United States
Larry King Square

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 183

      Hollywood Tour

      October 27, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 25 °C

      Heute wird ausgeschlafen, auch dank der 3 stündigen Zeitumstellung. 😃😉
      Für 13 Uhr haben wir eine Bustour durch Hollywood und die bekannten Wohnviertel der Stars gebucht. (Hollywood Hills, Beverly Hills, Bel Air, Rodeo Drive) Der Parkplatz wo wir die Nacht verbracht haben liegt so zentral, dass wir nach 10 Minuten zu Fuß am Hollywood Boulevard ankommen. Von dort startet die Tour. Da nicht mehr viel Zeit ist, suchen wir ein Fastfood Lokal, denn wir haben im Moment noch nichts zum Essen im Bus. Die Tour im Open Bus startet pünktlich. Von den Häusern von Britney Spears und co sieht man oft nur das Dach, denn die Häuser sind gut durch riesen Tore und viele Hecken und Bäume vor neugierigen Blicken der Touristen geschützt. Unglaublich schöne Häuser sehen wir auf der Tour, vor allem in Beverly Hills und Bel Air. Alles ist unglaublich sauber. Ein krasser Gegensatz zum Hollywood Boulevard, dem Walk of Fame und den umliegenden Straßen wo teilweise Müll und Dreck herumliegt und wieder zahlreiche Obdachlose in Zelten auf der Straße leben. Nach all den vielen Großstädten entlang der Westküste kennen wir das Problem leider schon aber es schockiert uns trotzdem immer wieder. Die Tour führt auch über den bekannten Rodeo Drive. Das ist die teuerste Einkaufsstraße der Stadt. Nach 2 Stunden kommen wir wieder am Hollywood Boulevard an. Fast gegenüber findet die bekannte Night Show des amerikanischen Comedians Jimmy Kimmel live statt und 5 Minuten vor Beginn der Aufzeichnung erfahren wir, dass man Tickets dafür super last minute Tickets bekommen kann, die sogar gratis sind. Schnell gehen wir rüber und tatsächlich haben wir Glück und sitzen schon ein paar Minuten später im Studio im Publikum für die heutige Livesendung, die amerikaweit ausgestrahlt wird. Viele der Zuschauer haben die Karten schon Monate im Voraus besorgt. Heutiger Stargast ist nämlich niemand geringerer als der absolute weltklasse Regisseur Quentin Tarantino. Die Show läuft unglaublich professionell ab. Wir sind überrascht wie viele Leute bei so einer Shoe im Hintergrund arbeiten. Während der Show herrscht striktes Fotografierverbot und wird von den anwesenden Securitys genauestens überwacht. Eine Frau neben uns holt nur kurz ihr Handy aus dem Hosensack, schon steht ein Security bei ihr und sie muss vor seinen Augen ihr Handy ausschalten. Hier gehts ja sehr streng zu! 😃
      Mit leuchtenden Schildern wir uns, also dem Publikum angezeigt, wann wir klatschen sollen und wann wir leise sein müssen. Ganz unten steht der Produzent und dirigiert das Publikum wie ein Stardirigent.
      Nach der Show müssen wir aber das Studio sofort verlassen. Es war echt ein sehr cooles Erlebnis! Wer schafft es schon durch Zufall in die Jimmy Kimmel Show? 😃😉

      Danach schlendern wir über den Walk of Fame und den Hollywood Boulevard gemütlich zurück nach Hause zu unserem Ludwig. Ein weiterer ereignisreicher Tag geht zu Ende.
      Read more

    • Day 4

      LA

      May 10, 2023 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

      For me LA showed both the good and the bad of America. Besides the constant smell of weed in the air everything is super far away in the city and massive, plus there are homeless people and crackheads everywhere. Eating at restaurants is an interesting experience, the service is incredible but figuring out how to tip and pay is hard. We definitely got some side eye when we forgot to tip! It was great to catch up with my Grandma though and spend some time with her exploring the city. Started off at Venice beach and Santa Monica but they were nothing special compared to Bondi although there was a cool vibe at Venice beach. We went to a couple museums including The Getty and a car museum, where it took John (my grandpa) almost 8 minutes to complete a lap on the simulator. We also explored some farmers markets where I bought some menthe à l’eau, and we went on a tour of the Hollywood hills in my Grandma’s car. One thing I noticed was the LA sky is always really nice and sunsets/evenings make you feel like you’re in a movie especially at Griffith Park. (La La Land 54:50)

      Anyway, I became a quintessential American for a couple days: ate lots of burgers, went to Hollywood, saw some celebrities and ate more burgers.

