Estonia
Tallinn Harbour

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

30 travelers at this place

  • Day17

    Viking Sun

    June 6, 2019 in Estonia ⋅ 🌫 27 °C

    A few pics of our tough life at sea..hard to know what to do first. Far too much eating that is for sure! Every meal is better than the last..afternoon tea fit for royalty...supper at any of five restaurants all wonderful...small vignette bars all over where you can get cappuccino or drinks and additional treats anytime.
    Our thoughts. Life is short.....if you have the opportunity...invest in yourselves...and just do it!!! An amazing adventure coming to a close after Stockholm.
    Thankful to have shared this amazing experience with Paul....we are soooo lucky...and with Jean et Lucie our travel companions... who share our interests in world travel. We have shared lots of laughs and a few beverages while debating the depth of history that surrounds us.
    Read more

  • Day11

    Lost Place in Tallinn - Linnahall

    July 27 in Estonia ⋅ ☀️ 21 °C

    Nach wieder mal einen sehr ausgiebigen Frühstück ging’s für uns los auf unsere heutige Tour. Zum Einstieg sind wir zu Fuß zum Hafen gegangen, da wir uns hier mal einen Überblick verschaffen wollten. Da morgen für uns die Abreise ansteht und wir mit der Fähre von Tallinn nach Helsinki fahren, wollten wir gerne bereits jetzt wissen, wo wir hin müssen, nicht dass wir morgen unter Zeitdruck nicht den richtigen Hafen finden. Vom Hafen wollten wir dann weiter zu unserem nächsten Ziel und sind dabei auf diesen Lost Place gestoßen. Auf den Beschreibungen der Karte findet man auch Informationen zum Platz, als er genutzt wurde beziehungsweise schöner hergerichtet war. Jetzt ist das gesamte Bauwerk verlassen und verfällt zunehmend. Gut zu erkennen daran, dass keine Lampe mehr ganz ist, sehr viel voller Graffiti ist und auch der Boden an sehr vielen Stellen aufgeplatzt ist und dort Unkraut wächst. Sehr imposant zu sehen, wie schnell so ein Bauwerk verkommen kann und wie die Natur sich die Fläche zurückholt. Auch sehr imposant dass dies sehr nah am großen Hafen von Tallinn ist und somit auch sehr nah an der Altstadt. Über Treppen kommt man auf die Plattform mit einem großen Platz. Über weitere Treffen kommt man dann auf eine höher gelegene Plattform, wo man einen tollen Blick auf das finnische Meerbecken hat. Bei der von außen wirkenden Plattform handelt es sich um die Tallinner Stadthalle (auf Estnisch Tallinna Linnahall). Diese ist eine Multifunktionshalle. Sie war bis zur Einweihung der Saku Suurhall im November 2001 die größte Mehrzweckhalle Estlands. Die Stadthalle wurde zu den Olympischen Sommerspielen 1980 fertiggestellt. Die Spiele fanden in Moskau, die Segelwettbewerbe in Tallinn statt. Über den Erhalt des gigantischen Architekturdenkmals bzw. dessen Umbau zu einem Konferenzzentrum wird heute in Estland lebhaft gestritten. Trotz dem Zustand ist die Linnahall (auf Estnisch) sowohl bei Einheimischen als auch Touristen ein beliebter Treffpunkt.Read more

  • Day3

    Tallinn

    September 21, 2019 in Estonia ⋅ ☁️ 8 °C

    Heute früh haben wir in Tallinn, der estnischen Hauptstadt,angelegt. Nach einem kleinen Regenschauer ist es jetzt trocken, aber schon frisch. Herbst halt. Tallinn ist eine hübsche kleine Hansestadt. Sehr beschaulich und irgendwie familiär Halb fünf müssen wir wieder an Bord sein, 17 Uhr legen wir abRead more

  • Day2

    Helsinki und Tallinn

    March 10, 2019 in Estonia ⋅ ❄️ 0 °C

    Hüt simmer nochli in heösinki umezottlet, is natural history museum und am käfele gsi, und denn simmer zude docks. Det hemmer au de bad bad boy gse...
    Später simmer ufs schiff richtig tallinn... D usfahrt usmhafe ish uuh schön gsi abr leider hend d liechter gspieglet...
    Und ganz am schluss hemer no en hübsche blick uf tallinn gha mit biz schnee... Übernachte tüemer ez aber no ufm schiff bevor mer eus morn is getümmel stürzed
    Read more

  • Day5

    Ein Wort zu den Gästen

    June 19, 2019 in Estonia ⋅ ☁️ 21 °C

    Wir haben grad einen besonders anstrengenden Gast an Bord. Dieser hat unfassbar viel Geld und wohnt natürlich auf Deck 10 und hat einen butler service.

    Am ersten Tag hat er schon 8 Euro nur an Getränken ausgeben und will nur die teuersten. Nicht die besten sondern teuer muss es sein. 🥂

    Er lässt sich nachts kaviar servieren und scheucht die armen Köche aus dem Bett. Will dann noch eine privat Vorstellung von den Künstlern in der Sansibar und legt sich mit dem Entertainment manager und dem Barkeeper an. Will dann noch den Kapitän sprechen. Es muss dann der security und der staff Kapitän zum schlichten kommen.
    🌟

    Springt in den Pool mit seinem Trikot, putzt seine Schuhe am Pool und trocknet sein Shirt auf der Galionsfigur am Pool. Hat dabei seinen Bluetooth Box dabei und hört laut Rockmusik, welches durchs ganze Schiff dröhnt, während er wieder zurück auf die suite geht.

