Australia
Felix Spring

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

34 travelers at this place

  • Day84

    KATA TJUTA, die Olgas

    January 23 in Australia ⋅ ☀️ 26 °C

    Wie fahren heute ein letztes Mal in den ULURU-KATA TJUTA Nationalpark. Schließlich ist die Einfahrtskarte für 3 Tage gültig.
    Ziel sind die OLGAS. In den frühen, noch nicht so heissen Morgenstunden wollen gehen wir die WALPA GORGE TOUR. Der DUMONT-Führer verspricht üppige Vegetation, Palmen, Farne...
    Jetzt im Hochsommer ist davon nicht viel zu sehen, die tief eingeschnittene Sandsteinschlucht ist aber dennoch beeindruckend!
    Und da ist uns auf dem Parkplatz der erste Wildhund vor die Kamera gelaufen!
    Read more

  • Day11

    Tag 10: Uluru - Kata Tjuta Nationalpark

    December 27, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 34 °C

    Wir sind nach wie vor in Yulara und sind heute morgen um 4:00 Uhr aufgestanden, um den Sonnenaufgang am Uluru (Ayers Rock) zu bestaunen. Leider waren einige Wolken am Himmel so dass der Sonnenaufgang wahnsinnig unspektakulär war.
    Allerdings hat es morgens um die Zeit angenehme 27 Grad - das war nach den ganzen Tagen fast schon kalt 🤣
    Im Anschluss sind wir zum „Mala Walk“ am Uluru, wo wir dem heiligen Berg dann auch mal ganz nah waren und ihn sogar anfassen konnten.
    Am Mala Walk selbst gibt es einige Höhlen, in denen die Ureinwohner früher gelebt haben, sowie einige Höhlenmalereien. Da die Höhlen teilweise eine besondere kulturelle Bedeutung haben, wurde teilweise auch darum gebeten, nicht zu fotografieren.
    Die Fliegen waren heute übrigens ziemlich aufdringlich, so dass unsere Netze auch endlich mal zum Einsatz kamen 🙂
    Danach ging es zum Besucherzentrum - erstmal einen großen Kaffee ☕️ trinken. Den hatten wir bis dahin nämlich noch nicht gehabt und wir hatten ihn bitter nötig.
    Danach sind wir weiter zum Kata Tjuta ( auch Olgas genannt), eine weitere heilige Felsformation ca 40 km vom Uluru entfernt. Am ersten Aussichtspunkt konnten wir einen ersten guten Blick auf die Steine werfen sowie im Sand so manche Spuren der Tiere der vergangenen Nacht sehen.
    Im Anschluss sind wir weiter zum „Walpa Gorge“, ein 1 km langer Pfad hinein in die Berge der Olgas.
    Was aus der Ferne strukturell ähnlich aussah wie der Uluru, entpuppte sich aus der Nähe als komplett unterschiedlich. Während der Uluru eine sehr feinkörnige Oberfläche hat gleicht der Kata Tjuta eher einer Mondlandschaft aus zusammengepresstem groben Gestein.
    War auf alle Fälle eine sehr schöne Wanderung, wenn auch mittlerweile wieder unerträglich heiß.
    Danach sind wir erstmal zurück in die Lodge, habe geduscht, ein Nickerchen gemacht und was gegessen bevor wir den Nachmittag am Pool verbracht haben.
    Am Abend ging es dann wieder in den Park, heute zum Sonnenuntergang am Kata Tjuta. Und wie schon am Morgen haben sich wiederholt Wolken vor die untergehende Sonne geschoben, so dass auch das eher unspektakulär war.
    Morgen geht es dann nochmal zum zweiten Versuch an den Uluru zum Sonnenaufgang, bevor wir zum Flughafen fahren und weiter nach Melbourne fliegen.
    Read more

  • Day13

    Uluru und Kata Tjuta

    November 1, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 37 °C

    Nach einer schlaflosen Nacht steigen wir gegen 4.30 Uhr aus den Federn, denn wir wollen den Sonnenaufgang am Uluru erleben. Luigi war die Lust dazu vergangen, er bleibt im Hotel.

    Die Mühe lohnt sich aber schon, denn es ist wirklich ein eindrückliches Erlebnis, die sich ständig wechselnden Farben am Berg zu beobachten.

