United States
Duval County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

41 travelers at this place

  • Day9

    Foodtrucklife...

    July 23, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 26 °C

    In Jacksonville bin ich bei Annett, einer Freundin die ich vom Salsa tanzen in Berlin kenne, untergekommen. Sie ist vor einigen Jahren ausgewandert und betreibt in Jacksonville und Umgebung einen Foodtruck namens "Wurstbusters" mit "the very best German food in the neighbourhood". 😊 Sie macht den Amis Bratwurst im Brötchen, Currywurst, Schnitzel, Käsespätzle und "Chicken Gyro" (Döner mit Hühnerfleisch) schmackhaft. Während meiner 10 Tage bei ihr durfte ich öfters mitfahren, aushelfen und viel über das Foodtruckleben in Florida lernen. Es ist bestimmt kein einfach verdientes Geld - aber davon, dass das Essen super lecker ist habe ich mich jeden Tag überzeugen dürfen! 😋 Ich habe gelernt, Spätzle zu schaben, weiß jetzt wie man Bratwürste selber herstellt, habe Schnitzel paniert und habe inzwischen auch das hier übliche "How are you?" drauf. 😉 Diese Phrase bedeutet nämlich nicht, dass jemand wirklich wissen will wie es dir geht, sondern bedeutet einfach nur "Hallo". Am Anfang hat mich nämlich ziemlich irritiert dass immer alle wissen wollten wie es mir geht. 😂Read more

  • Day16

    Cummer Museum of Art and Garden

    July 30, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

    Heute habe ich mich im Cummer Museum of Art and Garden umgesehen und dort selbst ein wenig gemalt. ✏🖍😊
    Danach bin ich den Riverwalk entlang geschlendert, habe mit Annett leckeren Cidre in der Intuition Ale Brauerei genossen (wo sie mit ihrem Foodtruck stand) und habe den Sonnenuntergang bewundert. 🙂Read more

  • Day15

    Ein Tag am Meer...

    July 29, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 29 °C

    Nach der Arbeit auf dem Foodtruck die letzten Tage haben wir uns einen Tag am Strand verdient. 😊

  • Day6

    Kathryn Hanna Abby Park

    February 21, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

    We left Cornwall February 16. Drove from 5:30 to 10;30 pm to Cortland, New York.
    Sunday-8:00 to 6:30. Stayed in Emporia, Virginia.
    Monday 8:00 to 4:00. Stayed in Savannagh, Georgia
    Tuesday -arrived in Jacksonville, Florida. Staying in Kathryn Hanna Abbey Park until Friday.
    All in all, a smooth trip. The only damage was to the antennae, which was being too be replaced anyway.
    Read more

  • Day24

    Mini Tailgate Party

    December 1, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 25 °C

    Endlich wieder Sonntag! Das heißt, es ist endlich wieder Football Zeit! Und wie kann man den Tag schöner starten als mit einem leckeren Angus Beef Burger einem kalten Bier und einem Cocktail?! Richtig, nämlich einfach nur so.

    Bereits von Deutschland aus hatten wir uns Karten für das Footballspiel der Jacksonville Jaguars gegen die Tampa Bay Buccaneers gekauft. Somit führte uns unser Weg auf unserer Rundreise zwangsläufig nach Jacksonville. Zeit für eine Stadterkundung blieb uns allerdings nicht.

    Wir starteten den Tag also mit unserer eigenen kleinen Tailgate Party. So nennen die Amerikaner die aus Film und Fernsehen bekannten Kofferraum Partys vor Football-, Basketball- oder anderen Sportveranstaltungen. Meistens ist es sogar so, dass Tailgate Partys mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen, als die eigentliche Veranstaltung an sich. So werden ganze Fressstraßen, riesige BBQ-Grills und Beer-Pong Felder aufgebaut. Damit man genau weiß, wie eine richtige Tailgate Party auszusehen hat, hat "Wikihow" extra eine Internetseite mit acht Tipps zur perfekten Party initiiert.
    Entsprechend unserer etwas kleineren Maßstäbe und Voraussetzungen, markierten also auch wir unser Revier und starteten standesgemäß unseren Footballsonntag.
    Read more

