United Kingdom
Highland

Here you’ll find travel reports about Highland. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

161 travelers at this place:

  • Day14

    Kinlochleven - Lochan Lunn Da Bhra

    May 23 in the United Kingdom

    Guten Morgen ihr kleinen Hobbithäuser. Die Sonne scheint wieder und mein letzter Tag auf dem West Highland Way startet gegen 8 Uhr, nach einem Tee und Porridge. Scheinbar abgelenkt von zu vielen kleinen Zwergen, hatte ich für diese dann doch 25 km, nichts zu Essen für unterwegs mitgenommen. Ich hatte immer was dabei, heute nicht. Keine Ahnung warum. Der Weg war schön und die Sonne war wieder da. Aber 25 km, überwinden von 350 Höhenmeter (hoch und wieder runter) mit Zelt & Co, ist doch ganz schön anstrengend. Mit ging es gut, trotzdem hatte ich die ganze Zeit im Kopf, dass es evtl. nicht gut war, auch noch bei der Sonne nichts zu essen mit genommen zuhaben. Ich konzentriere mich also nicht zu schnell zulaufen, aber dafür stetig. Hörte auf meine Körper und trank viel.Read more

  • Day5

    There can be only one...

    October 3, 2017 in the United Kingdom

    Entered the Highlands...so so nice
    Along Loch Lomond (walked around Luss), through Glencoe and on to Fort William (all spectacular views)... We caught chair lift up Nevis range
    Love this area
    And saw a highland cow today (yey!)

  • Day12

    Hier zeltet man doch nicht !

    May 21 in the United Kingdom

    Mit dem Blick auf Loch Tulla, ging es wieder ins Tal und meine 2 Etappe startete an der Victoria Bridge. Von hier an wurde es ganz schön mühselig, aber mit ging es gut. Es ging wieder hoch hinauf, bis zum Gedenkstein von Peter Fleming, dem Bruder des „James Bond Erfinders“, welcher hier 1971 während einer Wanderung an einem Herzanfall starb. Normalerweise sieht man von hier oben die komplette Größe des menschenleeren Moores. Bei mir allerdings drehte sich das Wetter von Minute zu Minute. Aus Nieselregen wurde Regen und Nebel. Es wurde immer kälter und der Wind kam noch hinzu. Ich sah fast nix mehr. Als ich plötzlich ein Schild erahnen konnte, welches mich daraufhinwies, dass sich mein Campingplatz hier befinden soll, dachte ich „oh nein... nicht hier“. Ich konnte einwenig zwischen den Nebelschwaden einen Berg erhaschen. Und nicht nur das. Ich sah auch eine Skiliftanlage. Ich war mitten in einem Skigebiet. Am liebsten hätte ich mich wie ein kleines Kind auf den Boden geworfen und geschrien. Weglaufen war ja sinnlos. Aber ich glaube bei dem Nebel hätte mich eh niemand gefunden. Hier nimmt man sein Snowboard und geht auf den Berg. Aber hier zeltet man nicht. Es war a... kalt. Im Nachhinein habe ich aber einfach nur funktioniert. Ich habe den Platz für mein Zelt bezahlt, mein Zelt aufgestellt und alle meine Sachen sortiert. Ich glaube ich wollte gar nicht darüber nachdenken, was mich heute Nacht dann noch zusätzlich für Temperaturen erwarten würden. Es gab eine Schutzhütte, in der ich mich bis 20:30 Uhr aufhalten konnte. Als man dort für die Nacht Schneefall voraussagt, versuchte ich dies einfach zu ignorieren. Ich ging also noch unter die Dusche und dann tat ich genau das Richtige für mich. Ich hatte mich nicht nur mental auf diese Etappe versucht vorzubereiten sondern auch medientechnisch. Dank Amazon Prime, hatte ich mir meinem Lieblingsfilm aufs Handy geladen, und diesen in meinem Zelt so gemütlich wir möglich angeschaut. Das hat mich abgelenkt, und irgendwann war ich so müde, dass ich mit der Kälte ganz gut klar kam, und eingeschlafen bin.Read more

