United States
San Juan Hill

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

166 travelers at this place

  • Day26

    Museum of the American Indian und Wicked

    August 9, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 28 °C

    ...nach dem Essen geht es weiter zum Museum of the American Indian, welches als Teil des Smithsonian in DC auch keinen Eintritt kostet.
    Zum Abend geht es dann nochmal zum Gershwin-Theater, mein Glück bei der Ticket-Lotterie versuchen. Wieder kein Glück gehabt... 😔 aber heute will ich trotzdem ins Musical und bekomme auch noch kurzfristig einen kleinen Rabatt. Da es in den Theatern immer sehr kühl ist ziehe ich mir noch kurz eine lange Hose und ein langes T-Shirt über, dann kann der Musicalspaß beginnen. 😊 Da ich das Musical bereits vor etlichen Jahren in Stuttgart auf deutsch gesehen habe und auch den englischen Soundtrack kenne muss ich aufpassen, bei meinen Lieblingsstellen nicht mitzusingen. 🤣 Danach geht es mit der Metro ins Hostel zurück wo ich glücklich ins Bett falle.Read more

  • Day4

    Central Park

    January 26 in the United States ⋅ ⛅ 6 °C

    Die kleine Oase der bewussten Großstädter ist der Central Park. Man kann hier wunderbar flanieren und nirgendwo liegen Natur und architektonische Superlative so nah bei einander. Die Kutschen fahren nach wie vor und die Kutscher sind stilecht gekleidet mit rotem Frack und schwarzem Zylinder. Früher in den 20er Jahren gab es in New York bei den betuchten Bewohnern einmal den Trend ein Eichhörnchen als Haustier zu besitzen. Als der Trend vorüberging, wurden die Eichhörnchen im Centralpark ausgestzt und deren possierliche Verwandtschaft kann man heute beobachten. Des Weiteren gibt es Prediger, Dackel und Hot Dogs und wer sich nach Sonne sehnt, findet diese hier; denn die tiefen Schluchten der nicht endenden Wolkenkratzer lassen kaum zu, dass die Sonne die Straße berührt. Sehnt sich der New Yorker im Central Park nach Natur und Horizont? Manchmal kommen sie mir vor als würden Sie in einer Blase leben - sie scheinen gar nicht richtig anwesend zu sein und um so länger sie in ihrer Stadt verweilen, desto mehr verblasst Ihnen die Erinnerung an goldene Kornfelder und Grashüpfer; und zu Hause schauen sie sich vielleicht Bildbänder von der Toskana an und träumen von Lavendelmeeren und Weinbergen.
    Lincoln persönlich beäugt den Park vom Rande. Ob er sich hätte vorstellen können, dass New York einmal so eine Gigantenmetropole wird?...
    Read more

  • Day1361

    USA Tour - New York City

    December 3, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 11 °C

    So after my first real good night sleep in a few weeks I was feeling alive and refreshed to tackle NYC! As I was meeting up with Ted today to stay with him for a few nights in Brooklyn I decided I would go up to Central Park and walk around for a bit before making my way down 5th Avenue.

    Central Park is huge, it’s even bigger when you’re carrying your backpack around with you!! The park is awesome though and there so much going on in there I bet it’s amazing in the summer!

    After my jaunt around the park I walked down 5th Avenue past Tiffany’s, Trump Tower and Saks! There were people outside trump tower protesting which was cool although no one seemed to be taking much notice of them!

    Found s good little Irish pub whilst I waited for Ted to let me no where to meet up with him, ended up talking to the bar staff there about my travels and they gave me a free pint which was much obliged even if it was bud light!

    Ted messaged me to let me know to meet him at Washington Square at 5pm - I checked my map and it was the other side of Manhattan!!! A 40 minute walk or a 10 minute tube ride... I chose to walk. I think walking is almost certainly the best way to see a city, and it was well worth the walk even if I was basically a puddle of sweat when I met Ted. It was nice to see a familiar face especially in a city as big and loud as NYC. He took me on the subway from Washington Square to uttica Avenue in Brooklyn to his. His house massive and full of character! I met his wife juliett who is lovely and was so welcoming when I arrived. I also met little Seamus again, kid is s legend! Ted took us all out for a Mexican which was cool - best taco I ever had!

    We all went back the house and me and we ended up watching a film on Netflix on Ted projector - unreal. Eventually retired to bed ready for a big day again in the big apple!
    Read more

  • Day2

    Lovely Day in New York

    May 23, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 18 °C

    Up early and headed for breakfast at one of the 100s of eateries nearby. I settled for a Hungry Man Hero sandwich - and it was enormous! I did my best but couldn’t finish it.

