Austria
Linz Stadt

Here you’ll find travel reports about Linz Stadt. Discover travel destinations in Austria of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

36 travelers at this place:

  • Day10

    Tag 10 - Linz

    July 24 in Austria ⋅ ⛅ 28 °C

    50 km / 535 km - 5 / 47 Stunden

    Ausgaben:

    0 € / 5 € Transport (Fähre, etc.)
    16 € / 113 € Lebensmittel
    0 € / 46 € Unterkunft
    0 € / 3 € Eintrittspreise

    16 € / 167 € Gesamt

    Ich muss Sie lassen.
    Ich werde Sie verlassen.
    Ich sollte nicht.

    Wieder einmal, wie so oft in meinem Leben nehme ich mir nicht genug Zeit. Und ich fühle tief in mir, dass es falsch ist. Ich fühlte mich wohl, fühlte mich geborgen und willkommen. Auch wenn die hinter mir liegenden Stunden nicht immer nur vergnüglich waren.
    Während ich ich das Zelt packe, sehne ich ihr schon nach, fühlt es sich falsch an. Eine Sehnsucht, wie ich sie oft in mir brennkleinesen fühle.
    Und sie verzehrt mich jedes mal ein Stück mehr.

    Noch ein letztes gemeinsames Frühstück mir ihr, mehr bleibt mir nicht.
    Dann schwinge ich mich wieder in den Sattel. Ein Start, ein Abschied, ein Tag wie jeder andere.
    Doch es fällt mir schwer, denn Sie will mich nicht gehen lassen. Ich merke es auf jedem Kilometer ihrer Straßen. In jeder ihrer Kurven, nach denen mich noch steilere Hügel erwarten.
    Und wie zur Schmach ändert sich das nach der Grenze nahezu sofort. Nur um mir zu zeigen, dass auch sie mir den Rücken gekehrt hat.

    Tschechei, ich habe dich verlassen und es tut mir leid.

    Die Kilometer verrinnen bergab schnell. Zu schnell. Viel zu schnell ist man wieder im Tal. Da ist an Umkehren nicht wirklich zu denken. Auch wenn man sich dabei wohler gefühlt hätte.

    Und so kullere ich weiter bis nach Linz.

    Es ist warm. Sehr warm. Das haben Städte so an sich.
    Zwar kühlt der Fahrtwind, aber auf diesen Luxus verzichte ich auf der Brücke. Die Donau ist so schön.
    Nicht unbedingt schöner, als die Elbe. Denn sie ist meine Heimat.
    Aber breiter und von anderer Farbe. Ich fotografiere stromaufwärts. Das Geschick hat dafür gesorgt. Denn so sehe ich einen kleinen Strand. Ich nehme die Möglichkeit wahr und werde baden gehen. Das Handtuch wird nicht extra nass gemacht. Nichtmal wenn ich es gewollt hätte. Die Sonne lässt mich brennen, sobald ich sie betrete. Hat mich letzte Nacht etwas gebissen?
    Und wie ich dort stehe, ruft es aus der Hängematte nebenan. Ich setze mich in eine freie Matte hinein und wir reden viel. Es gab Bier und andere irdische Freuden und so lasse ich mich noch etwas länger verweilen. Die Stadt kann warten.

    Als die Meute größer wurde und die Freunde noch dazu stießen, war schnell klar, ich schlafe in der Stadt. Gleich um die Ecke. Dem guten Wolfi sei dank. Die anderen sollen nicht böse sein, dass ich deren Angebot nicht annehmen konnte. Wolfi war schneller und für ihn alles unkomplizierter.
    So lassen wir den Abend über uns hereinbrechen und ich springe nochmal in die Donau.

    ****************
    Nachwort:
    kleines
    Natürlich entspringen die ersten Abschnitte nicht meiner Liebe zur Tschechei, auch wenn ich wirklich noch länger geblieben wäre und ihre Straßen es wirklich nicht leicht machen, sich ihr zu entwinden.
    Sie entspringen der Frau, die mein Herz berühert hat. Tereza saß des Abends plötzlich mit zwei Bieren und ihrer Gitarre am Wasser neben mir und interessierte sich für das Fahrrad, die Reise und meinen Musikgeschmack. Eine interessante Tschechin mit deutschen Wurzeln. "Komm, was willst du hören? Such dir was aus" Ich war überrumpelt und wie nicht oft um Worte gebracht. Spontanität will gut überlegt sein. Aber es spielte keine Rolle, was gespielt wurde. Schnell war klar, wohin dieser kleine Abstecher führen sollte. Wir haben viele Geschichten ausgetauscht und so vertraut Wünsche und Ziele besprochen, wie ich schon schon lange nicht mehr in der jüngsten Vergangenheit mit jemandem reden konnte.
    Oder geredet habe? Dazu gehören ja immer zwei.
    Vielleicht lag es an meiner Zeit auf der Straße, dass ich mich wieder öffne. Oder am Abstand zu meiner Vergangenheit.
    Auf jeden Fall bin ich dankbar für diese Zeit.
    Gerne hätte das noch länger genossen. Aber zwei Reisende in unterschiedliche Richtungen verbindet der Kosmos nicht immer.

    Das Leben ist ein Weg und am Ende der Reise werde ich genau dort sein, wo ich sein soll.

    Und so reflektiere ich und lege mir The Wall Redux auf die Kopfhörer. Mir ist jetzt nach etwas weniger Filigranität.