      📍Essentials

      🍔 Go to In-n-Out it’s as good as they say.
      ⭐️Griffith Park: there’s a bunch of cool walks in the park plus the observatory is cool, saw a very good show in a planetarium.
      Read more

    • Day 15

      Hollywood Boulevard mit Patina

      May 15 in the United States ⋅ ☁️ 18 °C

      Diese Stadt ist so riesig, dass wir eigentlich nicht wirklich wissen wo wir heute anfangen sollen. Also erstmal liegen bleiben 🛏️☕️
      Unser Hotel in Westhollywood ist gut gelegen für eine Bustour an die berühmteste Straße der Welt. Wie es mit dem Busfahren funktioniert findet man Dank Internet heraus. Wie ist man früher nur ohne gereist? 🤪
      Der Hollywood Boulevard zieht immer noch viele Touristen an. Man muss dennoch sagen, dass alles hier aus den goldenen Zeiten des Kinos stammt und kaum gepflegt wurde. Die berühmten Sterne auf dem Walk of Fame zu erforschen macht dennoch Spaß.
      Am Abend treffen wir uns in einer Sportsbar. Auch hier ist die Fahrt mit dem regulären Bus kein Problem, wenn auch lang. Es ist einfach eine riesige Metropole 🏙️
      Read more

    • Day 31

      LA LA Land. Hollywood, here we come.

      May 29, 2023 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

      Vegas. See ya, see ya, wouldn't want to be ya. We're on our way to the brighter lights of Hollywood. Los Angeles. California.

      As exciting as it is to be exploring this most famous destination, our eyes are firmly positioned on our journey home given recent health challenges.

      A city of polarities. The status and wealth built on a combination of artistic talent and pretention, versus the growing heartbreaking homeless population. Tent cities. The litter. The smog, dirt and filth.

      Los Angeles is an experience for sure.
      Read more

    • Day 34

      Secret codes and sinful pizza

      June 1, 2023 in the United States ⋅ ☁️ 18 °C

      Our gorgeous concierge from LAX to our hotel on day 1 of arrival issued a recommendation. If you like pizza.

      "There is a spot called Sinful Pizza on Hollywood Blvd. You can buy it by the slice. It's really good! The guy does all kinds of pizza.

      The fun part is the rsstroom! After you eat, and praise his food, subtly ask if he has a restroom..."

      Nancy. I do. I really do like pizza! Challenge. Accepted.

      We venture on in. Jan is as impressed as one would be with a fart in an elevator. I'm desperate for the answer to the riddle Nancy provided. I nervously ask the cook. Order takerer. Dude behind the counter. I praise his pizza (it really was good). I ask to use the restroom (It's a dunny mate!). He tells me the manager isn't in and he doesn't have any authority...

      I cry. Real tears. I need this answered. I've convinced Dad it's going to be awesome! He is somewhat satisfied by the addition of pineapple to a ham and cheese pizza (he is learning to trust my knowledge of all the ways in which one can hack a food order).

      Dad purchases a coke for someone outside in need. I ordered wrong and the coke zero they receive instead of a regular coke is unsatisfactory. I am my father's daughter as we simultaneously exclaim. Beggars. Can't be choosers.

      We finish our meal (1 slice fed all 3 of us!) and I continue my dramatic sad act at not being allowed in to this Hollywood secret.

      I mop my silent tears as our (host? So American) proudly announces he can take me to the secret room. Dad starts dialling 911.

      I'm led 'out back' to what on the face of it, is a huge cool room (could be a murder room. I've seen Dexter mate!). Inside. A very. Cool. Speakeasy bar.

