Canada
Chutes de Montmorency

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

32 travelers at this place

  • Day7

    Montmorency Falls

    May 14, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 13 °C

    What a day! Part 2 of our day took place just outside Quebec..

    After a quick lunch at home, we drove 20min up north to see Montmorency Falls. With 83m, they are 30m higher than Niagara Falls 👀
    I felt super brave for walking the bridge right above the falls (preparing myself for more walks full of adrenaline on Canada’s west side).Read more

  • Day19

    Wieder ein Wasserfall

    July 15, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 28 °C

    Nach der Ruhe beim Paddeln folgte der Lärm des 83 m hohen Montmorency-Wasserfalles östlich von Québec, den wir auf dem Heimweg "fix noch mitnehmen wollten". Nicht nur das Wasserrauschen machte Krach, auch waren die dort anzutreffenden Zweibeiner ziemlich entgegengesetzt gegenüber der Klientel im Nationalpark. Und so lärmten kleidchenbehangene Weibchen und tätowierte Männchen auf Wegen, Brücken und Treppen, um das beste Selfie mit Wasserfall im Hintergrund hinzubekommen.
    Schön war der Abschluss, als wir unten am Fuße des Wasserfalls auf Steinen sitzend den Moment genießen konnten.
    Read more

  • Day15

    Boah! Was'n Wasserfall!

    September 25, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 11 °C

    Für mich standen die Niagarafälle bei Toronto eigentlich schon noch auf dem Plan, als wir uns auf unsere Reise machten. Allerdings passte es dann doch gar nicht mehr so gut in die Reiseroute. Vielleicht also nochmal zu einer anderen Zeit...
    Nun hatten wir erstmal die Chance, zu dem Montmorency-Wasserfall zu kommen. Samih hatte uns das noch sehr ans Herz gelegt, uns den anzuschauen, wenn wir in Quebec sind. Die Busfahrt dauerte ziemlich lange, aber zumindest mussten wir nicht nochmal umsteigen. Da ich superlange geschlafen und dann noch gearbeitet hatte, hatte ich noch nichts gefrühstückt und es war etwa 13.45 Uhr, als wir bei der Haltestelle ankamen. Da muss ich sagen, kam das McDonald's echt wie gerufen. Nachdem wir uns dann mit Fast Food die Bäuche vollgeschlagen hatten, sind wir losspaziert. Man hörte den Wasserfall schon von weitem. Die ganze Gegend war wunderschön grün, langsam orange werdend und waldig. 😍 Als wir schließlich ankamen, war es unglaublich beeindruckend, diese Wassermassen mit einer unglaublichen Wucht nach unten preschen zu sehen. Da möchte man wirklich nicht hineinfallen!😅 Links und rechts gab es jeweils Aussichtspunkte und man konnte an der Seite Treppen hinabsteigen, die einen bis ganz nach unten brachten. Unten angekommen hielt ich es allerdings nicht lange aus, denn dort wird man ganz schön nass.😂 Als Bella realisiert hatte, dass wir die ganzen Stufen wieder rauf mussten, war sie nicht so glücklich. Laut schnaufend ging es von Stufe zu Stufe. Oben angekommen hatten wir beide eine gesunde rote Farbe im Gesicht. Es sah aus, als wären wir in einen Rouge-Topf gefallen.😅
    Wir sind wieder zurück zum Bus gelaufen und haben uns auf den Weg in die Altstadt gemacht, die wir bei unserer Ankunft vom Auto aus bereits erahnen konnten.
    Read more

