Australia
Katoomba

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

368 travelers at this place

  • Day128

    Blue Mountains

    February 26, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 16 °C

    ▪️Sie sind der Wahnsinn!
    ▪️War bei den "Wentworth Falls" - atemberaubender Ausblick
    ▪️Ich kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus und achtete nicht auf den Weg, sodass ich nochmals mit meinem Fuß umknickte - autsch 🙈
    ▪️Ein englisches Pärchen hat sich liebevoll um mich gekümmert :)
    ▪️Habe meinen Fuß im Wasser gekühlt, nach 10min ging es einigermaßen wieder
    ▪️Wollte eigentlich den "National Pass Track" über 3h laufen, aber er war wegen hinab fallenden Steinen geschlossen
    ▪️Dieser ist einer der klassischen Wanderwege, wurde erstmals 1908 eröffnet und führt entlang eines Felsvorsprungs auf halber Höhe der Klifflinie
    ▪️Stattdessen bin ich den halben "Undercliff Track" gelaufen, war auch besser für meinen Fuß
    ▪️War beim Echo Point, um mir die "Three Sisters" mit gefühlt 1000 anderen Touris anzusehen
    ▪️Parkgebühr war min. 4,50 AU$ für 1h
    ▪️Daraufhin habe ich mir ein leckeres Schocko Soft-Eis mit Krokant Stückchen gegönnt :)
    ▪️ Wollte eigentlich noch mit der Scenic Railway, der steilsten Personenbahn der Welt fahren, mit einer Neigung von 52°, aber sie hatte um 17Uhr zugemacht - 7min zu spät 🙈
    Read more

  • Day44

    Katoomba

    February 6 in Australia ⋅ 🌧 14 °C

    Jetzt simmer da i Katoomba,bi dä Blue Mtns,chönted esooo viel mache,wämmer öpis wür gseh🙄.
    Aber es räget 🌧sid Gest ununterbroche...Gseht us wie im Herbst dä Hei,Näbel.Und Hüt simmer fast bis uf d Unzgie Nass worde,zum Glück häds da Tumbler😇Read more

  • Day41

    Mountains calling

    October 15, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 20 °C

    Nach einem gemeinsamen Frühstück machten wir uns auf den Weg in Richtung Blue Mountains. 115 km später und einem kurzen Zwischenstopp am Touristen Informationspunkt kamen wir am ersten Ziel den Wentworth Falls und dem Jamison Lookout an. Der erste Blick und wir waren sofort begeistert. Was für eine krasse Weite und das 1,5 Fahrstunden von Sydney entfernt. Am Sublime Point Lookout trauten wir uns kaum nach unten zu schauen und am Leura Cascades Parkplatz wollten wir eigentlich nur schnell die Wasserfälle betrachten. Daraus wurde eine ca. ein stündige Wanderung, in Flipflops, inmitten des Dschungels. Ist ja nicht so, dass erstens jede Wurzel nach einer potentiellen Schlange ausschaut und es direkt neben dem Weg in die unendliche Tiefe der Blue Mountains geht. Vielleicht haben wir uns ein wenig zu viel aus Indonesien abgeschaut uns solltens uns besser dem jeweiligen Reiseland anpassen. Allerdings wurden wir bei unserem kleinen Indonesischen Rundgang von wunderschönen Aussichten belohnt. Weiter ging es zur Hauptattraktion, den Three Sisters. Ein genialer Blick und wir wagten uns sogar über die Honeymoon Bridge auf einen Felsen der drei Schwestern es wurde mit einer geilen Aussicht belohnt. Der nächster Stopp waren die Katoomba Falls. Zufälligerweise waren wir hier nicht allein und mit uns war ein Mädchenchor aus Aachen vor Ort. Wir betrachteten das ganze aus der Ferne und ließen uns nicht anmerken das wir ebenfalls aus Deutschland kamen. Weiter ging es zum letzten empfohlen Lookout -Cahill's. Von dort aus hatte man nochmals einen gigantischen Blick sowohl in die Ferne als auch in die Tiefe. Nach einem anstrengenden Tag konnten wir uns nicht entscheiden ob wir die Nacht in den Bergen oder doch lieber am Strand verbringen wollten. Da wir allerdings keinen günstigen Campingplatz in der Nähe der Blue Mountains fanden war uns klar, dass es wieder ans Meer geht. 90 km und knapp drei Stunden später kamen wir in Manly (15km nördlich von Sydney) an. Auf einem 12 Stunden Parkplatz verbrachten wir die Nacht.Read more

