Croatia
Makarska

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
99 travelers at this place
  • Day21

    Lost Place Sanatorium

    October 14 in Croatia ⋅ ☀️ 17 °C

    Nachdem wir mal wieder an einem Campingplatz eine kostenlose Dusche ergattert hatten, fanden wir per Zufall diesen "Lost Place".
    Das Gebäude wurde 1963 bis 1964 als Marine und Militär Kurort für Kinder von Militärangehörigen mit Lungenkrankheiten erbaut.
    In dem Kreisförmigen Teil des Gebäudes, der ihm den Spitznamen UFO gab, befanden sich die Kinderzimmer. Architektonisch interessant und zweckmässig geplant ermöglichten die Fenster die perfekte Nutzung des Tageslichts und die Belüftung der Räume.
    Dies Beispiel moderner Architektur liegt heute trotz außergewöhnliche Qualität seiner Konstruktion komplett verfallen und versteckt im dichten Pinienwald.
    Dieses futuristisch anmutende Monument ist ein Beispiel für avantgardistischen Bau.
    Das Kindersanatorium wurde nach militärischen Bauplänen errichtet und war im ehemaligen Jugoslawien der breiten Öffentlichkeit praktisch unbekannt.
    Aufgrund seiner Lage inmitten dichter Kiefernwälder und am Meer, des daraus resultierendendieses idealen Klimas war es der perfekte Ort für einen Badeort für Kinder mit Lungenerkrankungen.
    Das Werk des Architekten Rikard Marasović ist ein Beispiel für eine harmonische Beziehung zwischen Architektur und Landschaft.
    Read more

    Peter Hübner

    Schade, dass man so ein schönes Bauwerk verfallen lässt 🥺

    10/15/21Reply
    Tinaundtomunterwegs

    ja, leider sieht man das hier ziemlich oft. Es fehlen Investoren mit Geld 😔

    10/15/21Reply
     
  • Day12

    Stage 11 Sarajevo - Dalmatie (HR) 250 km

    August 30 in Croatia ⋅ ☀️ 24 °C

    Na afscheid genomen te hebben van de familie hebben wij vandaag koers gezet naar de Dalmatische kust. Vanuit Sarajevo zijn we westwaarts gereden naar Mostar. Mostar dankt haar naam aan de brugwachters (mostari) die de oude brug bewaakten in de tijd van de Middeleeuwen. De brug is gebouwd in de 16e eeuw door de Ottomanen. Het voormalige Joegoslavië behoorde toen nog tot het Ottomaanse rijk. Tegenwoordig is de brug vooral populair bij Bungee Jumpers. Wij hebben ons er maar niet aan gewaagd.
    Na Mostar zijn wij verder gereden naar de Kroatische grens en vandaar zijn we direct verder naar het westen doorgereden naar de Dalmatische kust met de bekende plaatsen Gradac, Makarska en Brela.

    Dagafstand (stage 11): 251 km
    Rijtijd: 4,5 uur
    Brandstofverbruik: 36,5 liter
    Temperatuur: 23 graden
    Totale afstand: 4.763 km
    Rally afstand: 3.774 km
    Read more

    Sjaako Dekker

    geen problemen meer met jullie kw pomp ?

    8/31/21Reply
    Ronald Hagestein

    Hoi Sjaako, so far so good. Er eerste dagen lekte de waterpomp nog een beetje langs de as bij het afkoelen van de motor en hebben we twee keer een half litertje water / koelvloeistof bij moeten vullen. De laatste twee dagen niet meer . 🙏🏻

    8/31/21Reply
     
  • Day21

    Sveti Jure 1761m

    October 14 in Croatia ⋅ ☀️ 0 °C

    Die teilweise spektakulär schmale Straße (Sackgasse) schlängelte sich 23 km durch den Naturpark hindurch. Dabei legt man ab Parkeingang 1400 Höhenmeter zurück bis man am Sveti Jure - dem Gipfel - ankommt.
    Auch wenn wir Berggipfel eigentlich immer lieber zu Fuß erklimmen, ist das eine Straße die man einfach mal mit dem Auto fahren muss (auch hier waren wir wieder einmal froh dass wir weder mit Bus noch mit Womo unterwegs sind, da wär nix gegangen😏!).
    Wie schon vorgewarnt erwarteten uns oben eisige -1° und ein bissiger Wind.
    Aber die Aussicht war sensationell!!
    Read more