      I'm grateful to know the secret. But seriously. Way too tired to come back when the people are here.

      Nancy. Great pizza. Cool bar. Not for us week 5. Maybe week 67 of our trip.

      Best pizza so far. But. Roma's Pizza. Echuca. Still wins. Even without a secret dunny code for the addition of mystery.
      Read more

    • Day 3

      Hollywood

      August 16, 2023 in the United States ⋅ ☀️ 29 °C

      Heute lag ein wenig Hollywood Glanz auf unserer Strecke. Erstmal das obligatorische Hollywood Sign besichtigen und dann zum Walk of fame und die vielen Namen der Schauspieler, Regisseure, Musikgrößen etc. bestaunen - soviele Sterne 🌟.
      Zum Schluss ging es noch zur Laternen Installation vor dem LACMA - ein toller Tag 😍.
      Read more

    • Day 34–37

      Los Angeles ⭐️

      August 24, 2023 in the United States ⋅ ☁️ 19 °C

      *Verfasst von Henne

      24.08.23 STARS, STREETART & 'SUPERFOOD'
      Es gibt ungefähr vier verschiedene Positionen, in einem Nachtbus ohne Schlafsitze zu schlummern. Keine davon geht länger als eine Stunde 😅 Dementsprechend malade kommen wir direkt mit dem Sonnenaufgang in Los Angeles an. Wir treten direkt auf die Sterne des Walk Of Fame, als wir den Bus verlassen, und alles fühlt sich irgendwie surreal an! Wir holen uns erst einmal einen (leider schlechten) Kaffee und befassen uns dann mit dem Öffisystem. App runterladen, Straßenseite wechseln, Haltestelle suchen, Straßenseite wieder wechseln, andere Haltestelle überprüfen, Bus besteigen, Appfehlermeldung dem Busfahrer zeigen und durchgewunken werden, alles fast wie immer 😄

      Das Hostel hat einen großen Gemeinschaftsbereich, rundherum sind die recht geräumigen Zimmer. Nach einer Frühstückspause machen wir uns auf und erkunden die Gegend. Direkt in der Nähe ist der Art District mit einer langen Straße (der Melrose Avenue) voller gesprühter und gezeichneter Kunstwerke. Wir laufen und schauen und staunen und machen viele Fotos. Die Straße ist relativ leer, so können wir uns in unserer Fotowut ungestört austoben. Es gibt auch wieder einige wundervolle Flügel, mit denen wir unsere Serie erweitern können. Wer hätte nicht gerne Pizza- oder Tacoflügel? 😏 (A.v. Kelly: die Melrose Ave ist die beliebteste Einkaufs- und Vergnügungsstraße in Los Angeles. Sie ist bekannt für ihre schicken Boutiquen, fancy Bars, angesagte Galerien und eben für die tolle Street Art - hier findet man die bekanntesten Wandgemälde LA's. So lockt sie täglich unzählige Touristen an und auch wir waren neugierig. Da wir vor Öffnung all der kleinen Läden schon vor Ort waren, waren die Straße noch sogut wie leer. Wir hatten einige tolle Stunden und viel Spaß beim Fotos machen 📸).
      Die Straße ist seeehr lang, irgendwann gehen wir wieder Richtung Norden zum Walk of Fame. Dort angekommen, ist der Blick nahezu permament nach unten gerichtet, nur hin und wieder unterbrochen von dem einen oder anderen Souvenirladenbesuch. So viele Namen, die wir kennen, und noch viel mehr unbekannte. ⭐️⭐️⭐️

      Den Abend verbringen wir ganz entspannt in einem Irish Pub, in dem American Football läuft, bei Happy-Hour-Getränken (2 für 1, wir haben also vier Bier vor uns stehen) und (vegetarischem) Burger und Pommes. Leider wird das unsere einzige Gelegenheit sein, amerikanischen Sport (auf ca. zwölf Monitoren) zu schauen, weil terminlich einfach nichts passt und wir leider in kein Stadion können.