  • Day6

    Katoomba Scenic World

    February 23 in Australia ⋅ ☁️ 18 °C

    Nach einem Lunch in einem historischen alten Gebäude (alle alten Gebäude sind gut erhalten und man fühlt sich in eine anderen Zeit versetzt) ging es für uns zur Katoomba Scenic World. Hier kann man mit einem Railway -sehr steile Bahn - runter in den Regenwald mit 52 Grad Steigung fahren. 900 Stufen waren uns zu viel.
    Dort befand sich früher eine Kohlemine. Heute ist ein schöne Pfad durch den Regenwald angelgt und nach einem Spaziergang kann man mit einem Cablecar wieder hochfahren. Über das Tal fährt nch der Skywalker mit Glasboden. So dass man die Baumkronen von oben betrachten kann.

    Auf der Rückfahrt sind wir an sehr viel zerstörter Fläache durch Buschbrände gefahren. Sehr viele Bäume waren verbrannt, aber nach dem Regen finf es an eineigen Stellen wieder an zu blühen.
    Read more

  • Day642

    Katoomba

    February 25 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    We woke up to glorious sunshine and clear blue sky. We returned to Echo Point along the Prince Henry Cliff walk, then descended into the valley down the Giant Staircase, past The Three Sisters Honeymoon Bridge into the depths of the valley. Under the canopy we walked through to the undercliff below the Skyview centre where we met up with other walkers, school groups and bus tours. Many had taken the world's steepest railway to get to the broadwalk through the forest at low level, a trip we had done previously. After a snack we ascended the Furbey steps to the summit adjacent to our camp site. All in all the three hour walk required us to climb over 1600 upward steps, we did not count the downward ones . Our legs are becoming quite strong now, after all the uphill and downhill walking we have done recently.
    In the afternoon we drove to have a look at Megalong Valley to sample the scones and cakes at the renowned tea rooms there. A beautiful spot with views up to the Blue Mountains above.
    The following morning, as we were leaving, the cockatoos finally came out of the trees where they had been hiding to briefly feed in the grass on site.
    Read more

  • Day639

    The Blue Mountains

    February 22 in Australia ⋅ ☁️ 15 °C

    We packed up in light rain and moved inland to Katoomba in the Blue Mountains. Not so blue to day though as it is a typical English summers day - grey sky and low cloud with light rain. We walked to the famous Echo falls lookout along the Prince Henry cliff walk and could see nothing but cloud. We are pleased we are booked in for 4 nights and the skies are lifting tomorrow. We woke to a much better day weather wise. Still cloudy, but the mist and drizzle had disappeared. We drove to Blackheath, also in the Blue Mountains National Park. We walked around the small town, taking in the array of interesting shops. Then we drove onto a small place called Hartley, where we visited an old courthouse (built and used in the 1800s). An interesting museum with tales of law breakers who had been tried there all those years ago. The holding cells in which they were held before being tried were pretty grim. Then back to Blackheath to 2 different viewing points and to do some walking in the mountains. The first spot we visited, Govetts Leap lookout, had evidence of many very badly burnt trees. The visitor centre was closed for over a week when the fires raged - it was very close to damaged forest area. It felt quite spooky walking along the tracks with trees either side of us burnt out and no sound from birds. Thankfully already there are signs of new growth in the trees and plants there - but who knows how long it will be before the animal life returns. The Blue Mountains are certainly stunning to look at - even after raging fires followed by floods. We then made our way to Evans Lookout, where we walked the Grand Canyon trail. A stunning walk, again partly through fire damaged trees. We walked down and down and down through beautiful greenery until we reached the creek at the bottom. As there has been so much rain recently the waterfalls were in full flow, and we got quite wet at times, as the water splashed off the paths we were walking along. The walk back up comprised of over 1200 steps!!!! We felt we had had our daily exercise today once we returned to the car.Read more

