Colombia
Bahía Solano

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

8 travelers at this place

  • Day107

    El Valle - Pazifikküste

    December 2, 2018 in Colombia ⋅ 🌧 26 °C

    Heute ist der letzte Tag von Elena und Kailynn - wir beschließen eine Dayparty zu machen, allerdings erst ab 12 Uhr, da wir ein bisschen einen Kater von gestern haben :). Wir mixen uns während dem Spielespielen also leckere Cocktails aus frisch gemixter Mango und Maracuja mit Rum, machen uns Popcorn und mischen heute mal Rum in den Kaffee :). Gegen 12 kommt der Bäcker aus dem Dorf und bringt uns eine riesige Familienpizza. In der Stadt kaufen wir zur Feier des Tages zwei 2kg Fische (12.000 Pesos!!!) in dem Dorf und kochen abends wieder super lecker gemeinsam (Kartoffeln, Fisch, Linsen und Bohnen, und anderes Gemüse). Insgesamt ein sehr schöner Tag! Nachts gehe ich dann mit den beiden Mädels noch Nacktbaden im Pazifik und legen uns an den Strand und genießen den wunderschönen klaren Sternenhimmel.Read more

  • Day157

    El valle

    December 24, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 27 °C

    For Christmas i wanted this year something really calm and nice .. soo we went from Buenaventura with a boat to Bahia Solano and from there with a tuktuk to el valle .. and actually we went a little bit further with a motorcycle which was even further away from every civilization 😅
    The beach was amazing and noone there!! :)
    It is one of the places in the world which is pretty hard to reach but definitely worth it!! And they have a loooot of rain 😂
    Read more

  • Day159

    Trip from mama orbe

    December 26, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    We made a trip from our hostal to the next lagoon.
    It was soo awesome we ate austers direkt from the sea just with some lemon 😍 so there comes the saying .. everything is better with lemon 😉😋
    We saw a nice mangrove forest and are some nice fruits right from the trees 😋
    Read more

  • Day160

    Bahía solano

    December 27, 2019 in Colombia ⋅ 🌧 26 °C

    We had a really nice hostal but the problem is if you need money and there is in the whole village just one ATM 😂
    And this what my feets looks like when you spend 8 hours on a boat with wet feeds 😅