    Song des Tages:
    Young Lust - Pink Floyd
    Read more

  • Day47

    Linz

    September 16 in Austria ⋅ ⛅ 24 °C

    Mystische Stimmung heute früh beim Start. Die Donau war noch etwas vernebelt und wir sind mit einer grösseren Reisegruppe (AUS, CAN, USA) mit einer kleinen Fähre aufs Nordufer übergesetzt. Der Abschnitt heute war gut zu fahren (fast immer Radwege und überwiegend direkt am Wasser). Unser Zimmer in Linz liegt direkt in der Stadt und so haben wir noch etwas gebummelt...Read more

  • Day17

    Jahrmarkt in Linz

    October 4 in Austria ⋅ 🌧 10 °C

    Am späten Abend passieren wir wieder das prächtig illuminierte Linz, wo heute Jahrmarkt ist. Das macht die beleuchtete Stadt noch fotogener. Linz ist sicherlich auch mal einen Ausflug wert (so wie das eine oder andere Örtchen mit Burg links und rechts der Donau, das wir nur aus der Ferne vom Fluss aus gesehen haben).Read more

  • Day9

    Linz

    April 6 in Austria ⋅ ⛅ 10 °C

    Linz, in imperial times, was the sometimes secure location for the Habsburg clan when or I f there was trouble or dissent in Vienna. Today it is Austria’s third largest city, with industries including education, steel (supported by large iron ore deposits in the nearby mountains), and chemicals.

    Our visit included a tour of the old town area and central market, a tram ride across Danube and uphill for a sweeping panorama view of the city and region, and enjoying a final night and sunset on the Blue Danube.
    Read more

  • Day4

    Linz - rein und raus und wieder rein

    September 8 in Austria ⋅ ⛅ 17 °C

    Der Tag begann sonnig - was der Vorhersage so gar nicht entsprach, glücklicherweise. Bis zum Mittag war die Strecke schön und abwechslungsreich, danach eher ein wenig langweilig, gewürzt mit Gegenwind. Linz haben wir problemlos erreicht, allerdings mussten wir auf dem Weg zum Hotel noch eine Stadtrundfahrt unternehmen. Kein Vergnügen in dieser Stadt, in der sich auch Google nicht auskennt.Read more

  • Day3

    Unsere zweite Unterkunft an der Donau

    September 7 in Austria ⋅ ⛅ 15 °C

    Der Ort heißt Inzell. Wobei ich mir nicht sicher bin ob der Ort überhaupt einen Namen hat, da es da nur zwei Häuser gibt. Die Landschaft ist aber auf jeden Fall sehr schön. Und die Gastgeber neugierig und herzlich. ☺️

  • Day2

    Veste Oberhaus: der Blick auf Passau

    September 6 in Austria ⋅ ⛅ 18 °C

    Trotz meiner Höhenangst habe ich den steilen Weg nach oben auf mich genommen und wurde dafür mit einem atemberaubenden Blick auf Passau belohnt. Auf dem Foto sieht man sogar, dass die Farben von zwei Flüssen (Donau und Inn), die hier zusammen fließen, tatsächlich unterschiedlich sind.

  • Day10

    Passau (Germany) to Linz (Austria)

    May 17, 2016 in Austria ⋅ ⛅ 10 °C

    A cool but dry day with an almost flat route on good surfaces.

    Austrian border was reached in 4 km and it differs from Germany in many ways. Sparsely populated initially but with many gasthauses en route.

    The most common greeting is "Grüß gott". Linz looks much more like an eastern European City than its german near neighbours with austere buildings and architecture.

    Following the Donauweg path requires taking little ferries from one side of the Danube to the other - I took 4 today, one being additional as the cycle path was closed for tree felling work.

    Red deer close by (plus a hare yesterday that I forgot to mention ) and buzzards circling overhead - observing the weer cyclists with a keen eye.
    Read more

  • Day11

    Day off - Linz

    May 18, 2016 in Austria ⋅ ☀️ 18 °C

    It makes a change to be foot sore rather than saddle sore but I'll be glad to get back on the bike tomorrow.

    It has been hot and with walking there is no cooling breeze.

    Adolf Hitler came from Linz and his grand plans included building a retirement home for himself here, demolishing the existing Schloss in the process. A far cry from Townend Close where my mum lives.

    Photos;
    - stained glass in the incredibly spacious Mariendom church
    - lovely old buildings
    - displays in the museum of dentistry, tooth shaped
    - looking upstream from the Schloss
    Read more

  • Day63

    Österreich, Linz

    April 30, 2014 in Austria ⋅ ⛅ 13 °C

    Hmmm...köstlich, Brot mit Ziegenkäse, Honig und Rosmarin.
    Unbedingt mal probieren (Danke Stefan für den Tipp). Ich hab schon alle möglichen Varianten probiert, in diesem Fall ist es Ziegenstreichkäse mit zart-cremigen Honig! Frischer Rosmarin ist natürlich noch besser, den hab ich aber vergessen auf Balkonien zu pflanzen :).
    Das schöne daran ist, selbst Menschen, die Ziegenkäse nicht mögen wegen dem intensivem Geschmack sind erstaunt wie gut das in Kombination schmeckt und mögen es meistens sehr gerne.
    Als Frühstücksbrot oder in kleinen Stücken auch wunderbar als Appetitanreger vor dem Abendessen :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Linz Stadt

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now