  • Day13

    Glencoe

    May 22 in the United Kingdom

    Ziemlich zeitig durch die Kälte aufgewacht, machte ich mir mein Frühstück und erblickte die Berge. Der Nebel war verschwunden und mir wurde langsam wieder warm. Ich war in dem etwa 12 km langen Tal Glencoe. Dies hat für die Schotten eine ganz besondere geschichtliche Bedeutung. Es steht für eines der düstersten Kapitel in der Beziehung zwischen englischer Herrschaftsmacht und schottischem Stolz. Hier wurde auf Betreiben des englischen Königs William III von Oranien Ende des 17 Jahrhunderts unter Missachtung ungeschriebener gälischer Gesetze ein ganzer Clan ausgerottet. Ich lief durch das Tal bis zu den Devil‘s Staircase, auf einen Pass in fast 550 m Höhe, dem höchsten Punkt des gesamten West Highland Way.Read more

  • Day120

    Fort William to Portree

    October 4, 2017 in the United Kingdom

    We had a big drive today taking in some beautiful scenery and sights. We saw the old steam train used in the Harry Potter movies; Neptune's staircase, a staircase loch comprising 8 lochs on the Caledonian Canal; the Glenfinnan viaduct and monument; Eilean Donan Castle and some hairy Highland cattle.

  • Day109

    'Over The Sea To Skye'

    October 4, 2017 in the United Kingdom

    Big driving day- first stop was Neptunes Staircase- a series of 8 loch to take boats from Fort William to the Caledonian Canal (a very long process), then out to the Glenfinnan Viaduct -used in Harry Potter as well as the steam train that travels along that line (known as the Jacobite Train). There is also a monument there & info on Bonnie Prince Charles. Headed through some beautiful country to the Isle of Skye (I may have sadly led us a little astray on part of today's journey😱😢)Read more

  • Day121

    Uig to Tarbert

    October 5, 2017 in the United Kingdom

    We caught the ferry from Uig, Isle of Skye to Tarbert on the Isle of Harris this morning. Lovely calm crossing and great scenery. From there we took the scenic route to our accommodation for the next three nights at Garrabost on the Isle of Lewis. See my next post for Isle of Harris and Isle of Skye favourites.

  • Day108

    Scottish Highlands

    October 3, 2017 in the United Kingdom

    Left Glasgow this morning to drive to Fort Williams in the highlands. Lunch stop at beautiful Luss on the 'Bonnie, Bonnie Banks of Loch Lomond', then onward into the highlands via Glen Coe. It was a cold wet day!

  • Day119

    Fort William

    October 3, 2017 in the United Kingdom

    I got my first glimpse of the Scottish Highlands as we drove towards Fort William. Somehow the drizzle made for a better first impression with the mist drifting in and out of view. Beautiful! We took a gondola ride up the Nevis Range mountain resort where we were optimistically thinking we would see Ben Nevis, UK's highest peak, but it was never going to happen. Even if we had hiked the 2hour round trip there was no view to be seen on this wet cloudy day! However, we still got amazing views. Amazing views but so so cold! The wind just whipped right through our clothing and chilled us to the bone - time to get the thermals out!Read more

  • Day114

    Inverness to Perth

    October 9, 2017 in the United Kingdom

    Beautiful Inverness at the top of the Highlands. On the journey up Loch Ness we detoured into Glen Afflic to visit the Plodda Falls. Next day on to the battle field on Culloden Moor, over to the east coast to Aberdeen & down to Perth.

You might also know this place by the following names:

Highland, HLD, Хайланд, Kuzul an Uheldirioù, Consell de Highland, Cyngor yr Ucheldir, هایلند, Ylämaa, Comhairle na Gáidhealtachd, Comhairle na Gàidhealtachd, Çheer ny Gaeil, ハイランド, 하일랜드 주, Hailandas, Хајленд, Tanah Tinggi, Хайленд, ہائیلینڈ, Hieland, Гайленд, 高地

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now