  • Day103

    Bahía Solano

    November 28, 2018 in Colombia

    Die Sonne kitzelt an meinen Füßen - es ist 6:30 Uhr und ich schaue verschlafen aus meiner offenen kleinen Kabine auf das glitzernde Meer - ein wirklich schöner klarer Morgen! Es gibt nichts Schöneres, als morgens aufzuwachen und auf das offene Meer zu schauen - irgendwie beruhigend. An meiner rechten Schulter zeichnet sich nun eine kreisrunde dunkle Verbrennung ab, meine Erinnerung an gestern Nacht und den ollen Schornstein. In der Sonne tut es ganz schön weh, ich versuche es zu schützen und creme es ein.
    Ich setze mich zu den Einheimischen in die Sonne in der Front des Schiffes und werde langsam wach. Um das Frachtschiff herum springen hunderte von Delfinen in Grüppchen aus dem Funkelnden Wasser - so schön!
    Gegen 8 Uhr hole ich mir mein Frühstücksschüsselchen mit Reis, Kartoffel und Rührei und einen zuckersüßen Tee in der Schiffsküche - die zwei Schiffsköche begrüßen mich mit einem freundlichen weißen Grinsen in ihren dunklen Gesichtern! Später geht eine große grüne Waschschüssel rum mit Süßigkeiten und jeder darf sich Lollis und Kekse nehmen. So chille ich also den ganzen Tag auf Deck in der Sonne, beginne „Die Ländersammlerin“ zu lesen (Maren hat es mir gegeben, nachdem sie es fertig hatte in Cali, sie hat es aus einem Hostel in Costa Rica - es hat also schon eine lange Reise hinter sich und fässt sich auch so schön alt an :)), lutsche meinen Lolli in kolumbianischen Farben, lerne ein paar Vokabeln bei Duolingo, höre Musik, schreibe Tagebuch und genieße das Meer und die Delfine. Und es ist wirklich einfach nur Dschungel an der Pazifikküste Kolumbiens. Keine Städte, nur ab und zu kann man mal ein Häuschen erkennen. Ansonsten nur grüner dichter Wald und verlassene Strände. Zum Mittag gibt es Reis mit in Ingwer eingelegtem Hühnchen und Linsengemüse - sehr lecker!
    Gegen 15:30 erreichen wir Bahia Solano, ein kleines Dorf in einer Bucht mitten im Dschungel. An der Anlegestelle warten viele Familien und begrüßen ihre Freunde und Verwandten, die mit dem Schiff gekommen sind. Wir verabschieden uns von allen (so eine Schifffahrt schweißt sehr zusammen :)) und von der Crew, bedanken uns und balancieren über die Fracht über eine klapprige Leiter auf den Steg. Mein Backpack wird von starken Männern gefährlich über das Wasser und das Schiff hin und her geschockt - ich hab ihn schon im Wasser liegen sehen, aber er erreicht noch vor mir trocken den Steg :). Wir nehmen ein Mototaxi für 15.000 Pesos pro Person nach El Valle. Bahia Solano ist ein süßes kleines Örtchen, überall chillen die Einwohner (die hier zu 95% dunkelhäutig sind) auf ihren Verandas vor den einfachen Hütten, essen gemeinsam, singen und tanzen. Viel Militär steht und marschiert hier rum, irgendwie komisch. Später erklärt mir Daniela aber, dass das hier einer der "Hauptwege" des Drogenhandels ist. Also die Produktion kommt hier an und wird verschifft in andere Länder ... vielleicht deshalb?! Der Weg ist sehr anstrengend - gestern hat es wohl den ganzen Tag geregnet, weshalb der erdige Weg nun eine schlammige, löchrige Pfützenstraße ist. Nach einer holprigen Stunde Fahrt mit dem Mototaxi erreichen wir den noch kleineren Ort El Valle - auch hier springen die Kids im Schlamm rum, spielen und tanzen und winken uns fröhlich zu. Am Strand entlang fährt uns der Fahrer weiter zum Pelikan Hostel - wirklich ein Geheimtipp hier und sehr zu empfehlen!!! Da gerade high tide ist wirft uns der Fahrer etwas eher raus, barfuß mit dem Backpack geht es weiter durch das Meer, Pfützen und Rinnsäle durch eiin paar Palmen und dann sehen wir schon das Haus auf Stelzen - es ist komplett offen gebaut, unten ist ein großer Raum mit Küche und riesigem Holztisch, Toiletten, Duschen und die Bar und Rezeption. Eine Treppe nach oben sind die vier Dorms. Dieses Paradies haben Daniela und Emanuel erschaffen, eine dunkelhäutige Kolumbianerin und ihr italienischer Ehemann - super süß und lieb die beiden! Daniela führt uns herum, zeigt uns ihre Ananaspflanzen im Garten und unser süßes moskitonetzverhangenes Bett. Ich gehe ans Meer, schaue das wunderschöne Sunset und den Locals beim Surfen zu. Später schließe ich mich ein paar Deutschen an und wir laufen im Dunkeln (sehr abenteuerlich mit vielen Kröten und Krebsen) ca. 20min nach El Valle, kaufen in dem kleinen Dorfladen fürs Frühstück und die nächsten Tage ein und gehen bei Rosa zu Hause essen - es gibt frischen Maracujasaft bis zum Umfallen :) und Reis mit Platano, Salat und frittertem frischen Fisch (sie kam vorher um die Ecke mit ihrer Schüssel voller Fische und durfte mir einen aussuchen :)) - saulecker und für 13.000 Pesos voll in Ordnung!
    Zurück im Pelikan dusche ich noch den Schiffsdreck ab und kuschel mich in mein Bett.
    Read more

