Thailand
Phi Phi Don

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Phi Phi Don

Show all

147 travelers at this place

  • Day15

    Koh Phi Phi (Tonsai Pier)

    March 9, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 29 °C

    Dneska budicek v zabalim si veci, dam sprchu, pak snidani a v pul 10 vyrazim pesky do pristavu, po par stech metrech nasedam na taxi-skutra, dojedeme do pristavu Rassada Pier, po 11 vyplouvame smer Phi Phi, kam dorazime asi po hodine a 3/4, na Phi Phi mam asi hodinu a pul casu, tak se jdu porozhlednout v blizkosti pristavu. Nejspis je o tim, ze kolem pristavu byva srumec, ale jsem z toho tady docela znechucenej, prestoze samo o sobe misto je to pekny, davam si predrazenej obed, jdu se projit po plazi, ale uz pul hodiny pred odjezdem mam Phi Phi dost a tak radsi nastupuju predcasne na lod na Ko Lantu.Read more

  • Day24

    Alles anders...

    February 21 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Der Plan, zeitig zum Viewpoint zu gehen scheitert an verschiedenen gesundheitlichen Problemen der anderen. Also, der Wecker hat ja nun einmal geklingelt, stehe ich auf, ziehe mich an und gehe alleine zum Strand. Ich setze mich eine lange Weile in den Sand und denke nach. Über die Situation, das Zusammenspiel zweier Reisepartner, Kommunikation und das weitere Vorgehen.
    Ich versuche wieder positiv zu denken und eine offene und ehrliche Kommunikation miteinander zu erreichen. Irgendwie hat mich die gestrige Sache doch mehr angefressen, als sie sollte.
    Auf dem Rückweg fallen mir überall die Schilder der Evakuierungsroute und das Gebäude dafür auf. Phi phi wurde 2004 ganz schön vom Tsunami getroffen und es musste sehr viel wieder aufgebaut werden. Plötzlich sehe ich viele Männer in einer Reihe auf dem Gehweg sitzen. Alle schauen in eine Richtung und beobachten Vögel in Käfigen. Die Regel habe ich nicht ganz verstanden, als ich einen der Vogelbesitzer frage. Ungefähr aber geht es so, welcher Vogel am längsten oder lautesten singt und die anderen wahrscheinlich mit zum Zwitschern animiert.
    Echt interessant, sowas zu sehen.

    Als ich wieder ins Hotel komme, sind Sabrina und Nils auch wach und wir gehen zur Mittagszeit frühstücken.
    Aufgrund meiner Beinschmerzen bin ich auch nicht alleine hoch zum Viewpoint.
    Wir gehen hinterher schwimmen und treffen uns abends mit Sophie und Katharina, die Nils auf der Fähre kennengelernt hat.
    Nach einem, oder zwei Mojito tanzen wir am Strand und es geht erst recht spät ins Bett.
    Für morgen haben wir einen Schnorchelausflug am Nachmittag gebucht.
    Read more

  • Day6

    Kajak-Tour

    March 12 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Mit dem Kajak sind wir heute ein Stück um die Insel gefahren, um zum Monkey Beach zu gelangen 🐒🏝 Leider waren wir dort nicht die einzigen, aber der Strand war trotzdem wieder traumhaft und wir haben sogar Baby-Affen gesehen 😱 Nach der anstrengenden Tour gab es zur Belohnung ein Yellow Curry von unserem Lieblingsthailänder 🍜Read more

  • Day4

    Kho Phi Phi

    March 10 in Thailand ⋅ ☀️ 30 °C

    Nach 45 Minuten Taxifahrt von Patong Beach nach Pucket Town haben wir das erste Boot nach Kho Phi Phi genommen ⛵️ Die ersten Eindrücke von der Inseln sind mega 😊🌴 Zwar ausschließlich für Touristen gedacht, aber dennoch richtig schön, klein und (zumindest um die Mittagszeit) ruhig 😍 Und das Meer ist ein richtiger Hingucker 👀Read more

