Vietnam
Red River Delta

Here you’ll find travel reports about Red River Delta. Discover travel destinations in Vietnam of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

96 travelers at this place:

  • Day136

    Good Morning Vietnam...

    July 29 in Vietnam

    ... and goodbye Hanoi! Leider ist morgen früh auch schon unser letzter Tag! 😫
    In einem diesmal nicht ganz so komfortablem Minireisebus führte uns unsere Vietnamreise heute Abend von Halong zurück nach Hanoi. Dort hatten wir extra ein Hotel gebucht, das ganz in der Nähe der bekannten „Train Street“ bzw. Eisenbahnschienen liegt, die MITTEN DURCH Wohnviertel, Cafés und Läden verlaufen. Sonst spielt sich hier der Alltag so wuselig und stressig wie in allen grossen Strassen und kleinen Seitengassen der Altstadt Hanois ab. Doch kurz bevor ein Zug kommt, werden rasch alle Stühle, Tische und Verkaufsgut von den Gleisen geräumt. Die Schranken werden noch per Hand vom Bahnpersonal geschlossen, was jedoch die meisten waghalsigen Mopedfahrer trotzdem nicht davon abhält die Strasse zu überqueren. Dann hört man ein lautes Hupen des sich nähernden Zuges, seine Scheinwerfer beleuchten die Häuser in der engen Wohngasse, durch die sich die Wagons gleich bahnen. Und dann düst er auch erbarmungslos mit ca. 40 km/h an allem und jedem vorbei. Alles bebt, es windet und staubt, es ist laut. Der Nachtzug rast nur 1m von unseren Körpern entfernt an uns vorbei. Es stockt einem der Atem. Nervenkitzel pur!
    Uns war zuvor gar nicht klar, ob wir den letzten Zug um ca. 20:30 Uhr überhaupt zu sehen kriegen würden, da unser Bus aus Halong erst um 20:15 in Hanoi ankam. Doch dank eines furchtlosen „Formel 1“ Taxifahrers, der das Hanoi’sche Strassenlabyrinth wie seine rechte Hosentasche kannte, und etwas Verspätung des Zuges hatten wir Glück und konnten das Spektakel hautnah erleben und filmen. Ein wahrlich prägendes Erlebnis in Vietnam! 🚃💨🌪😲 Und dann gleich 2x innerhalb einer halben Stunde, weil wir an einem anderen Gleisübergang gleich noch den in die andere Richtung fahrenden Zug erwischten.

    Die Zeit vergeht einfach viel zu schnell, wenn man so viel erlebt und wir mussten uns am nächsten Morgen leider leider schon wieder von Vietnam verabschieden. Also auf geht‘s zum Flughafen und ab nach Indonesien. Gerne wären wir länger geblieben und hätten noch die Küstenstädte wie Hoi An entdeckt. Doch gleichzeitig freuen wir uns nun darauf, Raphael und Steffi in Lombok anzutreffen.

    Trotz Regenzeit hat das wenige vom Land, das wir sehen durften, seine volle Schönheit gezeigt. Wir werden die viel zu wenigen Tage hier mit den folgenden Bildern im Kopf und im Herzen bewahren. Besonders in Erinnerung bleiben werden uns dabei
    - unsere Gastfamilie Xinh und der Alltag auf einem Floating House;
    - unser Gastgeber Lan, der uns bei Rückkehr als verheiratetes Paar mit Kindern eine kostenfreie Nacht in seinem Hotel versprach;
    - die Erkenntnis, dass hier die Strassen UND Fussgängerwege den Mopeds gehören und sich dennoch so viel soziales Leben, Essen, gemütliches Beisammensein auf genau diesen hektischen Wegen abspielt;
    - der Anblick von lustigen „Reishüten“ überall;
    - die farbenprächtige Halongbucht, wo man auf Menschen traf, mit denen man mit Händen und Füssen kommunizieren musste, aber auch auf solche, die anscheinend selten Blondinen zu Gesicht bekommen und Fotos mit Maggi machen wollten;
    - Sauberkeitsstandards am anderen Ende der „Japan Skala“; 😉
    - und mit Hanoi eine Metropole zwischen wachsender Moderne und wunderschönen Kolonialbauten, die an die französische Besatzung erinnern.
    Read more

  • Day2

    Hallo Ha Noi!