  • Day104

    El Valle - Pazifikküste

    November 29, 2018 in Colombia

    Heute schlafe ich aus - so schön, immer mal wieder aufzuwachen, das Meer rauschen zu hören und sich nochmal rumzudrehen.
    Gegen 10 Uhr husche ich dann mal die Treppen nach unten, die anderen sitzen am großen Holztisch zusammen und spielen Risiko, andere chillen in den Hängematten oder sind im Wasser surfen. So entspannt die Atmosphäre hier und das Haus ist der Hammer - alles ist offen und aus Holz, man fühlt sich so frei und ist ständig an der frischen Luft und am Meer! Ich nehme mir einen Kaffee (den gibt es hier rund um die Uhr gratis :), ein Paradies!) und setze mich zu den anderen - alle sind super cool und nett - wir haben da Giovianni aus Mailand/Köln, Elena aus Köln, Arthur aus Frankreich, Kaylinn aus USA, zwei weitere Amerikanerinnen und noch zwei andere Mädels aus Deutschland.
    Ein Tag hier an der Küste ist sehr entspannt und hat nicht wirklich viel Inhalt - wir spielen Cambio, ich mache mit den Mädels Yoga, ich lese und trinke Kaffee in der Hängematte und mache ein kleines Workout am Strand (ich bin voll schlappi, kann gar nichts mehr - muss die Woche unbedingt nutzen um wieder fitter zu werden), wir genießen das Meer, planschen und genießen abends die wahnsinnigen Sonnenuntergänge.
    Daniela war heute in Bahia Solano und hat ein Flugticket für mich für nächsten Mittwoch nach Medellin gekauft - 200.000 Pesos soll es kosten inklusive 10kg Gepäck und Handgepäck, meine 10kg mehr im Backpack muss ich dann wohl noch draufrechnen, aber es sind wohl nur 2.500 Pesos pro kg, also alles im Rahmen. Mit Santiago (Tomas Zwillingsbruder) habe ich nun auch ausgemacht, dass ich nächste Woche Mittwoch zu ihnen komme nach Medellin - also bisher läuft alles perfekt!
    Abends gehen wir alle gemeinsam nebenan bei der netten Familie essen - es gibt Lemonada de Tomate de Arbol, gegrillten Thunfisch mit Kokosreis, Platanos und Gemüse. Sooooo lecker!
    Read more

  • Day105

    El Valle - Pazifikküste

    November 30, 2018 in Colombia

    Auch heute steht wieder entspannen, Hängematte, baden, Strandspaziergang, malen, lesen, surfen, Spiele spielen ... an. Später mache ich mich mit Elena, Kailynn und Giovanni auf den Weg nach El Valle - man läuft vom Pelikanhostel etwa 20min dorthin. Wir schlemmen leckere Bananen-Ingwer-Teigteilchen in Maisblätter gewickelt bei der Bananen-Saft-Frau, gehen im kleinen Supermarkt des Dorfes für Frühstück und gemeinsames Abendessen einkaufen und begeben uns auf die Suche nach Fisch zum Kochen heute Abend. Wir fragen uns durch von Haus zu Haus und wirklich - ein Mann macht uns die Tür auf und dahinter steht direkt mitten im Chaos eine große Kühltruhe in der wir uns ganz nach Belieben frischen Fisch aussuchen dürfen. Wir kaufen 2kg Fisch für 8.000 Pesos (etwa 2€)!! Wir können es kaum glauben! Glücklich machen wir uns auf den Rückweg und beginnen nach einer Runde Wellenreiten mit dem Kochen. Den Fisch braten wir in der Pfanne, dazu gibt es Bratkartoffeln und Kohl-Bohnen-Zwiebel-Gemüse. Abends gibt es ein paar Bier und Abuelo-Rum und wir spielen Cambio.Read more

  • Day106

    El Valle - Pazifikküste

    December 1, 2018 in Colombia

    Heute gehe ich gleich in der Früh mit Giovanni am Strand joggen und mache danach noch mein kleines Workout am Strand. Später gehe ich eine Runde Surfen mit Arthur, allerdings sehr deprimierend für mich. Außerdem stößt zu unserer kleinen Familie noch Philipp aus München dazu. Abends gibt es Pasta a la Giovianni für unsere siebenköpfige Familie :). Wir machen uns einen schönen Abend, betrinken uns, rauchen ein wenig Gras und spielen Spiele (nein Paps, ich komme nicht auf Abwege, alles in Maßen natürlich :)).Read more