  • Day24

    Kickoff

    December 1, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

    Gerade noch rechtzeitig hatten wir es ins Stadion und zu unseren Sitzplätzen geschafft und das obwohl wir um 8 Uhr morgens, also ganze 5 Stunden vor Kickoff, auf unserem Parkplatz waren. Was war also passiert?
    Wir hatten uns tatsächlich rechtzeitig auf den Weg zum Stadion gemacht um uns noch in aller Ruhe alles angucken zu können. Auch die Ticket- und Taschenkontrolle hatten wir schnell durchlaufen. Aber dann stellten wir fest, dass wir unser Geld im Camper vergessen hatten. Wir hatten also für die bevorstehenden 4 Stunden in praller Sonne nicht einen Cent in der Tasche.
    Bedeutete also wieder "auschecken" und zurück zum Camper.
    Das sagt sich natürlich leichter als getan. Denn die Officer hatten die Auflage niemanden der bereits einmal mit seinem Ticket im Stadion war wieder hineinzulassen.
    Nur mit Engelszungen und diversen "wirklich wirklich wirklich Versprechen" konnten wir einen Officer überzeugen nur Daniel nochmal rauszulassen.
    Daniel schaffte also gerade nochmal pünktlich zurück im Stadion zu sein, sodass wir noch die Eröffnungszeremonie sehen konnten. Mal wieder eine Show der Superlative. Neben der Nationalhymne, einer riesigen Flagge und vier Fliegern der Air Force durfte natürlich auch ein Feuerwerk nicht fehlen.
    Das Spiel an sich war dahingehend eher weniger spannend. Tampa Bay lag bereits nach 2 Vierteln deutlich vorne und konnte das Spiel noch vor dem Abpfiff für sich entscheiden.
    Read more

  • Day8

    A Beautiful Florida Day, April 13

    April 14, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Beautiful weather in Florida today. Clear and dry and a forecast high of 80 degrees.

    We walk south on the beach. On our way back, we see that a young couple has caught a small hammerhead shark. It is a beautiful shade of grey and it measures about 30 inches long. Tony and I both touch it. It is smooth as you stroke one way, but rough as sandpaper if you stroke in the opposite direction. The guy throws it back in after we have all had a look at it. A few minutes later, he catches another one! He swears it is not the same one!

    Betty and Ben from Gainesville, Florida, the couple we met on the beach last evening, are also watching. So we have a chat with them. They are planning a ferry trip to Amelia Island this afternoon. They have a Four Winds 27 foot motor home and and white Ford truck which they tow, along with bikes, and sometimes a kayak! They invite us to share their campfire with them later that evening.

    We decide to go to Safe Harbour Seafood Market and Restaurant, recommended to us by Surfer Beth, for a late lunch. We arrive around 12:45 and wait in line until at least 1:45! During our wait, we have a long conversation with a Puerto Rican lady. We hear all about her family in Puerto Rico, how they coped with Hurricane Irma, her children, grandchildren, how she is now taking a masters degree in herbal medicine, her husband's job as a specialized mechanic, her dyslexic son, pictures of her family! The hour passes quickly!

    I have grilled scallops and Tony has fried shrimp. The food is very good, but I like PEI and Nova Scotia scallops better. These scallops were big and tender, but they didn't have that real salt water taste that our scallops have. So, scallops, shrimp, fries, coleslaw, and 2 savoury hushpuppies each. A yummy lunch on the St. John's River, watching the boats go by.

    After, we stop at Publix, and then head back to the campground for more bike riding, beach walking and shell hunting. After being inside for all those long winter days, we love being outside. We have a quick sandwich for dinner, and then go to Betty and Ben's campsite for a campfire. We hear all about their camping trips to Nevada, Wyoming, West Virginia, hiking the Appalachian Trail with their little dog Winnie, their experiences with Hurricane Irma, life in Gainesville. . . A nice visit.
    Read more

  • Day6

    Thursday at Katherine Abbey Hanna Park

    April 12, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

    Site 258 at Katherine Abbey Hanna Park near Jacksonville, Florida. It's a beautiful day weatherwise, sunny, dry, about 72 degrees. Had a leisurely breakfast, rode our bikes to the office to register for the next 2 days, then went shopping at the PGA Tour Superstore. Nice store! Bought golf shoes and some hats, but might return the golf shoes. Tony bought nothing, but will order some shoes and pick them up at the store in Myrtle Beach. Now we are at the campsite, just finishing up a late lunch and enjoying this beautiful weather.

    I'm a bit behind with this blog. I'll recap the last few days.

    Sunday, April 8, we left Carlisle, Pennsylvania, took the 85 south to the 66 east to the 17 south to the 95 south. Roads were in good shape and traffic was light. We ended up in Wade, North Carolina. We stayed at Fayetteville RV Resort and Cottages. $45.00 per night. Site27. We really liked this campground. Nice clean washrooms, flat sites, manicured lawns, shrubs, flowers, pool, playground, etc.

    Monday, April 9. We drove along the 95 from Wade, North Carolina to Brunswick, Georgia. It rained off and on all day. We stayed overnight at the Coastal RV Georgia Resort, Site 113 which backed out onto a small lake. $47.50 per night. We liked this campground too. Clean washrooms, flat sites, well run. Each site has facilities to clean the camper, but it was raining, so that didn't happen!