    August 14 in Vietnam

    Nach dem rütteligsten Flug meines Lebens bin ich endlich in Hanoi angekommen. Habe Einglück direkt einen Berliner getroffen der genauso ratlos war wie ich und wir sind dann mit dem öffi Bus in die Stadt gefahren (gab sogsr wifi)
    Habe mir in der Altstadt ein schnuckeliges Hostel gesucht und habe dann das Zebtrum erkundet.

    Unglaublich wie viele mopeds hier fahren und vorallem rumstehen!
    Highlight war das nächtliche treiben am Hoan Kiem See und das Wasserpuppentheater.
    Read more

  • Day3

    Ein Eindrucksvoller Tag

    August 15 in Vietnam

    Um 8 aufgestanden ging es los, erstmal einen kaffee in einem der zahlreichen Café's getrunken, Super lecker!
    Im ehemaligen Hoa Lo Gefängnis hab ich ein bisschen Geschichte erfahren (die museumstexte lassen auf ausgeprägten patriotismus schließen), im Frauenmuseun war ich ausgesprochen beeindruckt, Vietnamesische Frauen sind tough! Danach habe ich mir noch den Jadetempel auf dem Hoan Kiem See angeschaut, wobei der Eingang am schönsten war, der Rest so naja.
    Ansonsten bin ich gelaufen und gelaufen sodass ich jetzt erstmal im Hotel ausruhen muss.
    Read more

  • Day3

    Hanoi bei Nacht

    August 15 in Vietnam

    Abends mit zwei Berliner Backpackern sone Art Steamboat gegessen, während neben uns Vietnamesen Karaoke sangen (sehr schief und laut). Nach ein paar Bier in der Touri Party Straße erstmal nicht ins Hostel reingekommen. Die haben den Türcode geändert weil sie dachten alle wären da ...Asien pur... jetzt aber schlafen.

    Mit dabei: Marlon und Dani

  • Day45

    Today, I woke up early on purpose to have Phở (pronounced fuh) for breakfast, then pack and check out of the hotel. The hotel let me store my big bag--which now consists of the large backpack, the small backpack, a bag with bulky stuff, and a bag with hash shoes--until later today when I go to the train station. My overnight train leaves at 8:30 pm and arrives in Hue at 9:30 am. Sweet.

    I'm currently sitting in the air conditioning at Legend Beer, a semi-German style restaurant (they have lager and dunkel). My poor feet have had enough walking, plus it is super humid today. At noon (the selfie on the street) I was by the old Hanoi City Train track remnants. Squallid tenaments have grown up along them now.

    Last night, I met up with my new hasher friend (picture of the blond). She's in the Air Force and is stationed in Bangkok, but routinely works in Hanoi and Vientiane. She's part of the ongoing effort to recover US servicemembers' remains across Southeast Asia. Awesome mission.

    Anyway, we have several friends in common, and it was fun meeting a new old friend in a great place: The Unicorn Pub, the Hanoi Hash House Harriers Bar!! The owner is a hasher with whom I also share a mutual friend and whom I will see in Nha Trang, Vietnam, this September for the Mekong-Indochina Hash event. Love it! Oh, she makes a most delicious drink called a Phở Cocktail, which is poured by flame. [Hmm, that reminds me of a time at a Schnapps Haus in Germany with the Ramstein HOG Chapter. 🌬️🔥]

    The building pictured is the old city cistern, which I stumbled upon while walking to the pub. I didn't walk home, though. Instead, I took a GrabBike. Yes, the scooter taxi. They make you put a helmet on your head, which would be good if it actually fit or even buckled, and I rode sidesaddle. It was cool, cheap, and quick.