      25.08.23 - GLITZA & PIZZA 🍕
      Heute wollen wir nach Beverly Hills - das Prunkviertel der 'Reichen und Schönen'. Wir setzen uns also wieder in den Bus und fahren ein paar Minuten, steigen dann an einem schönen kleinen Park aus, der fast direkt am Rodeo Drive liegt. Diesen gehen wir dann auch entlang. Hier liegen die teuersten Läden nebeneinander, die man sich nur vorstellen kann. Hin und wieder stehen extrem teuer aussehende Autos davor. In den Ladentüren stehen meist Securities, kräftige Männer, die einem unauffällig mustern, wenn man vorbei geht. Wir fühlen uns extrem underdressed und berufen uns auf unseren Status als Touristen, während wir hin und wieder durch die Fensterscheiben spähen. Am Ende der Straße ist ein langgezogener Hinterhof, in dem wir neben den Nobelläden einen Kunstshop finden. Die Preise dort haben es natürlich auch wieder in sich, aber der Verkäufer ist sehr nett und lässt uns umschauen und Fotos machen, weist uns nur darauf hin, dass wir den Rucksack bitte vor dem Bauch tragen sollen, damit wir nichts umstoßen. Die Kunst selber zeichnet sich oft durch organische und mechanische Elemente aus, als Beispiel große halbtransparente Engel mit Cyberpunk-Brillen und großen geschwungenen Hörnern (s. Bild).

      Wir gehen den Rodeo Drive auf der anderen Straßenseite zurück und erkunden danach eine dieser breiten Alleen mit hohen Palmen und eleganten Häusern, die man aus den Filmen kennt. Hübsche Parks und einen riesigen Metalldonut können wir ebenfalls entdecken (ich dachte auf Googlemaps, das ist ein Donutladen, nun gut 😅). So langsam haben wir Hunger, in der Nähe soll es einen tollen Pizzaladen geben. Er wirkt, als wir dort ankommen, eher unauffällig, klein und bescheiden, aber drin sitzt eine Gruppe italienisch sprechender Jugendlicher, die große Pizzen vor sich haben und die ital. Schlager, die hier laufen, laut mitsingen 😁 Wir bestellen also eine große Pizza, und Kelly filmt den Pizzabäcker beim Zubereiten. Sie schneidet anschließend direkt das Video, während wir warten, und zeigt es später dem Bäcker, der es wirklich gut findet und es nach einigen Tagen als Werbevideo auf seiner Instagramseite präsentieren wird! Die Pizza selber ist ein Gedicht, hauchdünn und voll mit gutem Belag und lecker Käse und wiiirklich groß! 😍 (A.v. Kelly: sie erinnert uns sehr an eine exzellente italienische Pizza aus Sizilien 🍕).

      Nach dieser tollen Pause führt uns unser Weg zum Griffith Observatory, einer Sternenwarte in den Hügeln von LA. Hier hat man nicht nur eine wundervolle Aussicht auf die Stadt, auch gibt es viele Infos über die Elemente, den Weltraum, und man kann sogar in Echtzeit Sonnenflecken beobachten. Hier sollte man auf jeden Fall ebenfalls gewesen sein, wenn man LA besucht!

      Als wir wieder im Hostel ankommen, steht das BBQ-Gruppenevent fast bevor. Mittlerweile kennt man auch schon ein paar Leute dort, sodass sich zu Gegrilltem (sogar vegetarischem!) und alkoholischen Mischgetränken auf Spendenbasis ein paar angenehme Gespräche ergeben. Anschließend fallen wir erschöpft in unser Doppelstockbett.

