Vietnam
Red River Delta

Here you’ll find travel reports about Red River Delta. Discover travel destinations in Vietnam of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

136 travelers at this place:

  • Day180

    Hanoi

    December 1, 2018 in Vietnam ⋅ 🌫 23 °C

    We spent two days in Hanoi now and we did not find a lot of positive things here. Especially the old quartier is a very busy, loud and chaotic place with thousands of scooters driving around like crazy. Of course there are some cool places as well like the Hanoi Train Street, but all in all we are more than happy to leave Hanoi tomorrow morning.

    Jetzt haben wir zwei volle Tage in Hanoi verbracht, aber wirklich viel positives haben wir nicht gefunden. Vor allem rund um die Altstadt regiert das Chaos und vor allem die Restaurants gehen auf Touristen Fang wie man es sonst nur von einem türkischen Bazar kennt. Gehwege gibt es zwar offiziell, doch eigentlich sind diese eher Parkplätze oder Verkaufsstände, sodass man sich auf der Straße seinen Weg zwischen Motorrädern, Autos und Bussen bahnen muss. Auch wenn es hier sicherlich ein paar coole Ecken gibt, wie zum Beispiel die Train Street oder das Hoa Lo Gefängnis Museum, ist es im gesamten für uns keine Stadt die einen Besuch wert ist. Zum ersten Mal auf unserer Reise bin ich wirklich froh morgen weiter zu reisen.
    Read more

  • Day26

    Hanoi

    December 25, 2018 in Vietnam ⋅ 🌙 23 °C

    What a busy, noisy city. 🤬
    Every time when I survived crossing a crossroad I sent a hurried prayer to heaven. 🤗
    Better to leave tomorrow before I get a tinnitus or die caused by an accident. 😂

    On the other hand it is amusing to see what you can carry on a scooter....😂🤣😅

    Today I skipped the city tour for a nice run around the lake. I didn't feel like crowded places. 🤯

    Today it's my mate's Christmas day and we need to go to a nice restaurant. So I can celebrate subsequently.😊😇☺️
    Read more

  • Day16

    Vietnamese caffeine overdose

    January 5 in Vietnam ⋅ ⛅ 19 °C

    We have loved Hanoi these past couple of days which seems much more laid back than Bangkok and less touristy. We spent yesterday coffee shop hopping trying Vietnamese, egg and coconut coffees while sitting on the traditional tiny seats. Not made for Adam's height! Today we both got a haircut for £1 which with no common language was risky but too much of a bargain to turn down. Adam also got a cutthroat trim so looks very dapper. This evening we have been to a traditional water puppet show and are now waiting on train street to watch the evening train from a proximity of 50cm. Off for a day trip to Ninh Binh tomorrow for our last day here.Read more

  • Day131

    First Impressions of Vietnam

    June 16, 2018 in Vietnam ⋅ ⛅ 31 °C

    Unser ursprünglicher Plan von Vietnam über Laos und Thailand nach Myanmar zu gelangen, haben wir kurzerhand über Bord geworfen. Einerseits da das EDA davon abrät, sich an der Grenze von Thailand und Myanmar aufzuhalten und andererseits ist es gar nicht möglich als Tourist von dort aus über den Landweg weiterzureisen - dass heisst wir müssten sowieso fliegen. Deshalb werden wir in den nächsten Wochen Vietnam von Hanoi bis Ho Chi Min durchqueren.
    Die letzten Tage erkundeten wir Hanoi. Von unserem Hotel im Old Quarter ist alles fussläufig zu erreichen. Wir sind um den Hoan Kiem See gelaufen und haben den dortigen Tempel besucht. Danach ging es ins Hoa Lo Gefängnis, wo wir ein Teil der Geschichte Vietnams kennenlernten. Das Gefängnis ist auch unter dem Namen Hanoi Hilton bekannt, da es während des Vietnamkriegs als Gefängnis für amerikanische Kriegsgefangene benutzt wurde.
    Unsere Hauptbeschäftigung in diesen Tagen war jedoch durch die Strassen zu schlendern oder in einem der vielzähligen Restaurants zu sitzen und das Treiben auf der Strasse zu beobachten. Denn hier gibt es unserer Meinung nach am Meisten zu sehen - hier spielt sich das wirkliche Leben ab.
    Als Abschluss unseres Aufenthalts in der Hauptstadt Vietnams, besuchten wir das berühmte Wasserpuppentheater Thang Long. Diese Form von Theater gibt es nur in Vietnam. Es war sehr unterhaltsam und lustig - wirklich zu empfehlen.
    Jetzt geht es auf zur Halong Bay.⛵
    Read more

  • Day136

    Good Morning Vietnam...