  • Day15

    Koh Phi Phi

    August 14, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Wir haben 4 Nächte auf der süßen kleinen Insel Koh Phi Phi verbracht. Auf der ganzen Insel gab es wenige Straßen und alles konnte man zu Fuß erreichen. Wir hatten eine Unterkunft direkt am Strand Loh Dalum Bay. Sehr schöne Aussicht mit Balkon.
    Gleich bei unserem ersten Mittagessen auf unserem Balkon wurden wir von Affen besucht, die eindeutig auf Futtersuche waren.
    Zum Glück hatten wir die Nudelsuppe schon gegessen. Ein Affe ist langsam auf uns zugegangen und da haben wir den Rückzug in unser Zimmer angetreten. Leider waren wir nicht schnell genug und da hatte er schon Selinas Chipspackung geklaut und die restliche Suppe vom Tisch gestoßen. Das blieb nicht unsere letzte Begegnung mit den Affen. Wegen den Affen bekam Daniela fast ein HI. Nicht wunderlich, dass wir Affen nicht leiden können.
    Die Nächte waren geprägt mit dem dröhnenden Bass, die aus den Boxen von den Strandbars bis um ca. 1 Uhr Nachts kamen.
    Die ersten zwei Tage haben wir die Insel erkundet und auch mehrere Strände besucht bis es dann Nachmittags angefangen hat zu regnen und wir frühzeitig aufbrechen mussten. Zum ersten Mal haben wir an einer Beachbar gefeiert. Der nächste Tag fiel komplett ins Wasser (Wort wörtlich). Deshalb mussten wir unseren Schnorcheltrip auf den Folgetag verlegen und einen weiteren Tag in unserer Unterkunft verlängern. Alles richtig gemacht, da die restlichen Tage auf Koh Phi Phi schönstes Wetter war. Der Trip war super, wir haben leuchtende Planktons gesehen, viele verschiedene Fische, waren an der Maya Bay (wo der Film „the Beach“ gedreht wurde) und an einer Höhle „Viking Cave“ In der 4 Arbeiter wohnten und die Vogeleier sammelten. 1 kg davon kostet ca. 5.000 €.Unser Guide war unterhaltsam. Leider hatte das ganze auch eine negative Seite. Beim Schnorcheln und auch später beim Tauchen sind wir durch viel Plastikmüll geschwommen! Das bring einen zum Nachdenken.
    Am 18.08. war ich den ganzen Vormittag von 6:50-11:30 beim tauchen. Eine kurze Auffrischung was die Fähigkeiten und die Ausrüstung anbelangt und ab ging’s für 2 mal jeweils ca.50 min unter Wasser. Es war gigantisch. Ich hatte eine super Instruktorin Domeniuqe, bei der ich mich gut aufgehoben gefühlt habe. Wir haben eine Schlange, Aale, ein riesen Lobster, Kugelfisch, Tintenfisch, Seegurken und vieles mehr gesehen. Sie hatte auch zwei harmlose kleinere Haie gesichtet und diese mir auch jeweils versucht zu zeigen. Leider war ich zu langsam.
    An diesem Mittag sind wir zum Aussichtspunkt marschiert. Es war ein sehr aufregender Weg mit Affen, Hunden,Ziegen, Laufenten und Hühnern.
    An der Plattform angekommen erwartete uns eine schöne Aussicht und sehr viele Touristen.
    Read more

  • Day20

    Little paradise

    May 25, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Nachdem gestern nicht so viel passiert ist, bin ich heute morgen um halb 8 im Hostel abgeholt worden, um nach Ko Phi Phi weiter zu fahren. Elena und Kim hatten mir gestern geschrieben, dass sie dort sind und diese Chance muss ich natürlich nutzen!
    Noch kurz zu gestern: ich hab den Tag zu Hälfte mit zwei älteren mädls vom Bodensee und zur Hälfte alleine verbracht. Ich hatte mein 8er Zimmer für mich, also meine Ruhe und konnte am Strand Mit den zwei quatschen. Entspannter letzter Tag auf ko Lanta.

    Heute morgen bin ich also um 6:30 aufgestanden um zu packen und schnell was zu frühstücken und bin dann mit der Fähre zur nächsten Insel gehoppt. So gegen halb 10 war ich angekommen und da die Insel sehr klein ist, konnte ich in 15 min. Zu Fuß zu meinem Hostel laufen. Es war garnicht so einfach ein Hostel zu finden, welches kein party hostel ist, aber ich hab eins (zwar teuer, aber immerhin) gefunden, welches trotzdem sehr zentral liegt. Im Hostel angekommen konnte ich noch nicht einchecken und elli und Kim schliefen eh noch, also bin ich losgegangen und habe noch eine Kleinigkeit gegessen. Danach habe ich mein Zimmer bezogen und habe die beiden am Strand getroffen. Witziger Weise ist ihr Hostel wirklich nur 50 Meter weiter den Strand runter. Wir haben erstmal ne Weile am Strand entspannt. Und ich muss sagen, diese Insel ist wirklich ein reines Paradies. Klares türkieses Wasser, weißer Sand und felsen in der ferne. Wunderschön! So etwas habe ich selten, wenn nicht noch nie gesehen. Nach ein paar Stunden in der Sonne und im Meer haben wir einen Spaziergang über die insel gemacht, dabei sind wir auf einen anderen Strand auf der gegenüberliegenden Seite gefunden, der sogar noch schöner war. Noch blauer und vorallem viel sauberer! Dort waren wir nochmal im Wasser und konnten die Schönheit des Strandes kaum fassen. Die zwei mädls sind echt so unglaublich nett und lustig und es ist echt so, als würden wir uns schon ewig kennen.
    Gegen frühen Abend sind wir kurz zum Hostel und haben uns umgezogen, um danach einige Treppen zu dem viewpoint von ko phi phi zu erklimmen. Das war ziemlich anstrengend, aber die Aussicht hat sich definitiv gelohnt! Eigentlich wollten wir bis zum Sonnenuntergang bleiben, aber das hätte noch ne ganze Weile gedauert und wir waren alle sehr hungrig :) außerdem wollten wir die steilen Treppen nicht im Dunkeln runter kraxeln. Also sind wir danach lecker zu Abend essen gegangen und ich bin jetzt wieder im Hostel, während elli und Kim sich für den vorletzten Abend in thailand warm trinken. Es war ein wunderschöner und lustiger Tag und ich bin echt froh die beiden kennen gelernt zu haben. Alleine für den Anblick dieser Insel hat es sich definitiv gelohnt zu bleiben! Ich geh jetzt gleich ins Bett und schlafen vielleicht endlich auch mal gut :)

