Australia
Blue Mountains Municipality

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Blue Mountains Municipality
Show all
Travelers at this place
  • Day108

    Blue mountain national park

    June 9 in Australia ⋅ ☀️ 13 °C

    The last couple of day I spent in the blue mountains national park where there are some stunning views it was amazing. I went on some lovely walks and even went kayaking on the river nepean. I think that's what it was called anyway 😂Read more

    Mark Careless

    looks fantastic and blue sky as well

    Steven Francis

    Great place Jen. Your photography skills are certainly getting better. What was the wildlife like, cute, beautiful or scary ? xxx

    Betty Francis

    Hi Jen,sounds lovely,and kayaking how great,(you certainly are going through your bucket list) keep the pictures coming love you lots xxxxx

     
  • Day32

    Sport und letzter Sonnenuntergang

    April 2, 2020 in Australia ⋅ 🌧 17 °C

    Das warten hat ein Ende heute Abend einen Flug gefunden der uns morgen schon richtig Heimat bringen soll. Ist nicht der erste aber eine neue weitere Hoffnung h d Möglichkeit. Magischer Ort die Blue Mountains 🏔 die Sonnenuntergänge sind immer irre schön.Read more

  • Day273

    Blue Mountains

    April 28 in Australia ⋅ ☁️ 16 °C

    🇩🇪
    Ungefähr 60 km westlich von Sydney befinden sich die Blue Mountains, also die Blauen Berge. Oh mein Gott! Daher kommt das Lied „ Aus den blauen Bergen kommen wir“, Haha! Den Namen haben die Berge wegen ihrer Eukalyptuswälder. Das ätherische Öl in den Blättern verdunstet und lässt die Wälder bei bestimmtem Tageslicht bläulich schimmern. Also, wir denken, dass wir so einen kleinen Hauch von Blauschimmer gesehen haben…guuut, vielleicht war es nur grau und nicht ganz blau, ach wer weiß das schon😆 die Landschaf ist auf jeden Fall atemberaubend und beruhigend. Auch die Felsen der „drei Schwestern“ sind sehr eindrucksvoll, wenn sie da so zwischen den Wolken stehen.
    🇵🇱
    Góry Błękitne znajdują się około 60 km na zachód od Sydney. O mój Boże! Stąd piosenka „Przybywamy z niebieskich gór”, haha! Góry otrzymały swoją nazwę od lasów eukaliptusowych. Olejek eteryczny z liści odparowuje, nadając drewnu niebieskawy odcień w pewnym świetle dziennym. Cóż, wydaje nam się, że widzieliśmy tę małą nutę niebieskiego… , no dobra, może to było po prostu szare i nie całkiem niebieskie, och kto wie… sceneria jest zdecydowanie oszałamiająca i kojąca. Duże wrażenie robią też skały „trzech sióstr”, kiedy stoją między chmurami.
    🇬🇧
    The Blue Mountains are located about 60 km west of Sydney. Oh my God! That's where the song "we come from the blue mountains" comes from, haha! The mountains got their name because of their eucalyptus forests. The essential oil in the leaves evaporates, giving the woods a bluish tinge in certain daylight. Well, we think we saw that little hint of blue…well, maybe it was just gray and not quite blue, oh who knows😆 the scenery is definitely stunning and soothing. The rocks of the "three sisters" are also very impressive when they stand there between the clouds.
    Read more

    Yasmin aus Berlin

    Sehr schön 🏔🤗

    5/9/22Reply
     
  • Day107

    Blue Mountains National Park

    October 7, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    🇦🇺
    The early bird gets the worm! At 7:00 a.m. we took the train to leave for the famous Blue Mountains ⛰. Quick educational excursion: the Blue Mountains carry their name because they look blue when seen from Sydney. This is due to the fumes of eucalyptus oil, which rises through the heat of the sun and looks blue from far away.
    After 2 hours train ride to Katoomba and 30 minutes bus, we reached the first stop: the Three Sisters. Three parts of the canyon forming three peaks of the mountain.
    After a short hike „into the first sister“, we took the bus to Katoomba. There we noticed that on Labour Day there are no buses to Evan's Lookout. We absolutely wanted to do the Evan‘s Lookout and Canyon Walk, because the dear family Trupke, who let us stay with them the first days in Sydney, had recommended us the Hike and spot. Well, we had two options. The first one - Uber - was too expensive and didn't really drove towards there. So we went for the second alternative: take the train to Blackheath and then hitchhike 👍🏼😅. Good old Hitchhiking 🤪. And it worked fabulously, it took one traffic light phase until the nice Liane picked us up and took us up the road for 3 km. A real Australian woman (well, as far as it can go to be real Australian) 😃. Not two minutes we stood at the road, which led to the Evans Lookout before two dear Jehovah's Witnesses ladies stopped, turned around for us and drove us to our destination😊. Hitchhiking works perfectly ✅.
    The hike down and up the canyon was very nice. It went through damp rain forest, dry rock walls and small rivers 👌🏼. After the hike, we were well done and ready for the train back. The same luck as before, we had when hitchhiking the way back from the Lookout. Two travellers picked us up and dropped us in Blackheath close to the train station. What a successful day! 🤩👍🏼

