Canada
Norgate

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

80 travelers at this place

  • Day107

    Back to Vancouver

    June 15, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 18 °C

    Auf dem Walmart Parkplatz ist uns ein Malheur passiert...wir haben über Nacht beim Fenster öffnen den Schlüssel in der Zündung stecken lassen und wurden um 3 Uhr morgens vom letzten tönenden Aufbäumen unserer Autobatterie geweckt. Wir mussten also morgens zum ersten Mal CAA (wie ADAC) für eine Starthilfe anrufen. Ging zum Glück alles recht schnell, sodass wir kaum etwas vom Tag verpassten.

    In Vancouver hatten wir noch ein paar Sachen zu erledigen. Wir holten die fertig genähten Bezüge für unsere Matratzen ab, gingen zum Laundromaten und zu guter Letzt kauften wir im Angebot eine Dachbox. Es war ein schönes Gefühl, mit genug Platz und frischer Wäsche weiter zu fahren!

    Selbst nach fast 3 Wochen Inselurlaub mit wenig Trubel waren wir mental nicht bereit für anstrengendes Städte-Sightseeing. Wir haben uns also entschieden, Vancouver nur fahrend und in komprimierter Form zu erleben. Die Innenstadt mit den vielen Hochhäusern sah trotz dieser ganz nett aus, ebenso der riesige Stanley Park. Dort fuhren wir über die Lions Gate Bridge zu unserem Schlafplatz in North Vancouver. Es war wieder ein Wanderparkplatz und wir genossen dort eine abendliche Wanderung durch schöne Flora.
    Read more

  • Day365

    Unser erster Abend in Vancouver

    October 9, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 9 °C

    Wir haben uns für heute vorgenommen zu Grillen. Da es abends immer schon recht schnell abkühlt, suchen wir zur Mittagszeit einen schönen Picknickplatz am Alice See in Squamish. Wr grillen Bison Steak, Würstchen und Maiskolben. Bison hatten wir bisher noch nicht auf dem Teller. Deshalb probieren wir es. Es schmeckt hervorragend! Ähnlich wie Rind.
    Ein Kanu Kurs einer Schulklasse, sorgt für unsere Unterhaltung. Die Teenies müssen im kalten Alice See kentern üben. Und tatsächlich alle müssen ran. In voller Montur kippen sie ins Wasser. Dann hilft ein zweites Kanu den gekenterten Schülern wieder beim Einstieg ins Kanu. Danach sind die nächsten an der Reihe. Die klitschnassen Teenies kommen bibbernd aus dem Wasser und suchen geschwind die Umkleidekabine. Wir beobachten die Übung amüsiert.
    Nach unserem Mahl geht es nach Vancouver. Wir finden am Abend einen schönen Platz im Norden von Vancouver mit Blick auf Downtown und spazieren noch ein wenig an der Uferpromenade.
    Read more

  • Day260

    Vancouver

    October 23, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 9 °C

    Vancouver - my favourite city in the world?

    Hier steh ich nun, in North Vancouver in einem Café am Sideboard, blicke aus dem Fenster auf dem Parkplatz, sehe den Leuten zu, wie sie ihre Einkäufe erledigen und schnell einen Kaffee holen und überlege, ob ich hier für 2-3 Monate leben möchte.

