Colombia
Barrio Norte

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

105 travelers at this place:

  • Day71

    Bus Fun

    August 21, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 32 °C

    Jaaa wie der Name schon sagt:) heute hatten wir mal wieder viel Spaß und Erfolg bei unserem Bus. Erst sind wir den Vormittag noch in cartagena rumgelaufen und haben ein bisschen die cafés besucht. Dann nach pünktlicher Losfahrt in unserem sehr engen Bus und keinem Stau kamen wir trotzdem 1.5 Stunden zu spät auf unserer eigentlich 3 Stunden dauernden Fahrt an. Naja. Das Hostel ist immer hin schön und wir packen jetzt damit wir morgen früh nicht zu spät zum Tayrona National Park los können.

    Ps deswegen morgen kein Beitrag;)
    Read more

  • Day17

    Endlich am Meer

    October 8, 2019 in Colombia ⋅ ☁️ 32 °C

    Nach der langen und rasanten Busfahrt erreichten wir gegen 12 Uhr mittags Santa Marta.
    Die Stadt ist die erste spanische Siedlung von Kolumbien und die zweitwichtigste Kolonialstadt an Kolumbiens Karibikküste. - Wir sind endlich am Meer! - Durch die schwül-warmen Temperaturen können wir es kaum noch abwarten in die kühlen Fluten zu springen. Santa Marta hat zwar Strände, allerdings wurde uns vom baden gehen eher abgeraten, sodass wir uns noch gedulden müssen. Bevor wir ankamen haben wir unterschiedliche Meinungen über Santa Marta gehört und wollen uns nun selbst ein Bild machen.

    Die Busfahrt hing uns noch etwas nach, sodass wir auf ein kurzes Mittagsschläfchen nicht verzichten konnten. Aufgeweckt vom sich ankündigenden Hunger machten wir uns auf den Weg, um in der Stadt etwas zu Essen zu finden. Wir entschieden uns für ein Fischrestaurant und bestellten uns einen überbackenen Wolfsbarsch. Dazu wurde ein krosser Bananenfladen serviert. Der Fisch war so lecker, dass Lisa am Ende ungewohnter Weise nichts abgeben wollte. Mit Einbruch der Dunkelheit gingen wir wieder zurück zum Hostel, planten dort die nächsten Tage und lernten noch ein wenig Spanisch.
    Read more

  • Day18

    Ein Tag in Santa Marta

    October 9, 2019 in Colombia ⋅ ☁️ 29 °C

    Die Zimmer der Hostels im Norden Kolumbiens sind etwas anders ausgestattet als die uns bislang Bekannten. Anstatt einer dicken Bettdecke oder sogar 2 Kuscheldecken, gab es ein dünnes Tuch zum zudecken und eine Klimaanlage. In einem gekühlten Zimmer aufgewacht, freuten wir uns nun Kleider anzuziehen, die Stadt zu erkunden und vor allem endlich das Meer zu sehen. Santa Marta ist eine etwas größere Stadt. Etwa 515000 Einwohner finden meist in relativ niedrigen Häusern eine Unterkunft. Den Straßenverkehr empfanden wir als sehr turbulent. Jeder Bus, jedes Taxi und jedes Motorrad hupten sich regelrecht durch die Straßen, dass man gar von einem Hupkonzert sprechen kann. In der Nähe unseres Hostels befand sich ein kleiner Strandabschnitt, an dem sich Einheimische abkühlten. Wir selber sprangen aber noch nicht ins Meer. Stattdessen schlenderten wir durch die Geschäfte, bevor wir uns wieder im Hostel einfanden und Telefonate nach Hause führten. Dabei galt - Je weniger Bewegung desto besser, da man mit jeder Bewegung mehr schwitzte. Wir machten einen letzten Spaziergang zum Supermarkt, um Proviant für die nächsten Tage einzukaufen, die wir in einem kleinem Dorf in den Bergen verbringen wollen. Zum Abend kühlte es sich durch den Regen ein wenig ab, sodass das Lesen in der Hängematte oder auf den Palettenmöbeln sehr angenehm war. Außerdem bekamen wir noch kuscheligen Besuch.Read more

  • Day16

    Day 14 : Hike & 4x4 to Santa Marta

    December 27, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 29 °C

    The last day of hiking was a slog. 17km downhill but the previous nights rain turned all the roads into a mud wrestling championship.

    Saw our last Wiwa hosts on the road and Sue was ecstatic to be done....... and then immediately crashed and burned 🤣🤣

