Thailand
Phi Phi Don

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Phi Phi Don
Show all
341 travelers at this place
  • Day23

    Koh Phi Phi 2

    October 30 in Thailand ⋅ ☁️ 29 °C

    Am nächsten Tag, schön ausgeschlafen, sind wir zum Aussichtspunkt gegangen. Bei über 30 Grad nur Treppen und Bergauf, 2 mal komplett naß geschwitzt 😅. Dafür hat man eine super schöne Sicht auf die Bucht (wir haben rechts gewohnt).
    Einfach wunderschön 😍.
    Den Abstieg haben wir noch rechtzeitig vor einem kurzen Regenguss geschafft. Dafür war die Rücktour mit dem Speedboat bei dem Wellengang unsere letzte längere Tour mit so einem Boot 😉😅es hat ein paar Schläge gegeben, die Massagen von den Tagen zuvor war damit hinüber. Wir sind trotz allem gesund wieder in Phuket angekommen.
    Read more

    Frau Brei

    Voll cool

     
  • Day16

    Unerwartete Wanderung

    September 5, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Gestern haben wir uns (wie jeden Tag) den Vormittag am Strand entspannt. Wir haben Musik gehört, gelesen und Yannis hat seine Taucherbrille in Nähe eines Korallenriffs ausprobiert. Danach sind wir (ebenfalls wie jeden Tag) zu dem uns bekannten Streetfood-Restaurant gegangen und haben dort unser „Fried Rice with Chicken“ gegessen. Dort schmeckt es mit Abstand am besten und besonders schmeckt uns der Preis. Denn das Gericht kostet dort 60 Bath (1,90€). Anschließend folgten wir den Straßenschildern aus Langeweile und nahmen uns dann vor den Phi Phi Viewpoint zu besichtigen. Statt der anfänglich ausgeschilderten 3,5 km hatte unsere Alternativstrecke bestimmt 10km und führte am Rande der Insel, entlang der „Hauptstraße“, auf der tatsächlich Autos fuhren, hoch zum Viewpoint. Kein Wunder, dass wir dann direkt am höchsten der drei Viewpoints gelandet sind. Nicht umsonst gibt es den Spruch „the best view comes after the hardest climb“, denn die Aussicht war wirklich großartig. Nachdem wir dann aber dem deutlich schnelleren, vorgesehen Treppen-Weg nach unten in die Stadt folgten, vielen wir mit Wackelpudding-Beinen ins Bett. 🥾🌄Read more

  • Day39

    Koh Phi Phi - Tour rund um die Insel

    January 11, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 26 °C

    Seit dem 10.01 bin ich nun auf Koh Phi Phi.
    Mein kleiner Bungalow steht auf der ruhigeren Seite der Insel und zum Strand sind es auch nur wenige Minuten.

    Gestern habe ich eine Tour rund um die Insel gebucht.
    Geworben wurde mit: "Schnorcheln Sie mit Schildkröten und Haien!"
    Ähm...wie jetzt? Haie???
    Mit einem Lächeln wurde mir erklärt daß es sich dabei um ganz kleine Haie handeln würde, ca. 30-45 cm.

    Ja dann...Mal los 😎

    Die Tour war wunderschön!!!

    Wir waren zu fünft und die Gruppe war echt super!

    Insgesamt machten wir vier Schnorchel Stopps, besuchten die Viking Cave, Monkey Beach und Maya Bay (die mittlerweile leider nicht mehr betreten werden darf).

    Wir sahen zahlreiche bunte Fische, Seenadeln, kleine Haie und Schildkröten. Zu unserem Leid allerdings auch viele kleine fiese Quallen!

    Auf unsere Frage, ob es hier Quallen geben würde sagte man uns: "Nein, nein! Hier gibt's keine Quallen!"

    Nachdem wir ins Wasser gesprungen waren, hörte man von allen Seiten "Au...", "Ahhhh", "Fuck!".....

    Soviel zum Thema: Hier gibt es keine Quallen!