    Heute hat er dem ganze eine Krönung gegeben. Er hat gestern einen blinden Passagier an Bord gebracht. Sowas hab ich echt noch nie erlebt 😲 Der Gast ist mit seinem Sohn auf der suite, dessen Bordausweis hat er mitgenommen und seinem kollegen gegeben. Die beiden sind zusammen rein und es ist nicht aufgefallen. Der Sohn hat sich eine neue Karte an der Rezeption ausstellen lassen und als er als letztes an Bord ging und er noch zu spät war. Ging seine Karte natürlich nicht an der Gangway, der Kollege hat ihn an die Rezeption geschickt und hat vor lauter eile vergessen ihn mit zu den anwesenden Gästen zu zählen. Was ein krasser Plan 🧐
    Das ganze flog natürlich im Nachhinein auf und die Gäste sind heute im hohen Bogen von Bord geflogen 😄 Der Verantwortliche Kollege an der Gangway war natürlich schockiert und hat sowas noch nie in seiner Laufbahn erlebt. Hoffentlich wird er deswegen nicht gekündigt 😑
    Read more

  • Day3

    Tallin

    June 19, 2019 in Estonia ⋅ ⛅ 22 °C

    Nach einer extrem ruhigen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück fahren wir nach Tallin. Bevor wir in die Stadt fahren, gehen wir noch Großeinkauf für unserer Reise nach Finnland machen, denn dort sollen die Lebensmittel alle viel teurer sein als hier. In Tallin kommen wir am Nachmittag an und suchen ein Plätzchen für die Nacht, finden auch einen sehr günstigen Parkplatz, in der Nähe der Altstadt, am Meer. Hört sich toll an, ist es aber nicht ganz, denn in Hörweite ist eine Hauptstraße. Naja, aber wir bleiben da und gehen in die Altstadt. Wow! Und sind positiv überrascht! Das ist mal echt schön hier! Die Stadt ist von einer tollen Stadtmauer umgeben und die ganzen mittelalterlichen Häuser sehen wirklich hübsch aus. Wenn sie nicht gerade wieder von Baugerüsten umhüllt sind, wie das immer so ist, wenn Micha irgendwohin kommt:). Einen Nachteil hat das hübsche Aussehen und die Nähe zum Hafen: Massentourismus von Kreuzfahrtschiffen!! Das schlägt sich auch auf die Restaurant- Preise nieder. Micha ist ziemlich genervt von den Preisen, ich bin genervt von den Lockrufen der Kellner vor den Restaurants - ist ja wie in der Türkei! Und nachdem wir eine Stunde lang Speisekarten verglichen haben, finden wir schließlich ein halbwegs günstiges, nettes Restaurant. Als wir davor sitzen, sind wir völlig beeindruckt von diesen vielen jungen sehr schönen Menschen. Also nicht nur die Stadt ist hübsch sondern auch die Leute-tolle Kombi!
    Durch eine Nachricht von unseren neuen Freunden Heike und Sigi aus Nürnberg, die wir auf Sareema kennengelernt haben, erfahren wir, dass sie auch in der Stadt sind und so treffen wir sie auf dem Marktplatz. Das ist wirklich ein lustiger Zufall und wir gehen mit den beiden und ihrem süßen Hund auf den Domberg. Sie waren schon am Vormittag da, aber mussten sich den Aussichtspunkt nur mit zehntausend Kreuzfahrtschiff-Touris teilen. Als wir jetzt am Abend dahin kommen, sind wir fast allein - es lohnt sich also ab und zu, wenn man Spätaufsteher wie wir ist:) Dann verabschieden wir uns von ihnen und gehen wieder zum Parkplatz. Dort setzen wir uns vor das Womo und hören den Lärm von den kleinen Touristenbooten, die Partymusik machen und immer wieder in den kleinen Hafen vor uns rein und raus fahren. Das geht noch ziemlich lang so und wie immer gehen wir erst nach Mitternacht schlafen.
    Read more

  • Day6

    Tallin linnahal

    July 19, 2018 in Estonia ⋅ ☀️ 23 °C

    Angekommen am
    Vorabend an einem ... naja.... abgefuckten, (grausliche Duschen!!) und gerade noch erträglichen City Campingplatz (der Campingplatz am Hafen war voll und dieser ist fein gelegen/mit dem Fahrrad in 10 Minuten im Zentrum) - haben wir uns vormittags gleich mal aufgemacht Richtung Hafen: unser erster Stopp der 80erjahre Monumentalbau unter Sowjetherrschaft errichtet: die Linnahall - ein unglaublich großes Betonwerk, das Sport-und Konzertsääle beheimate und jetzt baufällig und planlos dasteht. Spannend zu besteigen, mit schönem Blick auf die Altstadt und den Hafen... so haben wir zum ersten Mal Tallin auf uns wirken lassen...Read more

You might also know this place by the following names:

Kalasadam, Tallinn Harbour

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now