    Vancouver war immer meine Lieblingsstadt. Keine Stadt auf der ganzen Welt hat mich je mehr fasziniert als Vancouver (ok, München ist meine Heimat und natürlich die schönste Stadt der Welt). Und auch gestern, als ich aus der Einsamkeit zurückkomme ins hektische Downtown (Westend) für mein Vorstellungsgespräch kann ich nicht anders, als diese Stadt zu mögen. Der Verkehr ist chaotisch, der tote Winkel meines Vans ist enorm und bei jedem Abbiegen nach rechts habe ich Sorge, einen Fußgänger und/oder Radfahrer zu überfahren. Als ich dann etwas gestresst doch in das super teure Parkhaus fahre und für 3$ je 20 Minuten Parke (12$ am Ende), fühle ich mich dennoch irgendwie entspannt und glücklich, hier sein zu können. Ich komme pünktlich zu meinem Termin, hab ein tolles Vorstellungsgespräch und entscheide mich dafür, mich für die "Hausmeister"-Position zu bewerben. Mädchen für alles, ich bekomme einen Anzug, fange bereits am 6.11. an zu arbeiten und bis zum 29.12., habe teilweise 10 Stunden-Schichten und, im Gegensatz zu den anderen Stellen, bekomme ich 18$ (und nicht 14$). 4 Leute wären wir im Team und Adam, der Kopf der Truppe, ein Australier, ist super sympatisch.

    Ich fahre zurück nach North Vancouver, parke mein Auto beim Walmart und laufe 20 Minuten zum Londsdale Quay, um mit dem Seabus zur Waterfront Station = nahe Downtown überzusetzen. Ich treffe dort einen Bekannten, den ich vor 9 Jahren hier kennengelernt habe. Man kann gegen Facebook sagen, was man will. Um mit Leuten in Kontakt zu bleiben ist es einfach unschlagbar!

    Einen Tee und ein Bier später sitze ich zurück im Seabus nach North Vancouver. Es ist mittlerweile nach 21 Uhr, stockfinster und trotzdem laufe ich die 20 Minuten zu Fuß zurück zu meiner Unterkunft (dem Van auf dem Walmartparkplatz - hehe). Die Skyline von Vancouver und floating houses (also kleine Häuschen auf dem Wasser - mann, da würde ich gern leben) zu meiner linken laufe ich durch den super süß angelegten Park. Keiner Menschenseele begegne ich.

    In der Nacht wird es dann etwas kühl, die Temperaturen fallen auf 2°. Als ich um halb 8 aufwache und mein Handy einschalte, hab ich schon eine Zusage für die Stelle. Toll!! Derweil hatte ich gestern noch überlegt, ob ich hier Fenster putzen möchte. Bei den Höhen gibt es sicher einen Gefahrenzuschlag und stellt euch mal vor, was man da oben für einen Ausblick hat!!! Und mein Adrenalinspiegel würde täglich gewaltig in die Höhe schießen. Mein Bekannter kennt auch tatsächlich jemanden, der in der Sparte arbeitet und in der Brauerei lernen wir zwei IT-ler kennen, die auch Kontatke zu der Branche haben. Hmmm....

    Nun ja. Jetzt muss ich erst mal sehen, ob ich überhaupt einen Schlafplatz bekomme. Einen hätte ich evtl. 650$ (c. 420€) pro Monat für 1 Zimmer in einer 4er WG. Willkommen in Vancouver! Noch hab ich allerdings nicht alle meine Resourcen erschöpft, bin ja grad erst hier gelandet.

    Und, ungelogen, während ich hier stehe und diesen Eintrag verfasse, schreibt mir einer meiner Bekannten, dass er jemanden weiß, der dringend einen Office Manager braucht und auch ein Zimmer und einen Parkplatz hat. Das alles in Burnaby, das kann man schon machen. Die Mitarbeiterin hat letzte Woche erst gekündigt und sie gehen unter in Arbeit. Dann mal auf zum Bewerbungsgespräch...
    Read more

  • Day64

    Vancouver 1

    July 15, 2019 in Canada ⋅ 🌧 22 °C

    An der Westküste entlang geht es nach Vancouver. Wir sind direkt begeistert... eine beeindruckende Stadt aus Glas und viel Grün.
    Bei einem Spaziergang am Hafen lernen wir Bruce mit seinem Schäferhundwelpen Rocky kennen. Er läd uns direkt ein zum Cypress Mountain zu fahren, denn dort hat man den besten Blick über die Stadt. Und so war es auch!
    Leider hatten wir die gute Kamera nicht dabei.
    Read more