  • Day641

    Katoomba

    February 24 in Australia ⋅ ⛅ 22 °C

    Another clear day in the mountains. We took a short drive to Wentworth Falls with a walk to the lookouts there. Many of the trecking paths are still closed due to storm damage. After our first walk we had a look at Leura and its boutique shops. After a quick lunch we re-did the walk to Echo Lookout to take in the views. In the evening the flood lit walk to see the Katoomba falls was disappointing as the flood lights had not been repaired following the storms.Read more

  • Day84

    Scenic World

    November 10, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 18 °C

    Sonntag morgens sind wir erstmal zu Woolworthes gefahren wegen Mittagessen. Aber das Auto zeigte plötzlich groß und fett STOP, der Reifenluftdruck war zu niedrig also sind wir zur nächsten Tankstelle gefahren. Aber natürlich waren wir alle ein bisschen mit der Situation überfordert. So hat Natalie erstmal ihren Vater angerufen, der ist zwar dran gegangen konnte aber von Deutschland aus nicht viel helfen. Aber netterweise hat ein Mann uns geholfen.
    Dann sind wir zu Scenic World gefahren. Scenic World sind 3 Bahnen, die Skyway (gelbe Bahn), Cableway (blaue Bahn) und die Railway (rote Bahn). Wir hatten ein Tagesticket und konnten so alle Bahnen unbegrenzt nutzen.
    Am Anfang war ich echt verängstigt, weil eine so an die unendlich tiefe Schlucht unter sich hat und die andere in einem 52 Grad Winkel an der Felswand runter geht. Aber ich bin alle Bahnen zweimal gefahren.

    Aber erstmal der Reihenfolge nach. Wir sind zuerst mit der Skyway auf die andere Seite gefahren. Zum Glück haben wir die "früh" morgens genommen, weil da konnte man tatsächlich noch was sehen.
    Dort sind wir zum Echo Point und den Three Sisters gelaufen. Und bei den Three Sisters war die Honeymoon Bridge - ziemlich beängstigend , aber ich bin drüber gelaufen bevor die große Menge kam. Wobei die Treppen runter schon angsteinflößender waren.
    Dann sind wir wieder zurück mit der Skyway. Und gleich runter mit der Cableway.
    Unten im Tal haben wir dann den Walkway gemacht. Ziemlich schön sogar mit kliener Miene. Von dort gehen auch Wanderungen ab, die haben wir aber nicht gemacht. Wir sind mit der Railway hoch und wieder runter. Wobei man bei der Bahn ein bisschen Europapark feeling hatte. Und kleiner Fakt die Bahnen kommen tatsächlich aus der Schweiz. Zu letzt sind wir dann wieder mit der Cableway hoch.
    Bevor wir wieder zurück nach Sydney gefahren sind haben wir uns noch kurz mit Natalies Freundin getroffen, die gerade Urlaub mit ihren Eltern macht.
    Read more

  • Day227

    Blue Mountains

    April 21, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 10 °C

    Today we went to the Blue Mountains for the day, by train. The train journey took 2 hours but was very cheap ($8 each way) and the double decker trains are very well designed (the toilet however was less well designed - the hand dryer blow-dried my hair whilst I was sitting on the loo!). After lunch in Katoomba, we got the bus to Echo Point and spent some time at the viewpoints there, including the most famous sight of the Blue Mountains National Park, the "Three Sisters" rock towers (1st photo). Could be me and my 2 sisters, Jayne and Jenny?! We walked down some very steep steps to reach the first of the "Three Sisters" too. As soon as we could, we left the main viewpoint area and went for a walk away from the crowds. We got to see more of the impressive Blue Mountains scenery and it was good to have a walk in the countryside (or the "bush" as they like to call it, both here and in NZ), particularly as we have spent the past week in cities. We saw some wildlife along the way too - parrots (including these beautiful red and blue ones in the photo, lots of cockatoos and some small fantail and robin-like birds. We didn't get back until after dark. Being closer to the equator, it gets darker here earlier than in NZ (the sun sets around 5:30pm) and seemingly faster too.Read more