    Walked down a few blocks to 42nd Street - what a fabulous street it is - home to the United Nations, the Art Deco Chrysler Building, the amazing New York Public Library, the Port Authority Bus Station (busiest in the world), the New Amsterdam Theatre (home of the Ziegfeld Follies), and my favourite building of all - the magnificent Grand Central Terminal. Built in 1913 in the Beaux Arts style, I hadn’t appreciated that this most gorgeous of all railway stations, Grand Central Terminal is one of the world's ten most visited tourist attractions! Pity it only now services local commuter trains, with long distance Amtrak trains now departing from the featureless Penn Station hidden under the concrete mass of Madison Square Garden.

    At the western end of 42nd Street the Circle Line departs from Pier 83. It’s amazing to think that some of the world’s greatest liners docked right here side by side within walking distance of Times Square. I took the 2.5 hour tour circumnavigating the island of Manhattan. What a lovely relaxing trip - apart from the 50-odd screaming kids on a school trip, who only showed interest in the commentary when the site of Alexander Hamilton’s fatal duel with Aaron Burr was pointed out on the New Jersey shoreline. At least musical theatre has taught them something.

    Our guide on the tour was a Donald Trump doppelgänger - complete with dodgy hairdo and exaggerated mannerisms. He was full of his own self importance and gave a running commentary for the duration of the trip, barely stopping to take breath. His catchphrase was ‘stay tooned’ whenever he told us about another forthcoming development in the city.

    A need for a bit of culture in the afternoon was satisfied with a trip to the Museum of Modern Art. It was wonderful to see such a fabulous collection of paintings by the Masters.

    Tonight my show was My Fair Lady at the beautiful Lincoln Centre. What a breathtaking production with a huge moving set gliding on and off so easily. Eat your heart out Eastwood! Terrific performance from Laura Benanti as Eliza. And so off to bed, bed I couldn’t go to bed...
    Read more

  • Day9

    Ride through central park

    November 8, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 7 °C

    We went for a ride through central park but 3 soon became 2 when Rozzie's old sailing injuring flared up and ruled her out. Bek and I rode on and did the full loop around the park. It was overcast but still beautiful.Read more

  • Day5

    Going crazy - NY bike ride

    February 15, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 10 °C

    Was für eine rasante Erfahrung... Zunächst starten wir ganz gemütlich im Süden des Central Parks, durchqueren den Park von Süd nach Nord, essen in Harlem zu Mittag und enden mit mit einer Schleife 7th Av zum Times Square. Überleben ist möglich während der Rush Hour auf dem Rad, erfordert aber definitiv defensiven Fahrstil. Die Sonne lässt sich bei warmen 13°C blicken. Ein herrliches Gefühl, die Stadt mit dem Rad zu erfahren.Read more

  • Day25

    15.Tag USA - Take a walk

    October 9, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 12 °C

    Unsere Walking-Tour durch Manhattan startete an der "Carnegie-Hall", einem großen, berühmten Konzerthaus für klassische Musik. Ein sehr beeindruckendes Gebäude im italienischen Renaissance-Stil von 1890. Es gibt sogar ab und zu kostenlose Vorstellungen darin, aber leider gab es für unseren Aufenthalt keine passenden Tickets. Auf unserem Spaziergang kamen wir an vielen Gebäuden mit luxuriösen Eingangshallen vorbei, mit extra Pförtnern und Aufzügen, die nur mit einer Keycard funktionieren (wir haben das natürlich ausprobiert 🤨).

    Ich wusste nicht, welche Eindrücke ich in dieser Stadt zuerst aufsaugen sollte - die vielen Menschen, die riesigen Gebäude, die Lichter und Reklamen, der Straßenlärm...
    New York ist ein Erlebnis für sich 🤯!

    Weiter ging unsere Tour zur "Radio City Music Hall", ein bekannter Konzertsaal aus den 1920er Jahren. Früher war es ein Varieté und Kinosaal, heute Showbühne für Theater und Konzerte. Seit 1999 werden dort jährlich die MTV Music-Awards verliehen. Die Music Hall hat eine eigene Showtanzgruppe, die "Rockettes" 👯‍♀️, die in den USA sehr berühmt sind. Danach liefen wir weiter zum "Rockefeller Center" (Rockefeller war der 1. Self-Made Milliardär der Weltgeschichte, und engagierte sich in vielen Sozialprojekten), welches eine tolle Aussichtsplattform für einen Blick über die ganze Stadt bietet, und in der Front eine eigene Eisbahn besitzt. Um die Bahn sind Flaggen 🇺🇸🇩🇪 aus aller Welt aufgestellt, und wirklich sehr viele Touristen unterwegs (wir treffen auch häufig auf Deutsche!). Wir besuchten nebenan einen LEGO-Store, indem man lustige Figuren selbst zusammensetzen konnte!