    Susanne Weber

    🤦‍♀️

    10/18/21Reply
    Susanne Weber

    😅

    10/18/21Reply
    Susanne Weber

    😬🥶

    10/18/21Reply
    Emil

    Gang raus?😬

    10/19/21Reply
     
  • Day21

    Makarska

    October 14 in Croatia ⋅ ☀️ 15 °C

    Zurück auf Meereshöhe erwarteten uns angenehme 16° .
    Nach einer kurzen Brotzeit (oder auch Vesper 😜), legten wir einen Nachmittagsspaziergang an der Küste ein.
    Das türkis-blaue Wasser lud wie immer zum Baden ein, der kalte Wind leider nicht😏.Read more

    Stefan Sowa

    Gute Musik 🎵😃

    10/16/21Reply
    Susanne Weber

    🙉

    10/18/21Reply
     
  • Day10

    Adria - Kroatien

    August 31, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 29 °C

    Nachdem Bosnien Herzegowina mit der sehr präsenten Polizei - sozusagen ganz in Blau-weiss - nicht ganz unsrem Geschmack entsprach, sind wir gleich weiter nach Kroatien. Haben eine wunderbar entspannte Nacht in einem Apartment schön am Hang gelegen in Tucepi verbracht.
    Der Tag gestern war halt doch ganz schön aufregend mit der Autoknacker-Aktion :-)
    Read more

    Philipp Hohlstein

    Wir fahren heute nach Rijeka!

    9/2/19Reply
     
  • Day7

    Heute mal nichts tun ist auch ganz schön

    September 30 in Croatia ⋅ ⛅ 24 °C

    Meine Leutchen scheinen nun wirklich angekommen zu sein.
    Sie vereinbaren sich, um auf der Terrasse und am Pool zu verweilen oder für kleine Spaziergänge an der KüstenPromenade entlang. Wasser holen im nahen Supermarkt lohnt sich auch, denn die Preise im ****Hotel sind nun doch etwas heftig. Wir sollen ja viel trinken! ... die Temperaturen sind nach wie vor sommerlich warm.
    BITTE drückt mir de Daumen für morgiges gutes Wetter!
    Heute war der Ausflug nach Omís mit der tollen Bootsfahrt geplant, jedoch Google sagte mir das es heute zu 80% Regnen soll... Im Regen eine Bootsfahrt machen, nein! Also stornierte ich, vielleicht zu voreilig?

    Ich nutze die Zeit und kümmere mich um meine Abrechnungen, besorge kleine Tapas. Tapas serviere ich immer während des Ausfluges. Kleine landestypische Köstlichkeiten süß oder herzhaft werden gereicht. Am Ende jeden Ausfluges gibts dazu noch ein Quiz des Tages. Ja, schön aufpassen lohnt sich... es gibt ja auch Geschenke...

    Heute gibt es ein paar nette Bilder der letzten Tage...
    Read more

    Jan Burck

    Na, mit dir will ich auch mal reisen

    10/2/21Reply
     
  • Day12

    Abschied und Freude auf ein Wiedersehen

    October 5 in Croatia ⋅ ☀️ 21 °C

    Dieses Mal gibt es eine MorgenAbschiedsFeier...
    Kleine Geschenke werden von den lieben Betreuerinnen nett auf den Tischen dekoriert, ich gebe die noch vorhandenen "Tapas" dazu...
    Beide haben kleine, witzig lustig und nachdenkenswerte Vorträge parat. Stossen wir mit einem kroatischen HonigBeerenLikör an. Oh lecker...schmeckt auch schon nach dem Frühstück 😋. Danach beginne ich mit den Infos zur Organisation der Abreise im Hotel und auf dem Flugplatz.
    Dann muss ich mich leider davon stehlen... Ich habe einen telefonischen Arzttermin mit dem KH unserer Mitreisenden. Irgendwie widersprechen sich alle Aussagen. Es ist zum verzweifeln... Es gibt keinerlei Möglichkeit mit ihr selber zu kommunizieren. Keine Besuche erlaubt, auch kein Handy. Die Rezeptionisten des Hotels helfen rührend... doch leider berichten sie nichts Gutes aus ihren eigenen Erfahrungen mit diesem KH - Corona bedingt! Auch tagelanges Bemühen Hilfe und Rat über die entsprechende KV zu erhalten bleibt ein flop. In der modernen Zeit gibt es nirgends Personen die man anrufen kann um nach Rat zu fragen. Alles nur online oder Zentralstellen. Bei jedem Telefonat beginnt man bei 0. Nach gefühlten 15-20 Telefonaten, die immer wieder unterbrochen oder aufgelegt werden, nimmt sich mir endlich eine freundliche Männerstimme an. Endlich werden die Daten unserer Kranken aufgenommen. Man wird mich zurück rufen...🍀🙏🏻🍀
    Nun... Mir bleibt nur, meinen Flug zu stornieren, hier zu bleiben und mich irgendwie ins KH zu schmuggeln. Kontakt zum Sohn wurde natürlich aufgenommen, er weiß Bescheid. Unserer Mitreisenden geht es nicht gut... so schnell kann sie scheinbar nicht transportiert werden.