    Zum Glück pieksten sie bloß, aber schön war das trotzdem nicht 😂

    5 Stunden, einem Sonnenbrand und vielen tollen Erlebnissen später, kamen wir wieder an unserem Strand an.

    Fotos könnten wir uns um 19 Uhr am Shop abholen.

    Und so beschlossen wir danach noch gemeinsam etwas Essen zu gehen.

    Im Anschluss buchten wir ein Boot für den Morgigen Tag um Bamboo Island zu besuchen und uns dort den Sonnenuntergang anzuschauen.

    Es war ein wunderschöner Abend!!!
    Read more

    Sabine Krick

    😍

    1/12/20Reply
    Sabine Krick

    So schön…❤️

    1/12/20Reply
    Florian Troeger

    Ich war ja erst vor ein paar Wochen dort, aber nachdem ich Deine Aufnahmen gesehen habe, bekomme ich ganz schön Fernweh nach Phi Phi 🤗

    1/12/20Reply
     
  • Day4

    Inselhopping Ko Phi Phi

    December 22, 2019 in Thailand ⋅ ☀️ 28 °C

    Gestern ging es mit der Fähre von Phuket nach PhiPhi. Die Überfahrt dauerte ca 2 h und so manche Weißhaut entpuppte sich später als Indianer 😛

    Der Empfang am Pier Phi Phi war ziemlich ungewohnt (s. Video)

    Nach erfolgreichem Check-In ging es dann auf eine wundervolle Tour mit dem Longtailboat zum Monkey 🐒 Beach, zum Schnorcheln, Maya Bay (Filmstrand von „The Beach“) und zum Sunsetbeach um dem Sonnenuntergang zu Schmachten.

    Abends stieg am Strand die fetteste Party, der ich je beiwohnte.

    Ich bin seit 2 Tagen mit ein paar Schweizern unterwegs und einer von denen ist alle 8 Wochen hier.

    Allein wäre ich vermutlich nie auf dieser Party gelandet.

    Es waren so viele Menschen, aber alle mega gut drauf und freundlich. Es wurde miteinander gefeiert, getanzt und gelacht. Punkt 1 Uhr war dann Zapfenstreich.
    Read more

    Dennies Kowalski

    Inselhopping.... der neue Tanz ..?? 🤣🤣 Partyyyy

    12/23/19Reply
    Ani on Tour

    Wirklich mega krass. Mit Limba, Seilhopsen und was weiß ich. Als Belohnung gabs jedes Mal n Schnaps

    12/23/19Reply
    Dennies Kowalski

    Na dann war es feucht fröhlich 😀 👍

    12/23/19Reply
    3 more comments
     
  • Day63

    Kho Phi Phi

    March 2, 2020 in Thailand ⋅ ☁️ 27 °C

    Die Phi Phi Inseln an der Westküste Südthailands sind erst in den letzten Jahren zu einer Touristenattraktion geworden. Seit dem Kinofilm "The Beach" mit Leonardo Di Caprio, der dort gedreht wurde, pilgern in der Hauptsaison zwischen November und Februar täglich Tausende von Touristen, uns eingeschlossen, nach Koh Phi Phi Don. Die grün überwucherten Berghänge und die weißen Strände sind Teil des Nationalparks Hat Noppharat Thara-Mu Koh Phi Phi und teilweise noch genauso schön anzuschauen wie auf den Bildern im Netz. Auf den Inseln gibt es keine Straßen oder Autos, was wir nach dem ganzen Traffic in den Hauptstädten sehr begrüßen. Alles wird zu Fuß oder mit dem landestypischen Longtail-Boot erledigt.

    Nachdem muslimische Fischerfamilien um 1950 mit der Besiedlung der lange unbewohnten Inselgruppen begannen und diese Zeitweilig als Kokosplantage kultivierten, liegt die heutige Haupteinnahmequelle im Tourismus. Der vom Seebeben ausgelöste Tsunami traf natürlich auch diese Inselgruppe mit voller Schlagkraft und zerstörte nahezu die gesamte Infrastruktur neben den unzählige Menschenleben. Viele fleißige Helfer und der unbiegsame Optimismus der thailändischen Bevölkerung haben zwischenzeitlich den Großteil der Zerstörung beseitigt und Koh Phi Phi wieder aufgebaut.

