Vietnam
Ha Long

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Ha Long:

Show all

118 travelers at this place:

  • Day3

    Halong bay day 2

    October 3, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 30 °C

    After an early 6 am start we had breakfast while cruising through the bay . We then got on the tender and headed out to a small floating fishing village , from there we we travelled by local bamboo boats through the bay into a cave where we all had to duck and swerve the stalagmites .
    When we got back to the boat it was time for a cooking lesson in fresh spring rolls . The chef told us that in Vietnam the women can only get married if they can make a good spring roll , so the pressure was on . I think we did quite well but no offers of marriage yet .
    We then headed back to port for the journey back to Hanoi. After 2 bumpy hours we were back but the travel day wasn’t over yet . We collected our bags had dinner and it was off to the train station for the overnight train ....
    Read more

  • Day2

    Ha long bay !

    October 2, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 30 °C

    We received an email to say the cruise we had initially booked had been cancelled due to engine problems so we were being upgraded to their 5 star sister cruise !! This also meant a shorter transfer 2 hours on brand new road rather thn 4 and a half on bumpy roads and a later wake up call .
    After sleeping the whole way to the bay we got on a small tender before being transferred to our big cruise ship . As soon as we got to the boat we had a welcome drink and safety briefing where we met a couple from Carlow who we then stuck with for the rest of our trip and even had the room beside us .We couldn’t believe it when we go into our room and saw the balcony and jacuzzi tub in the bathroom !! After having lunch in the dinning room we went kayaking in a secluded part of the bay , it was so quiet when we went around one of the small islands it was only me and Aishling , we kayaked right up beside one of the island where there was hundreds of bright purple crabs crawling around , so many it looked like the whole island was moving !!
    We then attempted to get back to the tender, turns out neither of us can steer very well .
    Then we headed to another quiet spot to go swimming the water was so clean and clear compared to the part of ha long bay I was in before .
    We then went back to the boat for a shower and go ready for dinner . I don’t remember how many courses we were fed but it was a lot !!
    After dinner we decided to really milk the fact we were on such a fancy cruise and brought our cocktails back to our room and got in the jacuzzi !!
    Once we got into bed we both fell straight asleep knowing it was an early start the next day

    **More photos to follow from my camera **
    Read more

  • Day43

    Day 43 - Halong Bay Boat and Cave Trip

    October 22, 2017 in Vietnam ⋅ 🌙 23 °C

    We had another amazing day and another amazing boat trip in the bay!

    We slept in late (after staying up late watching bad movies) and headed over to the local mall for the ATM, toiletries, and breakfast/lunch (fast food spicy baked chicken and French fries - yum!). Then we walked the two blocks from the house with our awesome host, Dinh, to the water to meet his friend for the private boat trip.

    The 4 of us set off in a wooden fishing boat for a 6 hour boat trip through the bay, exploring several caves along the way. Some of the caves were easy to venture into (some were even used as old navy bases and fish farms). But a couple of the caves were crazy and huge and involved quite a bit of intense rock climbing to get through. On the first steep rock climbing cave, I cut up my leg pretty bad almost immediately and let the boys continue on without me. But by the time we got to the last cave, which was by far the biggest and the hardest to climb, I was able to get through it (not without cutting up my leg a little more!). This last cave was awesome - filled with huge stalagmites and stalactites which were dripping and wearing away at and crystallizing the rocks above and below us. We also saw large columns and holes that went down 20-30 feet, filled with water. From the caves, there were beautiful views of the water and the islands. It was a lot of fun, but pretty intense. The climb down the side of the cave back to the boat was a bit terrifying. At the end of the trip, we were going to go for a swim but decided against it. The jellyfish were crazy today - some of the biggest jellyfish I've ever seen (some over a foot in diameter and some smaller ones that had tentacles that were 1-2 feet long). So we headed back to shore, watching the sunset on the way back.

    After showering (and putting on a few bandaids!), we went out for an interesting dinner. Our host recommended a good restaurant on the water, and we had seen the place packed the night before, so we decided to check it out. When we walked in, everyone kind of giggled and looked at us strangely - we've gotten used to that the past couple of days. The neighborhood we are staying in is not touristy at all and we are the only Americans (or even non-Vietnamese people) that we have seen since we left Cat Ba. As the waitress handed us the Vietnamese menu, she laughed a little, because she knew we would have no idea how to read it. Then a lady sat down at our table who spoke a little English. We told her we wanted beef pho soup and spring rolls. We got a beef stew, a giant plate of amazing spicy garlic chili beef with a delicious sauce, and a giant plate of bread rolls. She didn't understand what a bottle of water was, so she brought me a warm beer instead. She also sat with us for most of our meal and kept asking us to stay and drink beers and sing karaoke. We enjoyed the meal, but declined the karaoke invitation!