    Schnell zurück zur Feier... schon von Weitem ist die Fröhlichkeit der Gruppe zu vernehmen. Nun werden noch nette Dankesworte getauscht. JAAAA es war wieder sehr schön eine solche ReiseGruppe begleiten zu dürfen. Und jaaaa die umsorgenden Begleiterinnen sind unabdingbar.
    Natürlich freuen sich alle auf zu Hause, aber auch auf die nächste Reise 🤗.
    Für mich ist es ergreifend schön, Menschen im Alter von 75+ bis weit über 90 begleiten zu können und zu erleben wie sie ihr Leben im Alter so handeln.
    Rosi hat noch eine Käptn Flasche parat. Zur Tarnung ordentlich abgefüllt in eine Saftflasche. Lustig und fröhlich sitzt man beisammen. Aber jetzt müssen mal endlich die Koffer gepackt werden...
    Read more

    Jan Burck

    ein wunderschöner Bloc, da bleibe ich dabei. Bin gespannt , wies weiter geht

    10/8/21Reply
    Kora unterwegs

    👍 😇

    10/8/21Reply
     
  • Day62

    Halbtagsradler

    August 31, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 33 °C

    Ich genieße meine neue Freiheit und habe seitdem die halben Tage für mich entdeckt..Früh los, Mittags ins Meer, früher Nachmittag ankommen, Rest des Tages - entspannen..Ich bin gespannt, ob mir das auf Dauer zu langsam ist..Aber momentan fühlt es sich richtig an..
    Die Küste von Kroatien ist so überragend schön, dass es schwer fällt nicht alle drei Kilometer zum gucken anzuhalten..Theoretisch möglich, aber auch äußerst ungesund..Denn die Sucht sagt, jede Pause muss geraucht werden..😅..
    Mein heutiges temporäres zu Hause ist Makarska..Die Stadt besteht aus einem hübschen Altstadtkern, gefühlt mehr Strandpromenade als der Ort groß ist und einer Horde deutscher Touristen mit ausnahmslos schreienden Kindern..Irgendwas muss die hier wirklich wirklich traurig machen..
    Beim Zelt aufschlagen feilsche ich mit mir selbst..Der Wetterbericht prophezeit eine unglaublich signifikante Absenkung der Temperatur auf 25° bei 50% Regenwahrscheinlichkeit..Die Frage des Überzeltes stellt sich..Im Klartext: entweder nicht einschlafen wegen Wärme oder im Zweifel aufgeweckt werden vom Regen..ich wähle letzteres..Was sind schon 50%..
    Und ob du wirklich richtig stehst, siehst du hoffentlich erst wenn die Sonne aufgeht..
    Read more

    Beidieserwunderschönen Landschaft istHalbtagsradeln genau richtig! Genieße die Zeit!

    8/31/19Reply

    8/31/19Reply

    Christine

    8/31/19Reply
     
  • Day10

    Sonntag und Feiertag in D

    October 3 in Croatia ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute gehen wir es ruhig an. Länger schlafen, schön Frühstück essen...
    Die Gruppe der Caritas treffen sich zur "SonntagsAndacht". Unsere freundliche Caritas Betreuerin hat wunderschön passende Verse, Sprüche und "ausgesprochene" Gedanken dabei. Es wird sogar gesungen. Schön ist es die Gedanken zu sammeln, mal einen Moment bei sich zu sein und dennoch an seinen Nachbarn zu denken.
    Highlight ist die, in Verse gepackte MorgenGymnastik. Alle machen mit, erst etwas zaghaft, später munter und froh, sogar vereint mitsprechend.
    Hier noch einmal gerne zum nach machen:
    ICH BEGRÜßE DIESEN NEUEN TAG
    UND NEHME IHN ALS GESCHENK.
    WEIT ÖFFNE ICH MICH FÜR DIESE WELT UND MEINE MITMENSCHEN.
    SO ERHALTE ICH NEUE ANREGUNGEN UND KRÄFTE.
    ICH FREUE MICH ÜBER DAS DAS LICHT DER SONNE
    UND RÄKELE MICH WOHLIG IN IHRER WÄRME.
    ES GEHT MIR GUT!