  • May9

    Stanley Park

    May 9, 2019 in Canada ⋅ ⛅ 24 °C

    Der Stanley Park lädt gern zum Verweilen im Grünen ein. Wenn ich davon in den nächsten Wochen mal nicht noch genug sehe. Vancouver selbst ist eine grüne Stadt. Im Park stehen z.T noch sehr alte Baumbestände, Totempfähle begrüßen die Besucher und erzählen Geschichten. Einzig dass ich den Fehler gemacht habe die Fahrradeinbahnstrasse verkehrt herum gefahren zu sein. Dadurch hatte ich zwar die viel schöneren Blicke auf die Hafencity und Downtown aber man kommt einfach nicht vorwärts.Read more

  • Day13

    Burnaby RV park og Stanley park

    June 12, 2019 in Canada ⋅ ☁️ 25 °C

    Flot start på dagen med super vejr 31 gr. Vi skulle kun køre 1,5 time til burnaby RV park. Derfra kunne vi lade bilen stå og tage Sky Train ind til Vancouver og videre med bus ud til Stanley Park. Et kæmpe område nok en af de største i Nordamerika. Flot park. Så gik den dag.Read more

  • Day2

    Stanley Park

    September 14, 2019 in Canada ⋅ 🌧 14 °C

    Heute habe ich mich dem Hostel-Ausflug in den Stanley Park angeschlossen. 3h wanderten wir durch den Park, teilweise mit schönem Blick auf die Stadt, zum Teil mitten durch den Park. Leider die ganze Zeit mit Regen. Auf der Strecke haben wir bestimmt 5 Adler gesehen und mehrere Eichhörnchen. Nach der Wanderung bin ich mit Hanna, einer Engländerin die ich morgens kennen lernte, weitergezogen zum English Bay Beach. Im strömenden Regen sind wir dann schnell in ein Café geflüchtet. Zurück im Hostel haben wir lecker gekocht und danach noch das ein oder andere Craft Beer verkostet.Read more

  • Day2

    Stanley Park and Granville Island

    May 19, 2018 in Canada ⋅ ⛅ 17 °C

    The day dawned calm and a little grey, with all the Windsor royal wedding action on TV. We decided to walk the sea wall walk round the edge of Stanley Park starting at the lost lagoon ( it lost its seawater around 100 years ago). There were two large cruise ships in and our first stop, totems, was a little overwhelmed by Singaporeans with scarves on. There was a good spot to watch the float planes takeoffs. We found a cafe opening a little further on then climbed up under the suspension bridge to Prospect Point. Here it brightened up.
    From there we walked down through the woods with giant redwoods and woodpeckers in the distance. Wild flowers were in abundance and blue butterfly. The path emerged at the lost lagoon which was a mass of flag irises with some evidence of beavers and a charming black squirrel.
    Now we wondered how we would get to Granville Island our next port of call. Standing at the bus stop and puzzling over when one might come a taxi popped up - result! In no time were in the bustling market cum craft scene. First call ‘Off the Tracks’ for excellent Avo Toast with scrambled eggs accompanied by tasty tea or Granville Island IPA. Strolling round we found the most amazing art supplies shop and the public market was full of delicious fare including artisan granola squares by which we were tempted.
    The little aqua bus took us back across the water for $3 where we sat by Sunset Beach for the rest of the afternoon sketching or listening to pod casts and watching the world go by on cycles, roller blades or foot.
    Back at base we enjoyed a complementary Narrative Rose before heading up to open our bottle of Narrative Cabernet Franc/ Merlot from Okanangan which is rather delicious After 21717 steps we are not contemplating too many more to find something to eat later.
    A few steps more found us in Timber, the downmarket bar attached to the hotel, for fine fish and chips with local beers, a lager and Off the Rails pale ale. All excellent!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Norgate

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now