United States
Wall Street

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

140 travelers at this place

  • Day4

    Staten Island Ferry

    June 24, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 26 °C

    Finally on board the ferry taking us to Staten Island, with fabulous views of:
    1. Brooklyn and the bridge to the right
    2. Manhattan in the centre
    3. New Jersey to the right.

    And finally sailing past the lady herself 🗽Read more

  • Day2

    Tag 2

    December 29, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 6 °C

    Die erste Nacht in New York lief eigentlich ganz gut. Der Jetlag machte sich dadurch bemerkbar das ich Punkt 2 Uhr (8:00) Nachts wach wurde, da es draußen noch dunkel war und der Schlaf noch von Vortag nachgeholt werden musste war ein weiter schlafen aber kein Problem.

    Um ca. 8 Uhr gingen wir zur U Bahn und fuhren bis kurz vor dem Central Park. Von dort starteten wir die Besichtung beim Trump Tower und weiter zum Rockefeller Center. Nach einem kurzen Blick auf den schönen Weihnachtsbaum und Eislauf Platz führte uns der Weg zum Top of the Rock wo wir auf die Plattform hochfuhren.
    Hier bot sich bei tollem Wetter und Sonnenschein eine Wundervolle Aussicht über Manhatten und New York. Wir waren noch nie auf so einem hohen Gebäude, Hier hätten wir ewig verweilen können 🤩
    Nach gefühlt 100 Fotos fuhren wir mit dem Aufzug wieder nach unten...
    Danach holte sich Dino die erste Stärkung bei einem Hot Dog Stand und wir liefen weiter zum Yankees Shop und von dort weiter zum Time Square 😍
    Dort herrschte einiges an Trubel, viele Menschen und die Bühnen für die Silvester Nacht wurden bereits aufgebaut.
    Nach einem kurzen Besuch im M&Ms Shop ging es zum Disney Shop 💞 und weiter dem Broadway entlang.
    Davor gab es noch ein klassisches Mittagessen bei Mc Donalds am Time Square...
    Ein kurzer Abstecher zur Central Station, ein wirklich tolles Gebäude, und dem Crysler Building mussten auch sein.
    Zurück zum Broadway, einen kurzen Besuch bei Macys und weiter zum Flat Iron Building.
    Im Zick Zack ging es weiter durch Manhatten, nächste Station Magnolia Bakery (Sex and the City) auf Cupcakes und Brownie 😋
    Nachdem ich meine Süßen laster gestillt hatte stand für heute nur mehr 1 Programmpunkt am Plan und zwar Katz's Delicatessen.
    Nach weiteren 30min zu Fuß freuten wir uns auf ein gemütliches Abendessen 😅
    Dann sahen wir die Schlange vor dem Diner 🙈 wir entschlossen uns dann doch die Warterei in kauf zu nehmen und stellten uns an.
    Das warten hat sich gelohnt und wir durften ein tolles Sandwich essen (nach meinem Geschmack war zwar viel zu viel Fleisch drinnen, sonst war es aber ganz gut 😂)
    Dann liefen wir noch ein paar Kilometer weitere Kilometer zurück zum Hotel und entspannten unsere müden Füße, waren dann doch etwas mehr als 20km...🙈
    Read more

  • Day3

    Tag 3

    December 30, 2019 in the United States ⋅ 🌧 5 °C

    Das Wetter für heute wurde mit Schauern und Regenfällen angekündigt. Leider war die vorhersage richtig... 🌧️
    Schon gestern Abend begann es leicht zu nieseln was bis heute und den ganzen Tag anhielt.
    Dementsprechend standen heute weniger Punkte auf unserer Liste.
    Zuerst führte uns unser Weg zum Charging Bull, dem Wahrzeichen der Wall Street.
    Da hatten wir Glück, da nur wenige Leute dort waren, somit konnten wir ein gutes Foto machen, ein paar Minuten später war der Bulle bereits von Menschenmassen umringt.
    Dann gab es erstmal Frühstück bevor wir weiter zum 9/11 Memorial gingen.
    Dort wo einst die beiden Zwillingstürme standen, befinden sich nun als Andenken zwei riesige Brunnen, von denen das Wasser wie Tränen ins Bodenlose nach unten läuft. Runderherum eine Tafel mit den Namen der Verunglückten Personen...
    Leider war ein Besuch im Museum nicht möglich, da bereits sehr vielen Menschen anstanden und wir bei den Wetter nicht unbedingt draußen warten wollten...

