Udo Hauser

Joined August 2016
  • Day2

    Kaffeepause in 'das Caféhaus'

    March 7 in Germany ⋅ 🌬 10 °C

    Nach 2 Möbelhäusern haben wir uns eine Kaffeepause verdient. Eine kurze Befragung des heutzutage allgegenwärtigen Internets weist uns den Weg zu einer Konditorei mit Café und sogar eigener Biokafferösterei. Auch die Bilder der Torten im Internet sind verführerisch.

    Vor Ort stellen wir fest, dass das Internet nicht zu viel versprochen hat. Leckere hausgemachte Torten und Kuchen, leckerer Kaffee, was will man mehr.Read more

  • Day2

    Wäscherei

    March 7 in Germany ⋅ 🌬 12 °C

    Unser erstes Ziel ist die Wäscherei. Der einzige Vertriebspartner von Timothy Oulton in Deutschland. Hier wollen wir unsere Media Unit aus der Axel Kollektion bestellen. Auẞerdem mutet die Internetpräsenz, ebenso wie der Instagram- und Facebook-Auftritt sehr interessant an und verspricht außergewöhnliches Wohndesign.

    Wir werden nicht enttäuscht. Ein tolles Möbelhaus mit wirklich guten Wohn-Ideen. Auch der Deko-Grusch spricht uns sehr an. Auẞer unserer Media Unit nehmen wir auch gleich noch einen Hocker mit, der unser zukünftiger Schuhe-Anzieh-Hocker wird.

    Hier werden wir bestimmt nicht zum letzten Mal gewesen sein.
    Read more

  • Day1

    Ein Abend in der Bullerei

    March 6 in Germany ⋅ 🌧 10 °C

    Im Hotel angekommen, ziehen wir uns nur schnell um und schon ist es Zeit wieder zu starten. Direkt und Eck liegt die Bullerei von Tim Mälzer. Dort haben wir für 18:30 einen Tisch reserviert. Bereits vor etlichen Jahren waren wir schon einmal hier - Udo hatte dabei sehr leckeres Essen, aber ich - Renate - hatte leider 'ins Klo gegriffen' und einen schwer verliebten Koch erwischt - alles versalzen. Das ist allerdings schon viele Jahre (2011) her, daher wollten wir einen 2. Versuch wagen.

    Der Service war sehr nett und das Ambiente der Bullerei gewohnt gut, etwas ungewöhnlich in der Dekoration und recht laut. Wir entscheiden uns für ein A-la-carte-Abendessen, statt des Menüs. Als Vorspeise gibt es 'Auf'n Tisch' - Pastrami, Ratatouille, Mozzarella, Beef-Tartar, Oliven und Forellenkaviar. Alles in allem sehr lecker mit kleinen Schwächen, aber nicht herausragend. Als Hauptgericht wählt Udo Tim's Teller (Tagliata vom Rind) und ich geschmorte Beef Ribs von der Grill-Karte. Der Hauptgang lies nach der Vorspeise relativ lange auf sich warten, umso gespannter waren wir. Und es kam wie vor 8 Jahren. Udos Hauptgericht lecker, meins unterirdisch. Die BeefRibs (ein mir völlig unerklärliches Stück Fleisch) hatten - obwohl auf der Grill-Karte - noch nie einen Grill gesehen. Statt dessen liegt ein furztrockenes Stück Fleisch vor mir, das mit einer seltsamen an Bratensoße erinnernden Sauce überzogen ist. Ich gebe dem Essen eine Chance und teste das Fleisch. Bäh. Staubtrocken, wird beim Kauen immer mehr und null Aroma.

