuk Tuk.

    Sogar nachts. Erik liegt schlafend auf einer kleinen nassen Stelle, (natürlich in unserem Bett, das hochkomfortable Babybett, welches im Schweiße des netten Hotelmitarbeites in unserem Zimmer aufgestellt wurde, geflissentlich verschmähend) welche nicht durch etwaiges Überlaufen seiner Windel entstanden ist.

    Tagsüber ziert ein feinperliger Film anmutig unser Antlitz, malen müffelige Sturzbäche abstrakte Bilder auf die Rückenteile unserer TShirts. Damit haben wir uns perfekt integriert. Zwar schwitzen wir ein bisschen mehr als die Thais, aber das richtige Maß finden wir sicher noch.

    Mir ist übrigens eingefallen, warum wir das tun: Es ist sauheiß hier. Dekadente Luftfeuchtigkeit tut ihr übriges.
    Read more

  • Day5

    Wasserboat

    November 3, 2016 in Thailand

    Der letzte Tag im Bangkok stand für uns an. Wir hatten uns ausgemacht besonders früh aufzustehen da heute viel auf dem Plan stand, haben aber schon am Morgen gemerkt das aus um 09.00 Uhr aufstehen, plötzlich 12.00 Uhr aufstehen wurde. Schnell frühstückten wir und begaben uns aus dem Appartement auf der Suche nach einem Taxi. Mit dem Taxi ging es dann endlich für mich in das Siriraj Medical Museum. Im Museum angekommen erwartete mich nicht das Spektakuläre wie ich es mir erhofft habe, neben Bildern von Todesopfern durch Gewalt und Krankheit gab es einige Plastinate von Kinder und Erwachsenen.

    Das Wassertaxi war danach unser Ziel, welches uns wieder auf die andere Seite zu Wat Pho bringen sollte.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Khlong Bangkok Noi, คลองบางกอกน้อย

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now