Croatia
Zlatni Rat Beach

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

13 travelers at this place

  • Day18

    Day 18 - Unsocial Distancing

    August 21 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Woke up at 5.45am to watch Skinny Minnie’s husband don his full cycle kit & ride off.

    We had tasteless melon and bread & jam for breakfast & then were on the road through the centre of the island to Bol in the south, just 20 miles away. Our destination was Zlatni Rat, better known as Golden Horn beach.

    It is described as “a long pebble beach at Bol town, which extends 500 m elegantly into the sea, is the most famous beach and biggest attraction on the island. The beach is particularly interesting, as it naturally changes the direction of its top, due to the strong sea currents”.

    We arrived around 10.00am & discovered that we would have to pay nearly £10 to park. We considered abandoning it on the road somewhere & walking, but felt the chances of getting towed away were pretty high. Reluctantly we paid to park at the official car park.

    We walked down to the virtually empty Golden Horn & found ourselves a perfect spot to sun ourselves for the day. The beach was spotlessly clean, the sea crystal clear & an armada of boats were moored up at least 50 metres from the shore. Could it get any better? No, but it did get a lot worse.

    Over the next couple of hours, water taxis brought tw*ts ashore from their boats & landlubbers poured in from the car park & god knows where. We did our best to keep people from getting too close with evil stares.

    At lunch, we had an overpriced beer, then returned to our stuff to find that we were literally surrounded & people were way too close. A man nearby started shouting at people arriving who stopped beside him that they were too close & not 2 metres apart. Tempers were getting frayed. It is no wonder that Croatia is seeing a spike in Covid cases!

    We decided that it was just too busy & packed up. The Golden Horn is stunning, but also too popular. We are glad to have visited the Golden Horn, but won’t need to return.

    We drove back through the island of Brac to the northern coast to hunt out a quieter beach. We started with Lovrecina Bay that was sandy but too thin, through the harbour town of Postira, dismissing beaches as we went until we arrived at Splitska.

    Splitska appears to be a very picturesque harbour village, if that is a thing. We then followed the road to a small but pretty beach, which we will give it the benefit of our presence. All for another day.

    We then returned to camp, abandoned the car, got 4 cold cans of beer from the fridge & sat on our relatively quiet beach until 6.00pm.

    The evening was the remainder of the chilli & travel planning.

    Song of the Day : Don’t Stand So Close To Me by The Police.
    Read more

  • Day5

    Camp in Bol

    June 17 in Croatia ⋅ ☀️ 22 °C

    Endlich auf der Insel Brac angekommen, haben wir nun unser Camp aufbaut und sind das erste Mal im Meer gewesen.
    Auf der Campsite haben wir den super Eckplatz bekommen, so dass sich auch ein Otto mehr oder weniger frei bewegen kann!Read more

  • Day9

    Auf's Meer hinaus

    October 11, 2018 in Croatia ⋅ 🌙 20 °C

    Mir dudeln immer noch die schmalzigen kroatischen Gesänge 🎶🎤🎹🎸 durchs Hirn. Aber wenn man hier eine Schiffstour zu den anderen Inseln macht, muss man da durch. Die Kroaten lieben ihre Klapa-Gesänge. Das haben wir gestern bei der Busfahrt schon gemerkt, als unsere Reiseleitung begeistert mitsang.

    Und so ließen wir uns von der „Padre“ zuerst nach Jelsa auf der Insel Hvar schippern. Dort liefen wir durch hübsche kleine Gässchen und ließen uns von einem netten älteren Herrn in seinen dunklen Keller locken. Dort verkauft er nämlich seinen selbstgebrannten Schnaps. Probiert werden durfte auch, und Jürgens Wahl fiel auf irgendwas mit Trauben.

    Ein paar Meter weiter hörte man in unregelmäßigen Abständen immer, wie Metall über den Asphalt schrabbte. Ich schaute nach, was los ist und sah in einen Hof, in welchem eine ältere Frau stand und immer, wenn eine Gruppe Touristen 👫👪👫 vorbeikam, an einem Stuhl rüttelte. Zuerst hab ich mir nichts dabei gedacht, aber man merkte schnell, dass die Sache System hatte. Oma's Job war es, Besucher in ihr „Ein-Tisch-vier-Stühle-Café“🍵zu locken. 😁

    Weiter ging unsere “Kreuzfahrt“ nach Bol auf die Insel Brac. Die ist bekannt für Wein und Olivenöl.

    Mit Alkohol waren wir ja nun versorgt, blieb noch das Öl-Tasting mit Weißbrot. Lecker war das Olivenöl mit Rosmarin. Die Verkäuferin versicherte uns dass, wenn wir zu Hause Brot, Tomaten und dieses Öl als Mahlzeit zu uns nehmen würden, wir uns wieder wie im sonnigen Kroatien fühlen würden. Das testen wir nächste Woche. 😍

    In Bol gibt es eine schicke Promenade, ähnlich wie in Baska Voda. Alles ist aus diesem weißen marmorierten Stein, für den die Insel Brac auch berühmt ist. Aus diesem Marmor wurde sogar das Weiße Haus gebaut.

    Wir schauten beim Kloster vorbei und besuchten den Kirchhof, der direkt über einem Strand liegt, den vorrangig Einheimische besuchen. Im Gegensatz zum berühmten „Goldenen Horn“ auf der anderen Ortsseite. Da wimmelt es von Touristen.

    Wir saßen lieber hier im Schatten und schauten zu, wie Jungs und Mädels leicht bekleidet auf ihren Rollern ankamen, kurz in die Wellen sprangen, sich das Shirt schnell überstreiften und wieder abdüsten.

    Wir machten uns auch wieder auf den Rückweg, wo unsere schwimmende Musikbox schon wartete und schipperten zu schmalzigen Liedern über die Adria.

    Sad kada dosla si ... 🎶🎤
    Read more

  • Day6

    Ein weiterer Tag...

    June 18 in Croatia ⋅ 🌙 22 °C

    ... neigt sich dem Ende. Die Insel ist echt super. Dennis versucht jetzt nochmal sein Glück mit den kroatischen Fischen 🐟

You might also know this place by the following names:

Zlatni Rat Beach

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now