    Wie gewohnt wurden wir auch hier von unserem host Mr. Red Tuna herzlich in seinem Resort abseits der Partygegend Empfangen. Zum gesamten Komitee gehörten noch seine Frau, oder auch „The Big Boss“ und die drei Riesenmonitoreidechsen im Innenhof des Red Tuna Restaurant.

    Neben Wanderungen durch die dschungelgrüne Felslandschaft bot sich hier ein vielseitiges Angebot an Freizeitaktivitäten: Sonnenbaden, Bootsausflüge zu versteckten Stränden und Nachbarinseln, Kanufahrten und Klettern sind nur einige davon. Koh Phi Phi bietet angeblich auch eine ideale Umgebung für Wassersportler und Taucher. Die Korallenriffe vor den Felseninseln im Süden reichen bis in 24 Meter Tiefe. Wir waren nicht in diesem Tauchgebiet, aber in denen wo wir waren bot sich für uns ein anderes Bild. Schon die Stände sind voll mit den Toten abgebrochenen Korallen und auch im Wasser muten die Riffe eher an eine große Friedhofslandschaft.

    Wie immer verlassen wir diesen traurig schönen Ort mit gemischten Gefühlen. Auf der einen Seite diese traumhaft schöne Insel, an vielen Stellen fast Natur belassen, mit ihren warmherzigen Bewohnern und aus Dinosaurier Zeiten stammende Tiere. Auf der anderen Seite sehe ich das, was viele Menschen noch nicht sehen. Die Unterwasserwelt leidet stark durch permanente Überfischung, knatternde Öl verlierende Longtail- Touriboote und die sengende Hitze geschuldet durch CO2 und Klimawandel.
    Read more

    Hallo Großer, genießt die letzten Tage ! Bald hat auch Euch die Realität wieder. Ihr werdet hier schon sehnsüchtig erwartet, im Quarantänezelt 🤯. Nutzt die restliche Zeit in der Sonne. Liebe Grüße Kerstin und Paps

    3/7/20Reply
    Andreas Kühnler

    Ja ja, ich bin gespannt auf die Zustände am Flughafen. Hoffe im Quarantäne Zelt haben sie wenigstens ein gym und Wifi.

    3/7/20Reply
    Angela Kühnler

    Ja schade wegen der Korallenfriedhoefe dachte eigentlich dort wäre noch alles in Ordnung. Genießt eure Zeit. Liebe Grüße von Mama und Mike an

    3/9/20Reply
    Andreas Kühnler

    ✌️😋 sind angekommen. Liebe Grüße zurück. Mittwoch habe ich wieder mein altes Leben zurück;)! Endlich wieder studieren und Freizeit 😎

    3/9/20Reply
    3 more comments
     
  • Day15

    Koh PhiPhi Don

    October 6, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 31 °C

    Hier gab es unser Mittagessen und anschließend hatten wir noch etwas Zeit auf der Insel.

    Da wir beide schon sehr von der Sonne in Mitleidenschaft gezogen worden, entschieden wir uns im Schatten zu bleiben und das Treiben am Strand zu beobachten.

    Um 15.00 Uhr ging unser Boot zum Monkey Beach. Hier konnten wir vom vor aus Affen am Strand beobachten. Ganz schön frech die kleinen Dinger :)
    Read more

    Dieses Wetter 😍 genießt es hier wartet Dauerregen 😁😁

    10/9/19Reply
     
  • Day6

    Phi Phi 3.0

    December 24, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Gestern war der letzte Tag in PhiPhi und heute geht es mit der Fähre nach Krabi aufs Festland zurück.

    Um ehrlich zu sein, bin ich ganz froh, denn irgendwie haben wir alle Probleme mit dem Bauch.. das könnte an den schlechteren hygienischen Bedingungen hier liegen...