    Another awesome day is in the books. We will be sad to leave tomorrow - Halong Bay (especially Cat Ba Island) has been my favorite place on the trip by far. I can't think of anywhere else in the world like it!
    Read more

  • Day42

    Day 42 - Halong Arrival

    October 21, 2017 in Vietnam ⋅ 🌙 24 °C

    We had a crazy adventure this morning to get to the ferry port on the other side of Cat Ba. We somehow missed the bus at our hotel and so the hotel owner quickly grabbed all of our luggage and us and threw us on the back of his and his son's motorbikes to chase down the bus. We caught up with the bus, flagged it down, and got on! Then we took the quick beautiful ferry ride to Halong.

    We had planned to either hike Poem Mountain for beautiful panoramic views of the entire bay or to lie on the beach and swim all day, but we ended up having a much needed rest day.

    After the taxi ride to our homestay, we took off for a walk along the water to find a place to eat breakfast/lunch. We stumbled onto a restaurant where no one spoke English so we didn't really order anything - they just brought us an order of seafood (shrimp and octopus) fried noodles. It was yummy!

    Then we took a long nap and relaxed for awhile. After we woke up and got ready, we set off for another walk along the water. We found a really busy fancy restaurant right on the bay and had a fantastic dinner - appetizers of grilled oysters and pork rolls, entrees of a pound of steamed shrimp for me and an entire fresh grouper with plum sauce for Tim. Everything was delicious!!

    Now, we are going to have a relaxing night - we have another boat tour tomorrow!
    Read more

  • Day53

    Hanoi - Halong City

    February 27, 2019 in Vietnam ⋅ ☁️ 21 °C

    Meine Sachen gepackt, stand ich um 8:00 bereit um mit dem Bus nach Halong zu fahren. Das mit dem Bus klappte nicht so, wie ich gedacht hatte und so kam ich schliesslich mit einem Minivan nach Halong.
    Dort angekommen gelangte ich ohne grosses Suchen zur Adresse von Misty und Richard. Denn bei ihnen werde ich 4 Tage wohnen. Sie nahmen mich herzlich in Empfang und zeigten mir mein Zimmer.
    Ich hatte ein eigenes Zimmer mit Doppelbett. Nach zwei Monaten Hostelleben - ein Traum!
    Wir gingen zusammen einen Kokosnusskaffee trinken und dann an den Strand. Di Stadt liegt wirklich direkt am Unesco Weltnaturerbe- den Halong Buchten!
    Das Wetter war regnerisch und wir gingen zurück. In der Wohnung nahmen wir es dann gemütlich und Richard kochte für uns.
    Es gab selbstgemachtes Naan Brot und Curry - sehr lecker!!

    Nachdem wir unsere Mägen gefüllt hatten, gingen wir in eine Bar. Dort trafen wir Freunde von Richard und Misty und hörten uns Karaoke an.
    Read more

  • Day54

    Halong City Tag 1

    February 28, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 23 °C

    Ich schlief so gut wie schon lange nicht mehr.
    Misty und Richard waren schon vor mir wach und hatten das Frühstück bereit gemacht. Das nenn ich Gastfreundschaft! Danach machten Misty und ich einen Spaziergang. Wieder Zuhause gab es ein gemeinsames Mittagessen mit Richard.
    Für uns Mädels ging es nach dem Mittagessen in die Pediküre. Hihi.
    Von 16:00-19:00 begleitete ich Misty zu ihrer Arbeit. Sie und Richard sind für ein Jahr Lehrer in einem Institut, das den Kindern, die englische Sprache näher bringen soll.
    Heute unterrichtet Misty ihre jüngsten Kindern, was zuckersüss war, aber sehr laut. Ich fand es spannend zusehen, wie sich der Unterricht und die Schule von der Schule in der Schweiz unterscheidet.
    Zum einen wären da die unterschiedlichen Zeiten; niemand hat bei uns im Alter von 4 oder 5 Jahren Schule bis um 19:00.
    Der Unterricht hier lebt von YouTube Videos, bei denen die Kinder kräftig mitsingen. Der Umgang der Lehrer mit den Schüler ist autoritär, aber dennoch irgendwie lockerer und näher als bei uns. Irgendwie noch schwer zu beschreiben, aber beispielsweise finden auch mehr physische Berührungen statt, wie wir es in der Schweiz kennen. Und dies nicht nur bei den jüngeren Kindern, man kann es auch in den Beziehungen Schüler und Lehrer der älteren Jahrgänge beobachten.
    Pro Unterrichtsstunde können sich die Kinder, je nach dem, wie gut sie mitgemacht haben, Punkte/Dollar verdienen. Haben sie eine gewisse Anzahl erreicht, dürfen sie sich dann eine Belohnung aussuchen.