    Somit gingen wir weiter in das Oculus World Trade Center und liefen ein bisschen durch die Shops um uns etwas aufzuwärmen.
    Danach machten wir uns auf den Weg zum Ghostbusters Haus.
    Und von dort weiter zum Gerichtsgebäude aus Law and Order und zu 5 Point (Dino sagt das ist der Platz an dem die Gangs früher ihre Straßen Schlachten machten und wo nur mehr ein original Gebäude steht)
    Schön langsam war uns wieder kalt und wir hatten Hunger, somit gingen wir weiter nach China Town und Little Italy, wo wir eine Mega gute Pizza beim Italiener aßen 🍕🇮🇹
    Doch alles hat ein Ende und somit auch der gemütliche Aufenthalt in der Pizzaria...
    Im Regenponcho eingehüllt ging es nochmal durch die Straßen von Little Italy und China Town, über den Boradway zurück zum Hotel.
    Unseren 🦊 Regenschirm haben wir wohl auch in der Pizzaria liegen lassen 🙈
    Nach einer heißen Dusche zum Aufwärmen 🧖‍♀️🛀ließen wir den Abend in einer Bar ausklingen.
    Read more

  • Day4

    Tag 4, New Years Eve

    December 31, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 6 °C

    Der erste Blick am Morgen aus dem Fenster brachte Freude mit sich, es hat aufgehört zu regnen!! 😁
    Zuerst mal Frühstück in der Wall Street und Fotos mit den Balls des Bullen, das hatten wir gesteen nämlich nicht gemacht 🙈
    Bei Bewölktem Himmel und um die 3 Grad Celsius machten wir uns auf den Weg zum Battery Park, am Ende von Manhattan mit Blick auf den Hudson River und der Freiheitsstatue.
    Der nächste Programmpunkt war die Fahrt mit der öffentlichen Staten Iland Ferry, an der Freiheitstatue vorbei nach Staten Iland. 🗽
    Dort verweilten wir kurz bis wir wieder zurück nach Manhatten fuhren.
    Als nächstes führte uns unser Weg zur Brooklin Bridge die wir überquerten.
    Dabei trafen wir zufällig zwei wald4tler 😂 Kevin Altrichter und Niklas Dimmel - die Welt ist ein Dorf 🙈
    Nach einem kurzen Gespräch setzten wir unseren Weg über die Brücke fort bis wir die andere Seite erreichten.
    Dort gingen wir in den Park, schossen ein Paar Fotos von der Brücke und gingen ins ShakeShake Mittagessen (Burger 🍔)
    Dann fanden wir die Dumbo Fotokolisse von der Manhatten Bridge und knipsten auch da ein paar Fotos
    Dann liefen wir wieder, ca 25min, über die Brücke zurück nach Manhatten.
    Am Ende der Brücke sahen wir Street Dancer die wir uns kurz ansahen. Mit einem Salto über 5 Personen beendeten diese ihre Show 🤩
    Langsam spürten wir schon die Kilometer der letzten Tage in den Beinen (bzw. im Knie...) und da die Sonne raus kam setzten wir uns kurz auf eine Park Bank.
    Ein Dunkin Donut musste dann auch noch kurz sein, dann schlenderten wir nochmal zum 9/11 Memorial um Fotos ohne Regen zu machen.
    Den nun Sonnigen Tag liesen wir im Battery Park ausklingen um uns danach im Hotel auf die Silvesternach vorzubereiten 🥳

    Nach einem kurzen Power Nap im Hotel Zimmer gingen wir in die Bar zum Abendessen.
    Nachos und Chickenwings und Light Bud 😁
    Um uns die Zeit bis Mitternacht weiter zu vertreiben spielten wir dann im Zimmer noch ein paar Runden Uno. Danach zogen wir uns warn an, da es windig und frisch war und gingen nach vorne zum Battery Park. Dort schlenderten wir etwas herum und warteten auf das Feuerwerk.
    Punkt 12 Uhr wurde dieses abgefeuert und wir feierten den Jahreswechsel mit einem Typischen New Yorker Neujahrs Kuss 😘🎊🎉🗽
    Read more

  • Day116

    Lower Manhattan

    October 5, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Wo müssen zwei Bänker in New York hin? Zur Wall Street. Also auf nach Lower Manhattan. Viel erwarten wir nicht und bis auf das Gebäude des New York Stock Exchange gibt es hier auch nicht sehr viel zu sehen. Dennoch ganz nett, mal da gewesen zu sein. Die typische Bullenstatue in der Nähe ist hier größer als in Frankfurt, aber kaum sichtbar, da sie gerade von einem ganzen Reisebus an Touristen belagert wird.