    Ps: die Mücken population hier ist echt nicht normal! Ich hatte noch nie so viele Stiche, trotz anti Mücken Creme...
    Read more

  • Day6

    Ko Phi Phi

    February 13 in Thailand ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute morgen sind wir alle schon vor dem Frühstück mit dem Dingi zum Monkey Beach gefahren zum Schnorcheln. Ich habe mich am Finger und am Bein ein bisschen verletzt an den scharfen Felsen/Korallen. Für Anfänger nicht so geeignet .Viele Fische, auch fliegende gesehen und auch einen Affen.
    Nach dem Frühstück ging es weiter nach Ko Phi Phi. Dort konnten wir einkaufen und an den Strand. Dort hatte das Wasser eine tolle hellblau-grüne Farbe. Die Stadt war voller Touristen und es kamen immer mehr Boote.
    Nach dem Mittagessen ging es für die anderen zum Schnorcheln an das Shark-Riff. Ich bin in der Nähe des Bootes geblieben. Viele bunte Fische, die auch hungrig waren. Elisabeth hat tatsächlich einen Riffhai gesehen.
    Dann fuhren wir an der Küste von Ko Yao Yai entlang bis zu einem Strand, wo unser Wassertank aufgefüllt wurde.
    Kim, Silvie, Lorenz, Kurt und ich wurden zum Spazierengehen an den Strand gefahren. Es war ein sehr schöner Sonnenuntergang. Die Rückfahrt zum Boot war sehr stürmisch und nass, weil der Wind inzwischen zugenommen hatte. Danach gab es ein tolles Abendessen. Und wie die anderen Abende zuvor haben wir uns danach bei Wein, Changbeer und Uncle Tom noch gut unterhalten.
    Read more

  • Day31

    Fähre durch die Inselwelt

    February 1, 2018 in Thailand ⋅ ⛅ 32 °C

    Phuket liegt jetzt hinter uns. Endlich wieder Boot 🛳 fahren: 4,5 Stunden mit der Fähre ⛴ und dem Speedboat 🚤 nach Koh Lanta, 80 km südöstlich von Phuket, mit Umstieg auf Phi Phi (gesprochen „Piepie“ 🚽🚾). Langsam nähern wir unser der malaiischen Grenze.Read more

  • Day56

    Hallo Koh Phi Phi

    December 4, 2018 in Thailand ⋅ 🌧 29 °C

    Auf der Überfahrt von Phuket nach Koh Phi Phi fühlen wir uns ein bisschen wie bei der AG Ems auf dem Weg nach Borkum. Das Wetter ist irgendwie ein bisschen ostfriesisch. Immer noch warm, aber ein bisschen verregnet zwischendurch. Aber das tut auch mal richtig gut und so lassen wir uns den Wind durchs Haar wehen und Conny schreibt ihr Tagebuch an Deck. Koh Phi Phi gefällt uns gleich schon beim Anlegen. Das Wasser ist total klar und die Insel ist ganz klein, überall bunte Boote und es gibt keine Tuck-Tucks, Roller, geschweige denn Autos. Es ist aber auch eine absolute Touristeninsel und Insel lebt ausschließlich vom Tourismus. Dementsprechend ist alles voller Touristen. Aber eher Backpacker und Hippies 😁 Die Einheimischen transportieren alles mögliche auf Karren, die sich vor sich her schieben und dabei rufen alle: „Bep bep bep“ als eine Art Klingelersatz. 😂 Ein Hostel neben dem anderen, viele kleine Gassen, Bars, Poolparty, Feuershows am Strand...Read more

  • Day57

    Maya Bay-Snorkeling Trip l

    December 5, 2018 in Thailand ⋅ 🌙 26 °C

    Gleich am nächsten Tag machen wir eine kleine Bootstour zur berühmten Maya Bay, Monkey Beach und Schnorchel-Spots. Die Maya Bay ist bekannt geworden durch den Film „The Beach“ mit Leonardo di Caprio. Seitdem pilgern da so viele Leute hin, dass der Strand nun der Umwelt zuliebe für Touristen gesperrt wurde und man nun nur noch mit einem Boot in Bucht fahren kann. So kann man den schönen Strand aber auch eh viel besser sehen, weil er nicht von tausend Leuten belagert wird. Die Affen beim Monkey Beach kommen aus dem Wald angerannt, wenn die Touriboote anlegen, weil sie dann Bananen bekommen. Man muss nur aufpassen, dass sie einem nichts klauen.Read more

You might also know this place by the following names:

Phi Phi Don, Пи-Пи-Дон

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now