    Gestern Nachmittag fuhren wir ein letztes Mal zum PhiPhi Sunset und haben bei Dunkelheit Plankton-Snorkeling gemacht.
    Leider sind meine Bilder davon nichts geworden, deshalb habe ich mal ein Googlebild beigefügt...

    Hier spürt man wenig weihnachtliches Flair, obwohl es überall von roten Mützen wimmelt.

    Euch allen wünsche ich wundervolle Weihnachten 🎄 im Kreise eurer Lieben 🥰

    Fühlt euch lieb gedrückt 😘
    Read more

    Bianca Bußmann

    Hoffe der Bauch kriegt sich wieder ein 😉

    12/26/19Reply
     
  • Day16

    Koh Phi Phi 2001

    March 31 in Thailand ⋅ ⛅ 13 °C

    Vorwort:

    Da Bilder immer mehr wie 1000 Worte sagen, noch eine Erklärung zum Foto: Persönliche Pics werden nachgereicht, da sie mir derzeit nur als Dias vorliegen - das Foto zeigt Koh Phi Phi vor dem Tsunami 2004..... für mich war's Liebe auf den ersten Blick 😍😍😍!

    An alle, die jetzt Lust auf die lange Geschichte zur wahrscheinlich schönsten Reise meines Lebens haben..... seit herzlich willkommen!

    Immer mal wieder, werde ich nach meinem bisherigen Reise-Highlight gefragt - die Antwort ist gar nicht so einfach, aber die 6wöchige Auszeit auf Koh Phi Phi und Koh Phuket, gehört definitiv in meine Top 3.

    Die Entscheidung auf die damals traumhafte, thailändische Insel zu reisen, fiel innerhalb nur einer Minute - beim Kinobesuch des Films "The Beach" mit Leonardo Di Caprio, ein halbes Jahr zuvor.

    OK, ich war zu dieser Zeit eh schon hochgradig Thailand infiziert, aber die unglaublichen Szenen, gedreht in der Maya Bay ( eine Insel weiter ), waren gefühlt wie von einem anderen Stern - soviel Schönheit war fast nicht zu begreifen. Genau dorthin wollte ich - ein halbes Jahr später, war es dann soweit!

    Wenn Träume in Erfüllung gehen, ist das immer etwas ganz Besonderes, aber auf so einer paradiesischen Insel einige Wochen zu leben und dort auch noch den PADI Divemaster Kurs zu machen, war schon wie vom Leben geküsst zu werden.

    Für alle Nichttaucher ist wichtig zu wissen, dieser Kurs benötigt mindestens vier Wochen Zeit! Und was war mit Jessi? Na was schon, die junge Dame war natürlich mit im Tauchgepäck - mit der richtigen Geschichte beim Schulrektor, war das vor zwanzig Jahren kein Problem. Ende März ging's los, in seeehr lange Osterferien nach Thailand.

    Der Magie und Schönheit von Phi Phi Island, konnte man damals einfach nicht entkommen - es war genauso atemberaubend wie im Film!

    Die Insel war klein, aber trotzdem voller Abenteuer und neuer Eindrücke - Baby-Elefanten wurden auf den Beiwägen der Mofas transportiert ( Autos gab's keine ), Affen spielten an den Puderzuckerstränden, unter Wasser traf man auf schlafende Leopardenhaie, die freundlichen Inselbewohner beteten am örtlichen Geisterbaum und überall schepperte es in den Woks der Garküchen.

    Das Lachen der Locals, das höchstens die lauten Außenborder der Longtail Boats mit ihrem Geknatter übertönten, wurde für mich zum Sinnbild für Thailand - hier war ich genau am richtigen Platz!

    Gefühlt, hatte auch Jessi den Tauchkurs absolviert. Während ich unter Wasser oder am Theorie büffeln war, half sie auf dem Tauchboot in der Kombüse mit, schwamm mit der Crew im türkisenen Wasser, plapperte mit den Gästen, oder schlief an Bord - glaubt mir, es gibt wahrlich schlimmere Schicksale im Leben eines Kindes!

