Australia
Southern Grampians

Here you’ll find travel reports about Southern Grampians. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

19 travelers at this place:

  • Day172

    Grampians NP

    February 23 in Australia

    Na de Great Ocean Road trokken we landinwaarts om nog een nationaal park mee te pikken tijdens ons kort verblijf in Australië. De bergen van de Grampians steken sterk af tegen het platteland en we stonden er meer dan eens aan de rand van een serieuze afgrond. De vele kangoeroe's en emoe's die doodleuk op onze camping rondliepen maakten het plaatje af.

  • Day36

    Nach unserer herrlich ruhigen und erholsamen Nacht auf unserem Waldcampingplatz, starteten wir den 23.03.2018 mit einer kleinen Wandertour zu den "Pinnacles". Auf ca. 600 Metern Höhe angekommen, genossen wir einen wunderbaren Rundumblick über das Umland und die Felsformation der "Pinnacles". Auf dem Rückweg machten wir noch Halt beim "Venus Bath", den natürlich entstandenen Felsbecken, die sich mit Regen- sowie Flusswasser füllen und bei heißen Temperaturen wie heute, zum Abkühlen einladen. Nächstes Ziel nach diesem gelungenen Start in den Tag bei herrlichem Sonnenschein war der "Reed Lookout" und "The Balconies", bevor es mit einer weiteren kleinen Wandertour zu den "MacKenzie Falls" und "Fish Falls" ging, die ebenfalls zum Erfrischen einluden. Damit ließen wir den "Grampians National Park" hinter uns und fuhren weiter in Richtung "Horsham" und nach kurzem Aufenthalt schließlich bis "Lascelles", womit wir, nach knapp 200km, unser heutiges Nachtlager erreicht hatten. Sogar eine überdachte, warme Dusche wartete hier auf uns, womit wir gar nicht gerechnet hatten.Read more

  • Day315

    Sonnnneeee

    February 10 in Australia

    Der Tag wurde als wolkig vorhergesagt - doch es schien die ganzen Tag die Sonne. Traumhaft, aber echt heiß ☀️ Wir waren bei den zwölf Aposteln und sind noch bis zum Ende der Great Ocean road gefahren um dann Richtung Norden ins Landesinnere zu fahren.

    Dort fuhren wir durch die sogenannte wead fields, die aus riesen Tierherden und Felder bestand.

  • Day316

    Grampians national park

    February 11 in Australia

    Heute geht's in die Berge, etwas frisch bei 18 Grad und Wind. Der Ausblick war traumhaft schön. Übernachtet haben wir auf einen genialen Campingplatz mitten im Wald, mit Kängurus als Haustier und vielen bunten Papageien.

    Abends gab es ein gemütliches Lagerfeuer und einer netten Bekanntschaft, Dennis der alleine durch Australien reist!

  • Day232

    Hamilton

    April 16, 2017 in Australia

    Nach einem langen Tag sind wir am Abend in unserer Unterkunft angekommen. Morgen und Übermorgen werden wir von hier aus die Grampians besuchen. Leider steht uns für eine Fahrt in den Nationalpark eine gute Stunde bevor.

  • Day8

    Hamilton

    April 16, 2017 in Australia

    Da in Halls Bay aufgrund der Osterfeiertage leider kein Zimmer mehr frei war, sollte Hamilton unser Ausgangspunkt für die Erkundigung der Grampians werden, mit über einer Stunde Fahrtzeit leider alles andere als optimal. Zumal hier wegen der Feiertage auch noch so ziemlich jedes Geschäft geschlossen ist.

    16.04.
    Morgens machten wir uns von Robe auf den Weg nach Hamilton, wo wir nach ein paar Zwischenstopps abends eine halbe Stunde später als gedacht ankamen (da wir unterwegs eine Zeitzone durchfahren haben).

    Auf dem Weg nach Hamilton, hielten wir in Mount Gambier (siehe anderer Post), führen über Port Mac Donnell, Nelson, einem halt im Piccaninnie Pons Conversation Park und zu guter letzt nach Portland (hier wollten wir frische Fish & Chips essen, da der Tagesfang aber schon ausverkauft war, gab es nichts mehr). Nun führen wir noch in der Abendsonne von Portland nach Hamilton und haben endlich mal wieder ein Känguru gesehen.

    17.04.
    Morgens machten wir uns erstmal auf den Weg nach Halls Gap zu ersten Wanderung des Tages. Nachdem wir am Pinnacel die Aussicht genossen haben und den Abstieg wieder geschafft hatten, wollten wir zu einem Aussichtspunkt fahren. Leider haben wir uns so oft verfahren das wir irgendwie nie dort ankamen 😅. Dafür haben wir auf unserem etwas länger als geplanten Fahrzeug Emus und Kängurus sehen können. Abends wollten wir noch (nach einem Tipp des Reiseführers) unzählige Kängurus und Opposums beobachten, trotz einiger Wartezeit blieb es bei diesem super Tipp leider nur bei einem Känguru.
    Auf dem Heimweg hüpfte uns noch ein Känguru genau vors Auto... die Bremsen sind zum Glück gut und meine Reaktionszeit scheinbar auch... auch die vom Auto hinter uns.