      26.08.23 SONNE, SAND & SKATEBOARDS
      Für heute ist ein Ausflug an die Küste vorgesehen - Zum Santa Monika Beach im Westen der Stadt. Co-Stars des heutigen Ausflugs sind Pauline und ihr Sohn Sid, die auch bei uns im Hostel untergekommen sind. Sie kommen aus Australien, Paulines Mann betreibt dort eine Farm. Am Vortag hat sie gefragt, ob sie sich uns anschließen können, was für uns natürlich voll klar geht. Jedoch wusste sie da noch nicht, worauf sie sich bei uns einlässt 😁 Wir gucken viel, lassen uns Zeit, erforschen und bestaunen eine Menge, sodass wir vielleicht eeetwas langsamer als der Durchschnitt unterwegs sind - aber dafür wenigstens noch zusätzlich weitere Strecken laufen! 😄

      Wir fahren ausnahmsweise mit dem Taxi zum Strand. Die erste Station ist der Santa Monica Pier. Er zeichnet sich durch folgendes aus: Sehr vielen Menschen, Musikern, (extremistischen) Bibelpredigern, einem Rummel, Futterbuden, Anglern, noch mehr Menschen, dem Ende der Route 66 und Straßenkünstlern (hier: Breakdancern). Die Menschenmassen überfordern uns hin und wieder etwas, und warum dort ein Rummel auf dem Wasser stehen muss, erschließt sich mir auch nicht ganz, aber das hindert uns nicht daran, alles in Ruhe anzugucken 😁
      Danach springen wir hinunter an den Strand - und Sid und ich direkt in die Wellen. Das Body-Wellenreiten beherrscht er noch nicht so ganz - enthusiastisch bringe ich es ihm bei. Pauline und Kelly sind heute nicht so plantschfreudig, sie sitzen am recht vollen Strand im Schatten und unterhalten sich. Obwohl ich ewig im salzigen Nass sein könnte, müssen wir irgendwann raus. Am Strandzugang gibt es sogar eine Dusche, die wir gerne nutzen. Danach wandern wir weiter in Richtung Venice Beach, vorbei an Souvenirständen und -shops, die echt abgefahrene Sachen haben (z.B. StarWars-Metallschweißfiguren u.ä.), hin zu einem Sport-Areal, in dem auch der 'Musclebeach' liegt. Die Pumper sind jedoch nicht aktiv, dafür die Streetballspieler und Rollschuhfahrer, und besonders hervorzuheben sind die Skater des Venice Beach Skate Parks. Hier gelinkt Kelly auch ein spektakuläres Bild eines der Athleten in der Luft. Pauline ächtst mittlerweile, das Laufpensum ist nicht ohne. Aaaaber ich möchte noch den Sonnenuntergang sehen, wenn man doch schonmal am Meer ist. Also wieder ab ans Wasser! 😁

      Danach sind wir auch fast durch, nur noch schnell die Venice Canals anschauen: In Standnähe sind Kanäle angelegt, über die man mit Hilfe romantischen Rundbrücken gelangt. Kleine Einfamilienhäuser sind in dem Viertel eingebettet, einige schön geschmückt. Auch hier könnte man noch sehr viel mehr Zeit verbringen, aber wir haben Hunger. Also zurück zur Hauptstraße, ein Uber gerufen, und zu einem Irish Pub gefahren. Jedoch kommen wir nicht rein, es ist eher eine Kneipe, Eintritt ab 21, und Sid ist noch viel zu jung dafür. Also landen wir in einer Pizzeria, die Werbung mit koscher Essen macht. Die Australierin Pauline amüsiert sich anschließend darüber, mit zwei Deutschen in einem jüdischen Pizzaladen gelandet zu sein. Passiert! 😅💁🏼

      Anschließend laufen wir zum Hostel, dies war ein langer Tag!

      27.08.23 BYE-BYE & BACKONTHEROAD
      Heute werden wir unseren Mietwagen abholen (endlich wieder Unabhängigkeit!), dafür benutzen wir wieder die Öffis und müssen eine Stunde fahren. Alles klappt problemlos, und wir machen uns auf, um den letzten Punkt auf der Liste abzuhaken: Dem Hollywood-Sign so nah wie möglich zu kommen! Wir fahren dazu immer weiter bergauf, begeben uns illegalerweise in ein Nur-Anwohner-Gebiet, stellen das Auto an der letzten Möglichkeit ab und laufen etwas. Man könnte noch näher kommen, aber dazu wäre eine zusätzliche Wanderung vonnöten - hierzu fehlt uns jedoch die Zeit. Wir wollen uns nämlich Richtung Las Vegas und Nationalparks aufmachen!