    🇩🇪
    Der frühe Vogel fängt den Wurm! Um 7:00 Uhr früh ging es mit dem Zug los zu den bekannten Blue Mountains ⛰. Kurzer lehrreicher Eintrag zwischendurch: die Blue Mountains trage ihren Namen, weil diese, von Sydney aus gesehen, blau aussehen. Das liegt an den Dämpfen des Eukalyptus Öls, welches durch die Hitze der Sonne aufsteigt und so von weitem blau erscheint.
    Nach 2 Stunden Zugfahrt nach Katoomba und 30 Minuten Bus, erreichten wir den ersten Stopp: die Three Sisters. Drei Teile des Canyons, die drei Spitzen des Gebirges bilden.
    Nach einem kurzen Hike bis “hinein in die erste Schwester”, ging es mit dem Bus nach Katoomba. Dort stellten wir fest, das am Labour Day (Feiertag) keine Busse zum, etwas nördlich gelegenen, Evan‘s Lookout fahren. Den Evan‘s Lookout und Canyon Walk wollten wir jedoch unbedingt machen, da uns die liebe Familie Trupke, bei denen wir die ersten Tage in Sydney schlafen durften, den Hike und Spot empfohlen haben. Nunja, die erste Möglichkeit Uber war zu teuer. Dann ging es zur zweiten Alternative: mit dem Zug bis mach Blackheath und dann Trampen 👍🏼😅. Good old Hitchhiking 🤪. Es hat fabelhaft funktioniert! Eine Ampelphase hat es gedauert, bis die nette Liane uns aufgabelte und 3 km die Straße lang mitnahm. Eine waschechte Australierin (na gut, so waschecht es eben geht)😃. Keine weiteren zwei Minuten standen wir an der Straße, die auf den Evans Lookout zuführte und zwei liebe Zeugen Jehovas Damen hielten an, drehten für uns um und fuhren uns bis zum Ziel 😊. Trampen klappt einwandfrei ✅.
    Der Hike den Canyon runter und wieder hoch war sehr schön. Es ging durch feuchten Regenwald, trockene Felswände und kleine Bäche 👌🏼. Nach dem Hike, waren wir gut geschafft und bereit für den Zug zurück. Das gleiche Glück beim Trampen hatten wir auf dem Rückweg vom Lookout, wo uns ruckzuck zwei Traveller aufgabelten und in Blackheath nah an dem Bahnhof absetzten. Was ein erfolgreicher Tag! 🤩👍🏼
    Read more

    Stefanie Lahr

    Gigantisch😍

    10/7/19Reply
    Iris Esters

    Super schön

    10/10/19Reply
    Iris Esters

    Drück euch!!!

    10/10/19Reply
     
  • Day333

    Blue Mountains National Park

    November 26, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute ging es nach Katoomba, Tourizentrum Nr 2 im Park. Am Echopoint hat man den wohl berühmtesten Ausblick in den Park.

    The three Sisters.

    Ich war hier an einem Wochentag außerhalb der Ferien. Es war nicht viel los, ich kann mir aber schon vorstellen dass es hier auch durchaus zum Krieg der Selfiestangen kommen kann.

    Ich bin danach zu den Katoomba Falls gelaufen, leider hatte ich wie so oft in diesen Tagen, immer bei Wasserfällen, die Sonne als Feind. Bin aber trotzdem ganz zufrieden.

    Die beiden schönsten Spots habe ich an einem von Touris nur sehr selten besuchtem Wanderweg gefunden. Zwei wunderschöne natürliche Pools, gespeist von einem kleinen Wasserfall. Nicht mit sowas rechnend, hatte ich auch keine Badeausrütung dabei, und bin leider nicht ins sicherlich herrliche Wasser gehüpft.
    Read more