    Kurz nachdem wir das Essen probiert haben, kommt der Service und fragt, ob es schmeckt. Normalerweise sage ich nichts/wenig, wenn ich nicht ganz so begeistert bin, aber das Fleisch war so schrecklich, dass ich mich entschieden habe zu sagen, dass es mir gar nicht schmeckt. Die Servicekraft erklärt mir, dass das Gericht zwar auf der Grill-Karte steht, aber nicht gegrillt, sondern nur Sous-Vide geschmort wird. Allerdings war das Fleischstück so trocken - ich frage mich ernsthaft, wie man Sous-Vide-Gegartes so trocken kriegt. Nach einem kurzen Gespräch schickt mir die Servicekraft die Bereichsleiterin/Restaurantleiter(?). Die besteht nach einem kurzen Gespräch darauf, dass ich nichts essen soll, was mir nicht schmeckt und wir einigen uns auf ein anderes Gericht - geschmorter Schaufelbug. Interessanterweise rät sie mir davon ab, da die Garmethode die gleiche, wie bei den BeefRibs ist. Aber auf dem Teller ist der Schaufelbug dann komplett anders und das Fleisch super zart, weich und saftig. Alles in allem haut mich auch das neue Gericht nicht aus den Schuhen, doch es ist deutlich besser.

    Aufgrund der üppigen Vorspeise sind wir dann beide zu satt für eine Nachspeise und machen uns wieder auf den Rückweg ins Hotel. Mein Fazit des Abends: Mälzers Bullerei brauche ich kein drittes Mal. Irgendwie habe ich hier immer Pech.
    Read more

  • Day1

    Quer durch die Innenstadt

    March 6 in Germany ⋅ 🌧 11 °C

    Von Altona aus fahren wir mit der S-Bahn zurück zur Haltestelle Stadthausbrücke. Von dort aus lotst uns Udo einmal quer durch die Innenstadt. Wir schlendern durch die Gassen und spitzen in diverse Läden. Zum Großteil genießen wir aber einfach die schönen Fassaden und die angenehme Stimmung in der Stadt. Leider tröpfelt es immer wieder. Aber in das kleine Einkaufszentrum Hanseviertel, regnet es zum Glück nicht rein.

    Bald ist es aber auch schon Zeit, sich auf den Weg zurück zum Hotel zu machen. Mit der Ubahn fahren wir vom Gänsemarkt zum Schlumpp und laufen durch den Schanzenpark zum Hotel. Noch ist es hell, aber bereits jetzt zeichnet sich ab, dass man hier nach Einbruch der Dunkelheit wohl alles mögliche kaufen kann. Schon jetzt riecht es penetrant nach Gras und sind etliche 'Verkäufer' zu sehen.
    Read more

  • Day1

    Interior-Design Streifzug durch Altona

    March 6 in Germany ⋅ ☀️ 11 °C

    Unser Hamburg-Ziel ist es, uns Inspiration für unsere neue Wohnung zu holen. Daher unternehmen wir einen kleinen Streifzug durch Altona. Neben vielen recht alternativ angehauchten Läden gibt es eine erkleckliche Zahl an Läden mit Innenausstattung.

    The Box war unser primäres Ziel. Ein cooler Laden voll interessanter Ideen. Ganz nebenbei bleiben noch ein paar leckere Macarons mit hängen, bevor es in Richtung Zentrum geht.Read more

  • Day1

    Zwischenstopp im Designer Outlet Soltau

    March 6 in Germany ⋅ ⛅ 8 °C

    Unsere neue Küche wird mit einem Induktionsherd ausgestattet sein. Daher wird ein Großteil unseres Kochgeschirrs nicht mit und umziehen.

    Wir nutzen unsere Anreise nach Hamburg für einen kurzen Stopp im Designer Outlet Soltau. Hier gibt es nämlich einen Le Creuset Shop. Wir verschaffen uns einen Überblick über das Sortiment und die Preise. Nachdem es hier gerade keine besondere Aktion gibt, nehmen wir nichts mit. Als nächstes werden wir die Internetpreise für die Töpfe unserer Wahl checken und dann entscheiden, ob wir auf die nächste Aktion des Wertheim Village warten und dann für nochmal reduzierte Outletpreise einkaufen.

    Zur Stärkung gibt es noch einen Muffin und einen Kaffee bei Starbucks für jeden und dann geht es weiter auf das letzte kurze Stück nach Hamburg.
    Read more

Never miss updates of Udo Hauser with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android