    July 29, 2018 in Vietnam ⋅ 🌧 30 °C

    ... and goodbye Hanoi! Leider ist morgen früh auch schon unser letzter Tag! 😫
    In einem diesmal nicht ganz so komfortablem Minireisebus führte uns unsere Vietnamreise heute Abend von Halong zurück nach Hanoi. Dort hatten wir extra ein Hotel gebucht, das ganz in der Nähe der bekannten „Train Street“ bzw. Eisenbahnschienen liegt, die MITTEN DURCH Wohnviertel, Cafés und Läden verlaufen. Sonst spielt sich hier der Alltag so wuselig und stressig wie in allen grossen Strassen und kleinen Seitengassen der Altstadt Hanois ab. Doch kurz bevor ein Zug kommt, werden rasch alle Stühle, Tische und Verkaufsgut von den Gleisen geräumt. Die Schranken werden noch per Hand vom Bahnpersonal geschlossen, was jedoch die meisten waghalsigen Mopedfahrer trotzdem nicht davon abhält die Strasse zu überqueren. Dann hört man ein lautes Hupen des sich nähernden Zuges, seine Scheinwerfer beleuchten die Häuser in der engen Wohngasse, durch die sich die Wagons gleich bahnen. Und dann düst er auch erbarmungslos mit ca. 40 km/h an allem und jedem vorbei. Alles bebt, es windet und staubt, es ist laut. Der Nachtzug rast nur 1m von unseren Körpern entfernt an uns vorbei. Es stockt einem der Atem. Nervenkitzel pur!
    Uns war zuvor gar nicht klar, ob wir den letzten Zug um ca. 20:30 Uhr überhaupt zu sehen kriegen würden, da unser Bus aus Halong erst um 20:15 in Hanoi ankam. Doch dank eines furchtlosen „Formel 1“ Taxifahrers, der das Hanoi’sche Strassenlabyrinth wie seine rechte Hosentasche kannte, und etwas Verspätung des Zuges hatten wir Glück und konnten das Spektakel hautnah erleben und filmen. Ein wahrlich prägendes Erlebnis in Vietnam! 🚃💨🌪😲 Und dann gleich 2x innerhalb einer halben Stunde, weil wir an einem anderen Gleisübergang gleich noch den in die andere Richtung fahrenden Zug erwischten.

    Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell, wenn man so viel erlebt und wir mussten uns am nächsten Morgen leider leider schon wieder von Vietnam verabschieden. Also auf geht‘s zum Flughafen und ab nach Indonesien. Gerne wären wir länger geblieben und hätten noch die Küstenstädte wie Hoi An entdeckt. Doch gleichzeitig freuen wir uns nun darauf, Raphael und Steffi in Lombok anzutreffen.

    Trotz Regenzeit hat das wenige vom Land, das wir sehen durften, seine volle Schönheit gezeigt. Wir werden die viel zu wenigen Tage hier mit den folgenden Bildern im Kopf und im Herzen bewahren. Besonders in Erinnerung bleiben werden uns dabei
    - unsere Gastfamilie Xinh und der Alltag auf einem Floating House;
    - unser Gastgeber Lan, der uns bei Rückkehr als verheiratetes Paar mit Kindern eine kostenfreie Nacht in seinem Hotel versprach;
    - die Erkenntnis, dass hier die Strassen UND Fussgängerwege den Mopeds gehören und sich dennoch so viel soziales Leben, Essen, gemütliches Beisammensein auf genau diesen hektischen Wegen abspielt;
    - der Anblick von lustigen „Reishüten“ überall;
    - die farbenprächtige Halongbucht, wo man auf Menschen traf, mit denen man mit Händen und Füssen kommunizieren musste, aber auch auf solche, die anscheinend selten Blondinen zu Gesicht bekommen und Fotos mit Maggi machen wollten;
    - Sauberkeitsstandards am anderen Ende der „Japan Skala“; 😉
    - und mit Hanoi eine Metropole zwischen wachsender Moderne und wunderschönen Kolonialbauten, die an die französische Besatzung erinnern.
    Read more

  • Day2

    Hallo Ha Noi!

    August 14, 2018 in Vietnam ⋅ ☁️ 30 °C

    Nach dem rütteligsten Flug meines Lebens bin ich endlich in Hanoi angekommen. Habe Einglück direkt einen Berliner getroffen der genauso ratlos war wie ich und wir sind dann mit dem öffi Bus in die Stadt gefahren (gab sogsr wifi)
    Habe mir in der Altstadt ein schnuckeliges Hostel gesucht und habe dann das Zebtrum erkundet.