  • Day17

    2.Tag Kanada - Wasserfall Montmorency

    October 1, 2019 in Canada ⋅ 🌧 7 °C

    Wir kamen in der letzten Nacht erst 22:30 an unserem Hostel “Auberge Maeva“ an, da unser Navi entschieden hatte, uns zu einer Fährenstrecke zu schicken, die nachts nicht mehr befahren wird🙄. Leider hatte ich vorher keine Ahnung, dass man die Option „Fähre“ in einem Navigationssystem an- und ausschalten kann 🤯. Wir riefen den Hostelbesitzer von einer Tankstelle aus an, um ihn über unsere Verspätung zu informieren, um uns anschließend nochmal zu verfahren...die Brücke über Québec glänzt mit fehlenden Informationen über die richtige Ausfahrt und wir mussten dreimal drüber fahren 😑 (leider ist Québec durch Flüsse in zwei Teile getrennt). Kanadas Großstädte sind generell permanent gesperrt, im Umbau und unglaublich schlecht beschildert...eine echte Abenteuertour. Und „Blue Rogue“ war als echter Ami leider viel zu groß für Québecs kleine Gassen. Aber irgendwie haben wir ihn sicher hindurch manövrieren können. Der Hostelbesitzer war überhaupt nicht amüsiert, als wir endlich ankamen, und fragte ob wir nochmal nach Montreal gefahren wären 😱.

    Zum Glück war er am heutigen Morgen wieder besser gelaunt und es gab sehr leckere Pfannkuchen zum Frühstück!
    Wir frühstückten super international zusammen mit einem Japaner, einem Franzosen und anderen Menschen aus aller Welt. Ich hatte entdeckt, dass es nicht weit entfernt von Québec einen tollen Wasserfall geben soll und der Besitzer gab uns auch diesen Tipp.

    Also fuhren wir zum „Montmorency-Fall“:
    Der Wasserfall ist mit 83m Höhe 30m höher als die Niagarafälle und stürzt in das Tal des St-Lorenz-Stroms, der aus dem Ontariosee entspringt und durch Québec und Montreal fließt. Ich hatte vorher noch nie etwas von diesem Wasserfall gehört und wir waren einfach nur sprachlos, wie gewaltig er ist. Man konnte über eine Hängebrücke darüber laufen und auch mit einer Seilbahn über das Tal fahren. Wer sehr mutig ist, kann auch eingehakt an einem Drahtseil direkt über die Wassermassen gleiten 😰.

    Das Wetter war leider nass und stürmisch und wir waren nach einer Stunde völlig durchgefroren. Wir wollten uns im nächsten Restaurant aufwärmen, dem „Manoir Montmorency“, was leider nicht ganz klappte, weil es auf der Außenveranda trotz Heizpilzen und Pavillonwänden immer noch zog... kanadisches Wetter kann erbarmungslos sein 😭. Dafür trafen wir dort ein sehr nettes Pärchen aus dem kanadischen Nachbarstaat Québecs - Ontario, Joanna&Michael. Sie empfahlen uns eine sehr leckere, regionale Brotsuppe (die nicht offiziell auf der Speisekarte stand) und waren fasziniert von unserem Roadtrip. Joanna meinte sogar unser Treffen wäre ihr Highlight des Tages 😍. Tatsache waren die Beiden genauso fremd wie wir, da die Kanadier aus Ontario englisch sprechen und aus Québec eben französisch und sich oft untereinander gar nicht verständigen können (oder auch nicht wollen). Ein neuer Fakt für mich!
    Read more

  • Day29

    Québec - Pluvieux, folle, magique

    October 1, 2019 in Canada ⋅ 🌧 9 °C

    Neuer Tag, neues Glück ^^ Heut morgen war der grummelige Roberto schon viel weniger grummelig und machte uns sogar leckere Pancakes zum Frühstück 😋👌 Dabei kamen wir auch mit dem Japaner Simi ins Gespräch, der gerade ein paar Monate durch Kanada tingelt 😊

    Wir sammelten uns von allen ein paar Tipps für unsere heutige Entdeckungstour durch Quebec zusammen und machten uns dann mit Blue Rogue auf den Weg zu den 83 (!!) Meter hohen Montmorency Wasserfällen (30m höher als die Niagara Fälle) 😯