  • Day108

    El Valle - Pazifikküste

    December 3, 2018 in Colombia

    Ich verabschiede meine beiden Mädels um 7:30 Uhr und mache danach mein kleines tägliches Workout am Strand und gehe schwimmen. Heute ist das Wetter mal ein bisschen wechselhaft mit Regen und Sonne. Wir spielen wie immer Risiko und Cambio, gehen im Regen schwimmen, kaufen in der Stadt für Abendessen ein und essen bei der Bananenfrau Tamales - köstlich. Abends macht Arthur für uns alle Crêpes mit Jamon y Queso und Chocolate y Banana.Read more

  • Day9

    Wale & Schildkröten

    August 16, 2019 in Colombia ⋅ 🌧 24 °C

    Heute morgen sind wir recht früh aufgestanden, da wir uns für 8 Uhr zum Wale beobachten angemeldet hatten.
    Noch vor dem Frühstück sagte uns der Besitzer des Hostels, dass wir doch erst um 11 Uhr starten können. Somit frühstückten wir erstmal.
    Leider hat es uns heute zum ersten mal überhaupt nicht geschmeckt. Es gab eine Art Fladen mit Ei und sowas wie Schafskäse. Dazu einen Kakau.

    Den Vormittag verbrachten wir auf der Veranda des Hostels und warteten bis wir los konnten.
    Um 11 Uhr sagte uns dann der Hostel Besitzer dass wir noch bis 12 oder 13 Uhr warten müssen 🤷🏼‍♀️🤪
    Um kurz vor 12 Uhr durften wir dann endlich los 😊
    Wir gingen ein Stück den Weg in Richtung Dorf. Auf halber Strecke wurden wir von einem Motorrad mit Anhänger aufgegabelt, welches uns zum Boot brachte. Mit anderen Touristen sind wir in das Boot gestiegen und aufs Meer hinaus gefahren. In der ersten Stunde haben wir leider keinen einzigen Wal gesehen. Nach einem kurzen Stopp an einem Wasserfall versuchten wir unser Glück nochmal. Endlich haben wir ein paar Wale zu Gesicht bekommen.

    Nach der Tour gingen wir zurück ins Hostel und machten es uns wieder auf der Veranda bequem. An diesem Abend haben wir im Hostel zu Abend gegessen. Es gab Fisch mit Reis.

    Für 20 Uhr war unsere nächste Aktivität geplant. Wir wollten zu einer "Farm", welche die Eier von Schildkröten behütet. Die frisch geschlüpften Schildkröten kann man dann dort in die Natur entlassen. Ein Pärchen aus dem Hostel, welches die Tour bereits gemacht hatte, hat uns im Vorhinein erzählt dass man mit dem Motorrad abgeholt wird und zur "Farm" gebracht wird.
    Um 19:30 Uhr kam ein älterer Kolumbianer und holte uns ab. Er erzählte uns dass wir nun zum Strand gehen. Es war schon dunkel. Mit Taschenlampen machten wir uns auf den Weg.
    Nach einer zwei stündigen Wanderung waren wir schließlich da.
    Dort angekommen unterhielten sich die Kolumbianer ca 5-10 Minuten, bis uns unser Führer sagte, dass wir nun zurück gehen würden. Es hat sich herausgestellt dass an diesem Abend keine Schildkröten geschlüpft sind.
    Somit sind wir wieder knapp 2 Stunden zum Hostel zurück gegangen. Das ganze war ein totaler Reinfall! Eine 4 Stunden Wanderung im dunklen für nichts 🙄.
    Gezahlt haben wir dafür nichts. Aber trotzdem eine ziemliche Frechheit.

    Das Wetter war den ganzen Tag eher unbeständig, sodass wir sowohl bei der Waltour als auch bei unserem Spaziergang zu den Schildkröten nass wurden.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bahía Solano, Bahia Solano

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now