    18.04.
    Heute ging es wieder in die Grampians, also wieder über eine Stunde Autofahrt und dann erstmal ins Museum.
    Das Brambuk National Park & Cultural Center war sehr interessant, wir konnten noch einiges über die Kultur der Aborigines in der Gegend der Grampians dazu lernen. Anschließend führen wir noch verschiedene Lookouts an, machten kleine Wanderungen und besuchten die MacKenzie Falls. Zwischendurch tauchte mal ein Känguru und zwei Emus auf. Und schwups war es auch schon vier Uhr und Zeit uns wieder auf den Weg zur Great Ocean Road zu machen.
    Read more

  • Day63

    Day 14 start of the main event

    February 4, 2017 in Australia

    Headed off today after working for a few weeks doing some work on mums place. It hot and very windy and Shona is with me for 2 weeks. We have headed from Melton and will spend the night at Wannon falls. We stopped on the way to visit Chris from ozclubbies in Enfield and chat about cars. The water at Wannon falls is only just running but still nice. It has cooled dowm heps and should be a pleasant night. It is good to be back on the road.Read more

  • Day79

    68 • Regen und Wind

    October 3, 2016 in Australia

    Ein wenig Trockenheit am Morgen nutzen wir noch für einen kleinen Spaziergang zum Wannon Wasserfall in dessen Nähe wir gecampt haben. Da den restlichen stürmischen Tag über ein Regenschauer auf den nächsten folgt, versuchen wir einfach Strecke zu machen. Nach einem Zwischenstop in Penola landen wir schließlich im netten Küstenort Robe, wo der Sturm unseren Bus die ganze Nacht durchschüttelt.

  • Day40

    Dunkeld - Grampians NP

    March 12, 2017 in Australia

    Wir wohnen im Royal Mail Hotel in Dunkeld mit Ausblick auf die Berge des Nationalparks.
    Am Ankunftstag Rundgang und kurzer Besuch beim Rodeo...
    Am nächsten Tag Ausflug durch den Park und Walking Tour auf den Mt. William mit super Ausblick über den Park!
    Anschließend ein gemütliches Bier auf unserem Balkon...

  • Day28

    Grampians National Park

    October 31, 2016 in Australia

    Mount Gambier – Hamilton – Grampians = Gariwerd
    Wir starten voller Energie in den Tag: obwohl es wieder Aprilwetter ist, machen wir uns auf in die Grampians, einem gebirgigen Nationalpark der bereits vor 22‘000 Jahren von Aboriginals bewohnt wurde. Wir stellen uns vor, dass die Ureinwohner Diprotodons und riesige Kängurus und Koalas erlegt und diese über dem Feuer gegrillt und verspeist haben. Im Park hat es über 100 Felsenzeichnungen, die meist unter Felsüberhängen zu finden sind und Victorias bedeutendste Fundstätte der Ureinwohner darstellen.

    Wir lassen das Morgenessen sausen und entscheiden uns, sofort loszufahren. Zum Glück windet es nicht so stark und die Strassen sind schnurgerade, sodass Tanja heute ebenfalls ein paar Kilometer fährt. Im herzigen, überschaubaren Städtchen Hamilton machen wir einen Stopp und essen in einem netten Café Zmittag. Nach dem Lesen der neusten News („Mord in Melbourne?“, „Clinton vs. Trump“ und „Tod am Arbeitsplatz“) und dem obligatorischen Kaffee machen wir uns auf die Weiterfahrt. Es windet nun wieder heftiger und regnet zwischendurch immer mal wieder, was unserer guten Laune aber nichts anhaben kann. Evergreens singend und die Landschaft bewundernd fahren wir in den Nationalpark.

    Unser erster Halt ist das Brambuk Cultural Center, wo wir Einblick in Kultur und Geschichte des hiesigen Aboriginal-Stammes der Koori erhalten. Wir lernen die sechs Jahreszeiten der fünf Clans und Bunjil, den Schöpfer kennen, lesen von grossen Treffen ähnlich der Landsgemeinden im Appenzell oder Glarus und erfahren, wie die Koori das Australian Football beeinflusst haben und dies immer noch tun. Wir erfahren auch, dass Ureinwohner in Australien nach wie vor eine um 17 Jahre niedrigere Lebenserwartung haben als weisse Australier und dass dies mit dem massiv schlechteren sozio-ökonomischen Status der Aboriginals zusammenhängt. Wir lesen von der Vertreibung der Aboriginals aus ihrem angestammten Land und staunen über die unterschiedlichen Biografien einiger Stammesangehörigen. Ausgestattet mit zwei Wanderkarten checken wir in unserem Nachtquartier ein, um uns nach einer kurzen Pause mit Spaghetti und Tee auf Entdeckungstour zu machen. Wir staunen ab den vielen Kängurus, die meist unvermutet über die Strasse hüpfen.

    Beim Boroka-Lookout und später bei den Balconies erwarten uns atemberaubende Aussichten über das ganze Tal – und das bei Sonnenuntergang. Auch die McKenzie-Falls rauschen beeindruckend unter uns – wobei wir leider nicht ganz zu ihnen gelangen, da ein Stück des Weges abgesperrt ist. Vor ein paar Jahren hat ein riesiges Buschfeuer in grossen Teilen der Grampians einige Wege unzugänglich gemacht und die Natur ist sich immer noch am Regenerieren. Als es bereits am Eindunkeln ist, machen wir uns auf den Weg zurück zum Campingplatz, wo wir den Abend mit Schreiben des Pinguins und Lesen unserer weiteren Reiseroute ausklingen lassen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Southern Grampians

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now