    Zurück im Hotel war der Koffer
    auf jeden Fall immer noch verschwunden, wir gehen zum Frühstück. Und siehe da, nachdem unser Guide Manuela auch noch mal Druck gemacht hatte, kam er endlich zum Vorschein. Er war in Zimmer 182, einem leeren Zimmer, anstatt bei uns im 141, so wie es auch auf der Liste stand. GROSSE ERLEICHTERUNG!!

    Nach dem reichlichen Frühstück fahren wir zu den 35 km westlich vom Uluru gelegenen Olgas. Kata Tjuta (viele Köpfe), wie das Felsmonument in der Sprache der Anangu Aborigines heißt, misst an der höchsten Stelle 1'072 m. Wir wandern bei grosser Hitze in die Walpa Gorge, welche durch die sich dort ansammelnde Feuchtigkeit eine recht schöne Vegetation aufweist.

    Auf der Weiterfahrt zum Watakarra Nationalpark über die Luritja Road sehen wir ringsum in der Ferne Sand in der Luft, ab und zu auch Sandhosen. Wir hatten also großes Glück mit dem Uluru, denn da war die Sicht noch klar!

    Unser Hotel, das Kings Canyon Resort, hat gut funktionierende Zimmer und in Carmichael's Restaurant gibt es auch etwas feines zum Abendessen.
    Read more

  • Day23

    Ayers Rock (Uluru)

    May 1, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 29 °C

    First thing in the morning we drove for 200km to have breakfast at the state border from South Australia to the Northern Territory. We were brutally attacked by millions of flies and barely managed to eat our breakfast. So we were glad to be back on the road and safe. With just a short stop at a gas station, we arrived to Uluru in the early afternoon.
    Uluru is an impressive sight standing tall and red out of the vast dessert. We decided to visit the Olgas first (Named after the Queen of Württemberg) which are a series of stone formations, formerly a huge monolite similar to Uluru but now eroded. Once again we were welcomed by a heap of flies trying to drink our souls so we decided to have lunch inside the car, with outside temperatures of 32 degrees, was more like trying to eat lunch inside of a sauna.
    Afterwards we went to explore the cultural center where the aborígenes explain a little bit their legends, stories and a brief introduction to their culture and beliefs.
    It was getting late, so we hurried to the sunset viewing point were we spent like 3 hours watching the sunset and waiting for the moonrise. During the day Uluru changes its colors several times depending on the sun's position, our favourite color was an intensely glooming red which can be appreciated at sunset.
    Some may say it's just a big rock in the middle of the desert, but the contrasts, colours and patrons are quite mystical, overall an amazing experience.
    Read more

  • Day120

    Kata Tjuta

    March 4, 2017 in Australia ⋅ 🌙 29 °C

    Tag 2:
    5:00 Uhr aufstehen!
    Es war sooo ein schöner Sonnenaufgang... der rote Sand hat schon was!
    Danach sind wir zum Kata Tjuta gefahren... natürlich wieder nur geradeaus... :D
    Es war mal wieder seeeehr heiß aber die 8km wandern haben sich gelohnt! Es war unbeschreiblich schön!!
    Den Sonnenuntergang haben wir dann am Uluru angeschaut. Anschließend ging es wieder ab ins Camp...
    Read more

  • Day192

    Uluru & Kata Tjuta

    April 8, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 32 °C

    Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der beiden heiligen Orte der Aborigines.

    Zuerst betrachteten wir den Sonnenaufgang am Uluru, anschliessend umwanderten wir die Kata Tjuta, um abends wieder zu beobachten, wie die Sonne hinter ihnen untergeht und den Uluru einfärbt.Read more

  • Day749

    The Olgas

    February 28, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 35 °C

    Nächster Tag, nächstes frühes Aufstehen, dieses mal noch vor Sonnenaufgang. Denn hierfür ging es wieder in den Nationalpark und zu "The Olgas".
    Von hier hatte man eine super Aussicht auf die Felsformationen der Olgas sowie auf dem Uluru. Selbst aus der Ferne einfach nur unglaublich.
    Nach einer kleinen Wanderung in The Olgas ging es weiter zum Kings Canyon Resort nicht weit entfernt von unserem nächsten Punkt auf der Liste.
    Strecke: 420 km
    Read more

You might also know this place by the following names:

Felix Spring

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now