Colombia
Punta Cañaveral

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

10 travelers at this place

  • Day63

    Tayrona NP

    March 7 in Colombia ⋅ ⛅ 26 °C

    Am morge hemmer eus uf de weg gmacht zum markt. Det fahrt de bus in tayrona national park.
    Uf wm weg dur d gasse vo dere stadt hemmer zmorge gesse und en tour uf minca für se nächst tag buecht.

    Bim märt simmer no churz go poste und denn uf de bus. Bim märt rundume heds nur iheimischi gha und es isch mega chaos gsie. Sehr interessant zum beobachte.
    De bus isch tiffig aber agnehm zum parkigang gfahre. Während de fahrt sine ohni halte immer weder lüt i und usgstiege.

    Bim park hemmer denn en versicherig müsse abschlüsse und s billet chaufe. Mer sind denn vom igang us gloffe. Hend kei shuttel gno. So nachere 1h simmer i de erste bucht gsie. Det heds au gad no en campingplatz. Sind fast ellei det gsie, well d shuttel vell wiiter fahred. Det hemmer de strand gnosse und sind uf d felse klettered.

    Wiiter ischs gange zum nächste strand es biz nach em punkt wo d shuttel aghalte hend. Wirklich schöni karibik stränd. Bin letschte hemmer denn endlich chönne go bade. Aber au nur imene eggeli vom strand, hinder de felse. Hed da extrem strömi gha.

    Zwüsche de stränd simmer immer weder dur de wald gloffe. Extrem grossi und beidruckendi bäum. Leider ned so vell tierli gseh ussert dene 7 millione eidechsli am wegrand

    Mit em shuttel simmer de zrug an igang und de mit em bus uf santa marta. Det bim markt a de foodständ zwüsche verpflegt

    Im hotel hemmer den alles organisiert das mer am nächste tag nach minca uf medellin chömed.
    Ich ben ned so z schlag cho mit dene dumme apps und de fluggsellschaft. Hani grad chle nerve brucht.
    Read more

  • Day15

    Tayrona Nationalpark

    September 20, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 28 °C

    Der Tayrona Nationalpark ist ein vielseitiges Ökosystem bestehend aus Dschungel, Mangrovenwälder und traumhaften Stränden. Wenn man Glück hat kann man hier Krokodile, Schildkröten, Affen und Faultiere sehen. Wir haben nur ein Tagesausflug in den weitläufigen Park gemacht und konnten eine Affenfamilie auf unserem Weg durch die atemberaubende Natur beobachten.Read more

  • Day82

    Tayrona Nationalpark

    November 21, 2017 in Colombia ⋅ ⛅ 37 °C

    Wunderschöner Tayrona Nationalpark...Hmmm, können wir so nur teilweise bestätigen. Zumindest während der Regenzeit. Wir sahen uns ein bisschen in die Dschungelwanderung in Salento zurückversetzt; einfach noch ein wenig extremer. Da es die letzten Tage immer wieder etwas geregnet hat, waren die Wanderwege eher Bäche oder Sumpfpfade. Total haben wir 15 km im Dschungel oder am Sandstrand zurückgelegt. Wir waren am Abend dann auch recht fertig, zumal wir uns beim Rückweg noch in den noch matschigeren Pferdeweg verirrt hatten 😒 (Anm. d. Red.: Fabi hat den Weg bewusst ausgewählt, damit wir "noch was Anderes" sehen.) Die Belohnung für die Strapazen waren wunderschöne Strände und eine Menge Tiere die wir sehen durften. Neben Kapuzineräffchen und roter Brüllaffen, haben wir sogar noch ein Krokodil gesichtet. Das Interessanteste war aus meiner Sicht jedoch zu beobachten, wie die Ameisen regelrechte Autobahnen durch den Dschungel entstehen lassen und alles vernichten, was ihnen in die Quere kommt.Read more

  • Day142

    Tayrona

    July 7, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 30 °C

    Côte caribéenne me voilà ! Bon, je passe sur la ville de Santa Marta qui n'a rien d'extraordinaire à mes yeux. De là, je pars pour le parc Tayrona. Immense fierté du peuple colombien et je comprend vite pourquoi.
    J'ai pas eu aussi chaud depuis l'Uruguay ! Heureusement, la randonnée commence en forêt. On y trouve des pierres en forme d'œufs taillées il y a des centaines d'années par la tribu locale. Le parc est d'ailleurs un site sacré encore habité par cette tribu dont j'avoue ne pas avoir compris grand chose.
    Le chemin passe ensuite par une forêt de palmiers et par les plages. Pour la première fois en Amérique de Sud, je les trouve très belles. Mais vous me connaissez, je suis pas très baignade.
    Pour rentrer, je prends l'option de faire une boucle. Je suis l'un des seuls on dirait. En chemin je comprends pourquoi. Ça grimpe dur, il faut parfois escalader et sous cette chaleur en ayant rien dans le vente, j'ai bien du mal. Finalement, ça valait le coup de souffrir. Je passe par le petit village de la tribu, qui méritait bien le détour.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Punta Cañaveral, Punta Canaveral

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now