    Leider fing es schon wieder an zu regnen - und hörte dann auch leider nicht mehr auf bis abends 😅 10 Grad, Nieselregen und Nebel - beste Bedingungen für einen Städtetrip 😅 Beim Frühstück erzählte uns ein Gast, dass eine Kältefront erwartet wird und es die nächsten Tage schneien konnte. Omg ich wollte doch dem Winter entfliehen und nicht noch eher haben... 😬🤐

    Wir standen also auf der Brücke über diesem beeindruckenden Wasserfall, unten Wasser, seitlich Wasser, von oben Wasser 😅 Ziemlich schnell zog die Nässe und Kälte durch alle Ritzen. So richtig 100%ig genießen konnten wir die Aussicht nicht so wirklich 🤪 Da kam das Restaurant am Ende des Parks gerade recht und wir tranken erstmal einen heißen Cappuccino zum Aufwärmen 😌☕ und kamen mit dem älteren Ehepaar Joanne & Michael ins Gespräch, unsere ersten 2 richtigen Kanadier 🤩 Sie waren supernett und erzählten uns ganz viel über die Geschichte von Quebec und wie sie durchs Land reisen (auch sehr spannende Reiseart, die ich noch nicht kannte: "Timesharing!"). Nach dem Essen verabschiedete uns Joanne mit den Worten "The best thing that happend us today was meeting you!" Aww 🥺♥️

    Auf dem Rückweg zum Auto hatten wir eine sehr sehr merkwürdige Situation, in der wir plötzlich von mindestens 15 Deutschen umgeben waren und komplett vergaßen, dass wir ja gerade ewig weit weg von Deutschland waren. Sehr seltsam. Ist Quebec so eine beliebte Stadt für Deutsche? Das wusste ich gar nicht 😅😅 Aber ja, eigentlich egal wohin ich komme: 80% der Touristen, denen wir begegnen, sind entweder Deutsche oder Asiaten (meist Japaner/innen) - sehr reisebegeisterte Völkchen 😅👌

    Nachmittags/Abends stellten wir Blue Rogue dann ab (nach einer weiteren verrückten Autofahrt, da hier wirklich jede 3. Straße gesperrt ist, ohne Witz) und erkundeten die Innenstadt Quebecs zu Fuß. Das stellte sich als die allerbeste Idee heraus, denn aus dieser Sicht waren die vielen kleinen Gässchen mit Häuschen im englischen und französischen Stil nicht mehr nervig, sondern nur noch wunderschön 😍 Vor allem im Dunkeln und mit den Spiegelungen in den Regenpfützen bot sich uns eine richtig magische Atmosphäre. Wir fühlten uns wie in Hogsmeade 🤩 Der Effekt verstärkte sich noch um ein Vielfaches, als wir hoch zum berühmten Hotel "Chateau Frontenac" liefen, dem meistfotografiertesten Hotel der Welt, was einfach mal wie die Vorlage von Hogwarts aussieht 🤩✨

    Leider konnten wir allerdings auch sehr viel Armut beobachten, was wir vorher nicht erwartet hatten. Viele Obdachlose auf der Straße, einige sehr verrückte und ziemlich offensichtlich Chrystal Meth-Abhängige und sehr heruntergekommene Gegenden...
    Read more

  • Day6

    Montmorency-Fall

    May 1, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 9 °C

    Die gigantischen Wasserfälle sind frei zugänglich. Wenn man mit dem Bus am Mc Donalds überhalb aussteigt spart man sich die Parkgebühren (12 Dollar). Man kann mit der Seilbahn an den Fällen vorbeifahren oder über die Brücke laufen, die direkt über den Fällen verläuft. Tolles Erlebnis!!Read more

  • Day12

    Montmorency Waterfall

    August 9, 2018 in Canada ⋅ 🌧 21 °C

    Nur 20 min von Quebec City entfernt befindet sich der Montmorency Wasserfall. Wir legen auf dem Weg zum Hotel einen kleinen Umweg ein, um diesen Wasserfall ebenfalls noch kurz zu besichtigen.

You might also know this place by the following names:

Chutes de Montmorency