Austria
Biberwier

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

31 travelers at this place

  • Day4

    Vorderer Drachenkopf, Baden im Bergsee

    September 9, 2020 in Austria ⋅ ☀️ 7 °C

    Am nächsten Morgen weckt uns der Handywecker kurz nach Sonnenaufgang. Unseren ursprünglichen Plan noch vor Sonnenaufgang den ersten Berg zu besteigen, haben wir am Abend zuvor verworfen, da wir nur eine Taschenlampe dabeihaben und es vielleicht doch nicht das Sinnvollste ist, bei Dunkelheit eine Gradwanderung zu machen.

    Die Nacht war zwar kalt aber wir konnten trotzdem Schlafen. Der Biwaksack hat weitestgehend dicht gehalten. Es fällt uns definitiv nicht besonders leicht aus dem warmen Schlafsack zu klettern.
    Über Nacht ist außerdem ein nerviger Wind aufgezogen, welcher es uns besonders beim Porridgekochen schwer macht. Fast fliegt unsere Isomatte weg.
    Noch vor 8 Uhr laufen wir dann schließlich los, mit dem Ziel, an diesem Tag, die ersten auf dem Drachenkopf zu sein.
    Auf dem Weg hinunter zur Coburger Hütte treffen wir noch zwei weitere Wanderer an, welche ebenfalls unter freiem Himmel übernachtet haben.

    Wir treffen ein paar Frühaufsteher aber schon bald sind wir wieder allein. Die Vegetation ändert sich wieder und erneut überqueren wir ein großes Geröllfeld. Ein paar hundert meter weiter schaut uns eine Bergziege dabei zu.
    Für das letzte Stück lassen wir dann unsere Rucksäcke unten liegen um hier mit freien Händen mehr Halt zu haben. Wir klettern wirklich am Grad entlang und man muss höllisch aufpassen nicht nach links oder rechts abzurutschen. Es war eine gute Entscheidung, die Rucksäcke unten liegen zu lassen!
    Oben angekommen stellen wir dann anhand des Gipfelbuchs fest, dass wir tatsächlich die ersten an diesem Tag sind.
    Links von uns baut sich der Sonnenkopf in seiner vollen Größe auf und macht seinem Namen alle Ehren. Vor uns zeigt sich die Zugspitze und unter uns glitzert der Seebensee, sowie der Drachensee in diesem wunderschönen blau.
    Was ein tolles Gefühl hier oben.
    Read more

  • Day4

    Baden im Bergsee, Abstieg

    September 9, 2020 in Austria ⋅ ☀️ 20 °C

    Als wir schließlich wieder beim Seebensee sind entscheiden wir uns dazu, wie vorgenommen, ein kleines Bergseebad zu nehmen. Das Wasser ist so kalt aber tut unserer verschwitzten Haut und den angespannten Muskeln soo gut! Ein Bad im Bergsee ist einfach immer eine gute Idee.
    Der Blick ist gigantisch und da wir etwas abseits sind, stören uns die vielen Tagestouristen nicht sehr. Hier lässt es sich ein Weilchen aushalten. Wir machen eine lange Mittagspause, gönnen unseren Muskeln etwas Ruhe und genießen die Sonne.
    Anschließend machen wir uns an den Abstieg. Wir haben uns vorgenommen, heute nicht über den Hohen Gang zurückzugehen, da dieser mit unseren Rucksäcken etwas gefährlich sein könnte. Stattdessen gehen wir außenrum, über die Bergstation der Almbahn von Ehwald zurück. Dieser Abstieg zieht sich dann aber doch noch ganz schön in die Länge. Besonders das letzte Stück, an der Gondel entlang geht auf die Knie. Außerdem ist unsere Sonnencreme leer, weshalb wir logischerweise auch etwas Sonnenbrand haben.
    Im Tal gönnen wir uns dann einen superleckeren Eiskaffee, welchen wir uns auch echt verdient haben! Und dann sind wir endlich wieder am Auto :)

    2 Tage, 27km, 2000hm und alles zu Fuß! What an amazing adventure!!

    Wir gehen noch einkaufen und rufen bestimmt 10 Campingplätze an, bis wir schließlich einen Platz kriegen. Unglaublich wie beliebt Campen derzeit, aufgrund der aktuellen Situation ist.
    Hier springen wir erstmal unter die Dusche, wo wir dann feststellen, dass wir beide kein Duschgel dabei haben. Naja, Shampoo tuts auch:)
    Zum Abendessen gibt es dann klassische Nudeln mit Tomatensoße.
    Read more

  • Day3

    Hoher Gang, Seeebensee

    September 8, 2020 in Austria ⋅ ☀️ 14 °C

    Es geht los! Beim Frühstücken stellen wir fest, dass wir leider keine Tassen eingepackt haben und auch unsere Campingstühle sind eher semi-bequem. Unsere Campingnachbarn bieten uns dann aus Mitleid sogar zwei kleine Campingstühle an, welche schon deutlich bequemer sind. Nächstes Mal sind wir besser ausgerüstet! Zum Glück sind wir aber ja nur 5 Tage unterwegs, da geht das schon auch mal ohne Stühle. Nach einem guten Porridge zum Frühstück (auf Reisen schmeckt der Porridge einfach immer doppelt so gut) packen wir alles nötige in unsere Rucksäcke und fahren dann los.
    Nach wie vor sind wir uns noch nicht ganz sicher, ob wir diese große Tour wirklich schaffen werden, besonders mit den schweren Rucksäcken, und ob es wirklich eine gute Idee ist unter freiem Himmel zu schlafen. Eins ist sicher: eine warme Nacht wird es nicht werden.
    Letzendlich entscheiden wir uns dazu das Zelt doch wieder auszupacken, womit wir dann mindestens 2,5kg weniger hochschleppen müssen. Stattdessen werden wir im Biwaksack übernachten, welcher uns vor Wind und Regen schützen wird.