    Jan Hinkelbein

    wow Klasse Bilder. ach und einfach nackerd nei hupfen. 😁👌🏻

    11/29/20Reply
    Patrick Meusel

    Nope🤣

    11/29/20Reply
    Steffi T

    wow sieht das toll aus

    11/30/20Reply
    Steffi T

    sehr idyllisch

    11/30/20Reply
     
  • Day41

    Mountains calling

    October 15, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Nach einem gemeinsamen Frühstück machten wir uns auf den Weg in Richtung Blue Mountains. 115 km später und einem kurzen Zwischenstopp am Touristen Informationspunkt kamen wir am ersten Ziel den Wentworth Falls und dem Jamison Lookout an. Der erste Blick und wir waren sofort begeistert. Was für eine krasse Weite und das 1,5 Fahrstunden von Sydney entfernt. Am Sublime Point Lookout trauten wir uns kaum nach unten zu schauen und am Leura Cascades Parkplatz wollten wir eigentlich nur schnell die Wasserfälle betrachten. Daraus wurde eine ca. ein stündige Wanderung, in Flipflops, inmitten des Dschungels. Ist ja nicht so, dass erstens jede Wurzel nach einer potentiellen Schlange ausschaut und es direkt neben dem Weg in die unendliche Tiefe der Blue Mountains geht. Vielleicht haben wir uns ein wenig zu viel aus Indonesien abgeschaut uns solltens uns besser dem jeweiligen Reiseland anpassen. Allerdings wurden wir bei unserem kleinen Indonesischen Rundgang von wunderschönen Aussichten belohnt. Weiter ging es zur Hauptattraktion, den Three Sisters. Ein genialer Blick und wir wagten uns sogar über die Honeymoon Bridge auf einen Felsen der drei Schwestern es wurde mit einer geilen Aussicht belohnt. Der nächster Stopp waren die Katoomba Falls. Zufälligerweise waren wir hier nicht allein und mit uns war ein Mädchenchor aus Aachen vor Ort. Wir betrachteten das ganze aus der Ferne und ließen uns nicht anmerken das wir ebenfalls aus Deutschland kamen. Weiter ging es zum letzten empfohlen Lookout -Cahill's. Von dort aus hatte man nochmals einen gigantischen Blick sowohl in die Ferne als auch in die Tiefe. Nach einem anstrengenden Tag konnten wir uns nicht entscheiden ob wir die Nacht in den Bergen oder doch lieber am Strand verbringen wollten. Da wir allerdings keinen günstigen Campingplatz in der Nähe der Blue Mountains fanden war uns klar, dass es wieder ans Meer geht. 90 km und knapp drei Stunden später kamen wir in Manly (15km nördlich von Sydney) an. Auf einem 12 Stunden Parkplatz verbrachten wir die Nacht.Read more

  • Day10

    Three Sisters

    October 27, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 19 °C

    Problemlos konnten wir unseren JUCY Camper auch schon morgens abholen und uns rechtzeitig auf den Weg in die Blue Mountains (National Park) machen. Wirklich ein sehr schöner Ort nur sehr Touristen überlaufen, da auch von Auckland aus viele Touren angeboten werden. Also machten wir heute letztendlich keine Wanderung mit hundert anderen Menschen an den three Sistern zu machen, sondern beschlossen zum Campingplatz (Katoomba Falls tourist camp) zu gehen. Morgen ist ja auch noch ein Tag um an anderen, weniger überloffenen Orten zu laufen. 😊
    Auf dem Campingplatz hatten wir sogar Kackados als Nachbarn, wirklich super schön. Und Nachts wurde es sogar richtig kalt, was ganz angenehm war, da es in Sydney heute wieder über 30° hatte.
    Read more

  • Day6

    Katoomba Scenic World

    February 23, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 18 °C

    Nach einem Lunch in einem historischen alten Gebäude (alle alten Gebäude sind gut erhalten und man fühlt sich in eine anderen Zeit versetzt) ging es für uns zur Katoomba Scenic World. Hier kann man mit einem Railway -sehr steile Bahn - runter in den Regenwald mit 52 Grad Steigung fahren. 900 Stufen waren uns zu viel.
    Dort befand sich früher eine Kohlemine. Heute ist ein schöne Pfad durch den Regenwald angelgt und nach einem Spaziergang kann man mit einem Cablecar wieder hochfahren. Über das Tal fährt nch der Skywalker mit Glasboden. So dass man die Baumkronen von oben betrachten kann.

    Auf der Rückfahrt sind wir an sehr viel zerstörter Fläache durch Buschbrände gefahren. Sehr viele Bäume waren verbrannt, aber nach dem Regen finf es an eineigen Stellen wieder an zu blühen.
    Read more

  • Day101

    Wentworth Falls underpass walk

    January 20, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    OK, I admit I missed out the last 50m of this walk. I had banged my head on a rock overhang, went round the corner and saw the path disappeared into a 100m drop and decided to sit back and nurse my head.

    The falls were not as impressive as they would be if the place wasn’t in drought, but the drop is impressive as is the path down to the pool below the falls.
    Read more

  • Day11

    Wentworth Falls

    October 28, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Am nächsten Morgen wollten wir die Wasserfälle neben dem Campingplatz anschauen, der Weg war jedoch gesperrt. Also fuhren wir weiter zu den Wentworth falls (größter Wasserfall in den Blue Mountains) und liefen zum Princess Lookout. Leider auch hier in Australien gibt es für jeden Wanderwege sehr sehr viel Stufen 🙈🙈. Der Ausblick in den Canyon war wirklich spektakulär selbst wenn der Wasserfall kaum Wasser hatte.
    Danach verließen wir die Blue Mountains, da es einfach viel zu warm für längere Wege gewesen wäre und machten uns wieder auf den Rückweg zur Küste. Unterwegs sahen wir die ersten Pelikane und hielten an einem schönen kilometerlangen Strand.
    Read more

    Christiane E.G.

    Super Foto....

    10/31/19Reply
    Vanessa und Marc

    Danke ❤

    11/1/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Blue Mountains Municipality

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now