    Definitiv ein Highlight für uns beide, war ein ganz besonderer Besuch der Maya Bay - mein Auslöser, für die Entscheidung nach Phi Phi Island zu reisen.

    Obwohl damals schon ein viel besuchter Ort, vor allem mit Tagestouristen aus Phuket, war es atemberaubend schön!

    Unser Tauchboot, ankerte eines Tages mal wieder zur Mittagspause an einer Inselecke ohne Touristen. Wir sprangen, begleitet von Ingo meinem Instructor, vom Boot ins Wasser und schwammen einige Minuten bis zu einem winzigen Tunnel, durch den wir dann auf die Insel kamen.

    Auf exakt dem gleichen Weg, wie die Schauspieler in "The Beach", liefen wir auf den weltberühmten Strand zu und der, übertraf alle Erwartungen - ein einmaliges Erlebnis, vor allem für's Kindi als großen Leo-Fan 😍😍😍!

    Mit meinem Instructor hatte ich eh einen Volltreffer gelandet. Am Anfang dachte ich noch "Oh jeee", aber Ingo brachte mir auf seine geduldige und sehr professionelle Art, in den Wochen auf der Insel mehr über's Tauchen bei, als ich in den ganzen Jahren zuvor gelernt hatte - es war, auch menschlich, eine ganz wunderbare Erfahrung.

    Kurz vor Ende des Kurses kam dann noch meine damalige Lebensgefährtin samt Kinder angereist. Wir verbrachten eine Woche zusammen auf der Trauminsel und eine weitere auf Koh Phuket - Zeit für Patchwork-Ferien.

    Im Frühjahr 2004 besuchte ich erneut die Insel, bevor im Dezember des gleichen Jahres der verheerende Tsunami auch Koh Phi Phi völlig überrollte. Die Locals begannen schon bald darauf mit dem Wiederaufbau, aber den Zauber und Charme dieses Fleckchen Erde hatten sie dabei zubetoniert.

    Nach der Naturkatastrophe war ich noch zwei weitere Male dort, aber jeweils nur für einen kurzen Besuch. Die Magie, auch getragen von Erinnerungen, war verflogen. Heute, würde ich nicht mehr auf diese Insel reisen!

    Viel zu viele Touristen haben aus Koh Phi Phi das gemacht, was zu viele Touristen immer tun, ein Touristenspektakel - an so einem Ort ist leider kein Platz mehr für Magie, schlafende Leopardenhaie oder Geisterbäume!
    Read more

    Jan Auf Reisen

    der gute alte Beton, hält mehr aus und ist billiger als Holz, aber eben so viel hässlicher 🙈 . das mit von der Schule befreien ist immer noch das gleiche Prozedere und je nach Schulleitung mehr oder weniger erfolgreich.

    3/28/21Reply
    D.O.T

    Willkommen im Leben 😉😅😅!

    3/28/21Reply
    Jan Auf Reisen

    abmelden geht immer🙈🤪

    3/28/21Reply
     
  • Day274

    Koh Phi Phi - Thailand

    December 20, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 29 °C

    Von Bangkok aus ging es mit dem Nachtzug nach Surat Thani. Wir hatten das schon auf zuvorigen Reisen gemacht und sind große Fans davon. Nach dem Einchecken bezogen wir auch gleich unser Abteil, wo wir auf 2 Stockbetten schliefen. Gegen 5.30 Uhr kamen wir nach einer relativ ruhigen Nacht in Surat Thani an, wo wir mit dem Bus um 8.00 Uhr nach Krabi zur Fähre fuhren. Gegen 13.00 Uhr kamen wir dann auch endlich auf Koh Phi Phi an und gönnten uns nach dem Einchecken und dem Thai-Mittagessen erstmal eine Thai-Massage. Gegen Spätnachmittag kamen dann Marzena, Frank, Florian und Daniel auch an. Die vier waren geflogen. Abends gingen wir wieder thailändisch essen (es schmeckt einfach zu gut😍), in eine Bar mit Livemusik und ließen den Abend am Strand mit einem Cocktail-Bucket ausklingen. Die Insel gefiel uns mit ihrer atemberaubenden Schönheit auf Anhieb sehr gut.