    In Ehrwald geht es dann los. Über den Hohen Gang gelangen wir bis zum Seebensee, wo wir zwar liebend gern ins Wasser springen würden, jedoch dann weiter müssen, da die wir noch einiges vor uns haben. Der Aufstieg ist nicht einfach und das letzte Stück zählt sogar als Klettersteig, welcher mit Seilen gesichert ist. Wir sind froh, das Zelt im Auto gelassen zu haben!
    Read more

  • Day3

    Tajatörl, unter den Sternen

    September 8, 2020 in Austria ⋅ 🌙 9 °C

    Weiter geht es um den Tajakopf herum. Wir dachten, diese Tour zähle als eher einfache und führe um den Tajakopf HERUM. Letzendlich stellt sich aber heraus, dass auch diese Tour einige Höhenmeter beinhaltet. Wir gehen zwar nicht ganz auf den Tajakopf hinauf, jedoch bis zu dem auf 2260m gelegenem Tajatörl. Auf die Zeitangaben auf den Schildern kann man sich hierbei nicht so richtig verlassen.
    Hier zeigen sich die Berge von einer ganz anderen Seite. Alles ist schroff und steinig. Teilweise müssen wir ganze Geröllfelder überqueren und es geht immer weiter hinauf, obwohl wir immer wieder denken, dass es nicht mehr weit sein kann.
    So ein tolles Gefühl als wir schließlich den höchsten Punkt erreichen und es nur noch bergab geht!
    Gegen Ende treffen wir kaum noch andere Wanderer auf der Strecke.
    Die Aussicht auf die umliegenden schroffen Berge und den unter uns liegenden Drachensee ist wunderschön und macht es die ganze Mühe wert!

    Kurz vor der Coburger Hütte finden wir dann den perfekten Schlafplatz auf einer Graswiese umgeben von den schroffen Bergen. Wir bauen unsere Schlaflager auf und kochen unser mitgebrachtes Rissotto mit Sprudelwasser, da wir kein stilles Wasser mitgenommen haben. Tomatenrissotto hat noch nie so gut geschmeckt!
    Zum Nachtisch gibt es noch etwas Schokolade, während wir die tolle Abendfärbung des Himmels genießen.

    Danach klettern wir direkt in unsere Schlafsäcke, da es doch ziemlich schnell ziemlich kalt geworden ist.
    Der Sternenhimmel ist einfach nur wunderschön! Wir entdecken auch einige Sternschnuppen, philosophieren noch etwas über das unendliche Universum und schlafen dann unter dem Sternenhimmel schließlich auch ziemlich früh ein.
    Read more

  • Day4

    Ehrwald

    January 27, 2020 in Austria ⋅ ⛅ 0 °C

    Wie jedes Jahr seit 10 Jahren hat es schon Tradition auf der Ehrwalder Almbahn Ski zu fahren. Steffen hat bestes Wetter bestellt, Sonne pur und bald 10°C. Wir haben alle 3 die Arschbacken zusammen gekniffen und gut durchgehalten. Ich hab mir heut auch die Talabfahrt nicht nehmen lassen, da es der letzte Skitag ist und ich ab jetzt wieder viel sitzen werde. Nun geht die Reise weiter aber noch nicht Heim. 1 Zwischenstopp haben wir noch ♡Read more

  • Day2

    Es geht los

    June 15, 2019 in Austria ⋅ 🌧 21 °C

    Die glory Seven sind am ersten Hotel in Kematen bei Innsbruck angekommen. Sommerliche Temperaturen haben wir hier aber der ein oder andere Schauer hängt an den Bergen fest.
    Morgen soll das Wetter auf dieser Seite der Alpen nicht so gut werden. Gut das es an unsrem nächsten Ziel bei Meran in Südtirol dann wohl wieder sonnig sein wird. Dort trifft dann auch Frank B. Zu uns der heute noch familiäre Verpflichtungen hat.
    Wir freuen uns schon auf das Timmelsjoch über das wir morgen fahren. Auf seinen über 2.500 Meter türmt sich der Schnee noch meterhoch. Hoffentlich können wir das mit offenem Dach genießen.
    Morgen gibts dann auch mehr Bilder wenn wir gemeinsam auf Tour sind. Ihr hört von uns!
    Read more

  • Day1

    Die Fahrt zur Zugspitze und Hotel #1

    August 2, 2020 in Austria ⋅ 🌧 18 °C

    Um 10:00 war alles verladen, die Reise mit dem Auto zur Zugspitze konnte beginnen. Die Autobahnen waren recht voll und es regnete teilweise recht heftig, aber wir sind gut angekommen.

    Die erste Überraschung war dann gleich an der Rezeption im Hotel: „Das Fahrrad können sie gerne mit auf das Zimmer nehmen“ .... das ich so was freundliches nochmal hören darf 😀Read more

You might also know this place by the following names:

Biberwier, Бибервир, Бібервір, 比伯维尔