  • Day139

    Santa Martha

    February 25, 2019 in Colombia ⋅ 🌬 30 °C

    Santa Martha ist einer der beliebtesten Urlaubsorte Kolumbiens. Sogar „el Presidente“ verbringt hier seinen Urlaub. Wir wollen uns das Städtchen anschauen und fahren dafür, von Cartagena aus, 140 km an der Karibikküste entlang. Um einen Stau zu vermeiden, übernachten wir in einem Badeort vor Santa Martha am Strand. Dort treffen wir eine Familie mit erwachsenen Söhnen aus Bogota, die hier auf dem schattigen Parkplatz Zelturlaub machen. Der Vater empfängt uns sehr gastfreundlich und unterhält sich ein wenig auf englisch mit uns. Am nächsten morgen bekommen wir sogar kolumbianischen Kaffee angeboten und etwas später bringt uns der Sohn eine frisch gepflückte Kokosnuss, die Regina köstlich schmeckt.
    Der Platz ist zwar sehr schön und die Leute sehr nett, aber wir wollen uns ja Santa Martha anschauen und fahren bis in das Stadtzentrum hinein. Wir lassen uns ein wenig durch die Gassen treiben und besichtigen die älteste Kirche der Stadt, in der auch Simon Bolivar (der bedeutendste Unabhängigkeitskämpfer Kolumbiens) beigesetzt wurde. Nach ein paar Stunden fängt es an zu winden und Jens wird sichtlich nervös. Wir machen uns also auf den Weg zurück in Richtung Puerto Valero, dem Kitesurfmekka Kolumbiens. Wir schaffen es noch rechtzeitig, um den Spot auszuprobieren. Der Wind ist leider sehr böig, so dass es nicht sehr spaßig, sondern eher mühevoll auf dem Wasser zugeht und wir unsere Session frühzeitig abbrechen müssen.
    Wir nächtigen am nahegelegenen, mit Treibholz übersätem Strand. Und siehe da, täglich grüßt das Murmeltier, wir bekommen mal wieder Besuch von zwei freundlich Polizisten.
    Read more

  • Day18

    Santa Martia

    October 25, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 26 °C

    The city Santa Marta has not much to offer. I had a little walk in the center where I had an amazing breakfast and did some arrangement regarding my jungle tour starting on monday. So I'm chilling on the hostel pool with sleeping and reading :)

  • Day162

    Santa Marta

    January 26, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 29 °C

    Nachdem ich eine echt entspannte Nacht in einem 1,40m Bett hatte, gibt es im Hostel leckeres Frühstück und Kaffee. Nebenbei quatsche ich mit anderen Gästen, gehe meine Fotos der letzten Tage durch und schreibe mein Tagebuch. Erst nachmittags mache ich mich mit der Buchhalterin des Hostels (mein Alter, wir kamen ins Gespräch, da wir beide mit Laptop am Gemeinschaftstisch chillten) auf den Weg in die Stadt - wir schlendern durch die Straßen und essen gemeinsam Mittag (Lachs mit Salat und Reis). Danach verabschieden wir uns und ich mache mich alleine weiter auf Erkundungstour durch Santa Marta. Die Stadt an sich ist wirklich nicht so schön, aber das Feeling und vor allem die Stimmung am Abend ist wirklich ein Erlebnis! Auch der Strand ist nicht der schönste, aber von einem Stein aus genieße ich es, die Locals und vor allem die Kinder im Wasser zu beobachten. Später gehe ich noch ein Eis essen - heute Ingwer-Zimt und Brownie - soooo köstlich! Ich wünschte Papa wäre hier, der würde hier jeden Tag mit mir Eis schleckern :)!! Wieder zurück im Hostel treffe ich die anderen - Annina, Jenny aus Berlin, Jonathan aus Bolivien und Pablo aus Argentinien. Wir laufen zum Exito und kaufen kaltes Bier und Snacks und auf dem Rückweg gibt es noch einen Arepa mit Käse und Guacamole auf die Hand - lecker. Zurück im Hostel chillen wir uns oben mit Kerzen in die Hängematten (denn es ist in der ganzen Stadt Stromausfall - das passiert hier wohl öfter) , quatschen über alles mögliche und genießen das eiskalte Bier bei der Hitze.Read more

  • Day19

    Santa Marta - Die Ruhe vor dem Sturm

    August 11, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 36 °C

    Jetzt simer in Santa Marta, de Usgangspunkt zum Lost City Trek, wo morn Morgä los goht.
    Mir werded 6 Täg dur de faszinierend, unglaublich schöne Dschungel laufe, bis zude verlorene Stadt und wider zrugg. Ufgrund vo dene Infos hemer damals im Reisebüro gfunde, JAEEEH, machemer, und buecht ischer gsi!

    Was mer bis jetzt so vo dene ghört hend wonen gmacht hend:
    - es isch brutal heiss
    - du häsch nu nie so fest gschwitzt i dim Läbe. 10 Minute laufe und alles isch nass. Tröchne tuets aber sowieso nüme (Luftfüechtigkeit)
    - du stinksch nie me so fest wie uf dere Tour (guet stinket alli)
    - es goht praktisch nur abe und ufe. Gradus laufe isch für Afänger
    -wenn z langsam bisch chasch di druf gfasst mache zum d Nacht ide Hängematte z verbringe, will Better begrenzt sind
    - Häsch Immodium debi? Me weiss nie!
    - din Fründ und Helfer isch de Muggespray (aber teilwis sind die au scho immun gäge de)
    - Häsch Blasepflaster debi!?!?
    - Fallses nöd schaffsch, hey es git e Wäg zrugg (ufem Notfall-Esel => kein Witz!!)
    - Du wirsch dich de ganz Wäg fröge: aso WARUM hani die Tour buecht? Aber hey, all die Müeh lohnet sich, will d Natur eifach SO SCHÖN isch!!

    Mol, mir freued üs druf (oder au nöd) 😂
    Read more

You might also know this place by the following names:

Barrio Norte

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now