    Weiter geht es an die Südspitze, da wir unser Ticket zur Liberty Island einlösen wollen. Nach ca. 40 Minuten Wartezeit sind wir auf der Fähre in Richtung Freiheitsstatue. Wir laufen ein bisschen auf der Insel herum, besonders gefällt uns hier der Blick auf Manhatten.

    Zurück am Festland gehen wir in das 9/11 Memorial Museum. Hier ist vom Bau der Twin Tower bzw. des ganzen Komplexes über den Bombenanschlag 1993, die vier Attentate am 11.9.2001 inklusive der Planung bis hin zur Gründung al-Qaidas alles sehr detailliert beschrieben und in Filmen dargestellt. Die Geschichte und die Ausstellung fesseln uns so sehr, dass wir uns etwas erschrecken als wir beinahe rausgeworfen werden und auf die Uhr schauen - wir sind nun schon knapp 5 Stunden hier. Ein Besuch lohnt sich definitiv, der Ort bringt durch verschiedene Elemente die Ereignisse so nahe, macht sie so anfassbar und persönlich, dass es schwer ist nicht betroffen zu sein.

    Wir machen uns auf zum Times Square, der uns an den Trubel und die beleuchteten Straßen in Las Vegas erinnert und treffen uns mit Marianna und Christoph bei 5 Napkins um etwas zu essen. Sehr gute Burger gibt es hier, können wir nur weiter empfehlen.
    Read more

  • Day219

    New York City

    April 10, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 13 °C

    Nach über drei Monaten Heimaturlaub bin ich nun zurück in Amerika. Gestern Abend bin ich pünktlichst auf dem John F. Kennedy Airport gelandet. Die Zoll und Einreiseabfertigung ist diesmal ohne Probleme wie beim letzten mal abgelaufen. Keine einzige Frage vom Officer und alles war in nicht mal 5 Minuten erledigt.
    Meine Unterkunft die mir dank Simone (eine Ungerhauserin die gerade in NewYork arbeitet) zur Verfügung steht, ist echt super. Gelegen am Hudson River im Stadtteil Bronx, hat alles was man braucht, die Vermieter sind auch super lieb.
    Im Moment bin ich grad in Manhattan unterwegs und verschaff mir einen ersten Überblick
    Read more

  • Day19

    Midtown and Lower Manhattan New York

    May 8, 2015 in the United States ⋅ 🌙 20 °C

    Despite the fanfare of city life outside the window we slept through exhaustion and readied ourselves for another day of exploring Manhattan.

    We crossed over to 10th avenue to walk down the 'High Line' a converted industrial railway line that was built above the avenue to carry goods brought off the docks of the Hudson River in the 19th and early 20th century. The railway line was built above the avenue as prior to its construction the line had intersected with the streets below and caused so many accidents and deaths that the avenue became known as 'death avenue' and horse back riders had to be employed to ride ahead of the trains in a bid to get pedestrians out of the way. With the decline of heavy industry in the city in the 20th century the High Line became derelict until at the turn of the 21st century it was donated to the city for conversation following advocacy from residents. You can now walk along the leafy 1.45 mile route and look out upon the corridor streets that stretch eastward to the horizon.

    After descending from the High Line we ventured along the waterfront of the Hudson River and down into the Financial District through the 9/11 memorial, passing the charging bronze bull of Wall Street and into Battery Park.

    The 9/11 memorial with its cavernous pools of flowing water and lists of the dead was compelling in its size. However it was later that the human loss of that day more deeply resonated when several fire engines went past, with sirens and lights ablaze and tired firemen looking out.

    From Battery Park we dodged through the lines of hawkers for boat and helicopter tours to get onto the Staten Island ferry. We cruised out across the Hudson River as helicopters flew overhead and jet skis jumped in our wake. We past the Statue of Liberty who stood resolute gazing back at us as an anthill of tourists clambered beneath her bluegreen copper robe.

    After a quick turnaround we were back in Manhattan and looking out across the East River at the Brooklyn Bridge with its iconic archways from the South Street Seaport, where 19th century tall ships rest, slowly rusting in contrast to the 21st century sheen of the skyscrapers bearing over them.

    Crossing through Chinatown and Little Italy with their distinct residents, buildings and cultures we rested in Union Square where we drank ice tea with skaters, pigeons and the NYPD.

    We finished the day eating fresh hot pizza at $1 a slice that was the size of our heads (Alex's hair not included) as the sound of the city continued to flow on around us.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Wall Street

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now