      Wir wissen, dass wir nur einen Bruchteil dessen gesehen haben, was diese Stadt bietet, und haben sie trotz der Kürze dennoch ins Herz geschlossen.
      ⭐️🌴🚘🌴⭐️
      Read more

    • Day 2

      Abendessen im Veggie Grill

      February 2 in the United States ⋅ ⛅ 13 °C

      Vom Dolby Theater ging’s den Walk of Fame entlang zum Abendessen. Ungefähr 10 Minuten vom Herzen des Hollywood Boulevard entfernt liegt das ehemalige Dome Entertainment Center, neben dem ein rein veganes Restaurant liegt. Hier hab ich mir einen Burger mit Pommes gegönnt, Nadine sich eine Bowl. Dazu haben wir uns kleine Mac n‘ Chesse geteilt. Hat uns beiden sehr gut geschmeckt! Nadine hat lediglich das Kimchi in der Bowl nicht so gut geschmeckt, kann ja mal vorkommen! Lag aber nicht am Restaurant, sondern dass wir beide einfach kein Kimchi mögen. Hier konnten wir auch zum ersten mal merken, dass Kalifornien sicher einer der teuersten Bundesstaaten von den USA ist, Los Angeles sicher eine der teuersten Städte des Bundesstaates. Mit über 45$ nicht ganz günstig. Gut gesättigt und zufrieden ging’s dann zurück ins Zentrum.Read more

    • Day 20

      Hollywood and Escape Room

      December 16, 2016 in the United States ⋅ ⛅ 14 °C

      A quick trip to Hollywood to show the boys and they found a couple of their favourite stars. We then went to an escape room where we had to solve loads of puzzles to unlock doors and locks and eventually find the treasure. Everyone had a blast and we made out with only a few little clues. Levi is desperate to do another one. That night we had a look at the local Christmas light display in which virtually every house in an entire neighbourhood gets involved.Read more

    • Day 9

      Made it to Hollywood 🌟

      April 29, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

      Los Angeles, Baby!

      Heute ist "The Big City" am Start. Wobei der Begriff Großstadt für L.A. noch untertrieben ist. Mit fast 14 Mio Einwohnen, 14-spurigen Autobahnen und seinen unzähligen Filmstudios ist der Begriff Stadtmonster wohl viel zutreffender.

      Unser erstes Ziel ist der berühmte Rodeo Drive. Hochpreisige Luxus Marken Shops noch und nöcher lassen Augen leuchten. Nachdem wir wieder einmal feststellen müssen, dass wir einfach nicht genug Cash haben geht's weiter mit unserer neuen Lieblingsgefährt dem Hop-On-Hop-Off Bus. Dankenswerterweise zeigt sich das Wetter heute auch tatsächlich mal von seiner schönen Seite, so dass selbst Pam sich traut ihre Fleecejacke abzulegen.

      Nächster Stop: Melrose Avenue
      Bunte Wände, etliche hübsche Cafés und Bars erwarten uns hier. Bevor es schließlich zur Verleihung unserer Oscars geht, stärken wir uns bei den besten Hot Dogs Ever: Pink Hot Dog!

      Schließlich ist es soweit: Die nächste Haltestation ist das Zentrum Hollywoods. Der Walk of Fame oder wie wir finden: Walk of Lame! Viel Wind um absolut nichts. Ziemlich enttäuscht machen wir uns also auf den Weg zum Observatorium. Von dort aus soll man schließlich den besten Blick über die Millionen Metropole haben - immerhin das ist auch nicht zu viel versprochen!

      Schließlich machen wir uns auf den langen Rückweg ins Hotel. U-Bahn, rasante Busfahrt sowie Penner-Ausschreitungen inklusive. Ach ja und nicht zu vergessen die blauen Flecken.

      Fazit: Los Angeles ist den ganzen Hype nicht wert und alles andere als Glamourös und schön. Zumindest abseits der Hollywood Hills. Keine Stadt die man zweimal gesehen haben müsste.

      Bis morgen in San Diego!
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Larry King Square

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android