United States
San Clemente

Here you’ll find travel reports about San Clemente. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day15

    San Diego - Uferpromenade

    May 29 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

    An meinem 2. Tag in San Diego habe ich die USS Midway angeschaut. Die USS Midway ist ein Flugzeugträger, der zu einem Museeum umgebaut wurde. Das Museeum ist riesig und es wird einen alles von ehemaligen Navy Piloten/Soldaten usw. erklärt. Es war interessant so viel über Flugzeugträger zu erfahren.

    Danach bin ich in einem Park am Ufer gegangen und durch die Uferpromenade, sowie Stadt gelaufen. Am Abend habe ich noch mit anderen aus meinem Hostel Billard gespielt.

    Insgesamt gefällt mir die Stadt gut, finde sie aber nicht so interessant wie San Francisco. Auch ist alles bei San Diego ziemlich weit auseinander, weshalb man nicht so einfach per Fuß alles anschauen kann. Der Strand, Mission Beach ist auch 30 m von Downtown entfernt, was natürlich etwas blöd ist. Die Stadt ist modern und sauber, aber es gibt auch einige Obdachlose. Auch gefällt mir, dass es überall Scooter hatte, sodass man theoretisch nicht viel laufen müsste und schnell von A nach B kommt.

    Gelaufene Strecke: 16 km
    Read more

  • Day16

    San Clemente - Pazifistische Küste

    May 30 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Auf dem Weg die Westküste rauf nach San Francisco war mein nächster Stopp San Clemente, eine kleine Küstenstadt zwischen Santa Monica und San Diego.

    Ich bin heute zuerst nach La Jolla bei San Diego gestartet. An der Küste der Kleinstadt hat es Klippen, Sandstrand und eine Menge Robben sowie Seelöwen. Die Gegend ähnelt etwas der Code d' Azure, nur hatte ich dort noch viele Wolken, weshalb das Wasser auch nicht blau war. Die Robben waren wie schon in San Francisco lustig und süß, jedoch konnte man diesmal noch näher hin. Man kann die theoretisch berühren, was aber verboten ist, denn die Tiere können beißen und sollen wild bleiben.

    Anschließend ging es zum Torrey Pines State Beach, einem Strand und Naturschutzgebiet. Es hatte sehr viel schöne Blumen und Kakteen und zudem noch Sonne, was ein schönen Blick auf die Küste ergab. Zudem noch die Wellen und der weiße Strand, es sah landschaftlich wie fast immer schön aus.

    Im Park gab es anscheinend auch Klapperschlangen, zumindest hat es mal im Busch direkt neben mir laut geklappert, auch gab es zisch Geräusche. Ich denke aber solange man nicht in den Busch rein tritt wird man auch von keiner Schlange angegriffen.

    Nachmittags bin ich zum Hostel gefahren, wo ich meinen ersten Stau nach 3000 km staufreiem Fahren erlebte, der aber nur zu einer Verzögerung von ca. 15 m führte. Auf den mehr als 6 Spurigen Interstates passen auch viele Autos darauf, weshalb es wahrscheinlich nicht so häufig wirklich lange Staus gibt.

    San Clemente ist eine Surfer-Stadt, am Strand hatte es hier einige Surfer, aber leider auch wieder Wolken. Die Wellen waren nicht so groß, zwischen 2 und 3 m, aber zum Surfen reicht das ja. Allerdings ist der Pazifik super kalt, ich frage mich, wie da ganz wenige ohne Anzug Schwimmen können. Die Häuser hier sind recht groß, aber teils nur mit einer Etage, dafür aber mit Vorgarten. Ich denke, es ist auch nicht so billig hier zu wohnen.