    Die englischen Namen der Kinder hier sehr aussergewöhnlich. „Pink“, „Elsa“, „Honey“ und „Beer“ sind dabei ganz oben auf der Liste. „Superman“ schiesst den Vogel ab.

    Nach der Schulstunde gingen Misty und ich noch Thailöndisch essen.
    Zuhause machten wir eine gemütliche Girlsnight - bestehend aus Grey’s Anatomy, Eiscreme und Popcorn!
    Richard muss nämlich noch länger arbeiten. Er unterrichtet die älteren Kinder/Teenager.
    Read more

  • Day55

    Halong City Tag 2

    March 1, 2019 in Vietnam ⋅ ⛅ 24 °C

    Der heutige Tag verbrachte ich nicht mit Richard und Misty, denn ich wollte unbedingt noch eine Bootstour durch Halong Bay machen. So wurde ich um 8:30 mit einem grossen Bus abgeholt.
    Wir fuhren an den nahegelegenen Hafen und stiegen dort in ein Schiff um. Die Gruppe war bunt gemischt.
    Wir fuhren etwa eine Stunde durch das nebelige Halong Bay.
    Es war sehr eindrücklich, obwohl wir nur einen kleinen Teil der fast 2000 Felsformationen sahen.
    Wir hielten dann an, um die Surprising Cave zu besichtigen. Und ja es war sehr „surprising“, denn ich hatte nicht mit so einer grossen Höhle gerechnet. Ich war positiv überrascht. Auch lernte ich in der Surprising Cave noch Robin und Laura aus der anderen Reisegruppe kennen, mit ihnen hatte ich eine spannende Unterhaltung.
    Als wir dann nach dem Besichtigen der Höhle zurück zum Boot kamen, rechnete ich damit, dass es eine Suppe oderso geben würde. Oft sind die Essen bei den Touren nämlich eher einfach, fast etwas geizig, gehalten. Als wir dan auf dem Boot ankamen und dort bei jedem Tisch ein kleines Buffet angerichtet war, war ich zum zweiten Mal heute, positiv überrascht. Und nicht nur sah es super aus, es war auch super lecker.
    Es gab frische Muscheln, Shrimps, garnierten Fisch, Fleisch, Gemüse und dazu Steamed Rice. Es war eines der besten Essen meiner ganzen Reise. Die einzige Challenge war, mit Stäbchen zu essen, doch auch darin werde ich immer besser.
    Nach dem Essen gingen wir zur Perlenfarm, dort konnte man zuschauen wie die Perlen aus den Muscheln genommen werden. Das war jetzt nicht sooo spannend.
    Der letzte Halt der Tour war die Tiptop Beach, wo man entweder zum Viewpoint steigen konnte oder sich am Strand sonnen. Ich entschied mich für den Viewpoint und bereute diese Entscheidung nicht. Die Aussicht war traumhaft.

    Zurück auf dem Boot gab es dFrüchte für alle und dann wurde auch schon die Rückfahrt angetreten.
    Ich kam etwa um 17:00 wieder in Halong City an. Misty und Richard waren noch am unterrichten bis 21:00 Uhr. Ich genoss die Zeit für mich.
    Als sie dann nach Hause kamen, gingen wir zum Abschluss noch schick essen.
    Read more

  • Day63

    Ha Long Bay

    March 5, 2019 in Vietnam ⋅ ☁️ 24 °C

    Wir haben gestern noch eine Bootstour in Ha Long Bay gebucht. Eine Übernachtung auf dem Boot und zwei Tage Ha Long Bay entdecken, wird bestimmt super. Das Schiff sah von aussen einwenig abgenutzt aus, dafür innen waren die Zimmer einfach WOW😱😍.
    Nach einer ewigen Busfahrt und langem Warten konnten wir an Board gehen.
    Wir bekamen gleich Mittagessen. Omg, es war viiiiiel zu viel.! Schade um das ganze Essen. Wir gingen auf eine Insel welcher einen wunderschönen Lookout bietete. Danach gings zu einer Perlenfabrik. Und wurde gezeigt wie Muscheln mit fake Perlen gestopft wurden und wie Perlen gezüchtet wurden . Arme Muscheln.!😯 Danach gingen wir Kayak fahren.
    Es war soo entspannend, die Hügel aus dem Meer ragend zu begutachten, Musik zu hören und das Feeling zu geniessen.
    Leider war das Wasser so beschmutzt, uns kamen immer wieder viele Abfallhaufen entgegen.
    Am Abend hatten wir noch einen Speedkochkurs. Nun wissen wir, wie man Frühlingsrollen machen kann. Sie waren noch erstaunlich gut😝😂. Nach dem Essen konnten wir noch „Tintenfisch“-angeln gehen, doch für Fiona und mich war es nicht so toll, so dass wir das nicht gemacht haben.
    Read more