  • Day107

    Blue Mountains National Park

    October 7, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 20 °C

    🇦🇺
    The early bird gets the worm! At 7:00 a.m. we took the train to leave for the famous Blue Mountains ⛰. Quick educational excursion: the Blue Mountains carry their name because they look blue when seen from Sydney. This is due to the fumes of eucalyptus oil, which rises through the heat of the sun and looks blue from far away.
    After 2 hours train ride to Katoomba and 30 minutes bus, we reached the first stop: the Three Sisters. Three parts of the canyon forming three peaks of the mountain.
    After a short hike „into the first sister“, we took the bus to Katoomba. There we noticed that on Labour Day there are no buses to Evan's Lookout. We absolutely wanted to do the Evan‘s Lookout and Canyon Walk, because the dear family Trupke, who let us stay with them the first days in Sydney, had recommended us the Hike and spot. Well, we had two options. The first one - Uber - was too expensive and didn't really drove towards there. So we went for the second alternative: take the train to Blackheath and then hitchhike 👍🏼😅. Good old Hitchhiking 🤪. And it worked fabulously, it took one traffic light phase until the nice Liane picked us up and took us up the road for 3 km. A real Australian woman (well, as far as it can go to be real Australian) 😃. Not two minutes we stood at the road, which led to the Evans Lookout before two dear Jehovah's Witnesses ladies stopped, turned around for us and drove us to our destination😊. Hitchhiking works perfectly ✅.
    The hike down and up the canyon was very nice. It went through damp rain forest, dry rock walls and small rivers 👌🏼. After the hike, we were well done and ready for the train back. The same luck as before, we had when hitchhiking the way back from the Lookout. Two travellers picked us up and dropped us in Blackheath close to the train station. What a successful day! 🤩👍🏼

    🇩🇪
    Der frühe Vogel fängt den Wurm! Um 7:00 Uhr früh ging es mit dem Zug los zu den bekannten Blue Mountains ⛰. Kurzer lehrreicher Eintrag zwischendurch: die Blue Mountains trage ihren Namen, weil diese, von Sydney aus gesehen, blau aussehen. Das liegt an den Dämpfen des Eukalyptus Öls, welches durch die Hitze der Sonne aufsteigt und so von weitem blau erscheint.
    Nach 2 Stunden Zugfahrt nach Katoomba und 30 Minuten Bus, erreichten wir den ersten Stopp: die Three Sisters. Drei Teile des Canyons, die drei Spitzen des Gebirges bilden.
    Nach einem kurzen Hike bis “hinein in die erste Schwester”, ging es mit dem Bus nach Katoomba. Dort stellten wir fest, das am Labour Day (Feiertag) keine Busse zum, etwas nördlich gelegenen, Evan‘s Lookout fahren. Den Evan‘s Lookout und Canyon Walk wollten wir jedoch unbedingt machen, da uns die liebe Familie Trupke, bei denen wir die ersten Tage in Sydney schlafen durften, den Hike und Spot empfohlen haben. Nunja, die erste Möglichkeit Uber war zu teuer. Dann ging es zur zweiten Alternative: mit dem Zug bis mach Blackheath und dann Trampen 👍🏼😅. Good old Hitchhiking 🤪. Es hat fabelhaft funktioniert! Eine Ampelphase hat es gedauert, bis die nette Liane uns aufgabelte und 3 km die Straße lang mitnahm. Eine waschechte Australierin (na gut, so waschecht es eben geht)😃. Keine weiteren zwei Minuten standen wir an der Straße, die auf den Evans Lookout zuführte und zwei liebe Zeugen Jehovas Damen hielten an, drehten für uns um und fuhren uns bis zum Ziel 😊. Trampen klappt einwandfrei ✅.
    Der Hike den Canyon runter und wieder hoch war sehr schön. Es ging durch feuchten Regenwald, trockene Felswände und kleine Bäche 👌🏼. Nach dem Hike, waren wir gut geschafft und bereit für den Zug zurück. Das gleiche Glück beim Trampen hatten wir auf dem Rückweg vom Lookout, wo uns ruckzuck zwei Traveller aufgabelten und in Blackheath nah an dem Bahnhof absetzten. Was ein erfolgreicher Tag! 🤩👍🏼
    Read more

You might also know this place by the following names:

Katoomba, Катумба

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now