    Gefahrene Strecke: 68 Meilen (ca. 109 km)
    Gelaufene Strecke: 16 km
    Read more

  • Day118

    San Clemente

    November 28, 2015 in the United States ⋅ 🌙 11 °C

    We are the masters of arriving at our destination just after sunset, and San Clemente was no exception. Kari, a friend of our friend Diana back in the Yukon, hosted us remotely as she was away for the weekend; we were thrilled to have a shower and a comfy bed after one of our bigger days of riding (~120 km). We went out for a sushi dinner and stumbled on a Christmas market on the way home as we walked the lively lit up streets of San Clemente. All in all it was a pretty great day riding on the coast!Read more

  • Day23

    San Diego & Fahrt nach San Clemente

    September 24 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute morgen entschieden wir uns gegen das Frühstück im Motel und fuhren direkt los.
    Mit unserem Camper ging es in den Soledad Park, welcher auf einem Hügel in San Diego liegt. Von dort hat man einen guten Rundumblick auf die Stadt und das Meer.
    Dort oben verbrauchten wir unsere letzten Vorräte und machten uns Rühreier.
    Nach dieser Stärkung fuhren wir an den Strand bei La Jolla. Am "Seal Rock" leben einige Robben, die wir uns angeschaut haben.

    Im Anschluss ging es nach San Clemente. Dort steuerten wir als erstes eine Outlet Mall an. Das sieht bisschen so aus wie Ingolstadt Village in Deutschland. Daniel kaufte kräftig bei Hilfiger ein, ich erstand eine tolle Jacke in einem mir unbekannten Laden und zusammen schlugen wir noch bei Levi's zu.
    Danach fuhren wir noch zum Strand in San Clemente. Wir machten einen kleinen Spaziergang am Meer und gingen auf ein sehr langes Pier hinaus.
    Anschließend fuhren wir ein letztes Mal zu Walmart um uns einen Snack zu holen. Danach wurde nochmal aufgetankt, bevor es Richtung Los Angeles ging.
    Read more

  • Day17

    San Clemente, California, USA

    October 20, 2015 in the United States ⋅ ☀️ 23 °C

    Moin, Moin,die Tour geht langsam zu Ende und es stehen nur noch Strand-Etappen auf dem Plan. Heute ging es von Santa Monica nach San Clemente (127 km). Durch Redondo Beach, wo Erinnerungen an einige leckere Fischessen wach wurden. Die Fischhallen mit den angeschlossenen Garküchen haben bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Austern, Seeigel, Krabben usw. waren frisch und lecker. Es ging weiter durch Long Beach mit der umgebauten Quenn Mary zum Hotel-und Restaurantschiff. Huntington Beach, dem Wohnsitz von Jürgen Klinsmann. In San Clemente hatten wir dann ein Zimmer mit Blick auf den Pazifik. Abendessen dann bei Molly Bloom mit dem Tagesgericht, „Prime Rib, Gemüse und Salat“. Morgen mehr.Read more

  • Day162

    6: San Clemente

    January 18, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    In San Clemente haben wir zwei Nächte verbracht, weil wir einfach mal bisschen entspannen wollten und nicht gleich wieder packen. Am ersten Abend haben wir noch ein bisschen Schaufensterbummel in den süßen kleinen Lädchen gemacht und waren thailändisch essen. Am nächsten Morgen gab es dann ein ausgiebiges Frühstück (Bild 1) bevor wir uns auf den Weg zum Victoria Beach (Bild 2 und 3) gemacht haben, wo es einen alten Piratenturm gibt (Bild 4). Leider war es zu kalt zum Baden, aber ein bisschen Sonne haben wir zumindest abbekommen. Außerdem haben Ailina und ich, zu Annas Belustigung, ganz begeistert die Meeresbiologie betrachtet, Muscheln, Annemonen und verschiedene Meeresschnecken. Richtig interessant! Am Abend gab es dann die erste Poke Bowl für mich. Ist wie Sushi nur anders zusammengestellt. Unten Reis, dann oben auf in kleinen Häufchen der Fisch und das Gemüse. Da ich Sushi aber sehr gern mag, fand ich auch das richtig lecker!
    Am nächsten Tag sind wir dann mit Zwischenstopp in einer Mall nach Los Angeles gefahren.
    Read more

You might also know this place by the following names:

San Clemente, سان كليمينتي, Сан Клементе, سان کلمنت، کالیفرنیا, Սան Կլեմենտե, 샌클레멘테, स्यान क्लेमेन्ते, 92672, Сан-Клементе, แซนเคลเมนที, 圣克莱门特

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now