    Unglaublich wie viele mopeds hier fahren und vorallem rumstehen!
    Highlight war das nächtliche treiben am Hoan Kiem See und das Wasserpuppentheater.
    Read more

  • Day3

    Ein Eindrucksvoller Tag

    August 15, 2018 in Vietnam ⋅ 🌧 31 °C

    Um 8 aufgestanden ging es los, erstmal einen kaffee in einem der zahlreichen Café's getrunken, Super lecker!
    Im ehemaligen Hoa Lo Gefängnis hab ich ein bisschen Geschichte erfahren (die museumstexte lassen auf ausgeprägten patriotismus schließen), im Frauenmuseun war ich ausgesprochen beeindruckt, Vietnamesische Frauen sind tough! Danach habe ich mir noch den Jadetempel auf dem Hoan Kiem See angeschaut, wobei der Eingang am schönsten war, der Rest so naja.
    Ansonsten bin ich gelaufen und gelaufen sodass ich jetzt erstmal im Hotel ausruhen muss.
    Read more

  • Day3

    Hanoi bei Nacht

    August 15, 2018 in Vietnam ⋅ 🌧 26 °C

    Abends mit zwei Berliner Backpackern sone Art Steamboat gegessen, während neben uns Vietnamesen Karaoke sangen (sehr schief und laut). Nach ein paar Bier in der Touri Party Straße erstmal nicht ins Hostel reingekommen. Die haben den Türcode geändert weil sie dachten alle wären da ...Asien pur... jetzt aber schlafen.

    Mit dabei: Marlon und Dani
    Read more

  • Day102

    Hanoi aus dem Hotelzimmer

    January 21, 2018 in Vietnam ⋅

    Zurück in Hanoi haben wir noch 3 Tage eigentlich nur im Hotel verbracht, da das an den Krücken laufen für Philip super anstrengend war.
    Wir hatten zum Glück sogar einen Zimmerservice fürs Essen im Hotel und konnten so immer lecker im Bett essen. 😅
    Vorsichtshalber haben wir alles auch nochmal beim Arzt abchecken lassen und es handelt sich tatsächlich "nur" um eine Bänderdehnung. Also hieß es kühlen, kühlen, kühlen und abwarten.
    Da sich unser Visum am letzten Tag aber dem Ende zuneigte, haben wir uns für einen Flug nach Vientiane entschieden, da eine 24-Stunden-Busreise in dem Zustand absolut nicht machbar gewesen wäre.
    So geht es nun also nach Laos! 😊🇱🇦
    Read more

  • Day36

    Goodmorning Vietnam

    April 15, 2018 in Vietnam ⋅

    Det er længe siden sidste blogindlæg, men vi har også haft travlt.
    Da vi ankom til Hanoi brugte vi først lige lidt over 2 timer i Immigration, før vi fik lov at komme ind i landet. Men ind det kom vi da.
    Vi ankom til Hanoi Søndag D. 15. Her undgik vi den første transport scam i lufthavnen, da taxachauffører vil køre os ind til byen “billigere end busserne”, som de selv sagde. Vi fandt så selvfølgelig lynhurtigt en bus for kun 30.000 Dong (7-8 kroner) pr. mand - en tiendedel af prisen for en taxa.
    Hanoi er en stor by, og selvom man bor i den Gamle Bydel, der med sine smallere gader skulle være mindre trafikerede, er trafikken et stort kaos. Hundredevis af motorcykler på hvert eneste gadehjørne - halvdelen af dem med en kæmpe oppakning af alt fra sammenfoldet papæsken i hundredevis til levende høns og kyllinger. Tricket til at krydse en gade i Hanoi er, uanset hvor meget trafik der er, bare at gå langsomt over vejen. Så finder de lokale selv ud af at køre uden om dig. Det er lidt stressende i starten, men man vender sig til det.

    Vi haft nogle kulturrige dage hvor vi har besøgt et par muséer, heriblandt et museum for Vietnamesisk kunst, Ho Chi Minh Muséet samt B52 Victory Museum, set byen, søerne og mosaikmuren der går gennem byen.

    I allerbedste “God-Dansk-Ungdom”-stil ha vi selvfølgelig også set nattelivet i Hanoi. Her lukker alle barer, efter lovgivningen ved 12-tiden. I hvert fald officielt. Fordi når klokken er lidt over 12 står en gammel mand med en fløje og en cykel ude på gaden og fløjter alle hen til sig, hvorefter han langsomt triller hen til en bar, der angiveligt er lukket. Han banker to gange på den lukkede gitterdør, hvorefter en bartender gener os alle derind, og lukker døren efter os igen. Her er man så en times tid, før processen starter forfra - hele natten lang.

    Når byturen slutter, og folket i byen vågner op, kan man iagttage hvordan de lokale gadeboder gør klar til en ny dags arbejde.
    Slagtede køer ligger på den åbne gade, hvor familier er i gang med at udskære kødet, og læsse skelettet ind i nogle ladvogne, der kører dem væk. Fødevarersikkert? Nok ikke. Lovligt? Næppe. En oplevelse man nok aldrig får igen? Ja, det er det helt bestemt.

    Men det er også brændet hvor længe man kan se en by. Vi besluttede os derfor for at tage på et par ture. Den første af disse blev et Cruise rundt i Ha Long Bay - men det kan i læse mere om i næste blogopslag.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Red River Delta

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now