  • Day64

    Ha Long Bay Tag 2

    March 6, 2019 in Vietnam ⋅ 🌧 23 °C

    Heute ging es in eine Höhle. Diese war zum Teil mit „Tier-skulpturen“ versehen. Man musste sehr kreativ sein, um diese zu sehen🤔. Nach einer kleinen Wanderung durch die Höhle gings bereits zurück aufs Schiff. Nach dem Mittagessen waren wir bereits wieder am Hafen in Ha Long Bay angelangt. Kurz darauf sassen wir im Bus nach Ninh Binh. Per Zufall sassen zwei Schweizerinnen neben uns und wir unterhielten uns über Gott & die Welt. Sie waren mir von Anfang an sehr sympathisch🥳. Julia & Shaggy (Jackson) hatten leider ein anderes Hostel in Trang An gebucht als wir. Somit trennten sich unsere Wege fürs erste. 🥺
    Am Abend im Hostel angekommen, fragten wir nach, ob unser Gepäck von Hanoi angekommen sei. Natürlich wurde es in ein anderes Hostel geliefert. Nach langem Hin & Her kam es schliesslich dann doch an. Wir hatten ein super Hostel, ganz viel Privatsphäre trotz vielen Betten.
    Read more

  • Day16

    Ein schwimmendes Dorf

    September 3, 2019 in Vietnam ⋅ ☁️ 30 °C

    Guten Morgen alle and Board!
    Um 6 Uhr bin ich heute morgen wach geworden, als der Motor unseres Bootes anfing zu Brummen. Das bedeutete nur, dass wir abgelegt haben und uns auf den Weg zu unserem nächsten Ziel machen.

    Um 7 gab es dann Frühstück mit dem Ausblick auf die umgebende Inseln im Meer. Relativ zeitig nach dem Frühstück kamen wir bei einem kleinen Fischerdorf an. Da die Inseln eigentlich ziemlich steinig und steil sind, lebten die Bewohner des Dorfes nicht auf den Inseln, sondern in Häusern, die auf einem Konstrukt von Fässern und Planken befestigt waren, mitten auf dem Wasser. So konnten sie auch direkt vor ihrer Haustür die Muscheln anpflanzen, von deren Verkauf die Leute hier im Dorf, neben der Fischerei, lebten.
    Wir wurden in Gruppen von 5 in einem kleinen Ruderboot durch die Bucht und durch das Dorf geschippert, so dass wir einen tollen Blick auf die Häuser und Stege hatten. Ich war ganz erstaunt, dass auf der ein oder anderen „Siedlungsplattform“ auch Hunde lebten, und zwar ziemlich viele.
    Bevor wir wieder an unserem großen Boot ankamen, würden uns noch die unterschiedlichen Muschelarten gezeigt, die hier gezüchtet werden. Je nach Art der Muschel, entsteht auch eine andere Perle (groß, klein, weiß, grau, rot). Hier auf der Muschelfarm, werden den Muscheln kleine Perlen aus der Schale von toten Muscheln geformt und dann der lebendigen Muschel hinzugefügt, so dass diese einen Schleim aus Calciumcarbonat entwickelt, und um die „eingedrungene“ Perle als Abwehrmechanismus lagert. So entstehen dann die richtigen Perlen, die hier natürlich auch verkauft wurden.
    Nachdem wir die Option zum Kauf jeglicher Perlen hatten, ging es dann auf unser Schiff zurück, wo wir die Kabinen geräumt haben und auf Deck entspannen konnten.
    Es gab noch eine letzte Mahlzeit auf dem Schiff, bevor wir im Hafen von Ha Long Bay wieder ankamen.

    Im Hafen warteten wir wieder in der Ankunftshalle, um von unserem Luxury Van abgeholt zu werden. Es ging wieder 3h zurück. Diesmal gab es einen Zwischenstopp bei einem Waterpuppet Theater. Hier wurden uns 5 kleine Geschichten vorgeführt. Eine zum Beispiel ging um ein kleines Fischerdorf, ein anderes darum, wie zwei Zaubervögel sich verlieben und ein Küken bekommen. Die Puppen waren im Wasser (und die Puppenspieler auch). Dann ging es zurück nach Hanoi.

    In Hanoi haben wir nicht mehr viel gemacht. Wir sind in unserem Hostel in den Pool gesprungen zur Abkühlung und haben Abends zur Abwechslung mal mexikanisch gegessen.
    Erschöpft von der langen Busfahrt, sind wir dann ins Bett gefallen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Thành Phố Hạ Long, Thanh Pho Ha Long, Ha Long, Халонг, 下龙市

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now