    Hinter dem Rockefeller liegt die „St-Patrick's Cathedral“ - die größte neugotische Kathedrale der Vereinigten Staaten. Das Verrückte ist, man weiß ja Nichts (kein amerikanisches Gebäude) in den USA kann älter als max. 350-400 Jahre sein, aber diese Kirche wirkte tatsächlich mittelalterlich. Eben eine perfekte Kopie!

    Auf unserem weiteren Weg trafen wir auf eine obdachlose junge Frau, die mit einem selbstgemaltem Schild um Hilfe bat, weil sie hochschwanger war. Mir tat ihre Situation so leid, dass wir nochmal zu ihr umkehrten. Ich wollte etwas über ihr Schicksal erfahren, und mit ihr reden. Sie hieß Gina und war bereit, sich mit uns zu unterhalten. Das Geld, dass sie erbettelte, wollte Sie für ein eigenes Appartment sammeln, weil sie meinte, die Obdachlosenunterkünfte sind zu gefährlich für sie. Ihre Geschichte nahm uns sehr mit, und wir liefen auf unserem weiteren Weg sehr nachdenklich durch die nun nächtlich beleuchtete Stadt. Das sind die verschiedenen Gesichter amerikanischer Großstädte, in denen man so schnell ins Bodenlose fallen kann...

    Wir beendeten die heutige Tour in der "Public Library" (der öffentlichen Bibliothek), die unglaubliche 55 Millionen Bücher besitzt (darunter auch eine Gutenberg-Bibel und eine Ausgabe von Isaac Newtons "Principia Mathematica"). Die Bibliothek wurde von ehemals wohlhabenden Bewohnern New Yorks gestiftet und war auch schon Schauplatz für einige Hollywood-Filme (z.B. Ghostbusters). Nach unserem dortigen Besuch betraten wir das nächtliche New York - und wieder eine ganz andere, neue Welt...
    Read more

  • Day1

    Central Park

    May 4, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Am Flughafen war es noch am regnen, etwas neblig und auch recht kühl.
    Als wir aber aus der U-Bahn am Central Park nahe unserer Unterkunft ausgestiegen sind strahlte uns die Sonne an ☀.
    Kurz frisch gemacht und direkt einen schönen Spaziergang im Central Park gestartet.

    Echt beeindruckend, wenn man hier durch schlendert und nicht merkt in einer Großstadt zu sein.

    Wälder, Bäche, Seen mit Schildkröten, große Wiesen und Sportflächen zum Baseball/Softball spielen. Wirklich gefühlt alles, was man sich in einem Park wünschen kann.
    Read more

  • Day6

    top of the rock

    November 7, 2016 in the United States ⋅ 🌙 8 °C

    8 Uhr los zur fifth avenue und dem rockefeller Center. Schnell gefrühstückt und dann vor dem großen Ansturm hoch auf den "top of the rock". Keine Schlange, günstiger als das Empire State Building und die gleiche geile Aussicht. Positiv ist natürlich, dass man auf den Bildern das Empire State Building drauf hat. Danach ging es in das Museum of Modern Art, in welches ich zum Glück mit meiner Jugendkarte vergünstigt rein kam. Außerdem: New York schläft nie, um 10uhr abends shoppen und das auch am Sonntag und die Museen haben die ganze Woche auf. Kein "am Montag geschlossen", ich glaube soetwas gibt es hier gar nicht. Die Ausstellungen waren wirklich gut. Dann habe ich wie schon zuvor auf dem foodmarket im Bryant Park zu Mittag gegessen. Von dort mit der Subway zur 72 st/Central Park und habe dann dort den Nachmittag verbracht, bin spazieren gegangen, habe gelesen und mich gesonnt(ich bin sogar etwas braun geworden, also für meine verhältnisse). Ich muss schon sagen, dass der Central Park wirklich sehr schön ist, die perfekte Mischung aus Parkanlage und wildem Wald.
    Definitiv ein gelungener Tag.
    Read more

  • Day4

    I'm walking on sunshine

    February 4, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 12 °C

    Der letzte volle Tag in NYC steht ganz unter dem o.g. Motto. Es war traumhaftes Wetter, blauer Himmel, Sonnenschein ☀️
    - Frühstück in einem typ. amerikanischen Diner
    - Spaziergang über die High Line
    - zum Madison Square Park (Flat Iron Building)
    - Central Park (~ca. 1/3 geschafft) - wirklich toll
    - abends in das Ripleys- believe it or not, was meiner Meinung nach aber kompletter Schrott ist!

    Und das alles zu Fuß!!! Ich bin fix und alle, aber da Morgen die Reise nach Nassau um 5 Uhr morgens startet ist das vielleicht auch gut so. Bye Bye NYC ♥️ es war schön bei dir!

    P.S.: Squrilles 😍 und ich hab mir doch echt meinen ersten Sonnenbrand geholt...Anfang Februar in NY 🤦‍♀️
    Read more

You might also know this place by the following names:

San Juan Hill

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now