    Tuesday, April 10. We arrived in Florida around 11:00 in the middle of a thunderstorm! Heavy rain, lightning and thunder! Had a late breakfast at Cracker Barrel, shopped at Bealls, and then came to Katherine Abbey Campground. $30.50 per night. We have no reservations as we are 2 days early, but the campground is quiet and we take site 285. It is surrounded by lush green foliage which is dripping wet! Nevertheless, we set up camp, and Tony cooks dinner outside, some ham and scalloped potatoes and veggies we had frozen and brought with us. We went for a walk around the campground and the lake. . .rain had let up but still very damp,and wet!

    Wednesday, April 11. A sunny day! Finally! Still cool, but that's okay! We drove to St. Augustine to a restaurant called Aunt Kate's on the Intercostal Waterway to have a 1:00 lunch with Keith and Luce. They are leaving for home tomorrow, so we were lucky to,have seen them. They have been here since late January. We had a nice lunch and caught up on all the news. We parted ways around 3:00 as they still had some packing to finish up. We returned to the campground, went for a bike ride, a walk on the beach, and another bike ride! So pretty around the lake. I spent the last few hours of the day reading the new Tiger Woods book by Jeff Benedict and Armenian Keteylan. When I visit different places I like to read books about those places, or by authors from those places. Tiger lives in Florida, so that counts, right? What a life he has had! I am hooked on this book!
    Read more

  • Day6

    Surfin' Stories and Fishin' Tales,Apr 12

    April 12, 2018 in the United States ⋅ 🌙 18 °C

    What was supposed to be a 1 hour walk on the beach this afternoon turned into 3 hours! We walked 1/2 hour north and stopped to watch some surfers. There were about 15. Beth, about 60 years old, was just leaving the beach with her surfboard, but stopped to chat. She was full of information about surfing, wind conditions, waves, reefs, the Continental Shelf, hanging 5, hanging 10, shark bites, local restaurants worth trying, East Coast surfing champion, Piper, who is in the water now, surfing etiquette. . . We must have talked for at least 45 minutes. Very interesting.

    Then we headed for home and met Eric, who is also a surfer, but was fishing today. He told us Beth is an ER nurse, and that even though she is " high finance" she still likes to surf! He was eager to talk about his fishing, showed us his lures, answered all our questions, told us a bit about the history of Mayport, and even let Tony land a fish! A catfish, but still! He told us his real name is Daniel Eric Boone, and he is a descendant of the famous Daniel Boone! He goes by his middle name, Eric. Fishin' tales? Quite a character!

    Then we met Betty, who was on the beach with her husband and dog. They had just come back from playing golf at Blue Sky, which is where we plan to go tomorrow. They are from Gainesville, Florida, and are camping here also,

    We took the long route home on our bikes, around the lake and through the park. So calm and quiet there tonight.

    Finally finished dinner at 9:00. Time to spend some time with Tiger, and then go to sleep!
    Read more