    Zur Belohnung gibt es noch einen HausSchnaps vom Käptn...hat doch die liebe Rosi einfach so besorgt 😍
    Die wesentlich kleinere DRK Gruppe trifft sich zum gemeinsamen Kartenspiel. Auch sehr schön!
    Nur nicht alleine sein, denn das sind sie ja meist zu Hause. Deswegen verreist man gemeinsam.

    Zufrieden und froh geht man auseinander und jeder geht seiner Wege.
    Zum Abendessen treffen wir uns alle wieder...

    Am Rande erwähnt, obwohl es eine mir sehr wichtige Angelegenheit ist... Trotz Bemühungen und Unterstützungen durch Übersetzen der hilfsbereiten Rezeptionisten des Hotels Alga
    https://www.bluesunhotels.com,
    erfahren wir nichts greifbares über unsere eingelieferte Kranke. Jeglicher persönliche Kontakt wird verweigert. Ich bzw. wir sind verzweifelt. Was können wir noch tun?
    Read more

  • Day8

    Nach Regen kommt Sonnenschein

    August 25 in Croatia ⋅ ⛅ 24 °C

    Die letzte Nacht hatte es in sich. Auch wenn es beim zu Bett gehen noch gar nicht danach aussah, kam wenige Stunden später sintflutartiger Regen vom Himmel. Und dazu noch richtig heftiges Gewitter. Es war gegen 01:45 Uhr als ich von Blitz und Donner geweckt wurde. Die Wäsche ging noch draußen und die Fenster waren auch noch offen. Also bin ich im Halbschlaf los getapst und hab das Fenster zu gemacht und bin zum Wäsche abnehmen auf den Balkon. Und wie es der Teufel will, segelt mir dabei natürlich Dinis Rock vom Balkon nach unten. Suuuuuper - natürlich laufe ich im Schlafanzug durch den strömenden Regen nach unten. Nachdem ich Alles regensicher verstaut habe und wieder beim einschlafen bin, fängt es an zu knacken. Die enorm gesunkenen Temperaturen lassen die leeren Wasserflaschen Knacksen. Also, wieder aufstehen und Deckel öffnen. Der nächste Versuch einzuschlafen, wird diesmal vom Wind, der mit der Jalousienschnur spielt, vereitelt. Es ist doch echt zum verrückt werden. Irgendwann schlafen wir doch wieder. Als wir früh aufwachen ist fast nichts mehr von diesem Unwetter zu erkennen. Lediglich die Temperaturen sind deutlich niedriger, als in den letzten Tagen. Also beschließen wir heute nochmal eine Stadt anzusteuern. Makarska soll es diesmal sein. Grundsätzlich recht nah und der Weg führt über die schöne Panoramastraße. Könnte also schön werden. Pünktlich als wir ins Auto steigen, fängt es an zu regnen. Wir fahren trotzdem los und sind positiv gestimmt. Auf dem Weg schauen wir uns einige hübsche Küstenorte an. Die sollten wir bei gutem Wetter mal anpeilen. Als wir in Makarska ankommen, ist von Regen und schlechtem Wetter nichts zu merken. Die Sonne lacht und wir laufen durch die Altstadt und zum Hafen. Rüdiger ist direkt fasziniert von den witzigen U-Booten, die dort am Ufer liegen und mit Touren für Touristen werben. Nach einem kleinen Spaziergang über die vorgelagerte Halbinsel mit der Statue des Heiligen St. Peter, steuern wir also eines der Teile an und Geli, Rüdi und Clemo buchen sich eine Tour. Leo, Dini und ich entscheiden uns inzwischen durch die Stadt zu bummeln. Dabei fällt sogar noch ein leckerer Kebab ab. Eine halbe Stunde später treffen wir uns alle wieder und bummeln zurück zum Auto. Wir lassen den Tag in unserer Chill Beach Bar ausklingen und bestellen uns Burger und Pizza. Die Jungs und Geli fahren heim und ich spaziere mit Dini zu Fuß heim. Dabei machen wir noch einige Fotos und kaufen Obst und Gemüse bei einer netten, älteren Dame. Mal wieder das Angenehme mit dem Nützlichen verknüpft.Read more

    Helga Reißig

    Meinen Kommentar wollte ich noch gar nicht abschicken, aber plötzlich war er weg. Da habt ihr ja Glück gehabt, dass ihr dort auf Dynamo Fans getroffen seid. Ihr hattet sicher wieder einen erlebnisreichen Tag. Gut, dass sich das Unwetter nachts entladen hat. Lasst es euch weiterhin gut gehen! Liebe Grüße aus der Heimat sendet Helga

    8/27/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Makarska, Макарска, ماکارسکا, Makarska og Podgora, Macarsca, マカルスカ, Muccurum, Makarská, Макарська, 馬卡爾斯卡