    Am nächsten Morgen ging ich (Michael) erstmal mit Flo eine Runde zum Aussichtspunkt hoch joggen und gleichzeitig ein wenig die Insel erkunden. Als wir zurück kamen war Thomas, ein weiterer Kumpel, an der Hotel-Rezeption gerade angekommen. Somit war unsere Truppe für die nächsten Tage komplett und es ging dann auch direkt mit einem Begrüßungsbier los. Dann wieder ins Thai-Restaurant und anschliessend zum Loh Dalum Beach, wo wir chillten, die Sonne genossen und einfach quatschten. Zum Sundowner sind wir danach zum Aussichtspunkt hochgelaufen. Den Abend verbrachten wir mit Thai-Essen und in einer Bar mit Live-Musik. Um Mitternacht hatte ich dann Geburtstag und Sophia überraschte mich mit einem kleinen Kuchen mit Kerzen. Es war schön den Geburtstag wie auch die Zeit drumherum mit Freunden aus der Heimat zu verbringen. Danke euch allen.😀 Die Nacht dauerte dann auch länger und erst als die Sonne bereits wieder schien gingen wir schlafen.

    Dementsprechend war es gut, dass wir tags darauf am Nachmittag ein Longtail Boot gemietet hatten und einige sehenswerte Orte in der Umgebung vom Meer aus erkundeten: Pileh Lagune, Maya-Bay und Monkey-Beach. Die Felsformationen und Strände waren einfach nur wunderschön. Beim Schnorcheln kamen nach der letzten Nacht so langsam die Lebensgeister wieder. Wir ließen den Tag in einem Irish Pub dann ruhig ausklingen, wir waren doch alle noch ziemlich erschöpft.

    Am letzten gemeinsamen Tag auf Koh Phi Phi gingen Sophia, Thomas und ich zum Tauchen während die anderen den Tag am Strand verbrachten bzw. auf einer Bootstour mit Schnorcheln. Sophia und ich sahen uns beim ersten Tauchgang ein 60 Meter langes Schiffs-Wrack aus dem 2. Weltkrieg an während Thomas die Korallen und Fischwelt bevorzugte. Beim zweiten Tauchgang waren wir dann am gleichen Tauchspot wieder zusammen. Die Unterwasserwelt um die Insel herum ist wirklich beeindruckend, vor allem die unterschiedlichen Korallen und auch Fische. Beim Wrack waren wir von riesigen Schulen umgeben.

    Am nächsten Tag ging es dann schon nach Phuket weiter. Wir hatten eine wunderschöne Zeit auf Koh Phi Phi: Strände wie im Paradies und die umliegenden kleinen Inseln. Dazu die Unterwasserwelt, die zum Schnorcheln und Tauchen einlädt. Einfach perfekt. Zudem war die Insel trotz Hauptreisezeit nicht so überlaufen wie erwartet.
    Read more

    Florian Troeger

    So schön mit Euch dort gewesen zu sein und vorallem mit Dir, Michael, in dieser beeindruckenden Umgebung Deinen Geburtstag zu feiern 🤗👌🏻.

    12/24/19Reply

    Frohe Weihnachten euch beiden, Lg Gabi

    12/24/19Reply
    Kai-Uwe Schröder

    Schöne Landschaft

    12/24/19Reply
    5 more comments
     
  • Day34

    Koh Phi Phi

    November 3, 2019 in Thailand ⋅ ⛅ 30 °C

    Vandaag aangekomen op Koh Phi Phi, geen autos want wegen zijn er niet, eigenlijk alleen maar toeristen, harde muziek, luidruchtige engelsen en zelfs een mac donalds. Achja, die White bellied sea eagle en de langsvliegende pied imperial pigeons maken het dan wel weer goed, ohjaa en de prachtige uitzichten natuurlijk 😍Read more

You might also know this place by the following names:

Phi Phi Don, Пи-Пи-Дон