  • Day3

    Kanufahrt, Alligatoren&ab in den Norden

    November 3, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Nach einer erholsamen Nacht mit einer geschenkten Stunde – der Zeitumstellung sei Dank – starteten wir den Tag gegen kurz vor 7 Uhr. Eine schnelle Dusche, ein phantastisches Breakfast mit selbstgemachten Sandwiches und schon ging das erste wirkliche Abenteuer der Reise los.
    Am Fuße der Juniperquelle konnten wir, nach einem sehr kurzem! Instruktionsvideo über das Verhalten mit Alligatoren, unser Kanu übernehmen. Auf dem Weg, um dieses ins Wasser lassen zu können, mussten wir an der Quelle (dem Spring) direkt vorbei. Ein glasklarer fast stillscheinender kleiner See, welcher, getrennt durch eine Wassermühle, mit dem der Quelle speisenden Fluss (Juniper Creek) verbunden ist. Das Wasser strömt nicht sichtbar aus dem Erdboden hervor.
    Nach einem kurzen obligatorischen „Hello, everythings fine?“ der Parkranger, konnten wir das Boot zu Wasser lassen und es ging los. Die erste Stunde blieb bis auf eine wahnsinnig schöne Natur und einem witzigen weißen Fischreiher eher unspektakulär. Hin und wieder wurden wir von anderen Kanuten überholt – kein Meister fällt vom Himmel – und interpretierten so gut wie jedes schwimmende Stück Holz als Alligator. Ob hier mehr der Wunsch Vater des Gedankens war oder doch eher die Angst oder besser gesagt der Respekt im Vordergrund stand sei mal dahingestellt 😊
    Die Fahrt wurde durch unsere permanenten Koordinationsschwierigkeiten zwischen links und rechts leider hin und wieder vom wesentlichem abgelenkt – dem Rand des Ufers! Nach dem kurzen Überholen einer sehr unterhaltsamen Familie sah Chris im Augenwinkel eine Bewegung und es war endlich so weit: Ein ca. 1,5 Meter langer Alligator lag keine 150cm links von uns am Ufer. Aufgrund der schnellen Strömung und den bereits erwähnten kleinen Problemchen, war es leider an dieser Stelle nicht möglich ein Foto zu schießen. Aber er war wirklich da 😊
    Nach gut der Hälfte der Streck passierten wir eine dicht von dünnen Bäumen und vielen Palmen bewachsene Strecke mit vielen Kurven und wenig Strömung. Ein SEHR lautes Knacken ließ uns für einen Moment recht gut zusammenzucken. Erst konnten wir durch die dichte Bewucherung kaum etwas erkennen und dann zeigten sich zwei riesen große Hirsche (vergleichbar mit unseren Pferden) die durch das Unterholz preschten. Auch wenn wir nur einen recht kurzen Blick erhaschen konnten – der auch keine Zeit ließ für ein Foto – waren es doch Bilder die sich in das Gedächtnis einbrennen. So große Tier hatten wir nun wirklich nicht erwartet.
    Die nächsten Kurven entsprachen dann wieder mehr unsern Erwartungen. Zahlreiche Schildkröten sonnten sich auf den im Wasser liegenden Baumstämmen. Sogar eine „fermeitliche“ Elternschildkröte (keine Ahnung woran man bei denen das Geschlecht festmachen kann) die ihr Junges beschützte konnten wir beobachten. Als wir uns keine Armlänge mehr entfernt befunden haben schubste Mama oder Papa sie mit einem Bein ins Wasser, so dass sie flüchtete. Die Große wollte sich dann aber doch nicht nass machen und blieb – uns fest im Blick – auf ihrem Stamm sitzen.
    Eine kurze aber recht intensive Stromschnelle später kamen wir zu dem ruhigeren aber doch sehr kurvigen letzten Abschnitt. Ab hier hatten wir dann auch den Dreh raus und manövrierten uns perfekt durch die Kurven. Unsere dann doch recht leise Kommunikation wurde dann mit einem 2 Meter großen Alligator, welcher sich aus ca. 1 Meter Entfernung aus allen Winkeln fotografieren ließ, belohnt – Beweisfotos befinden sich im Anhang 😊

    Nach guten 3,5 Stunden ging dann die Fahrt zu Ende und wir parkten unser Kanu rückwärts in die Haltbucht ein. Dort wartete schon ein Ranger auf uns. Dieser packte fleißig mit an und schnell was das Boot auf dem Hänger verstaut. Auf der gut 15 minütigen Rückfahrt erfuhren wir noch einige Details über das riesige Naturschutzgebiet.

    Wieder an der Quelle angekommen packten wir schnell unsere 7 Sachen und fuhren direkt los Richtung Jacksonville / Little Talbot. Zwar hatten wir den Campground noch eine Nacht länger gebucht – dies war am Wochenende nicht anders möglich, aber dennoch wollten wir auch noch die nördliche Region ein wenig erkunden. Auf Grund des knappen Zeitplans blieb uns also nicht anderes übrig, als die Segel zu hissen. Vorsichtshalber hatten wir von zu Hause auch schon einen Campground bei Jacksonville vorreserviert. Die Fahrt zog sich ein wenig in die Länge und wir waren wieder leicht spät dran. Unseren ersten verzweifelten Versuch die Reservierungshotline zu erreichen scheiterte, da die Nummer nicht vergeben war. Auf der Suche nach einem freien WLAN landeten wir, wer hätte es gedacht, bei McDonalds. Hier konnten wir dann die richtige Nummer ermitteln und belohnten unseren Erfolg mit einem kleinen Burger 😊

    Die letzten paar Meilen in Richtung Campground waren sowohl links als auch rechts von uns mit zahllosen kleinen bis sehr großen privaten Fischerhäusern bestückt. Kurz vor der Ankunft passierten wir noch linksseitig eine größere Bootswerft mit einem gerade angehobenen Militärboot im Dock.

    Letzten Endes erreichten wir diesmal doch noch im hellen unseren Stellplatz (auch bekannt als Moskitoparadise). Aufgrund des doch noch schwer im Magen liegenden „kleinen“ Burgers, entfiel heute wieder die abendliche Kocherei und wir ließen den Abend mit ein paar Bierchen und diesem Bericht ausklingen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Duval County, Duval Scīr, مقاطعة دوفال, Дювал, ডুবাল কাউন্টি, Condado de Duval, Duvali maakond, Duval konderria, شهرستان دووال، فلوریدا, Comté de Duval, Duval megye, Դյուվալ շրջան, Contea di Duval, デュバル郡, Duval Comitatus, Duval Kūn, Hrabstwo Duval, دووال کاؤنٹی, Comitatul Duval, Дувал, Округ Дувал, ڈووال کاؤنٹی، فلوریڈا, Quận Duval, Condado han Duval, 杜瓦爾縣

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now