    Today, I visited the American War Memorial by the larger lake just north of the old city center with smaller lake. It's really just a marker where they pulled Navy pilot [Thanks, Kelly!] John McCain out of the water after he was shot down. I didn't take a pic of it with my phone, but grabbed the attached screen shot for you. After that, I made my way to the Ho Chi Minh Memorial and Masoleum where his body is on display. I went mostly out a morbid sense of curiosity--similar to the the Icelandic Phallological Museum (Google it)--but it was closed. Oh well. There are remains of a ahot down B-52 further west, but I was simply too hot and tired to go there.

    All in all, Hanoi was great. I could definitely spend more time here and would have loved to have seen Halong Bay to the east and the Sapa area up north. I'll save those for next time.

    Out for now. ✌️
    Read more

  • Day43

    Walking Tour

    July 16 in Vietnam

    Today is a self-guided walking tour of the city, courtesy of Lonely Planet. The traffic here is even worse than Bangkok, and I don't dare rent a motorbike. It's difficult enough just to walk.

    I'm at the Dong Xuan Market's shoe "department." The spices area, full of dried seafoods, cinnamon, and many other undefinable goods, was absolutely incredible to smell. I truly wish I could share it with you.

    I plan to meet up with a hasher this evening. She's also visiting and arriving later today. We have some friends in common, so I'm predicting a good time.

    Out for now. ✌️
    Read more

  • Day112

    Old Quarter, Hanoi

    September 8 in Vietnam

    We head into the old quarter of Hanoi to visit the district around the old quarter lake. On the weekend evenings they close a few streets to all vehicles allowing people to enjoy the streets. There is a market, as well as people just playing games. The old quarter, or in fact many parts of Hanoi are very similar to Paris (even the street signs look similar). The very nice thing is you can visit any different quarter and get lost exploring the many small streets with different shops, restaurants and cafes.Read more

  • Day131

    Unser ursprünglicher Plan von Vietnam über Laos und Thailand nach Myanmar zu gelangen, haben wir kurzerhand über Bord geworfen. Einerseits da das EDA davon abrät, sich an der Grenze von Thailand und Myanmar aufzuhalten und andererseits ist es gar nicht möglich als Tourist von dort aus über den Landweg weiterzureisen - dass heisst wir müssten sowieso fliegen. Deshalb werden wir in den nächsten Wochen Vietnam von Hanoi bis Ho Chi Min durchqueren.
    Die letzten Tage erkundeten wir Hanoi. Von unserem Hotel im Old Quarter ist alles fussläufig zu erreichen. Wir sind um den Hoan Kiem See gelaufen und haben den dortigen Tempel besucht. Danach ging es ins Hoa Lo Gefängnis, wo wir ein Teil der Geschichte Vietnams kennenlernten. Das Gefängnis ist auch unter dem Namen Hanoi Hilton bekannt, da es während des Vietnamkriegs als Gefängnis für amerikanische Kriegsgefangene benutzt wurde.
    Unsere Hauptbeschäftigung in diesen Tagen war jedoch durch die Strassen zu schlendern oder in einem der vielzähligen Restaurants zu sitzen und das Treiben auf der Strasse zu beobachten. Denn hier gibt es unserer Meinung nach am Meisten zu sehen - hier spielt sich das wirkliche Leben ab.
    Als Abschluss unseres Aufenthalts in der Hauptstadt Vietnams, besuchten wir das berühmte Wasserpuppentheater Thang Long. Diese Form von Theater gibt es nur in Vietnam. Es war sehr unterhaltsam und lustig - wirklich zu empfehlen.
    Jetzt geht es auf zur Halong Bay.⛵
    Read more

  • Day3

    Day 3 Ha Noi

    October 4 in Vietnam

    After 2,5 hours of flight we arrived in Ha Noi. The arranged hostel forgot about us, so we had to call them and wait longer for the pickup. Eventually we have arrived and we went on the crowded streets of the old town of the city. We saw temples, the Hoan Kiem lake, the Opera and even a church. For dinner we tried to meet the other fellow Vietnam travelers (Maike, Matze, Domi, Annika), but unfortunately they got into a bad traffic jam and got late for their night train. Therefore we had to eat "alone" and afterwards we went to drink Bia Hoi, a cheap local beer.Read more

You might also know this place by the following names:

Red River Delta

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now